Tote Hose(n)

Radfahren auf der Rolle ist schon irgendwie … ja wie eigentlich? Fad. Öde. Langweilig. Zäh. Reizarm. Monoton. Nervtötend. Mental ermüdend. Wenig inspirierend. Tote Hose!

2016-01-19_toteHose02

Es sei denn, man lässt sich inspirieren. Und motivieren. Und pushen. Indem man die Rolle vor den Computer stellt, Kopfhörer aufzieht und ein Musikvideo aus der Tube laufen lässt zum Beispiel:

Schluss mit „Tote Hose“! Stattdessen strampeln zum Sound von Campino, Breiti, Wölli, Andi und Kuddel. Ab und an die Trittfrequenz mal sprintmäßig dem Tempo der Gitarrenriffs anpassen. Solange die Puste reicht, die Songs aus der eigenen Jugend mitgröhlen (ok, nicht so laut, die Nachbarn … 😉 ).

75 ganz schön schweißtreibende Minuten nach Feierabend. „682 verbrannte Kalorien“ behauptet der Terrorzwerg an meinem Handgelenk. Aber der lügt eh. „800 g Gewichtsabnahme“ behauptet meine Waage. Die lügt nicht – oder zumindest nicht so schamlos. Denn dass die Abnahme reiner Wasserverlust ist, muss sie ja nicht dazu sagen, das weiß ich auch so. Immerhin stimmt die Zahl in ihrem Display mich freudig. Die würde ich gern bald auch VOR dem Training sehen.

Advertisements

26 Gedanken zu “Tote Hose(n)

  1. Wow, da hast du aber echt was geleistet. Ich bewundere ja jeden, der es so lange auf einem Sportgerät aushält, das sich nicht von der Stelle bewegt. Aber du hast dich schließlich auch bestens unterhalten (lassen).
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Dankeschön! Ohne die Unterhaltung wäre ich wohl an Langeweile gestorben. Ich hasse eigentlich Musik beim Sport. Aber auf der Rolle geht es kaum ohne.

      Gefällt mir

  2. Wow, dass Radfahren schweißtreibend ist, das wusste ich. Aber fast einen Liter? Da hast Du wohl nicht nur in die Pedale getreten, sondern hast auch sonst noch Faxen gemacht 😉

    Viel abnehmen musst Du nicht mehr, so schlank wie Du schon geworden bist.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Faxen gemacht? Singen kann auch schweißtreibend sein, vor allem aber die kurzen Sprints. Ich sollte mir zusätzlich einen Ventilator aufstellen. 😉

      Vielen Dank für das Kompliment. 🙂 So drei oder vier Kilo hätte ich gern noch runter. Aber immerhin sieht man auch jetzt schon Erfolge.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Oha, das Konzert schaue ich mir in voller Länge nun doch nicht an.

    Was die Zahlen angeht, da war doch was mit dem Konzept des Messfehlers 😉

    Gratulation zum Höllenritt auf dem Hometrainer!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Nimm die Setlist und pick dir die Lieblingsstücke raus, sofern du welche hast, lieber Volker! Die „Hosen“ waren Helden meiner späten Jugend, ich finde daher spannend zu hören, wie sich ihre Texte und ihr Stil entwickelt haben.

      „Messfehler“? Das ist nur die hochgestochene Formulierung für „Dat Dingens lügt!“ 😆

      Dankeschön und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    Respekt für Deine Disziplin, ob mit oder ohne Tote Hosen 😉
    Du machst das Beste aus Deiner Laufpause und wahrscheinlich bist Du nach Deiner „Reha“ fit wie ein Turnschuh. So durfte ich es 2012 erleben nach der Mittelfußfraktur, das ganze System lief auf Hochtouren beim Wiedereinstieg 🙂 Ich drück die Daumen.

    Salut

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Christian! Den Kopf (dauerhaft) hängen zu lassen oder in den Sand zu stecken ist nicht meins. Ich mach mir innerlich keinerlei Druck mehr wegen der Walkerei/Lauferei, habe sämtliche Prognosen abgehakt, verschwende vorerst keine Gedanken mehr dran und akzeptiere einfach, dass es mit dem Wiedereinstieg unbestimmte Zeit, vielleicht noch sehr lange dauern kann. Kommende Woche hab ich einen Kontrolltermin beim Arzt, der soll sich das Knie nochmal anschauen und mit mir besprechen, ob da irgendwas Behandlungsbedürftiges bzw. (mit für mich akzeptablen Mitteln) Behandelbares im Spiel ist. Ansonsten mach ich mein Ding mit dem Alternativsport weiter – dass ich davon sehr profitiere, merke ich und sieht man mir auch an. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Anne,
    ja, so eine Rolleneinheit ist wirklich öde. Ich weiß genau wovon du sprichst 🙂
    Mir hilft da bei immer Herr der Ringe oder andere Filme. Allerdings habe ich es erst 1 mal diesen Winter überhaupt getan. Also das Rolle fahren.
    Ich finde es nämlich so öde, das ich mir lieber den A…. abfriere beim Fahren durch den Wald 😆
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      Spielfilme will ich auch mal ausprobieren. So ein Live-Konzert hat allerdings einen zusätzlichen Motivationsaspekt: Immer wenn ich zwischendurch mal müde wurde, hab ich mich dran erinnert, dass Campino & Co. mindestens anderthalb Stunden am Stück auf der Bühne rumrennen, ins Publikum springen etc. – und das in nicht eben geringer Intensität. Die Kerls sind sogar noch ein paar Jährchen älter als ich – da werde ich doch nicht im Vergleich zu ihnen schwächeln! 😆

      Draußen fahren und frieren wäre mir auch wesentlich lieber! Aber unter der Woche bei teilweise vereisten Straßen im Dunkeln? Nee, trau ich mich nicht … 🙄

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne, das ist wohl die einzige Möglichkeit, dem Monotonen im Zimmer ein wenig Antrieb zu geben, ansonsten – ich kenne das – ist das Fahren in geschlossenen Räumen echt ätzend, aber – wie wir auch wissen – immerhin noch vieeeeeeeeeeeel besser als nichts, tapfer, tapfer. Auch noch mit Aufzeichnung ! Das ♥ lacht trotzdem nach getaner Arbeit, das Hemd ist nass, und du fühlst dich gut, etwas getan zu haben, ich kann dich bestens verstehen, das muss einfach bald belohnt werden !!

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,
      viiiiiel besser als nichts! Ob die Tapferkeit belohnt wird? Ich denke ja, allerdings habe ich alle Erwartungen, die in Zeitbegriffen formuliert sind, also auch das unbestimmte „bald“, aus meinem Denken gestrichen. „Ganzheitliche Fitness“ ist das Thema, Laufen ist es vorerst nicht mehr.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    super Idee! Mit einem Konzertmitschnitt habe ich es noch nie probiert! Wobei ich schon bemerkt habe, dass mich kurze Musikstücke in den von mir bevorzugten Krimis anspornen! 😀
    Die Rolle war für dich ja wirklich eine super Investititon. Nachdem mein (Billig)hometrainer auch immer mehr ächzt und stöhnt, überlege ich mir für die kommenden Winter auch so was anzuschaffen. 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      kann ich nur empfehlen – sowohl Video als auch Rolle! Krimi hatte ich noch nicht, aber probier ich demnächst auch mal. Irgendwie muss man sich die Aktivitäten ja so kurzweilig wie möglich gestalten.

      Da du ja mehrere Räder und immer noch ein Alltagsrad zur Verfügung hast, ist so eine Rolle eine sehr gute Anschaffung. Im Nachhinein denke ich sogar, ich hätte ein höherklassiges Modell mit Wattanzeige nehmen sollen. Aber das Basismodell tut’s eigentlich auch.

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    ich hätte jetzt nicht gedacht, dass Du Hosen-Fan bist 😉
    Perfekte Idee, sich so zu motivieren! Die Steigerung wäre, Du erstrampelst per Rad die Elektrizität, die der Laptop braucht… an Tagen wie diesen:-)
    Prima, Du bleibst am Fitness-Ball dran!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

  9. Liebe Anne,

    Hut ab! 75 Minuten auf der Rolle, ja das geht nur mit gute Musik (oder ein Fernseher…) Ich freue mich zwar noch wie ein kleines Kind, wenn ich auf den Heimtrainier darf (heute zum 2. Mal in der Physio 🙂 ) aber es wird wohl nicht lange gehen bis ich es auch, sagen wir mal ‚weniger inspirierend‘ finden werde 😉 Aber da müssen wir durch, nützt ja nichts und es ist auf jeden Fall besser, als Nichtstun!! 🙂

    Ich drücke Dir fest die Daumen, dass es mit dem Laufen bald klappt!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      deine kindliche Freude kann ich gut nachvollziehen. Selbst heute gilt noch: Wenn ich auf’s Rad oder ins Wasser steige, freu ich mich auch noch jedes Mal, dass wenigstens das möglich ist. Aber Freude und Dankbarkeit drohen sich nach 20, 25 Minuten in Luft aufzulösen, wenn der Kopf kein ablenkendes Futter bekommt.

      Dankeschön und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Liebe Kornelia, die Hosen live sind klasse und das Konzert in Mendig bringt das besonders gut rüber, finde ich. Leider kann man beim Aquajoggen keine Videos gucken, da muss man sich mit anderen Dingen ablenken (einen wasserdichten MP3-Player will ich mir nicht extra kaufen).

      Lieben Grüße,
      Anne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s