Sirup

Zäh startet das Jahr, zäh geht es voran mit dem Wieder-fit-Werden. Ein Gefühl wie in einem riesigen Sirupfass zu stecken – kaum hast du einen Arm befreit, zieht das Zeugs das Bein auf der Gegenseite wieder runter. Und zusätzlich taucht eine dichte Nebelwand auf und legt sich um den Kopf. Wenn wenigstens die äußeren Bedingungen unterstützender wären. Aber dieses ewige Dauergrau am Himmel schlägt auf’s Gemüt und den Antrieb!

Genug gejammert. Ganz einfach ist das mit dem „Think pink“ zwar nicht. Aber es gibt ja Lichtblicke: Begegnungen mit lieben Freunden und Bekannten, wie neulich beim Silvesterlauf, den Herr Midlaufcrisis aka Rainer und das Tridreamteam Karina und Helge schon in Wort und Bild blogmäßig verwurstet haben. Gemütliche vier Wände, in die ich mich mit einem Stapel guter Bücher zurückziehen kann. Neuerdings habe ich Thai-Massagen für mich entdeckt und gönne mir alle paar Wochen mal eine. Ein herrliches Gefühl und wohltuend für die immer noch zickende Hüfte und den Piriformis. Und auch sonst fällt mir noch manch angenehmes und hilfreiches Dies und Das ein.

Mitte des Monats kann ich nach fast halbjähriger Pause endlich wieder arbeiten gehen. Erstmal nur stunden- und versuchsweise, aber immerhin ist es ein Anfang. Dem wohnt bekanntlich ein Zauber inne. Damit dieser Zauber aber kein fauler ist, muss er in eine dauerhaft veränderte Haltung zum Beruf und teilweise auch in eine Veränderung der Aufgaben übergehen. Allein das wird noch harte Arbeit gegen alte innere und äußere Muster und Strukturen. Die sind zäh – womit wir wieder beim Thema „Sirup“ wären und bei der Frage, wie man das Zeugs so verdünnen kann, dass man leichter wieder in Bewegung kommt.

Die Antwort lautet – natürlich, wie könnte es auf diesem Blog anders sein – „Ausdauersport“! Ich hab’s im Oktober noch einmal mit Fitnessstudio versucht, wenigstens als Ergänzung. Nun gut. Wenn es draußen ganz schaurig und dunkel ist und ich nicht schon wieder laufen sollte und nicht radeln mag, setze ich mich auch mal 45 Minuten auf meinen schwarzblauen Blitz, der auf dem Rollentrainer eingespant ist, und lasse die Beine fliegen. Alles ganz nett. Und viel, viel besser als nichts. Aber eben nicht das Wahre. Nur die zweitbeste Lösung.

Die beste Lösung ist ganz simpel: Raus! Auf die Suche gehen nach Sonne, Sturm und Regen. Nach dem Geruch von Holzfeuer im Winter, von den ersten Blüten im Frühjahr, von frisch gemähtem Gras im Sommer und von Laub im Herbst. Dabei auch mal frieren, schwitzen, über nasse Füße fluchen, kalte Finger, Schweiß in den Augen und schneidenden Wind im Gesicht, über nicht angeleinte Hunde oder unaufmerksame radelnde oder autofahrende Zeitgenossen – kurzum: Dabei alle Widrigkeiten und natürlich erst recht die wunderbaren Dinge erleben, die den Sport im Freien so „besonders“ machen.

Auch wenn ich mich damit gegenüber dem letzten Blogbeitrag wiederhole: Zumindest ich brauch diese Verbindung zur Natur, um eins zu werden mit mir! Nichts auf der Welt ersetzt mir momentan dieses Grinsen, das auf’s Gesicht getackert ist, wenn ich mich nach hartem innerem Ringen „wenigstens für eine halbe Stunde“ in die Lauf- oder Radklamotten gequält habe und dann nach ein, zwei Stunden schlammbespritzt und verschwitzt, aber innerlich gelöst und unendlich zufrieden wieder vor der Haustür lande. Da ist der Sirup – wenigstens für ein paar Stunden – nur noch dünnes Zuckerwasser, in dem sich auf das Angenehmste baden lässt.

Mich mit Gymnastikmatte und einem Satz Kurzhanteln auf den Balkon zu bemühen hätte irgendwie nicht den gleichen Effekt … 😉 Trotzdem gehört das (Matte plus Hanteln, nicht unbedingt der Balkon 😎 ) irgendwie auch dazu. Aber das ist eine Geschichte, die ein andermal erzählt werden soll. Ebenso wie die vom funkelnagelneuen Spielzeug, das im Arbeitszimmer steht und darauf wartet ausprobiert zu werden. 😎

 

Advertisements

21 Gedanken zu “Sirup

  1. Liebe Anne,
    ich habe Dein strahlendes Gesicht beim Silvesterlauf schon auf Rainers Blog gesehen. Das hat mich sehr gefreut.
    Bewegung an frischer Luft lässt sich durch nichts ersetzen, da hast Du Recht. Und da bist Du ja immer dabei , sei es laufend oder radelnd. Das tut gut. Als Ergänzung ist letzendlich aber Rumpfstabi in welcher Form auch immer von Nöten. Ich selbst spüre das auf jeden Fall immer mehr . Ich bin duch Bella jeden Tag draußen und bekomme so meine Dosis frische Luft, und ich möchte mal sagen, „Wetter“. Von Sonne kann in den letzten Wochen kaum die Rede sein. 😦 Seit Anfang November bin ich im Fitnessstudio, und für mich war es sportlich betrachtet die beste Entscheidung 2017. Da für mich der Bereicht „Laufen“ zur Zeit (noch) ausfällt, tut mir das Auspowern im Studio richtig gut. Vielleicht ist mir das sogar mal einen Blogbeitrag wert. Ich weiß es noch nicht.
    Beruflich geht es langsam wieder los. Hoffentlich klappt es wie erhofft und es ist mehr Zuckerwasser als Sirup!!! Dafür alles Gute von mir!
    Es hat mich gefreut, von Dir zu lesen. Hatte Dir gerade heute eine Mail geschickt. 🙂
    Pass auf Dich auf und lass es Dir gut gehen!
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt mir

    • Liebe Bianca,

      danke dir für deinen Comment, die guten Wünsche und auch für die Mail! 🙂

      Letztlich muss das Gesamtpaket an Aktivitäten stimmen – und wann es stimmt, das ist etwas sehr Individuelles. Du scheinst für dich derzeit auch den richtigen Mix gefunden haben mit Hundespaziergängen und Auspowern im Studio. Das freut mich natürlich sehr! 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    angekommen im neuen Jahr, aber noch viel Ballast vom vergangenen Jahr als Gepäck auf den Schultern. Ich wünsche Dir, dass es nach und nach leichter, weniger zäh und damit auch fröhlicher und einfacher wird. Ich denke, der Einstieg ins Arbeitsleben ist ein guter Anfang, auch wenn es schwer werden wird, die Krusten aufzubrechen 🧐
    Sport und dann noch draussen ist das beste Heilmittel und wohl dosiert hat es sicher einen positiven Einfluss auf die Bewältigung des Alltags, ich wünsche es Dir auf jeden Fall von ganzem Herzen.
    Was das neue Spielzeug betrifft, hast Du mich richtig neugierig gemacht…ein kleiner Tip vielleicht? 😇

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      ja, ich schlepp noch manches mit mir rum, das ich nicht so leicht loswerde – alte Muster im eigenen Verhalten und alte Strukturen. Das zu beseitigen nimmt der Sport mir nicht ab, aber er schafft einen Ausgleich und gibt Energie dafür. 🙂

      Nee, noch kein Tipp. Erst wenn ich weiß, ob ich es behalte … 😉

      Liebe Grüße & vielen Dank auch dir
      Anne

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Anne, als erstes schicke ich dir Sonnenstrahlen vom hohen Norden in den Südwesten, hier gibt die Sonne heute alles, was sie kann, genau das Richtige für dich, wenn auch nur virtuell.

    Das neue Jahr hat begonnen – und man darf Zuversicht in deinen Zeilen lesen, ich muss mich wiederholen – und wünsche dir, dass dieses Jahr – auch wie bei anderen, die auf kein so gutes 2017 zurückblicken können – dich wieder in relativ normale Gleise leitet, dass die Arbeit, das Privatleben und alles, was damit zusammenhängt, nur gut und nochmals gut werden wird.

    Ein Glück, dass auch im Laufen ein Ventil findest, das dir – wenn auch nur temporär – nur noch dünnes Zuckerwasser bietet.

    Viel, viel Glück für die kommende Zeit ! 😎

    Gefällt mir

  4. Liebe Margitta,

    hach, Sonnenstrahlen gepaart mit frischer Ostseeluft, wenn das nicht hilft … 🙂 Danke dir für die guten Wünsche. Zuversicht ist immer da, mal mehr, mal weniger. Es bleibt eben alles ein Geduldsspiel. 😎

    Liebe Grüße
    Anne

    Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    Schritt für Schritt zurück in den Alltag. Sportlich bist Du gut aufgestellt, mit der Thai-Massage (die ich auch sehr schätze) gönnst Du Dir ab und zu ein Verwöhnprogramm und nun geht es vorsichtig zurück ins Arbeitsleben. Ich wünsche Dir bei diesen wichtigen Schritten viel Erfolg, das nötige Durchhaltevermögen, Selbstsicherheit und Geduld!

    Nicht, dass Du den Eindruck gewinnst, dass Männer neugierig sind, aber mir geht es wie Christian, ich würde zu gerne wissen, was da für ein Spielzeug in Deinem Arbeitszimmer steht 😀

    Liebe Grüße und toi toi toi
    Volker

    Gefällt mir

    • Vielen Dank auch dir, lieber Volker, für die vielen guten Wünsche! Ein bisschen nervös bin ich schon nach so langer Zeit … 🙄

      Die Befriedigung deiner Neugier muss noch warten, denn – wie geschrieben – ich bin mir noch unsicher, ob das Spielzeug bleiben darf.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    ich glaube, ich weiß, was du meinst. Man spürt sich/das Leben einfach draußen mehr. Auch wenn man mal an seiner geistigen Gesundheit zweifelt, wenn man sich bei gewissen Temperaturen oder Wettern nach draußen begibt, so ist es doch unbezahlbar, wie toll man sich fühlt, wenn man auf dem Weg (oder wieder zuhause) ist. 😀
    Ich wünsche dir die nötige Geduld und Ausdauer, dich trotz manchmal gefühlter Sirupumgebung weiterhin in die für dich passende Richtung zu bewegen.
    Alles Gute für deinen Wiedereinstieg! 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Doris, ja, hinterher ist es (fast) immer super. Und es kommt draußen auch so gut wie nie vor, dass ich mal frühzeitig umkehre. Drinnen kann es schon mal passieren, dass ich nach 10, 15 Minuten von der Rolle steige, weil es einfach nur „nervt“ und nicht besser wird.

      Danke auch dir und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    ich wünsche Dir viel ungesüsstes Zuckerwasser und schon jetzt einen guten beruflichen Wiedereinstieg. Ich bin mir sicher, dass Du die richtige Dosierung und Einstellung finden wirst. 🙂

    Auf Dein neues Spielzeug bin ich gespannt. Vor allem freut es mich, dass das wieder ein Grund für Dich sein wird, in Deinem Blog zu texten.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer,

      mir wär ja fast gechlortes Schwimmbadwasser lieber als die Zuckerplörre, in der ich jetzt rumstrampele. 😉 Du bist optimistischer als ich – ich kenn mich vielleicht zu gut. Aber mich zu kennen ist Grund genug achtsam mit der Situation umzugehen. Und dann wird das schon. 😎 Was das Spielzeug angeht: Geduld … 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    auch von mir erst einmal alles Gute zum Wiedereinstieg ins Berufsleben!
    … und mögest du dran bleiben (können) mit dem Ausdauersport den richtigen Ausgleich zu finden und zu schaffen! 😉 Der Sirup wird so garantiert immer dünnflüssiger, versprochen! – Die Geduld dafür wünsche ich dir auch!
    Das neue Spielzeug soll mal so richtig einschlagen, nicht nur weil ich einen neuen Beitrag von dir lesen will, sondern damit du mehr Ausgleich schaffen kannst! 😆
    Bleib dran und … herzliche Grüße
    LG Manfred

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, lieber Manfred! Geduld kann ich gut brauchen … nicht meine starke Seite! 😉

      Was das neue Spielzeug angeht: Schaut prinzipiell schon mal gut aus, vermutlich kann ich ab morgen mehr schreiben. 😎

      Herzliche Grüße zurück
      Anne

      Gefällt mir

  9. Liebe Anne,
    alte Strukturen und Gewohnheiten abschaffen ist immer ein nicht ganz leichtes Unterfangen. Aber ich bin mir ganz sicher, das dir das gelingen wird und du so ganz langsam dir „bessere“ und gesündere Gewohnheiten aneignest. Also was deine Arbeit angeht.
    Sport im Freien ist durch nichts zu ersetzen. Und auch wenn uns die Sonne in den letzten Wochen so ziemlich im Dunkeln lässt, so tut die Bewegung draußen halt einfach gut. Die Luft, der Wind, die Natur …
    Ich glaube zu wissen, was da bei dir als neues Spielzeug steht, es wartet sicherlich auf schöneres Wetter und wird es dir bestimmt sehr viel Spaß bereiten. 🙂
    Ich wünsche dir einen guten Wiedereinstieg in die Arbeitswelt und halt die Ohren steif.
    Geht es langsam an.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      der Mensch gilt ja im Allgemeinen als lernfähig. Also werde ich hoffentlich keine Ausnahme machen. 😉

      Ja, selbst wenn die Sonne sich nicht (oder wie heute kaum) blicken lässt: draußen aktiv zu sein hat eine ganz andere Qualität als Fitnessstudio. Wenn es jetzt noch ein bisschen trockener wäre … das neue Spielzeug und so … 😉

      Danke dir, ich mach vorsichtig! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

      • Vielen Dank für die guten Wünsche und die Anregungen, liebe Lizzy! Die Himbeerschnittchen sehen köstlich aus; ich stelle sie mir ohne den Butterkeks obendrauf sogar noch besser vor, denn nur dann kommt das kraftvolle Himbeerrot so richtig zur Geltung. 😉

        Gefällt mir

  10. Hier ist auch meist grau und trüb und ja, es schlägt ein wenig aufs Gemüt. Aber da müssen wir jetzt durch. Und irgendwann kommen wieder andere Zeiten und dann kommt unsere Zeit! Halte durch!
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Kornelia! Gestern und vorgestern hatten wir in Trier mit ein wenig Sonne schon einen Vorgeschmack auf das, was vor uns liegt! 🙂

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s