Ausnutzen

Aufatmen zwischen zwei Hitzeperioden. „Frisch“ ist anders, aber „frischer als in den Tagen zuvor“ reicht schon.2016-08-29_hockweiler2Wenn sich dann eine Viertelstunde nach dem Losfahren die drohenden Regenwolken als harmlos rausstellen, muss ich das einfach für eine etwas ausgedehntere Runde ausnutzen und endlich mal wieder ein paar Höhenmeterchen probieren.2016-08-29_hockweiler3Kernscheid – Irscher Mühle – Irsch – Hockweiler – Gusterath – Gusterath Tal und auf dem Ruwer-Radweg zurück nach Trier. 90 Minuten nach Feierabend und gerade noch so vor der Dämmerung heimgekommen.2016-08-29_Hockweiler1Verflixt, diese Spätsommertage sind einfach viel zu kurz!  Umso schöner, einen von ihnen bis zur letzten Minute ausgenutzt zu haben. 😎

Advertisements

12 Gedanken zu “Ausnutzen

  1. Liebe Anne,
    da hast du die Zeit ja wirklich super genutzt! 🙂
    Die kurzen Spätsommerabende haben mir gestern auch schon einen Strich durch die Rechnung gemacht, da heißt es jetzt wieder anderes planen (oder Licht mitnehmen)! 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      das mit dem Kürzer-Werden der Tage geht so elend schnell. Im Dunkeln mag ich selbst mit Beleuchtung nur ungern radeln, ich sehe einfach zu schlecht dafür. Wird Zeit, dass ich wieder auf alternative Fortbewegungsmethoden ausweichen kann. Sonst muss das Rad auf die Rolle … boah, wie öde! 😦

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne, es geht abwärts, wie man auch hier im Norden feststellen kann, aber du nutzt die Zeit, um dich freizustrampeln, lange dauert es nicht mehr, dann wird es mit den abendlichen Ausflügen leider nichts mehr, aber bis dahin öffnen sich hoffentlich andere Tore !

    Hier wendet sich der Sommerabgang zum Positiven, es wird leerer, das ♥ der Einheimischen lacht wieder !

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      andere Tore, ja, höchste Zeit, denn durch die kommt man auch mit Stirnlampe oder auf beleuchteten Pfaden. 🙂

      Ferienende, ihr seid befreit von dem, was deine Laufwege versperrt, die Supermärkte und Straßen überfüllt … herrlich! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    immerhin reicht das Tageslicht noch für solcherlei Aktivitäten. An die zappendustere Zeit mag ich noch gar nicht denken.

    Die Abkühlung war aber schon ganz angenehm. Hier im Norden konnten wir schon wieder richtig durchatmen, heute morgen gerade mal 10° 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      es wurde knapp mit dem Tageslicht, in der Stadt waren bereits 90% der Autos mit Licht unterwegs, als ich heimkam. Da war ich froh, dass ich eine dünne Neonjacke zum Drüberziehen dabei hatte.

      Heute früh war es auch herrlich frisch hier. So kann es gern bleiben.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,
    eine Runde ganz nach meinem Geschmack. 🙂
    Ja, die Tage werden kürzer, aber noch reicht ja zumindest für so kleine feine Touren 🙂
    Ich muss doch jetzt gleich mal eine Email an dich senden, damit wir unsere Tour zusammen planen. Da freu ich mich schon drauf.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      och, du hättest doch bestimmt noch ein paar „Hubbel“ mehr eingebaut. 😉

      Ab kommende Woche bin ich wieder „greifbar“ … kriegen wir hin mit unserer Tour. 🙂

      Liebe Grüße, ich freu mich auch drauf!
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    so was muss man auf jeden Fall ausnutzen und es hat ja immerhin für 90 schöne Minuten im Tageslicht gereicht 🙂 Die Zeit geht so schnell und bald müssen wir wieder unsere Stirnlampen rauskramen um eine Feierabendrunde machen zu können… also, genießen wir so lange es geht!! 😉

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      leider ist das mit dem Radfahren im Dunkeln so eine Sache, Beleuchtung hin, Stirnlampen her. Wird also wirklich Zeit, dass andere Tore aufgehen, damit die frühe Dunkelheit nicht stört. Aber bis dahin genießen wir, was möglich ist.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Liebe Anja, schön dich zu lesen! Ja, mit der Radelei bin ich ganz zufrieden, die Ausdauer ist da. Und der Ruwer-Radweg ist wahrlich nicht das Schlechteste.

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s