Über mich, …

… die Weinbergschnecke („Weinberg“ wegen des Wohnorts Trier, „Schnecke“ wegen des eher geringen Lauftempos).

Steckbrief: Weiblich, 40+ (Jahre, kg und cm), Läuferin seit im Dezember 2008, Hobbygärtnerin und -köchin mit Freude am Schreiben und Fotografieren.

Im Blog geht es hauptsächlich um meine Lauferei und Radlerei und die Gedanken, die mich rundherum bewegen. Da ich mich momentan (Stand: Sommer 2016) mit einem lädierten Knie herumärgere, kann man das Rumgesportel nicht als „Training“ bezeichnen. Und sowas wie „Wettkampfberichte“ wird es hier in absehbarer Zeit nicht mehr zu lesen geben. Dafür gibt’s halt ein paar Fotos mehr – wer wandert oder im Seniorinnentempo durch die Flusstäler radelt, hat mehr Zeit dafür.

Wie auch immer: Viel Spaß beim Lesen und Schauen – ich freue mich über Kommentare und Grüße!

Anne

Advertisements

31 Gedanken zu “Über mich, …

  1. Hallo Bonafilia,
    herzlich willkommen hier in meinem Blog! Grüße werden selbstverständlich ausgerichtet, der Dom und die „Pochta“ stehen noch und auch die Mosel fließt wie immer an Zalaawen vorbei!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  2. Bin heute erstmals auf Deinen Blog gestoßen.
    Soooooooo schöne Naturfotos hast Du da drin.
    Kompliment!
    Bin ja auch Lauf-Wiedereinsteigerin und laufe am liebsten im saftigen Grün des Waldes.

    War schön hier, weiter so!

    Liebe Grüße
    Marion alias Magimaus

    Gefällt mir

  3. Hallo Marion,

    Herzlich willkommen – ich freue mich, dass du hergefunden hast und es dir hier gefällt.

    Deine Leidensgeschichte habe ich im Forum verfolgt, auch wenn ich mangels Sachkenntnis nichts dazu geschrieben habe. Ich freue mich, dass du wieder läuferisch unterwegs sein kannst und wünsche dir sehr, dass dein Körper nun auch mitspielt und dich deine Runden in den Frühlingswäldern genießen lässt!

    Liebe Grüße
    Anne alias Weinbergschnecke alias kobold 😉

    Gefällt mir

  4. Dinge gibt’s, die gibt es gar nicht. Dachte ich. Zumindest solange, bis ich im Forum den Umweg von der „Reizwortsammlung 2009“ über „Es läuft wieder“ nahm und, derart neugierig geworden, über den Kaffee in Deinen Blog stolperte. Und mich dann komplett festlas. Mit halb offenem Mund und immer wacheren Augen.

    Einfach faszinierend, wie gekonnt und sprachlich gewandt hier Offensichtliches, Banales und Überraschendes aneinander gereiht wird, das alles auf humorvolle und ansteckende Weise davon Kunde gibt, dass hier jemand fröhlich und mit wachen Sinne durch diese Welt geht (und läuft) und mit dem Erlebten den eigenen Horizont erweitert. Und ein wenig auch den des geneigten Lesers.

    Vielen Dank für Deine Mühe und mach weiter so!

    Herzl. Grüße

    Peter alias Foxi

    Gefällt mir

    • Lieber Peter,

      freut mich, dass du hierher gefunden hast und dass es dir gefällt, was ich so zusammenschreibe! Der Alltag ist oft banal – aber in diesem Blog versuche ich auszudrücken, dass auch das Banale, Alltägliche amüsante, vielleicht sogar „bereichernde“ Seiten hat, wenn man sich selektiv Beobachtungen herauspickt, sie ein wenig überzeichnet und sprachlich hübsch verpackt!

      Danke für deine Wertschätzung und herzliche Grüße – ich freue mich, dich hier vielleicht mal wieder zu lesen (und auch als stiller Gast bist du natürlich hochwillkommen)!
      Anne (die jetzt bestimmt 2 cm überm Boden schwebt 😉 )

      Gefällt mir

  5. Hallo Weinbergschnecke

    Ich bin durch Zufall, auf ein wunderschönes Foto von der orangen Lilie in Ihrem Garten gestoßen, und hätte dazu eine Frage. Dürfte ich dieses Foto als Vorlage benützen. Ich möchte gerne ein Bild im Stil eines Gemäldes am PC erstellen, und es jemanden schenken, als Dankeschön sozusagen. Selbtverständlich würde ich Ihnen auch eine Kopie dieser Datei schicken, sofern Sie daran interessiert wären. Ich finde diese Blume einfach wunderschön, und ganz toll Fotografiert. Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen.

    Viele Grüße aus Gruselfing/München

    Günter Hackl
    g.hackl5.10@web.de

    Gefällt mir

  6. Hallo,

    ich würde einen Ausschnitt aus Ihrem Artikel über den Saarbrücker Frauenlauf gerne für einen Newsletter verwenden und bräuchte auch ein Foto von Ihnen (am besten beim Frauenlauf, in druckfähiger Auflösung). Würde mich über eine Antwort per Mail freuen: redensart-pr@email.de

    Viele Grüße
    Alexandra Raetzer

    Gefällt mir

  7. Hallo Anne!
    Deine Seite ist total sympathisch!
    Beim ausführlichen Stöbern in meinem eigenen Blogroll habe ich dich gefunden; na gut, Schnecken unter sich brauchen eben eine Weile ;-), bis ihre Wege sich mal kreuzen.

    Schön! Bis bald, Christine, 40 ++ und Kilo und cm 🙂

    Gefällt mir

  8. Hallo Christine,

    schön dass du (wieder) hergefunden hast – herzlich willkommen! Und wir haben ja offenbar so einiges gemeinsam … ich schau auf jeden Fall demnächst auch sehr gern bei dir vorbei! 🙂

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

  9. Ok, catched me! Ich gebe zu, Du bist die erste Schnecke, die mir sympathisch daherkommt. 😉
    Mit Schnecken habe ich so meine Erlebnisse… naja, nur so viel: die Schnecke hat es nicht überlebt und ich habe ein dauerhaftes Trauma zurückbehalten und fange schon an zu wimmern, wenn drei Meter vor mir auf der Straße eine solche kriecht.
    Meine Therapeutin sagt aber, daß ich mich meinen Ängsten stellen muß, also nähere ich mich ganz allmählich an Dich an, betrachte Dich erstmal aus der Ferne (hab ich schon) und komme allmählich ein wenig näher ran.
    *blödel*

    Also: Hi. 🙂

    Gefällt mir

  10. Huch, jetzt krieg ich schon Besuch „zu therapeutischen Zwecken“! 😉 Hallo Evchen, herzlich willkommen! Ich freu mich, wenn du gelegentlich mal deine Nase in meinen Blog steckst … deine Therapeutin hat sehr recht, und du wirst feststellen, dass nicht alle Schnecken so sind wie die eine! 8)

    In diesem Sinne: Hi! 🙂

    Gefällt mir

  11. Hallo Anne,

    deine Seite zu entdecken war natürlich reiner Zufall. Ein schöner wie ich finde, denn du hast sooo einen guten Schreibstil und es macht daher richtig Spaß hier zu stöbern.
    Wirklich ein gutes Mittel um meiner alljährlichen Winterdepression zu entkommen.

    Danke und ganz herzliche Grüße
    Sigi

    Gefällt mir

    • Hallo Sigi,

      herzlich willkommen in meinem Blog und danke für die anerkennen Worte – ich freue mich, dass es dir hier gefällt! Entkommen wir der Winterdepression gemeinsam! 😉

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  12. N’Abend Anne,

    eher so nebenbei wollte ich ein bißchen in Deinem Blog rumstöbern und bin nun doch eine ganze Weile hängengeblieben.
    Sehr schön, wie und was Du so schreibselst. Und Deine Laufumgebung!!!!
    Für einen norddeutschen Weinliebhaber ein Traum. Ich werde sicher öfter meinen Blick hier schweifen lassen.

    Weiterhin viel Spaß beim Laufen und Bloggen

    LG Rono alias Norbert

    Viel Spaß weiterhin beim Laufen und Bloggen.

    Gefällt mir

    • Hallo Rono,

      willkommen hier im Blog! Freut mich, wenn dir meine Schreibe gefällt. Mit netten Bildern von den Weinbergen werde ich sicher immer wieder mal aufwarten können … im Moment ist leider alles ziemlich grau, aber der Sommer kommt bestimmt!

      Vielen Dank für die guten Wünsche und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  13. Hallo Anne,

    ich hab immer mal hier herumgestöbert und hab Deinen Blog jetzt auch auf meine Liste gesetzt (ist noch keine große Liste… mein Blog ist noch recht neu). Ich hoffe, das ist ok 🙂

    Viele Grüße,
    Mary

    Gefällt mir

  14. Hallo Maria, herzlich willkommen hier als nicht mehr nur stille Mitleserin, sondern auch als Kommentatorin und neue Bloggerkollegin! 8) Ich freue mich, dass du mich verlinkt hast … und komm cih sicher auch sehr bald besuchen! 😉

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

    • @Hi Bine! 🙂
      Seit 87 in Trier, mehr als die Hälfte meines Lebens! 8)
      Meine Streckenbeschreibungen könnten dir dann ja sogar bekannt vorkommen 😉

      Wir lesen uns – auf jeden Fall!
      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  15. Hallo Anna,
    bin durch Zufall im Blog gelandet und lese jetzt schon eine Weile heimlich mit.
    Ich bin in Sachsens Wäldern, Wiesen und Feldern als Freizeit-Trail-Runnerin unterwegs (wenn nicht gerade wie derzeit gefühlte -20° Grad sind) und finde Deine Laufimpressionen, Schweinehundbeschreibungen usw. sehr schön geschrieben. Es macht jedenfalls Spaß beim Lesen und bestätigt immer wieder: Schuhe an (wahlweise auch schon wadenfreie Hosen – brrr – und raus in die Natur.

    LG Jacqueline

    Gefällt mir

    • Hallo, liebe Jacqueline,

      wie schön, dass du hierher gefunden hast – ich freue mich, dass dir mein Blog so gut gefällt! Ja, auch wenn es manchmal nicht leicht fällt: Laufsachen an und raus ins Freie. Es lohnt sich (fast) immer. In Sachsen bin ich leider noch nie gelaufen. Aber letztes Jahr um diese Zeit war ich in drei Tage in Dresden und Umgebung (leider bei schaurigem Wetter) und dachte: In diese Gegend musst du mal für ein paar Tage mehr fahren und dann die Trailschuhe nicht nur ins Gepäck tun (wie letztes Jahr), sondern auch zum Einsatz bringen.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  16. Hallo! Mir gefällt dein Blog! Ich wurde von einem Mitblogger für folgende Aktion nominiert und würde mich freuen, wenn Du auch mitmachst!

    http://laufkater.wordpress.com/2014/03/08/discover-new-blogs-liebster-award/

    Durch diese Aktion sollen vor allem kleinere Blogs bekannt werden. Da man nicht bei allen Blogs sehen kann, wieviele Follower sie haben, habe ich einfach mal die nominiert, die mir gut gefallen.

    Viele Grüße, Christiane (laufkater)

    Gefällt mir

  17. Hallo Anne,

    hab gerade das hier gelesen: https://weinbergschnecke.wordpress.com/2015/10/14/immer-weiter-immer-schneller/ und fühle mich direkt angesprochen aber nicht angegriffen 😉
    Du betonst es ja oft genug: Es ist DEINE Sicht auf die Dinge und das ist ja das Schöne am Laufen: Solange man irgendwie Freude daraus ziehen kann, ist das „irgendwie“ völlig unerheblich.
    Ich persönlich verspüre gerade eine unbändige Lebensfreude, wenn ich mich antreibe, um meine Grenzen noch ein Weilchen immer noch ein Stückchen weiter zu stecken. Ich quäle mich mit Spaß an der Freude und „ernte“ hier und da noch ein paar Bestzeiten. Einfach weil es derzeit (noch) funktioniert.
    Ich fühle mich dem Laufen aber so verbunden mittlerweile, dass ich sicher bin, dass auch diese momentane Phase eben genau das ist: Eine Phase.
    Und auch jetzt schon kann ich viele Läufe einfach mal um des Laufens willen genießen und mich an der Gegend erfreuen.

    Liebe Grüße Markus aka Gecko

    Gefällt mir

    • Hallo Markus,

      schön dich hier zu lesen! 🙂

      Ja, es ist zu spüren, wie viel dir momentan das Rausschieben deiner Leistungsgrenzen bedeutet und wie viel Stolz und Freude du aus den tollen Fortschritten ziehst, die du in den letzten Monaten gemacht hast. Ich wünsch dir sehr, dass diese Phase lange anhält – und dass sie dann, wenn sie endet, durch eine Phase abgelöst wird, in der es andere Aspekte des Laufens sind, die dir mindestens genau so viel Freude machen.

      Wenn die Bestzeiten schmelzen, wie Butter in dern Sonne, ist ja meist alles rosarot – ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte so eine Phase nie erlebt. Wenn’s dann aber schwieriger wird sich zu verbessern, wird manche(r) leider ziemlich verbissen dabei und verliert vielleicht sogar die Freude am Laufen. Das sollte dir bitte nicht passieren! Laufen gibt uns so viel mehr als immer wieder mal ’ne neue PB! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s