Das verflixte 7. Jahr

Schickt mir doch WordPress heute eine Nachricht: „Glückwunsch zum Jahrestag auf wordpress.com!“ – wär’ die nicht gekommen, hätte ich das Blog-Jubiläum glatt verpasst: Das „verflixte 7. Jahr“, in dem angeblich so manche Beziehung in die Brüche geht, ist überstanden! Und das, ohne dass mir – trotz so mancher „Sinnkrise“ – die Lust am Bloggen dauerhaft abhanden gekommen ist.

Das liegt nicht nur an meiner Freude daran, unbeschwert von formalen Zwängen mit Wörtern und Bildern zu spielen – sie hat in den sieben Jahren zu immerhin 1.015 Beiträgen geführt. Nein, „schuld“ sind auch die Kommentare von vielen Leserinnen und Lesern (insgesamt mögen es um die 10.000 sein) und die vielen Seiten-Zugriffe von anderen Leserinnen und Lesern, die sich nicht zu Wort melden, sondern „einfach nur mal reingucken“.

Daher: Dankeschön! An euch alle! Für’s Lesen, Kommentieren, Anteilnehmen, Anregen, Tipps geben, Motivieren, Wieder-Aufbauen, Loben, Kritisieren, Helfen … Wie Christian erst kürzlich in seinem 5-Jahres-Jubiläums-Post schrieb, wären viele wertvolle virtuelle und teils inzwischen auch reale Freundschaften und Bekanntschaften ohne die Bloggerei nicht entstanden. So manchen Menschen, den ich auf diesem Weg kennen gelernt habe, mag ich heute nicht mehr missen.716462_web_R_K_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de

Bildquelle: Tim Reckmann  / pixelio.de

Diese Erlebnisse trösten auch über manche Schattenseiten des Bloggens hinweg: Dass es viel Zeit braucht zum Beispiel – Zeit, die ich mir gelegentlich auch nehme, wenn ich sie eigentlich nicht habe, und die dann anderweitig fehlt. Oder dass mancher Beitrag nicht das Echo erzeugt hat, das ich erhofft und erwartet hätte, nicht die Unterstützung brachte, die ich mir gewünscht und die ich in dieser Situation gebraucht hätte. Aber damit muss nun einmal jede leben, die ihre Gedanken und Erlebnisse in die Öffentlichkeit trägt. Und ein Blog ist EIN, aber längst nicht der einzige und schon gar nicht der wichtigste Weg, um Beziehungen zu anderen Menschen zu gestalten.

Also werde ich (vorerst) nichts verändern: Werde weiter „einfach drauflos“ schreiben und Fotos einstellen, authentisch (aber nicht zu persönlich) zu sein versuchen und – das gehört für mich zum Authentisch-Sein – den Blog konsequent frei von gesponserten Produkttests halten. Und hoffen, dass das weiterhin bei der LeserInnenschaft „ankommt“. 😎

Nur die Themen werden sich hoffentlich wieder ändern: Statt ums’s Radfahren, Rudern, Aquajoggen, „Rumturnen“ und Walken soll es hier wieder um’s Laufen gehen – nach dem in dieser Hinsicht „verflixten“ 7. Blogjahr fast ohne Laufberichte wird’s höchste Zeit! Da mein Knie aber auf die Stoßbelastungen beim Bergab-Walken deutlich gereizt und mit nachfolgenden Anlaufschmerzen reagiert hat, muss ich erstmal wieder ein bisschen piano machen: Mehr radeln etc., mehr Gymnastik, weiterhin walken, aber auf flachen Strecken und bergab nur langsam. Mit dem Laufeinstieg wird es also wohl – realistisch beurteilt – mindestens noch ein paar Wochen dauern.

Advertisements

26 Gedanken zu “Das verflixte 7. Jahr

  1. Glückwunsch zum 7. Geburtstag, liebe Anne. Du hast das gut zusammengefasst. Das meiste davon könnte auch in meiner Bilanz stehen. Allerdings werde ich in diesem Jahr schon elf … 😉

    Habe meinen zehnten Bloggeburtstag glatt verpasst. 😦

    Aber so ist das eben, wenn man einen WordPressableger nutzt, wie den von Volksfreund 😉

    Wir machen weiter, nicht immer intensiv, aber doch regelmäßig. Das erhält und schafft Freundschaften. 🙂

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    P.S.: nicht die Geduld verlieren, dann wird das schon wieder mit dem Laufblog …

    Gefällt mir

    • Dankeschön, lieber Rainer! Ich bin also grad mal Erstklässlerin – du kommst schon auf die weiterführende Schule und in die Pubertät, soso! 😉

      Das Schöne ist ja für uns beide, dass wir in unseren Blogs weitgehend so schreiben können wie uns der Schnabel gewachsen ist, ohne uns strikt an Regeln und Gepflogenheiten unseres Berufsstands halten zu müssen (wobei meine berufliche Schreibe unendlich weit von der beim Bloggen entfernt liegt, deine Laufreportagen sind ja wenigstens manchmal noch nah dran). Ich träum ja schon ab und zu mal davon, mehr von dieser und we niger von der anderen Schreiberei erledigen zu können – in den nächsten Monaten wird aber eher das Gegenteil der Fall sein müssen. 🙄

      Geduld hab ich jede Menge – von neuerlichen Arztbesuchen versprech ich mir nichts und zu resignieren wäre nicht nur unnötig, sondern in dieser Situation angesichts der noch vergleichsweise kurzen Zeit nach der OP lächerlich!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    was soll ich da schreiben? So wie DU es schon seit 7 Jahren machst, mach ich es fast schon seit 10 Jahren, seit 2006 bei blog.de und seit Dezember 2010 bei WordPress. Und ja, es ist manchmal schwierig, aber so lange es Spass macht? Du hast fast 9x so viele Beiträge geschrieben, was ich absolut beachtlich finde und ganz ehrlich? Ich habe in den letzten 3 Jahren fast jeden gelesen, denn ich finde es interessant Deine Gedanken hier zu verfolgen. Ich hatte das Glück Dich schon real zu treffen und war nicht enttäuscht, deshalb danke ich Dir für jedes Wort, was Du geschrieben hast und vor allem für jedes Bild, dass Du veröffentlicht hast, ob vom Radeln, Laufen Spazierengehen oder aus dem Schrebergarten 😉
    Ich wünsche Dir, dass Du bald schon wieder laufen kannst und dies noch lange tun wirst, sowohl Laufen als auch Bloggen.

    Salut

    Gefällt mir

    • Lieber Christian, da bist du also fast schon so lange unter den Bloggern wie Rainer! Bei mir sind’s vielleicht mehr Beiträge als bei dir, aber dafür sind deine überwiegend länger und gründlich reflektiert, meine eher „dahingeworfene“ Tagebucheinträge. Letztlich kommt’s ja eh nicht drauf an, viel zu schreiben, sondern darauf, ein Ausdrucksmittel zu haben, mit dem man sich selbst und auch anderen Freude macht, sie informiert, zum Nachdenken oder zum Schmunzeln bringt. So genieße ich jeden deiner Blogbeiträge und danke dir umgekehrt für deinen lieben Kommentar und die guten Wünsche! Es ist schön dich zu kennen – ich hoffe wirklich sehr, dass es in diesem Jahr wieder mit einem persönlichen Treffen klappt! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt 1 Person

  3. Auch ich wünsche die einen herzlichen Glückwunsch und noch 1000 weitere Beiträge 🙂 Dass ist schon wirklich eine sehr lange Zeit. Ich bin noch nicht lange ein Leser deiner Beiträge, hoffe aber, dass du weiter so dabei bleibst und es dir so viel Spaß macht.
    Grüße

    Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    so ist das mit den Leidenschaften, ob es das Laufen, das Bloggen oder etwas anderes ist. Es gibt sehr viel, aber es gibt kein Geben ohne Nehmen. Das ist in diesem Fall die Zeit. Aber das wir die Zeit zu Lasten etwas anderes aufbringen, zeigt doch nur, dass wir es nicht lassen können. Und solange das noch so ist, brennt noch das Feuer! 🙂

    Ich hoffe, dass bei Dir das Feuer fürs Laufen und auch fürs Bloggen noch lange brennt. Ich möchte Dich nicht missen. Ganz herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker, ein Geben und Nehmen, kluge Worte, genau das isses! 🙂

      Danke auch dir für die Glückwünsche! Im Moment versuche ich eher das Feuer für’s „Rumturnen“ und für’s Radfahren in kalten Regen (wie gestern abend) am Brennen zu halten, damit ich irgendwann wieder das für’s Laufen entfachen kann. 😉

      Liebe Grüße, wir sehen uns beim Hospizlauf (notfalls auf dem Rad) – auch ich möchte dich nicht missen
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,
    herzlichen Glückwunsch! 🙂
    Ach was bin ich froh, dass du dich vor über 7 Jahren zum bloggen entschieden hast und auch dabei geblieben bist! 🙂 Wie hätte ich dich sonst kennenlernen können?
    Auch wenn ich deine „anderen“ Beiträge genauso gerne lese, wie die übers Laufen,wünsche ich dir dass du heuer wieder viel davon berichten können wirst! 😀

    Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Doris! Ja, wie hätten wir uns sonst kennenlernen sollen? Uns beiden würde was fehlen! 😉

      Schaun ‚mer mal, was die Laufberichte angeht. Heute könnte ich schon mal über 20 Laufschritte zum Bus berichten – aber ob die so gut waren, wird sich zeigen müssen.

      Gefällt mir

  6. Glückwunsch liebe Anne,
    ja, manchmal hat man keine Zeit und manchmal nimmt man sie sich trotzdem. Weil man eben gern bei den anderen mitliest und mitfiebert und mithofft und so weiter.
    Und weil es auch für einen selbst sehr interessant ist, wenn man einfach mal aufschreibt, was so los ist. Alte Berichte lesen ist sehr interessant.
    Ich hoffe auf noch sehr viele schöne Berichte von dir. 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Helge, manchmal setzt man zeitliche Prioritäten vielleicht unter manchen Gesichtspunkten suboptimal, aber nach dem „Lustprinzip“ eindeutig passend! 😉 Für mich ist der Blog ein Tagebuch, auf das ich sehr gern „stöbernderweise“ zurückgreife – zum Beispiel als Gedächtnisstütze. 🙂

      Dankeschön und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Herzlichen Glückwunsch liebe Anne…

    …und mach weiter so!! 🙂
    Ich bin mit nur 4 Jahren eher ein Kleinkind im Bloggerleben, und auch wenn es manchmal recht zeitaufwändig ist, es macht riesen Spaß und wie Du schreibst – wir haben alle neue Freunde gefunden, die wir sonst wahrscheinlich nicht kennen gelernt hätten und die wir nicht mehr missen möchten!

    Es muss und kann ja nicht immer nur über das Laufen geschrieben werden, auch wenn es ein Laufblogg ist – genau das ist aber auch das schöne, ein wenig Abwechslung tut gut und wir freuen uns alle mit Dir und für Dich, wenn es dann (hoffentlich bald) mit dem Laufen wieder los geht!! 🙂

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Anna! Gerne!

      Dich kenne ich bisher nur durch das Bloggen – ich würde mich sehr freuen, wenn irgendwann eine reale Begegnung zustande käme!

      Im Moment bloggen wir eben beide über andere Dinge als über das Laufen; ich hoffe, bei mir wird sich das bald ändern und auch bei dir wird irgendwann in der zweiten Jahreshälfte wieder von ersten Laufschritten zu lesen sein. Wir bleiben dran und behalten den Kopf oben! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Wow, liebe Anne, Glückwunsch!
    7 Jahre, hört sich eigentlich lang an, sind aber wahrscheinlich für Dich schnell verflogen.
    Danke auch Dir und schön, dass es Dich gibt! Dein Blog war einer der erste, über den ich stolperte und dann auch gleich gern hängenblieb. Und ansonsten verfolgen wir hier auch weiterhin Dein Tun, selbst wenn es noch ein wenig, aber überschaubar, mit Rekonvaleszenz befüllt wird.
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Elke! Die Jahre sind schnell vorbeigegangen, an manche Läufe kann ich mich dank der Berichte erinnern, als wären sie erst gestern gewesen. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich deinen Blog dann entdeckte und bei ihm hängen blieb, auf jeden Fall genieße ich die Bilder und Berichte immer wieder sehr! Und irgendwann werde ich auch auf den Rekonvaleszenz-Berichte zurückschauen und denken „Ach ja, auch das war mal!“

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Herzlichen Glückwunsch, liebe Anne! Es hagelt ja Bloggeburtstage wie verrückt zur Zeit.
    Ich lese immer gerne bei Dir mit – auch wenn Du nicht über das Laufen schreibst. Bleib‘ mal schön dabei!

    Gefällt mir

  10. Guten Morgen, liebe Anne, erst einmal Glückwunsch zu deinem 7. Geburtstag, wie die Zeit vergeht, wie gut, dass du auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer Blogger-Gemeinschaft bist ! Auch wenn dein Knie leider noch nicht das tut, was du von ihm erwartest, gibt es doch immer wieder Themen, die uns auch alle interessieren – und bald, bald, bald – irgendwann in diesem neuen Jahr werden auch wir hier wieder über die ersten guten gelaufenen Kilometern lesen, ich kann davon ein Lied singen. Alles, alles Gute weiterhin, liebe Anne ! 😎

    Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Margitta! 🙂
      Die Kniegeschichte nehm ich weiterhin gelassen, es ist halt Versuch und Irrtum, wie ich die Belastung steigern darf. Bis es wieder ums Laufen geht, müsst ihr euch eben für Alternativsport interessieren. Demnächst schreib ich mal über meinen neuen Trainingsplan in der Physiopraxis, wo ich mich jetzt an Geräten und auf der Matte abarbeiten kann. 😎

      Gefällt mir

  11. Herzlichen Glückwunsch zum 7. Blogger-Jahr. Mal hat man mehr Lust zu schreiben und dann auch wieder weniger. Aber wir bleiben immer schön dran, gell? Macht wirklich Spaß und die vielen Freundschaften, die nicht nur virtuell entstehen, möchte man wirklich nicht mehr missen. Irgendwann stehen wir uns hoffentlich auch mal gegenüber.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s