Zääääh

Mir fehlt was. Eindeutig. Mir fehlen diese frühen sonnig-warmen Tage im Februar und in der ersten Märzhälfte, an denen man sich erstmals im T-Shirt von der Sonne bescheinen lässt, das erste Eis des Jahres „auf die Hand“ schleckt und auf dem Rad die kalkweißen Beine zur Schau stellt in der Hoffnung, dass sie auf dem ersten größeren Ausritt des Jahres schon eine Spur von Farbe bekommen.

Mir fehlt auch das Wühlen in der Erde, der Drang, in Töpfen auf dem Fensterbrett Gemüse auszusäen, um sich schon bald über kleine Pflänzchen zu freuen, die dann im Mai ins Beet gesetzt werden. Irgendwie ist der Winter, der ja an der Mosel von wenigen eisig-verschneiten Tagen abgesehen – noch nicht einmal ein richtiger Winter war, äußerst zääääh. Und da es auch an anderen Fronten zäh bis verheerend läuft, schlägt mir das Grau der letzten Tage mal wieder gehörig aufs Gemüt. Immerhin: Ein paar Farbtupfer hat der ansonsten noch in Kältestarre liegende Garten dann doch schon zu bieten.

Wenn schon nicht gegärtnert und geradelt wird, so wird doch wenigstens gelaufen und gewandert oder spazieren gegangen. Nach dem flotten 10er hat der Coach eine Ruhewoche mit nur zwei Läufen verordnet, dazu eine Kraft-Koordinationseinheit und eine Alternativtrainingsrunde. „Natürlich“ kommt dann mal wieder manches anders als geplant: Das Gruppentraining am Dienstag fällt einer kurzen, aber heftigen Magenverstimmung zum Opfer und wird Mittwoch in Eigenregie nachgeholt. Lockerer DL mit ein paar schnellen Abschnitten, eigentlich getaktet auf 30 Sekunden, aber ich hab meine Uhr nicht programmiert und kann sie im Dunkeln auch schlecht ablesen, also mach ich das nach Gefühl. Passt schon.

Am Freitag sollen es eigentlich 45 Minuten Rad oder Schwimmen werden. Aber es regnet immer wieder rum – da mag ich nicht radeln. Und Wasser im Schwimmbad ist mir gerade zu nass. Außerdem hab ich ein schlechtes Gewissen, weil wir am vergangenen Samstag nicht ausgelaufen sind nach dem Wettkampf, um die 15 km vollzumachen, wie der Coach uns aufgetragen hat. 😉 Also gibt es statt 45 Minuten Radeln 15 km lockeres bis langsames Laufen an der Mosel. Dafür, dass ich nach 6 km im Nieselregen am liebsten heim und auf die Couch möchte, schlage ich mich tapfer … es erweist sich als kluge Entscheidung, eine Strecke gewählt zu haben, auf der ich nicht abkürzen kann. 😎 Zäh ist es trotzdem.

Für Sonntagmorgen ist dann nochmal ein lockerer Dauerlauf im Plan. Den schiebe ich aber angesichts der Wettervorhersage auf den Samstagabend – kalt und windig ist es da auch schon, aber nicht so eisig wie am nächsten Morgen. Geht doch. 10 km in einer Stunde. Vor ein paar Monaten wäre ich danach ziemlich platt gewesen, vor allem, wenn ich vorher schon 8 km zügig spazieren gegangen wäre. Jetzt ist es wirklich lockerer Dauerlauf. Schön, wenn wenigstens etwas nicht zäh läuft. Macht Hoffnung.

Advertisements

18 Gedanken zu „Zääääh

  1. Liebe Anne,
    ich kann sehr gut nachempfinden was Du meinst, mir geht es momentan ähnlich, obwohl ich den Winter sehr mag, aber so richtig schöne Sonnentage sind wirklich Mangelware, v.a. am Wochenende, wo ich es auch genießen könnte.
    Deine Fitness ist aber wirklich schon sehr gut, wenn ich mir Deine Belastung so veranschauliche und Du von einer gewissen Lockerheit berichtest. Dein Training scheint sich wirklich auszuzahlen und das freut mich, denn es ist immer sehr wichtig, dass es einen Lichtpunkt gibt und das scheint bei Dir momentan der Trainingszustand auf jeden Fall zu sein. Also, weiter gedulden, die warmen Frühlingstage kommen…wahrscheinlich erst im April 😉

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      heute ist es hier ausgesucht grau und widerlich. Ab morgen, wenn wir wieder arbeiten müssen, kommt die Sonne … grummel! 😦 Aber irgendwann haben auch wir was von ihr. 😎

      Mit dem Sport kompensiere ich momentan manch anderen Frust und Ärger, so gut es eben geht. Das schlägt sich in steigender körperlicher Fitness nieder. Ich passe sehr auf, nicht vor lauter Begeisterung zu überziehen, daher vertrage ich die Belastung, die das z.T. ungewohnt schnell laufen verursacht, derzeit wirklich gut.
      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anne,
    wen fehlt im Moment nicht genau diese frühen sonnig-warmen Tagen… ich glaube wir warten alle darauf… Hier in den Bergen rechnen wir zwar bis Ende April immer wieder mit einem Wintereinbruch – dazwischen hätten wir aber gerne genau das, was auch Dir so fehlt 🌞 🌞 🌞

    Schön, hast Du diese überaus zähe Woche doch gut überstanden und der letzte Lauf am Samstagabend hat Hoffnung gemacht! 😊 Hoffen wir, dass der Frühling sich bald entscheidet zu kommen um zu bleiben!
    Ich wünsche Dir ein schönes Restwochenende und einen guten Start in die neue Woche! 🌷🍀

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      auch bei uns kann rein theoretisch bis Mai noch Frost eintreten. Aber so ein paar schöne Tage mit Wärme und Sonne wären doch was Feines. 🙂

      Allzu bald wird der Frühling wohl nicht kommen, wenn man dem Wetterbericht glaubt. Aber wir hoffen …

      Auch dir noch einen schönen Sonntag und guten Wochenstart
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    wir haben heute beim Schwimmtraining genau das gleiche gesagt! Wo sind die sonnigen „Zwischendurchtage“ heuer? Dass es um Ostern noch mal schneit, ist bei uns ja keine Seltenheit, aber dann war es zumindest davor schon mal wärmer… 🙄
    Gerade im Garten merke ich diese Durststrecke am stärksten. Bin ich doch schon bei so einigen Stapel Blumenerde, Salatpflänzchen, Gemüsesamen vorbeigegangen OHNE zuzugreifen! 😀 😉
    Da kann ich gut nachvollziehen, dass du Rad durch Lauf ersetzt hast – und wie es klingt, hat er dir auch sehr gut getan! Das ist fein! 🙂
    Viel Spaß weiterhin bei deiner Vorbereitung und irgendwann kommt die Sonne ganz sicher wieder vorbei! 😀

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      als ebenfalls begeisterte Gärtnerin geht es dir wie mir: Es zieht uns noch nichts an die Pflanzschalten. Eigentlich müssten die Peperoni in die Erde, aber ich mag nicht. Allein die Vorstellung, auf dem windigen Balkon mit kalter Erde rumzumachen, nimmt mir die Lust.

      Dankeschön, Laufen geht eigentlich immer, es sei denn, es gibt Glatteis oder Gewitter. Und irgendwann laufen und radeln wir auch im Sonnenschein.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne, tja, es dauert und es dauert, aber ich bin sicher, du wirst wieder fleißig in deinem Garten scharren und irgendwann den Lohn deiner Arbeit ernten. Lauf mäßig und auch sonst liest sich alles recht positiv, dein Coach kann mit dir zufrieden sein, wenn du brav seinen Ratschlägen Folge leistest, damit du dein gestecktes Ziel im Mai dann bravurös erreichen wirst ! 😎

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      zum Glück ist es in jedem Jahr noch irgendwann Frühling geworden. Dann gibt es den ersten eigenen Salat eben 2 Wochen oder 3 Wochen später, aber es gibt ihn. Bis dahin lauf ich halt weiter so rum, höre meistens auf meinen Coach und seine Pläne, nehme mir aber auch die Freiheit davon abzurücken, die ich für den Spaß an der Sache brauche. Das wird schon klappen im Mai. 🙂

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    tja, was soll ich sagen, dem was Du da beschreibst, ist meiner erster offizieller Lauf diesen Jahres denn nun schlußendlich doch zum Opfer gefallen. Da rettete auch der strahlende Sonnenschein nichts dran.

    Aber Deine bunte Trainingsmischung verhilft Dir zu einer tollen Fitness, dass hilft Dir hoffentlich über manches Wetter- und sonstiges Ungemach hinweg und in Sachen Frühling arbeitet die Zeit eindeutig für uns.

    Wasser im Schwimmbad irgendwie zu naß? Kommt mir irgendwie bekannt vor :mrgreen:

    Komm gut in die neue Woche. Auch wenn die Sonne ist ab Montag scheint, gut fürs Gemüt ist sie auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,
      man kann schon mal bei Regen und Wind laufen, wenn es „einfach nur so“ ist und man jederzeit aufhören kann. Aber Wettkampf bei dem Wetter mag ich gar nicht, daher verstehe ich dich sehr gut. Den Sonnenschein, der sich unverhofft einstellte, kann man an windgeschützter Stelle viel besser genießen. 😉

      Jau, mit der momentanen Fitness bin ich sehr froh. Ich freu mich allerdings auch, wenn das Wetter milder wird und auch längere Radrunden zulässt. Im Moment ist das mit dem Laufen doch etwas einseitig und ich bin unsicher, wie lange das gut geht. 😉

      Danke dir und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke, lieber Rainer! Ich hoffe jetzt auf ein paar sonnige Tage und dann auf mehr Wärme! Dann fällt das Laufen noch leichter, es findet wieder mehr Ausgleichssport in Form von Radeln statt und die Stimmung steigt hoffentlich auch wieder. Wir halten durch! 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    halt dich tapfer, es ist wohl überall so, dass der Frühling auf sich warten lässt! 😥
    Obwohl .. bei uns hatte er ja schon sehr früh im Februar HALLO gesagt. Und jetzt soll es wohl diese Woche noch kalt bleiben …dann werden wir sehen! – Eigentlich kümmere ich mich nicht um die Vorschau! 🙂
    Dir wünsche ich, dass du weiterhin so „brav“ das umsetzen kannst, was dein Trainer dir „vorgibt“!
    … und der Garten ist bestimmt geduldig, du hast ihn doch bisher bestimmt immer gut versorgt! 😆
    Alles Gute und
    LG Manfred

    Gefällt mir

    • Lieber Manfred, gestern noch einmal Schnee am Vormittag, heute ist wieder Grau zu erwarten – und den Wetterbericht schaue ich mir lieber gar nicht an. 😉 Der Garten liegt in Kältestarre … 😦

      Mal sehen, ob ich so brav bleibe. Das Training vom Dienstag hat mir einen kräftigen Muskelkater beschert, da bin ich nicht sicher, ob ich heute den Tempolauf schaffe. Mal schauen.

      Danke dir und lG
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    jaaaa, es fehlen die warmen Sonnentage. Aber das Wetter kann machen, was es will, es wird nicht verhindern, das die Sonnentage kommen werden 🙂
    Wir müssen halt nur noch ein bisschen durchhalten.
    Ganz tapfer sein.
    Wir schaffen das 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Durchhalten, liebe Helge, jau! Bis April … oder Mai … oder Juni oder so?! 🙄

      Wir schaffen das … aber es wäre schön, wenn das weniger Mühe kosten würde. 😉

      LG
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    ich bin in der Tat schwer beeindruckt, was du – bei aller Zähigkeit – zu laufen fertigbringst. Dazu lange Spaziergänge etc. Dein Fitnesslevel ist durchaus beachtlich – RESPEKT! 🙂 Dein Coach kann in der Tat stolz auf dich sein.
    Ich komme dagegen dank Mancher Widrigkeiten gar nicht so oft und intensiv „in den Quark“ wie du, aber wir alle machen einfach das Beste aus unserer Situation…
    Immerhin habe ich den Schnee(rück)fall des letzten WoE (samt gestrandetem ICE) genutzt, um am Sonntag – wie du – lila und gelbe Krokusse zu fotografieren, die allerdings ihre Blütenpracht tapfer aus dem Schnee recken mussten. Machen wir es so: Tapfer gegen Schnee und Kälte angehen, der Frühling kommt bestimmt!

    Liebe Grüße zum Frühlingsanfang,
    Peter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s