(K)Ein Laufblog

Damit’s hier heute nicht nur einen  gefrusteten Text (siehe unten) zu lesen, sondern wenigstens was Schönes zu sehen gibt, erst einmal als Nachtrag zum Vancouver-Trip noch einige Eindrücke vom kanadischen Nationalfeiertag am 1. Juli.

Nun zu den unschönen Dingen: Das hier war mal ein Laufblog. Und nun? Inzwischen ist klar: Laufen ist bis auf Weiteres, möglicherweise auf Dauer nicht mehr mein Sport. Und das tut weh. Sehr weh. Entsprechend sind derzeit auch Laufblogs nicht mehr meins. Meine Fähigkeit, mich darüber mitzufreuen, dass andere ihren Laufspaß haben und/oder gleichartige OPs wie meine deutlich besser weggesteckt haben als ich, sogar wieder Marathons und mehr planen, stößt momentan an deutliche Grenzen. Der eine oder die andere wird das vielleicht nicht verstehen und falsch oder unangenehm missgünstig finden – aber es ist leider so. Mir tut das Lesen und Kommentieren gerade einfach nicht gut, also lasse ich es.

Auch in meinem Blog gibt’s erstmal nur Beiträge auf Sparflamme. Über Aquajogging, Gymnastik und Hantelnschwingen schreibt es sich wahrlich nicht besonders unterhaltsam und abwechslungsreich. Beim Radfahren halte ich nicht so gern zum Fotografieren an, also wird das auch nur unregelmäßig was mit den Tourenberichten.

Mag sein, dass ich’s demnächst trotz allem mit dem klassischen „1 Minute Joggen – 1 Minute Gehen“–Laufeinsteigerprogramm probiere. Aber mögliche Erfolge oder Misserfolge dabei teile ich lieber im Privaten, als dass ich eine anonyme Öffentlichkeit daran teilhaben lassen mag. Hier stelle ich allenfalls ab und an ein paar Rad- oder Reisebilder ein, wenn ich Spaß dran habe. Ergo: Das ist kein Laufblog mehr. Wenigstens vorerst. Ob es je wieder einer wird, muss die Zeit zeigen.

Advertisements

23 Gedanken zu “(K)Ein Laufblog

  1. Liebe Anne,
    heute morgen habe ich noch just an Dich gedacht. Ich kann Dich so gut verstehen! Laufblogs lesen ohne gute Aussichten, solche Erlebnisse eventuell nicht mehr zu haben, das tut weh. Für mich ist Deine Reaktion nachvollziehbar.
    Ich freue mich immer, von Dir zu lesen oder tolle Bilder anzuschauen. Vancouver schaut echt klasse aus. Auch die Fotos, die Du in Deinem letzten Blog gepostet hat. Es scheint eine Reise wert zu sein.
    Falls Du Lust oder Frust hast, dann schreib mir doch einfach.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Liebe Bianca,

      danke dir! Dir dürfte es ja tw. ähnlich gehen wie mir … 😦

      Ich meld mich die Tage mal, momentan habe ich nach 2 Wochen Abwesenheit auch noch ehr viel auf dem Schreibtisch! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    ich kann Deine Laufblog-Abstinenz sehr gut nachvollziehen, ging mir nicht anders, als ich verletzt war und bei mir war es von wesentlich kürzerer Dauer. Also mach es so, wie es für Dich richtig ist, basta.
    Dennoch freue ich mich etwas von Dir zu lesen. Mach es gut und ich drücke weiter die Daumen, auch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, hier wieder vom Laufen zu lesen…

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      im Grunde bin ich auch überzeugt, dass ich wieder laufen werde, nur wird es eben lange dauern. Die Wechselbäder zwischen Frust und Hoffnung sind mir einfach zu persönlich, um sie hier abzuhandeln. Wenn ich zwischendurch mal darüber oder über was anderes bloggen will, tue ich das auch, aber ich will mir den wahrgenommenen Druck nehmen, hier regelmäßig zu schreiben oder bei anderen kommentieren zu „müssen“.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    das tut mir sehr leid zu lesen… 😦 Auch wenn ich Deine bisherigen Beiträge über Aquajoggen, Fahrradfahren und Reisen sowohl unterhaltsam als auch abwechslungsreich gefunden habe, ich verstehe Dich sehr gut!
    Ich hoffe aber sehr, dass Dich die Lust am Schreiben und Bloggen nicht ganz verlässt!! und auch ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass (wenn auch in ferner Zukunft) hier wieder ein Laufblogg entsteht!! bis dahin ist es dann einfach ein Reise- und Trainingsblogg – auch wenn die Beiträge seltener sind… 😉

    Fühle Dich gedrückt, ganz liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      vermutlich wirst du früher wieder laufen als ich und auf deinem Blog wieder Laufberichte posten können. Mal sehen, was aus diesem Blog wird, wie oft und womit ich ihn bediene. Wenn ich mal wieder eine unterhaltsame Idee zum Thema „Alternativsport“ habe oder schöne Radrunden- oder Reisebilder, werden die sicher hier landen. Aber alles nur unregelmäßig.

      Vielen Dank auch dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Ich würde mich freuen, wenn du weiter für uns bloogst, auch ohne laufen. Ich kann deinen Frust verstehen. Doch ab und zu ein paar Worte und Bilder würde mir zeigen, das du deinen Weg findest mit der Verletzung umzugehen und vielleicht eines Tages … auch wieder laufen zu können.
    Lass den Kopf nicht hängen. In Gedanken bin ich oft bei dir.

    Liebe Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • Ab und an tauche ich bestimmt hier auf, liebe Tati. Letztlich schreibe und fotografiere ich zu gern, um ganz damit aufzuhören. Ich glaube, dass ich eigentlich einen ganz konstruktiven Weg gefunden habe, mit der Verletzung umzugehen. Ich mach ja weiter Alternativsport, achte auf mein Gewicht und behalte als langfristiges Wunschziel das Laufen im Auge. Nur mag ich mich momentan nicht so oft damit konfrontieren, wie weit das Wunschziel weg ist.

      Danke auch dir & liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    ich kann Dich sehr gut verstehen und trotzdem bin ich darüber sehr traurig. So brechen mir mit Dir und zur Zeit auch mit Rainer etwas meine Blogkontakte der ersten Stunde weg.

    Aber Schreiben, Lesen und Kommentieren soll Spaß machen und einen Frust aufbauen. Und ganz gehst Du mir ja auch nicht verloren. Außerdem sehen wir uns im August. Darauf freue ich mich sehr.

    Sei gedrückt!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      es gibt ja nicht-öffentliche Kanäle, auf denen wir jenseits des Bloggens im Kontakt bleiben können, wenn wir beide wollen. Das, was mich momentan wirklich beschäftigt (auch neben der Sportverletzung), hat auf öffentlichen Kanälen nichts zu suchen. Daneben noch Heile-Welt-Geblogge zu betreiben, kostet mich gerade zu viel Zeit und Kraft.

      Wir sehen uns Ende August! 🙂

      Danke auch dir & liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Jetzt mal ehrlich: reine Laufblogs finde ich – und fand ich schon immer auch zu Zeiten, in denen ich selber Suchtläuferin war – stinklangweilig ;D Eine Weile las ich bei einigen mit, dann wird nur noch gelegentlich reingeblättert und irgendwann schon beim auftauchenden Titel weiß mensch: es erwartet mich nix neues – und lässt es ganz.

    Eine etwas buntere Mischung aus allem möglichen ist unterhaltsamer und lebensnäher. Was wäre ein Blog anderes als ein bisschen fernzuplaudern? Da kann Abwechslung nicht schaden (trifft jedenfalls auf mich zu – wenn jemand real womöglich sogar über Jahre immer nur ein Thema hat und kennt, nehme ich auch eher die Beine unter den Arm und renne.) Mir kommt es weniger auf das „Was“ an als auf das „Wie“

    Gefällt mir

    • Mal gucken, welche Mischung sich ergibt, liebe Lizzy! Wenn ich Lust habe, schreib bzw. zeig ich hier was, auch wenn es mit Laufen nichts zu tun hat. Im Grunde ist das ja wg. der vielen Verletzungen schon seit langem kein Laufblog mehr, da kommt es auf ein paar Beiträge übers Gärtnern, Radeln oder anderen Alternativsport auch nicht an.

      Danbke dir jedenfalls für das Feedback! 🙂

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Es tut weh so etwas zu lesen und zu wissen das es um deine Gesundheit damit gerade nicht so gut bestellt ist. Ich drücke dir die Daumen dass es bald wieder voran geht und du den ein oder anderen Schritt in die richtige Richtung machen kannst!

    Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    das tut mir Leid, dass der Frust so an Dir nagt und deshalb verstehe ich auch Deine Reaktion. Aber dennoch, wirf die Flinte nicht ins Korn. Lass‘ die Laufversuche mal eine Weile sein, mach Dir keinen Druck und eines Tages guckst Du einfach nochmal! Ich würde mich für Dich freuen, wenns wieder läuft. Und von Dir zu lesen, würde mich auch freuen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      Laufversuche hab ich seit April gar nicht mehr unternommen. Wie auch, wenn das Knie schon nach dem Walken zickt? Irgendwann wird das möglicherweise wieder, ich arbeite ja dran, denn auch wenn ich mich hier vorerst rar mache und selten blogge, heißt das ja nicht, dass ich den Kopf in den Sand stecke und mich gehen lasse.

      Liebe Grüße & danke auch dir,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Liebe Anne, du weißt, dass ich ganz bei dir bin, dass ich mit dir fiebere, für dich Stoßgebete gen Himmel sende, damit auch du wieder dahin zurückfinden kannst, wo du mit viel, viel Freude den Ausgleich zu deinem restlichen Leben gefunden hast.

    Im Gegensatz zu anderen finde ich reine Laufblogs nicht “ stinklangweilig „, das kann, muss aber nicht sein, kommt ganz auf die Person an, die das Blog führt, so dass auch Blogs mit gemischten Themen zum Gähnen ermuntern können !

    Wie auch immer, ich schweife vom Thema ab und wünsche dir von ganzem Herzen, dass du nicht aufgibst und weiterhin daran glaubst, dass du früher oder später wieder zum Laufen finden wirst, wir wissen beide, dass es bei dem einen u.U. etwas länger dauern kann als bei dem anderen, und daran glauben wir und halten daran fest, du und ich !

    Gib das Bloggen nicht auf, es gibt andere interessante Themen, die du hier sehr gut verpackt hier an den Mann bringen kannst, daran zweifelt hier keiner.

    In diesem Sinne – dicke Umarmung – ein noch dickeres Paket mit Hoffnung und Zuversicht von der Ostsee und von mir ! ♥

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta, vorerst bleibt mir wenigstens die Radelei und natürlich auch das Aquajoggen! Wie viel ich darüber bloggen mag, wird sich zeigen. Themen gibt es natürlich auch in diesem Umfeld, aber ich muss schauen, ob mir das auch weiterhin Spaß macht. Wie geschrieben und gestern wieder festgestellt: Ich mag beim Radfahren nicht gern anhalten und Fotos machen, wenn es rollt, möchte ich es auch rollen lassen. Daher kämen die Berichte etwas dröge daher.

      Zum Laufen: Da muss ich halt in anderen zeitlichen Dimensionen denken als erwartet: Anfangs hatte ich so auf 2-3 Monate spekuliert, bis es nach der OP wieder halbwegs läuft, dann auf ein halbes Jahr. Jetzt gebe ich keine Prognosen mehr ab … schaun mer mal.

      Dankeschön & liebe Umarmung (zweifach) zurück an die Ostsee,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Liebe Anne,
    das hört sich alles schrecklich an, aber ich verstehe dich. Aber ich muss dem einen oder anderen Recht geben: reine Laufblogs sind gar nicht so der Brüller und dein Blog ist alleine wegen seiner Abwechsung sehr interessant. Ich werde hier als auf jeden Fall gerne weiter lesen.
    Ich denke, wenn du Abstand brauchst, dann solltest du dir den genehmigen. Ich kann das super nachvollziehen.
    Ich hoffe aber, wir können demnächst wirklich mal eine kleine Tour mit dem Rad machen. Das würde mich echt freuen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      freut mich, dass du bleibst … 🙂 Das mit dem Radfahren kriegen wir hin. Da wirst du die wunderbare Erfahrung machen, mit einem Puls von unter 50% pfeifend bergauf zu strampeln, während ich röchelnd und fluchend überm Lenker hänge. Auch gut, bin ich wenigstens abgelenkt, wenn du mich gut unterhältst – wovon ich ja ausgehen darf. 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s