Wird

Wie sieht’s aus an den verschiedenen Fronten? Nachdem wieder eine Woche rum ist, mal eine kleine Zwischenbilanz.

Wetter? Wird! Immer noch grau. Meistens. Aber vor allem der sonnige Montag der vergangenen Woche entschädigte für so manches. Fußweg von der Arbeit nach Hause, auf einer windgeschützten Bank die Sonne genießen, einfach genial. Nur die Überreste des Silvesterfeuerwerks neben der Bank waren ein absolutes Ärgernis. Merke: Beim nächsten Spaziergang Müllsack mitnehmen. Von selbst verschwindet der Plunder nicht – und seinen Verursachern (für die ich Bezeichnungen im Kopf habe, von denen meine gute Kinderstube es mir gebietet, sie hier nicht öffentlich kundzutun) geht er offensichtlich am Allerwertesten vorbei.

 

 

Sport? Wird! Die letzten Reste des Infekts sind raus aus dem Körper, der Puls verhält sich wieder normal und die Beine sind auch ein wenig bewegungsfreudiger. Hier und da zwickt und zwackt es noch in Hüfte und Oberschenkel. Das mag auch an der ungewohnt vielen Asphalt-Lauferei liegen, die wegen der völlig vermatschten Wege nötig ist. Bei einer Online-Rabattaktion habe ich jetzt für 17,99 ein Laufsofa der schlimmsten Sorte erstanden. Sehr stark gedämpft und mir eigentlich zu schwer. Aber momentan für meine Gräten bei längeren Dauerläufen genau richtig. Und ja, man sollte im Web keine Schuhe kaufen, sondern sie im Laden anprobieren! Aber bei dem Kampfpreis habe ich beschlossen, dass ich auch mal eine Ausnahme machen darf, zumal es um ein Dämpfungsmonster ging, das ich nur so kurz und selten wie möglich tragen will. Wenn ich festgestellt hätte, dass die Schlappen zum Laufen nicht taugen, hätte ich sie verschenkt oder nur zum Spazierengehen getragen.

Arbeit? Wird. Aber nur langsam und mit viel Energieeinsatz. Bis mindestens Ende März werde ich weiterhin in Teilzeit arbeiten, schneller werde ich einfach nicht wieder vollkommen fit. Nach einem halben Jahr in ein Institut zurückzukommen, in dem gerade fast alles auf dem Prüfstand steht und sich verändert, hilft nicht eben dabei, erst einmal in Ruhe wieder in einen Arbeits- und Lebensrhythmus zu finden. Ich fürchte, dieser Bereich wird auch noch länger eine Baustelle bleiben. Aber alles auf einmal wieder ins Lot zu kriegen wäre wohl auch zu viel des Guten.

Advertisements

16 Gedanken zu „Wird

  1. Liebe Anne,
    ich lese eine gewisse Zuversicht aus Deinen Zeilen und das freut mich, aber du bist auch sehr geduldig, v.a. mit dem Wetter 😂
    In die Schuhe könntest Du auch eine Balkonpflanze einpflanzen, wäre mal ein neuer Verwendungszweck und sicherlich ein besserer, als sie an den Füßen zu tragen 😉
    Ich wünsche Dir für alles, Wetter, Sport und Beruf nur das Beste und drücke weiter die Daumen.
    Übrigens, knallige Haarfarbe 😇

    Salut

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Christian,
      Geduld und der richtige Biss sind so ziemlich das Einzige, was uns durch diesen „Winter“ retten kann, insofern bin ich nur mangels Alternativen geduldig. Die knallige Haarfarbe musste sein, um wenigstens etwas Pep in den Tag zu bringen. 😉

      Was die Schuhe angeht: Wenn ich sie nicht mehr brauche, weil die Gräten sich eingekriegt haben und ich wieder in Wald und Flur laufen kann, werde ich über den von dir vorgeschlagenen Verwendungszweck nachdenken. Vielleicht als Ampel für hängende Erdbeerpflanzen oder so … 😉

      Danke dir und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anne,

    es wird! Wettertechnisch müssen wir uns sicher noch ein paar Mal auf Rückschläge einstellen. Aber ich hoffe doch sehr, dass es diese für Dich bei Sport und Job nicht geben wird.

    Sowohl bei dem einen als auch viel mehr noch bei dem anderen wünsche ich Dir nach wie vor die erforderliche Geduld und Gelassenheit. Es wird!

    Ganz liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  3. Liebe Anne, endlich auch bei dir Sonne, nicht mehr so ganz duster, weder am Himmel noch sonst, dazu neue Haarfarbe, neue Schuhe, die Stimmung scheint auch gut .

    Leider geht es nirgendwo ohne Müll, ich habe oft eine Tüte mit, um den Unrat der menschlichen Schweine zu entsorgen, bevor die Fische daran ersticken ! 😦

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta, du wirst es kaum glauben, gestern auch ein wenig Sonne, dazu noch ist sie uns für heute und morgen versprochen. Ich weiß gar nicht, wie uns geschieht! 😆

      Diese Müllschweine sind schlimm! Ich hatte leider keine Tüte dabei, aber heute nehm ich mir eine mit und lade das Zeug auf dem Heimweg ein.

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,
    das liest sich auch jeden Fall positiv! Ich freue mich für Dich, dass es in die richtige Richtung geht, wenn auch teilweise langsam ABER in die richtige Richtung und das ist wichtig! 🙂
    Sonne und Schneefreie wege – das sieht für mich fast wie Frühling aus und auch wenn es noch nicht so weit ist – lange geht es nicht mehr! Wärmere Temperaturen und mehr Sonne 🌞 das wünsche ich Dir!!
    Ganz liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,
      doch, die Richtung stimmt, wenigstens sportlich und wettermäßig. Deine Sonnenwünsche gehen schon in Erfüllung, gestern war es sehr passabel, heute und morgen soll es gar noch sonniger werden! 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,
    vielen Dank für deinen „Fronten-Bericht“! 🙂
    Am meisten freut mich zu lesen, dass du deinen blöden Infekt nun in die Flucht geschlagen hast und wieder regelmässiger zum sporteln kommst. Ich hoffe, Hüfte und Oberschenkel geben das Zwacken auch bald auf, weil wenn dieser Teil wieder rund „läuft“, sind auch die beiden anderen (die noch schwieriger zu beeinflussen sind) auch leichter zu ertragen. 😀
    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du vermehrt sonnige und beschwerdefreie Läufe absolvieren kannst! Für die Arbeit kann ich dir nur eine gehörige Portion Gleichmut und einen langen Atem wünschen, denn was du über die Situation dort schreibst, scheint längerfristig zu sein! :/

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      (fast) alles ist gut, wenn man gesund ist und laufen kann, zumindest fühlt sich vieles leichter an. Am Wetter ändern wir nix, das können wir nur stoisch hinnehmen und versuchen, ihm doch noch Gutes abzugewinnen. Und was die Arbeit angeht: Joah, das ist längerfristig, wesentlich besser wird es an der jetzigen Position wohl nicht mehr. Da ist das Ändern leider fast so schwierig wie beim Wetter. Mal sehen, was daraus wird …

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    dranbleiben! Die gute Nachricht, der Februar nähert sich seiner zweiten Hälfte und ist der erst mal vorbei, können wir den Frühling schon riechen. Und das hilft auf jeden Fall bei den beiden Punkten Wetter und Sport.
    Und wenn diese beiden Punkte sich erledigt haben und in für dich angenehmen Bahnen verlaufen, dann wird es sicherlich auch bei Punkt 3 besser. Oder zumindest einfacher 🙂
    Das wünsche ich dir 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Hach, liebe Helge, der Garten ist ein Schneeglöckchen- und Winterlingemeer, die gelben Krokusse zeigen sich, die Narzissen und Tulpen kriechen aus der Erde und es juckt mir in den Fingern, schon mal Peperoni und erste Sommerblumen auszusäen. Mit anderen Worten: Ich hab den Frühling schon in der Nase.
      Punkt 3 wird mindestens bis Mitte April ein Inferno, das ich so wackelig, wie ich momentan noch auf den „mentalen Beinen“ stehe, nur dank der Stundenbegrenzung irgendwie „überlebe“. Wenn ich wieder mehr Sport – und den vor allem im Freien und ohne Gummipelle gegen das Nass von oben – machen kann, ist aber auch so ein Inferno nur mehr halb so schlimm. 😎

      Vielen Dank auch dir & ganz liebe Grüße zurück
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s