Mal raus

Aprilsonnenregenschauerspaziergang im Ruwertal. Mit dem Bus nach Waldrach, von dort durch die Weinberge nach Kasel, weiter über Eitelsbach bis Ruwer und von dort nach einem schokoladigen „Eis auf die Hand“ wieder zurück mit dem Bus.2016-04-16_SpaziergangRuwertal06Erkenntnisse des Tages:

1. Die Waldracher Winzer können noch wunderhübsche Herzchen binden – lang lebe die Tradition.

2. Der Ruwerer Metzger hat ein sehr spezielles Verständnis von Spaß – zumindest das Spanferkel und ich teilen es nicht.2016-04-16_SpaziergangRuwertal01

3. Schön da draußen! 🙂

Advertisements

14 Gedanken zu “Mal raus

  1. Hmmm, Spanferkelspaß… sieht in der Tat nicht so toll aus, liebe Anne.

    Da konzentriere ich mich lieber auf Deine anderen Bilder, die sehen mehr nach Spaß aus, den Du hoffentlich auch etwas gehabt hast.

    Der April macht seinem Namen dieses Jahr mal wieder alle Ehre. Insgesamt etwas frisch, aber auf der andern Seite erhält das die Blütenpracht etwas länger.

    Ein erholsames Wochenende wünsche ich Dir
    Volker

    Gefällt mir

    • Spaß? Joa, lieber Volker, so’n kleines bisschen wenigstens! Im Moment macht mir meine Situation – nicht nur das Knie betreffend – doch ziemlich zu schaffen. Da tut der Anblick der Frühjahrslandschaft gut.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    ach – auch bei dir so wunderbare Wolken-Wetterstimmungen. Dazu noch Blüten, Herzen und ein lächelndes Gesicht! 🙂 Eine wunderschöne Route hast du dir da ausgesucht.
    Ich wünsche dir auch ein ruhiges Restwochenende! 😀

    PS: Und den Spaß-Metzger muss ich ja nicht unbedingt verstehen… 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Doris, da will ich in ein paar Wochen auf jeden Fall nochmal wandern oder radeln, wenn auch die Reben grün werden. Ein tolles Fleckchen Erde. Und beim Metzger muss ich dann ja nicht wieder vorbei … 😉
      Danke auch dir!

      Gefällt mir

  3. Ein schöner Spaziergang, liebe Anne. Sieht wenigstens auf Deinen Fotos so aus. Lass es Dir gut gehen!
    Liebe Grüße
    Bianca
    PS: Spanferkel mag ich. Aber diese Art der Präsentation gefällt mir nicht.

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Bianca, I’ll do my very best!

      Ich mag ja auch sowohl lebende Ferkel als auch solche auf dem Teller. Aber diese Fotos – auweia!

      Liebe Grüße, auch dir alles Gute,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    wie immer sehr wunderhübsche Bilder. Das Spanferkel ist in der Tat recht gruselig, der scheint nichts mehr zu merken. 😦

    Du hast aber echt viel abgenommen, oder? Du siehst ganz schmal im Gesicht aus.

    Danke fürs Mitnehmen in die Weinberge, davon hab ich ja hier so wenig.

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja, gern geschehen! Die Bilder können immer nur so schön sein wie die Umgebung – die war/ist wirklich toll! Nur dieses Schweinebild … selbst als Omnivore hab ich mich geekelt! 😦

      Insgesamt sind jetzt ca. 13-14 kg runter seit Januar 2014 (hab mich ja irgendwann aus Frust nicht mehr gewogen) … dazu im Moment ein bisschen Schlafmangel, der macht auch schmal im Gesicht. Reicht so langsam. Nur noch’n bisschen mehr Muskeln aufbauen; wenn ich dafür noch etwas Fett loswerden könnte, wär’s perfekt.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    das war eine gute Entscheidung, durch die Frühlingslandschaft zu stapfen. Mir tut das derzeit auch gut, zumal es mit der Lauferei noch immer nicht vorangeht. Doofe Sache.

    Tanke Sonne, so viel Du kannst. Das hilft zumindest ein wenig zum Aufhellen.

    Liebe Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer,

      ich hab einfach einen Rappel gekriegt – und der wunderschöne Petrisberg war mir zu nah am Büro, ich musste was anderes sehen. Lohnte sich sehr, auch wenn der Blick auf die überall rumhängenden Banner mit Werbung für den Ruwer-Riesling-Lauf nicht so stimmungshebend waren. Wir brauchen halt beide noch viel, viel Geduld. Bis dahin müssen wir eben beim Rumschlappen oder der Gartenarbeit Sonne tanken. Wenigstens das können wir ja, das ist mehr als manch anderem vergönnt ist! Also versuchen wir, das Glas nicht als halbleer, sondern als halbvoll zu sehen, ja?!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      die Herzchen sind eine Aufbinde-Form für Reben, die – glaube ich mal gelesen zu haben – nur hier in der Region verbreitet ist. Ich finde sie auch sehr süß, vor allem, wenn du einen ganzen Wingert voller Herzen vor dir hast. Das Wetter war leicht „schauer-lich“, April eben, aber überwiegend trocken und sonnig.
      Zum Spanferkel: „Armes Schwein“ war mein erster Gedanke … so gern ich Fleisch esse, das sieht wirklich fies aus.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    tolle Bilder vom angehenden Frühling hier in der Region. Der Frühling kommt mit großen Schritten. Ich genieße es, auch wenn man zwischen durch immer wieder nass wird 🙂
    Ich habe schon immer diese säuberlich zur Herzform gebundenen Weinstöcke bewundert und überhaupt fällt mir bei deinen Bildern wieder auf, in welch wunderbarer Gegend wir wohnen 🙂

    Und zum Bild vom Spanferkel: Metzger eben. Irgendwie merken die es gar nicht mehr, oder? Schon sehr zum Abgewöhnen so ein Bild. Aber ich esse ja eh selten Tier und ganz sicher kein Babytier.

    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s