***KlopfaufHolz***

***KlopfaufHolz*** – ich will’s ja nicht beschreien, aber die letzten Tage lassen hoffen, dass meine Normalität irgendwann doch wieder ein wenig sportlicher aussehen kann, als sie das in den vergangenen fünf Monaten tat.2016-03-17_DomWeisshauswald.jpgDie Wochenbilanz: Nach wie vor ist ein leichter Erguss im Knie. Und beschwerdefrei bin ich nicht. Aber ich hab mich an das leichte Ziehen und Stechen gewöhnt, so dass ich es ignorieren kann.

Auf der Haben-Seite stehen ziemlich regelmäßige Stöckchen-Wanderungen ins Büro. Gelegentlich auch mal zügige Stöckchen-Wanderungen. Natürlich kommt es überhaupt nicht auf das Tempo an. Aber so’n bisschen Spaß macht’s schon auszuprobieren, wie weit sich der km-Schnitt auf den 2,7 km mit 115 Höhenmetern drücken lässt. Momentan liegt der persönliche Rekord bei einem 8:50er-Schnitt für die Gesamtstrecke – sauber gewalkt, d.h. ohne Flugphase und ein Fuß immer am Boden! Aber da geht noch was … 😎 Bergab bin ich natürlich vorsichtiger, da brauch ich für den km etwa eine Minute mehr. 2016-03-17_BruckeWeisshauswaldAuf der Haben-Seite steht auch eine sonnige Donnerstags-Radrunde. 30 km mit Wind im Rücken, Wind von vorn, flachen Abschnitten an der Mosel und einem leichten Anstieg im Falschen Biewertal, Panoramablick vom Weißhauswald inklusive. Für solche eine Tour die Gleitzeitregelung zu nutzen hat immer was von „Schule schwänzen“, zumindest fühlt es sich so an. Egal, es gibt die Regelung, also mache ich Gebrauch von ihr!2016-03-17_MoselpanoramaWeisshauswaldDie für heute geplante Radrunde fiel dann dem kühlen Wetter zum Opfer. Mit leichtem Halskratzen und dezentem Rumgeschniefe geh ich lieber kein Risiko ein. Stattdessen ein ausgedehnterer Stöckchen-Spaziergang. Etwas ruhiger, dafür auf und ein bisschen ab. Knapp anderthalb Stunden, so lange und weit war ich ohne Pause seit der OP nicht mehr walkend unterwegs. 😎2016-03-19_Krokus.jpgFür den Oberkörper gab’s dann am Nachmittag noch anderthalb Stunden Workout im Garten. Irgendwann muss ich ja mal anfangen, den Kartoffelacker vorzubereiten. Doch, man sieht schon, dass ich was getan hab – find ich wenigstens. 😉2016-03-19_Garten.jpgUnd auch wenn es noch kalt ist: So langsam kommt die Natur in die Gänge. Der Monster-Rhabarber steht sozusagen in den Startlöchern.2016-03-19_RhabarberUnd nun? Jetzt wird der Rest des Tages in den kuscheligen vier Wänden vertrödelt. Vielleicht noch eine Quarkauflage und ein paar Streicheleinheiten für’s Knie. Auf jeden Fall geht’s früh in die Heia, denn die nötige Bettschwere hab ich. Definitiv! Bin nix Gutes mehr gewöhnt. 🙄

Echter Fortschritt oder nur ein Zwischenhoch? Wir werden sehen! ***KlopfaufHolz*** 😎

Advertisements

26 Gedanken zu “***KlopfaufHolz***

  1. Liebe Anne,
    „tock-tock-tock“ – ich klopfe mit! 😀
    Regelmässig und auch mal zügig gehen? Super!
    Radeltour in der Gleitzeit? Noch superer! 😆
    Heute durch den Hals ein bißchen ausgebremst – macht nix, dein Garten dankt es dir! (Da fällt mir ein, ich hab ja auch einen…)
    „Tock-tock-tock“ – gleich nochmal, dass es so bleibt. (und weiterhin besser wird!) 🙂

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, liebe Doris! Das Geklopfe hat auf jeden Fall dem Hals gut getan, der nicht mehr kratzt – und das Knie schweigt auch. Alles gut!

      Danke dir & viel Spaß bei der Gartenarbeit! 😉

      Gefällt mir

  2. Irgendwann muß es ja aufwärts gehen, liebe Anne. Und nun ist wohl das Irgendwann. Du hast es verdient nach all der langen Zeit. Das es nur noch besser wird, dafür klopfe ich auch gerne auf Holz!

    „Schule schwänzen“, Zeit vertrödeln, früh in die Heia, mir gefällt was ich neben Deine körperlichen Aktiivtiäten da lese! 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Oh weh, lieber Volker, jetzt musste ich bei deinem Kommentar an Nena denken und hab einen Ohrwurm … irgendwie irgendwo irgendwann! 😆

      Danke dir für’s Mitklopfen & liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    mit dem Frühling zeigen sich nicht nur in der Natur Fortschritte, sondern auch in Deinem Geläuf, das ist schön und freut mich sehr. Hoffe, der Erguss und auch die Schmerzen verschwinden schon bald zur Gänze.
    Gleitzeit, was ist das? :mrgreen:
    Oh je, der Garten, irgendwie wusste ich, dass da etwas ist…habe es verdrängt, aber Du machst es ja gerne, also falls Du Lust hast…hier wäre auch mächtig was zu tun 😉

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Christian, momentan bin ich schon ganz zufrieden, wenn’s nicht schlimmer wird – aber natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn sich die Symptome irgendwann ganz verflüchtigen (was ich allerdings für wenig realistisch halte).

      Gleitzeit – das bedeutet, dass du deine MitarbeiterInnen beauftragst, alle Termine für den Nachmittag abzusagen oder auf den Abend zu legen, weil du die Nachmittagssonne nutzen willst … ok, kein konstruktiver Vorschlag, ich geb’s zu! 😆

      Wie du siehst, ist mein Garten bei Weitem noch nicht fertig – ich fürchte also, du wirst mit deinem irgendwie allein klarkommen müssen. 😉

      Liebe Grüße & schönen Sonntag,
      Anne

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Anne, tolle Bilder von der Mosel – und – was habe ich gesagt: GEDULD UND AUSDAUER zahlen sich aus, so auch endlich bei dir, sehr schöne Nachrichten – pass‘ gut auf dich auf, damit du irgendwann beschwerdefrei ernten kannst !! 😎

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta, GEDULD und AUSDAUER und OPTIMISMUS (den hattest du nicht erwähnt, aber sicher auch „im Hinterkopf) … ja, ich pass auch mich auf – nicht „totschonen“, aber auch nicht übertreiben, dann wird das! 😎

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Bianca! Fühlt sich ganz gut an im Moment! Das mit der Gleitzeit ist einer der Vorteile meiner jetzigen Stelle – unbezahlbar! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Siehste, es geht aufwärts bei Dir. Das ist doch super! Ja, manchmal braucht sowas viel Geduld und es ist nicht immer einfach, die aufzubringen.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass es weiter aufwärts geht und Du irgendwann beschwerdefrei Deines Weges laufen kannst.
    Deine Bilder sind sehr schön und ja, man sieht, dass Du in Deinem Garten fleißig warst. Ist eine schöne Zeit ne?
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Kornelia! Ich wäre schon zufrieden, wenn die Beschwerden auf niedrigem Niveau bleiben. Ganz heil wird das Knie ja nicht mehr.
      Eine schöne Zeit, ja – nur ein bisschen wärmer dürfte sie sehr gern sein! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    das liest sich sehr gut und ich Drücke Dir gaaanz fest die Daumen, dass es zum Kategorie echter Fortschritt gehört!!
    Die Geschwindigkeit spielt wirklich keine Rolle, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es Spaß macht auszuprobieren, wie weit sich der km-Schnitt drücken lässt 😉 Bald werde ich das auch wohl machen – nur Bergab machen wir besser langsam und vorsichtig!!
    Hier liegt noch eine schöne Schneedecke über den Garten, also um die muss ich mich noch nicht kümmern – aber das „Training“ kommt dann auch noch. Ich freue mich schon ein wenig darauf!! 🙂
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!!
    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,
      du hast ja nun auch mit dem Walken begonnen – klar ist die Geschwindigkeit egal, aber es ist eben ganz lustig drauf zu achten – wichtig eben nnur, dass man dabei nicht übersieht, dass und wo das lädierte Knie noch Schonung braucht. Wir kriegen das hin!

      Dein Garten-Training hat noch Zeit, aber bald ist es auch soweit. Ich freu mich auch drauf, hab gestern am Fensterbrett endlich die Zucchini, Tomaten und Peperoni ausgesät und werde in den nächsten Tagen mal den Pflanzplan aktualisieren (man muss bei Gemüse ja drauf achten, dass man jedes Jahr den Anbauplatz wechselt, darum zeichne ich mir immer einen Plan dafür, sonst hab ich über den Winter vergessen, wo was stand). Richtig losgehen wird es dann Anfang oder Mitte April.

      Danke auch dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,

    schön zu lesen, dass es Dir besser geht! Schritt für Schritt. Bei mir kann ich zumindest körperlich leider nicht gleichziehen. Ich werde doch mal zum Arzt gehen …

    Weiterhin alles Gute für Dich!

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer, sowas befürchtete ich, weil nichts von dir zu lesen war – Mist! 😦 Bleib bitte geduldig und versuch den Kopf nicht zu sehr hängen zu lassen, auch wenn’s schwerfällt. Das wird wieder, auch bei dir!

      Liebe Grüße & danke auch dir,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Auf’s untere Bild habe ich erstmal lange rätselnd draufgestarrt und mich gefragt, was für merkwürdige Kastanien bei dir austreiben. Zum Glück fand sich im Text die Lösung: Rhabarber also – sieht wirklich ein bisschen monstermäßig aus 😉

    Und das erste Foto sieht ein bisschen aus wie für den Touristik-Werbeprospekt geknippst 😉 schön da!

    Schön auch, dass die Genesung so zügig voranstöckelt.

    Gefällt mir

    • So richtig monstermäßig wird er erst: https://weinbergschnecke.files.wordpress.com/2011/05/2011-05-31_kohl.jpg Sieht man auf dem Bild nicht so gut, aber die linke Pflanze entwickelt Standen, die 3-4 cm Durchmesser haben – da liefert eine einzige eine Portion Kompott für zwei Personen! 😉

      Im Moment geht es wirklich zügig voran mit der Genesung, nachdem sich jetzt fast 4 Monate (zwischen Mitte/Ende November und Anfang/Mitte März) nichts tat bzw. es Rückschritte gab. So ganz trau ich meinem Körper noch nicht … ich denke, das ist ja kein Wunder.

      Gefällt mir

  9. Liebe Anne,
    ich stimme ein ins Klopfkonzert und drücke Dir weiter die Daumen! Möge sich da ein stabiles Azorenhoch aufbauen! Ja und holla, Dein gewalkter Schnitt ist aber auch ganz schön stramm!
    Mit dem Gartenthema machst Du mir ein schlechtes Gewissen, ich müsste auch längst ran. Habe letzten Herbst das völlig verwahrloste und zum Hundeklo entartete öffentliche Baumscheibenbeet vorm Küchenfenster radikal entleert (bis auf den Baum natürlich) und da muss da nun was Neues rein.
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Elke! Das Walken soll ja irgendwann möglichst flüssig ins Laufen übergehen, also gewöhn ich mich mal lieber an ein höheres Tempo. Ich kann aber auch langsam: Heute war mir nach Spazierengehtempo, da war der Schnitt gleich 3 Minuten langsamer! 🙂
      Lass dir kein schlechtes Gewissen machen … eigentlich ist es für Garten noch viel zu kalt! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s