2015 – Abhaken und Blick nach vorn

Da isses, das neue Jahr! Das alte dürfen wir abhaken! Ich hoffe, ihr hattet einen guten Übergang nach 2016, und ich wünsch euch für die kommenden 12 Monate natürlich nur das Allerallerbeste: Gesundheit, Frieden in und um euch herum, Glück, Zufriedenheit, Frohsinn, Heiterkeit, Muße und „Action“ im jeweils richtigen Maße, genug Zeit für euch und andere, Erfolg im Beruf, im Sport und bei all dem, was ihr sonst noch leistungsorientiert anpacken wollt und Genuss und Freude bei all dem, was ihr um seiner selbst willen tut- und nicht zuletzt so manche erlebnisreiche Lauf- oder Radrunde.

Letztere hatte ich an den vergangenen Tagen. An Weihnachten in der Heide-Heimat, genauer: Im Großen Moor bei Becklingen.

Und kurz vor dem Jahreswechsel in der Trierer Heimat, genauer: auf dem Tarforster Plateau, im Ruwertal und an der Mosel.

2015-12-30_Rad_Tarforst01

Laufen musste ich dagegen andere lassen. Sie beim Trierer Silvesterlauf anzufeuern und mit lieben BloggerfreundInnen Pläne für gemeinsame Radausfahrten zu schmieden ist wahrlich nicht der schlechteste Ersatz.

Immerhin hat mich der weitgehend beschwerdefreie nächtliche Silvesterspaziergang mit Rainer, Familie und Freunden ermutigt, heute eine 4 Kilometer-Stöckelwalking-Tour zu probieren. Doch, geht! Sticht erwartungsgemäß ein bisschen, aber wenn’s nicht ernstlich weh tut und die Anlaufschmerzen hinterher nicht schlimmer sind als zuvor, kann’s nicht allzu verkehrt sein. Mal sehen, wie’s sich morgen anfühlt. Da werde ich das Rumturnen und vielleicht eine kleine Radtour dem Walken vorziehen – übertreiben will ich schließlich nichts!

Also: Blick nach vorn, und zwar hoffnungsvoll – 2016 kann kommen! Wenn’s so weiter geht, pardon: walkt, dann läuft’s in ein paar Wochen langsam wieder. Und wenn nicht, geht’s auch weiter, nur eben nicht ganz so schnell.  😎

Advertisements

20 Gedanken zu “2015 – Abhaken und Blick nach vorn

  1. Liebe Anne,

    all Deinen guten Wünsche kann ich auch an Dich richten, v.a. die Gesundheit ist mit der wichtigste Wunsch, ja fast schon eine Sehnsucht.
    Ich freu mich sehr für Dich, dass es den einen oder anderen Teilerfolg gibt. Und wer weiß, wie es in 2 oder 3 Monaten aussieht. Du strengst Dich an und arbeitest hart daran wieder (lauf-) fit zu werden und das finde ich sehr respektabel. Auch gefällt mir Deine Einstellung sehr gut.

    Mach es gut und weiter den Kopf hoch halten 😉

    Salut

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Christian! Ohne Gesundheit – ob nun die eigene oder die der Menschen, denen wir eng verbunden sind – ist alles nix! Um gesund zu bleiben, braucht es vieles, unter anderem harte Arbeit und eine positive Einstellung! Beides versuche ich hinzubekommen – das geht nur erhobenen Hauptes!

      Liebe Grüße & auch dir alles Gute,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    es ist immer wieder schön Bilder aus Deiner alten Heimat zu sehen. Dein Elternhaus ist einfach eine Pracht.

    Du hast beim Silvesterlauf gestern schon wieder Laufluft geschnuppert und liebe Freunde getroffen. Das ist ein versöhnlicher Jahresabschluß und läßt auf ein gutes 2016 hoffen, das ich Dir von ganzen Herzen wünsche.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker,

      die Landschaft ist dir ja nur zu vertraut, die Architektur auch. Ach ja, manchmal vermisse ich all das …

      Danke dir für die guten Wünsche! 2016 wird prima, ganz bestimmt! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Jetzt also auch die Bilder zu Deinen Erzählungen 😉

    Neujahrswünsche austauschen müssen wir an dieser Stelle ja nicht. Das hatten wir schon persönlich erledigt. Gute Wünsche doppelt zu äußern schadet aber auch nicht. Deshalb nochmal alles Gute für 2016!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer, vielen Dank nochmal an Karin, Leo und dich für den schönen Abend! 🙂

      Und da doppelt genäht besser hält: Auch von mir nochmals alles Gute für 2016! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    Deine alte Heimat ist aber auch wirklich hübsch.

    Dass ich Dir für 2016 Verletzungsfreiheit und einen tollen Laufeinstieg wünsche, hatte ich schon, glaube ich. Mach ich aber gerne noch mal.

    Bis bald – wir sehen uns.

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja,

      gerade die Moorlandschaft hat ihren Charme – und der alte Hof sowiewo. Heimat eben! 🙂

      Danke dir für die guten Wünsche – Gesundheit und einen tollen Laufeinstieg können wir uns ja gegenseitig wünschen!

      Viele Grüße, wir sehen uns auf alle Fälle
      Anne

      Gefällt mir

  5. Guten Morgen Anne,

    aus deinen guten Wünschen, die ich gerne annehme und auch gerne weiterreiche an alle anderen, möchte ich die Zufriedenheit besonders hervorheben und vor dem Weiterreichen des Wunsches ein bisschen festhalten und ihn andächtig aufpolieren. Weil ich dann immer an eine alte und unglaublich „fetzig-energetisch-positive“ Frau denken muss, die ich ganz zu Beginn meiner Münchner Zeit kennenlernte (unsere Hunde liebten sich und wir gingen oft zusammen spazieren). Sie hatte ihr Leben mit einem durch einen Unfall kurz nach der Hochzeit gelähmten Mann verbracht, war nun selber alt und nicht mehr wirklich gesund und sagte mal (allerdings in krass bayrischem Dialekt, den ich leider nicht wiedergeben kann): „Alle meinen, dass Gesundheit das wichtigste ist. In meinem Leben habe ich festgestellt, dass das nicht stimmt. Das wichtigste ist die Zufriedenheit. Es gibt so viele, die gesund sind und trotzdem unzufrieden aber gut dran sind die, die auch krank noch zufrieden bleiben. Wenn man zufrieden ist mit dem, was man hat, dann ist das Leben richtig schön!“

    Gefällt mir

    • Hallo Lizzy,

      eine weise Frau, deine Bekannte! Es kann tatsächlich gelingen, auch im Angesicht von Krankheit oder unter anderen schwierigen Lebensbedingungen zufrieden zu leben.
      Ich glaube, sich gegenseitig an Neujahr eher „Gesundheit“ als „Zufriedenheit“ zu wünschen, rührt daher, dass man zur Zufriedenheit ja letztlich selbst viel beitragen kann und muss, indem man das Leben auf eine bestimmte Weise betrachtet. „Gesundheit“ dagegen scheint mir vergleichsweise stärker vom Schicksal bestimmt und wir haben sie nur sehr begrenzt in der Hand – insofern wünscht man dem anderen wohl v.a. ein gnädiges Schicksal oder „gute Gene“. 😉

      Gefällt mir

  6. Guten Morgen, liebe Anne, abha(c)ken las ich zuerst, aber zum Glück stellte ich gleich fest, dass ich mich irrte.

    Ein wenig alte Heimat ist immer schön, aber wie wir gemeinsam feststellen: dahäm is doch dahäm in den eigenen vier Wänden.

    Aufwärts geht es auch – stetig – die Stimmung ist gut, das neue Jahr kann starten – packen wir es an – viel, viel Glück in der kommenden Zeit – auf allen Gebieten ! 😎

    Gefällt mir

    • Neinnein, liebe Margitta, abgehackt wird hier nichts, schon gar keine Beine – falls deine Befürchtungen in diese Richtung gingen! 😉

      Alles gut, aufwärts ging es auch heute wieder (auf dem Rad) – und mit der nötigen Geduld, Hartnäckigkeit und etwas Glück wird es 2016 auch so weiter gehen. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    hey, Weinbergschnecke on the road! Deine Heimat ist ja dann ziemlich kontrastig zu Deinem jetzigen Wohnort! Wirken da nicht die Hügel irgendwie einengend, wenn man eine weite Heidelandschaft gewöhnt ist?
    Wie dem auch sein, genau, nach vorn schauen, finde ich auch einen sehr guten Ansatz. In diesem Sinne: Mögen Dir 2016 beim nach vorn schauen nur gute Dinge begegnen und die anderen nicht so sehr in Gewicht fallen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      Berge würden mich einengen bzw. regelrecht einschüchtern. Hügel mag ich, zumal es in meiner Heimat (Eiszeitlandschaft!) durchaus kleine Hügelchen gibt – immerhin ist der Falkenberg mit seinen 169 m Höhe nur wenige Kilometer vom heimatlichen Hof entfernt! 😉

      Danke dir sehr für die guten Wünsche – 2016, der Blick geht nach vorn!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    immer wieder wunderschön, die Bilder aus deiner alten Heimat! Zum Radfahren stelle ich mir diese weite Ebene ganz wunderbar vor!
    Und auch in Trier hast du schon wieder deine Runden gedreht – merkst du was? Es wird immer mehr! 🙂 Toll, dass du die Silvesterläufer angefeuert und auch noch bekannte Gesichter getroffen hast! 😀
    Ja, das Jahr 2016 ist ja jetzt schon wieder „taaaaaagealt“ und ich wünsche dir, dass es dir viel Freude bringt!

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      lustigerweise ist es gar nicht komplett flach! Sehr kleine Anstiege gibt es auch bei uns, weil die Eiszeit ein paar Geländewellen aufgeschoben hat. Und dann der Wind … 😎

      Beim Silvesterlauf nicht nur Rainer, sondern auch andere bekannte Gesichgter zu treffen, war wirklich sehr schön! Zuschauen tat auch nur ganz, ganz kurz weh. 😉

      Inzwischen rollt es wieder ganz gut, morgen kommen noch einmal die Stöcke zum Einsatz … doch, so langsam scheint es zu werden.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Liebe Anne,
    genauso machen wir das, abhaken und nach vorne schauen!! 🙂

    Es freut mich sehr zu lesen, dass Du mittlerweile fleißig unterwegs bist!! Mit dem Rad und letztens auch Walkend!! Ich drücke Dir fest die Daumen, dass es bei Dir so gut weitergeht – ob schnell oder langsam ist eigentlich egal, Hauptsache es geht weiter!

    Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr mit einem erfolgreichen Laufwiedereinstieg, viel Gesundheit und Zufriedenheit!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      wie schön, von dir zu lesen – ich hoffe sehr, deine Schmerzen halten sich in Grenzen und du kommst im Alltag gut zurecht, konntest womöglich auch schon mit Physiotherapie starten, um die Beweglichkeit nicht ganz einzubüßen. Die Daumen sind jedenfalls gedrückt – für uns beide! Zurückschauen und womöglich jammern hat eh keinen Sinn – ergo Blick nach vorn und immer weiter, dabei mit klarem Blick auf das, was jeweils möglich und sinnvoll ist, dann wird alles gut!

      Nur das Beste für 2016 auch für dich, komplikationslose Heilung und dann im letzten Quartal (hoffentlich) auch wieder erste Laufschritte. Und bis dahin hältst du doch anderweitig fit.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s