Nachlässig

Nachlässig geworden bin ich zuletzt, was Alternativsport und Gymnastik angeht. Passend zur inneren und äußeren Gesamtwetterlage war ich einfach zu träge dafür und konnte mich zu sportlichen Aktivitäten, die drinnen stattfinden, nicht recht aufraffen. Walken ja. Stöckchenwalken auch. Laufen sowieso. Aber Rudern auf dem Waterrower? Radfahren auf der Rolle? Aquajoggen? Rumturnen? Hantelnschwingen? Iiiiih!

Das wird wieder anders! Ab sofort! Weil’s nämlich gut tut. Und weil’s sooo wichtig ist, um nicht wieder von einer Verletzung in die nächste zu rennen.Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, Wolken, Gras, im Freien, Natur und WasserDer Anfang ist gemacht, erleichtert durch den Hauch von Frühling, der am Wochenende durch’s Moseltal wehte. Gut, die Temperaturen – vor allem in der Nacht – waren noch nicht so frühlingshaft. Aber dass die Sonne rauskam und der Himmel sich gelegentlich von seiner blauen Seite zeigte, war doch wenigstens schon mal was!

Also am Samstagnachmittag das Trekkingrad gesattelt und mal eben über die Grenze, um die Espresso-Vorräte aufzufüllen. Sonnige 30 Radkilometer bei unerwartet milder Luft.

Am Sonntagmittag nach dem Verschwinden der Nebelsuppe ein kleines Koppeltraining: Mit dem Rad die 9 km nach Mertesdorf. Rad, Helm und dicke Jacke anschließen, dünnen Windbreaker überziehen und ab auf der Strecke des Ruwer-Riesling-Laufs Richtung Waldrach: 5 Kilometer mit kontinuierlich ganz leichter Steigung, dann 180 Grad-Wende und „bergab“ zurück.Was eigentlich ein ruhiger Lauf werden soll, fällt dann doch zügig aus. Die Beine wollen das so. Wohl wissend, dass sie eigentlich zu schnell wollen, lasse ich sie gewähren. Ich weiß nämlich auch, dass ich Montag und Dienstag länger im Büro sein muss. Da wird das nichts mit „Outdoor-Sport“. Aber ich kann abends mit ein bisschen Gymnastik und Stretching sanft, aber aktiv regenerieren. Ist wenigstens der Plan! 😎Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Brille, Hut, im Freien und Nahaufnahme

Advertisements

14 Gedanken zu “Nachlässig

  1. Liebe Anne,
    och da sprichst du was an… Bei uns ist jetzt ein paar Mal die Sonntags-Stabistunde ausgefallen und prompt vernachlässige ich auch meinen 2. Wochentermin. 🙄
    Aber immerhin radelst und läufst du, genießt den Frühling, bzw. das was sich da draußen so langsam ankündigt! 😀
    Und wenn es auch die Arbeitszeit ist, die dich nächste Woche wieder auf die Matte bringt – egal! Gut tun wird es dir auf alle Fälle! 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Doris, da hab ich wohl bei so manchem/r den Finger in die Wunde gelegt … 😉

      Immerhin wieder mit dem Ausgleichssport angefangen – un das mit Stabi und sonstiger Gymnastik kriege ich auch hin! 🙂

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    Koppeltraining und dann auch noch gute Vorsätze, ganz schön strebsam…aber auch vollkommen richtig, die Erfahrung scheint Dich was wichtiges gelehrt zu haben. Schmerzlich, aber nachhaltig 😉
    Du schaust auf dem Bild richtig gut aus, scheint so, als ob Du alles richtig machst.

    Salut

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Christian! Die guten Vorsätze sind da, jetzt steht ihre Realisierung noch aus. Heute abend muss ich zwar auch Kuchen backen, da ich die KollegInnen für morgen noch zu einem verspäteten Geburtstagsumtrunk eingeladen habe, aber währen der Kuchen im Ofen ist, kann ich ja auf die Matte. 🙂

      Guten Start in die Woche und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Anne,
    tja, das mit dem Indoor-„Ersatz“-Sport ist so ne Sache. – Mein Spruch, dass ich nicht gerne in die Folterkammer gehe, hat auch was Selbstironisches. Kaum ging es mir letztes Jahr besser, habe ich leider meine Stabi-Übungen reduziert. Jetzt mache ich wenigstens noch ein paar Kräftigungsübungen. Eigentlich zu wenig. 😥
    Also ich kann dich gut verstehen, aber das hilft dir ja nicht weiter. Da du allerdings durch deine langen Bürotage wieder in die Spur kommst, brauchst du mich auch nicht! 😆
    Bleib also dran und du wirst mein Vorbild! 😉
    LG Manfred

    Gefällt mir

    • Lieber Manfred, ja, kaum ist man halbwegs wiederhergestellt nach einer Verletzung, bleibt die Prophylaxe wieder auf der Strecke – immer daaselbe! 😉

      So ein bisschen soziale Kontrolle und Ermahnung hilft dabei, wieder in die Spur zu kommen. Also brauch ich dich. Unbedingt! 😎

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Ei jei, da haben wir einiges gemeinsam, liebe Anne: Stotterndes Stabiraining und zu flotte Beine. Meine Stabi-Training fällt zwar nicht vollkommen aus, aber die Abstände zwischen den einzelnen Einheiten sind zu groß. Aber auch ich arbeite dran 😉

    Das Wetter lädt hier noch nicht zu großen Fahrradtouren ein. Da wäre mir eine 5 km lange Steigung zum Warmwerden schon lieber 😎

    Gutes Durchhalten in der kommenden Woche wünsche ich Dir!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Oh ja, lieber Volker, das ist dann wohl so. Letzte Woche bin ich vier Läufe zwischen 7 und 10 km gerannt, davon waren drei zu schnell bzw. viel zu schnell. Also lasse ich es diese Woche ruhig angehen und gönne mir bis Mittwochabend lauffrei – stattdessen wird dann eben rumgeturnt.

      Das mit der „Steigung“ merkt man eigentlich kaum, nur wenn man schnell laufen will. Daher weiß ich noch nicht, ob ich mir den offiziellen Lauf auf dieser Strecke wirklich antun will. Mal sehen …. 😎

      Danke – dir auch gutes Durchhalten, komm gut durch die Woche,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne, was der Körper braucht, das muss man ihm geben, auch wenn einem nicht danach ist, besonders “ Geschädigte “ wissen genau, was passieren kann, wenn man es auf Dauer schleifen lässt . Und nicht nur das, je älter man wird, umso wichtiger wird es – darum erhebt sich bei mir regelmäßig ein imaginärer Zeigefinger und jagt mich in die entsprechende Richtung, ich folge brav, auch wenn mir manchmal nicht danach ist, wir wissen, dass es sein muss – YES – und wenn man dabei ist, fällt es gar nicht mehr so schwer – oder ?

    Schönes, erfrischend jugendliches Foto von dir, gefällt mir ! Dazu frühlingshaftes, sonniges Wetter, genau richtig für DICH zum Wochenende, kannst nicht meckern !

    Wünscher dir eine Ärger- und Stress freie Woche mit trüben, nassen Ostseegrüßen 😎

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Margitta, mit Vorschäden und mit zunehmendem Alter (trotz optisch jugendlicher Frische – dankeschön! 🙂 ) bleibt uns nichts anderes als Selbstdisziplin, wenn wir gesund laufen wollen. In diesem Sinne: Ran an die Buletten – und wenn man mal, begleitet vielleicht von flotter Musik, angefangen hat, fällt es auch nicht mehr so schwer. Und man ist hinterher stolz auf sich! 🙂

      Vielen Dank für die guten Wünsche – dir/euch wünsch ich ebenfalls eine entspannte Woche mit hoffentlich auch ein paar Frühlingsahnungen! 🙂

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    Alternativsport ist wichtig. Gut, das du den jetzt nicht so ganz abschießt 🙂
    Ich war die Woche 3 mal Aqujoggen, da musste ich immer an dich denken.
    Zum Glück darf ich das nächste Woche wieder aus dem Trainingsprogramm streichen, das ist ja sooooo öde.
    Du übst schon für den Lauf in Mertesdorf? Der ist ja noch ein bisschen hin, aber ich schätze mal, da laufen wir auch. Mit vorheriger Radtour versteht sich 😆
    Da du das ja auch schon übst, kannst du dich ja anschließen.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      das Radfahren macht mir viel zu viel Spaß zum Ganz-Abschließen, und das Walken ist einfach praktisch für den Arbeitsweg, vor allem, weil man damit auch die verrotzten und virenschleudernden Mitmenschen im Bus vermeiden kann. Aber bei miesem Wetter ist beides etwas zu kurz gekommen. Das wird wieder anders. Und Aquajoggen fällt mir auch im Freibad deutlich leichter als drinnen. Was hat dich denn dazu gebracht – Rekom-Woche, leichte Verletzung oder einfach nur „Was der Chef sagt, wird gemacht?“ 😉

      So eine richtige „Wettkampfplanung“ für das Frühjahr hab ich noch gar nicht, aber vermutlich werde ich in Schweich die 5 km laufen und in Mertesdorf den ersten 10er nach gut 3 Jahren. Zu beiden Läufen werde ich dann wohl radeln – und auch wieder zurück, wenn die Beine noch mitmachen. In Mertesdorf kann ich ja vor der Rückfahrt noch ein bisschen ausschwimmen. 😆 Freu mich auf jeden Fall, wenn wir uns da sehen! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Und? Gestern oder heute schon gedehnt oder bei Gymnastik regeneriert? 😆 In diesem Monat hat es bisher bei mir besser geklappt mit der Gymnastik.
    Und das Fahrrad kann demnächst auch ausgeführt werden. Und ich hoffe, dass mir das dann auch soviel Spaß bringt wie Dir, liebe Anne.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Yepp. Montag Matte. Dienstagabend lockerer Lauf mit Dehnen hinterher. 🙂

      Diese Woche wird es mit dem Rad wohl nichts mehr, leider. Bei mir wenigstens, bei dir klappt es hoffentlich besser! Klingt auf jeden Fall super, dass du deine Vorhaben in die Tat umsetzt, liebe Bianca! Viel Erfolg und Spaß weiterhin, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s