Heißhunger

Über den sportlichen Wert des Aquajoggens hab ich mich ja neulich schon in einem Beitrag ausgelassen. Über seinen Unterhaltungswert und die mehr oder minder amüsanten Begegnungen im Becken auch. Heute könnte ich was über die olfaktorischen Erfahrungen beim Aquajoggen schreiben. Über die Gerüche nach Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, die durch das Schwimmbad wabern, aber längst nicht so penetrant sind wie ich sie aus meiner Kindheit in Erinnerung habe. Und über eine Parfümwolke, verströmt von der wohlfrisierten Dame, die auf der Bahn neben mir … ja was eigentlich: Rumplanschte? Unmotiviert im Wasser trieb? Oder doch nur friedlich vor sich hin stank? Schwimmen oder Aquajoggen konnte man das keinesfalls nennen.

Ihr Eau de Toilette miefte so abscheulich, dass mir beinahe schlecht wurde. Den Appetit verdorben hat es mir aber nicht. Und so schreibe ich heute über einen weiteren Aspekt des Aquajoggens: Den nachfolgenden Heißhunger.

Erste Anzeichen stellen sich schon ein, während ich noch so im Becken vor mich hin dümpele: Dezentes Magengrummeln. Lebhafte Visionen: Tomatige Nudelgebirge. Ströme von Eiweißshakes, denen pürierte Brombeeren und Bananen eine cremige-zähfließende Konsistenz verleihen. Bunte Obstsalatlandschaften, gekrönt von einem Topping aus Quark und Joghurt, bestreut mit gehackten Walnüssen. Vor meinem inneren Auge zieht der Inhalt von Kühlschrank und Obstschale vorbei. Die Frage, die sich bei diesem Anblick stellt, ist nicht: Was esse ich?“, sondern In welcher Reihenfolge?“. Auf diese Frage engt sich das Bewusstsein ein, allenfalls unterbrochen durch Reflexionen darüber, ob es hinterher zum Schlafen auf die Couch oder doch ins Bett gehen soll.

2015-11-21_Aquajoggen

Nun ist der Weg vom Schwimmbecken in die Küche zum Glück so weit, dass ich das Verlangen wieder halbwegs unter Kontrolle bringen kann. Ich bin in der Lage, ein normalgroßes Schälchen Obst kleinzuschnibbeln, mit Quark und Nüssen zu verrühren und ganz zivilisiert in angemessenen Tempo zu verspeisen, statt es nach Art einer Anakonda unzerkaut zu verschlingen. Und dann kann ich erstmal Pause machen und mir überlegen, ob ich weiteressen will oder doch schon satt bin.

Aber so viel Kohldampf nach gerade mal 50 Minuten Strampelei im Becken? Normal is das nich. Oder doch? Sowas kenn ich sonst nur aus fast schon vergessener Zeit, als ich lange Läufen von über 3 Stunden gemacht habe.

Wie ist das bei euch nach dem Sport? Auch manchmal Heißhunger? Und was kommt dann bei euch auf den Tisch und in den Magen?

Advertisements

24 Gedanken zu “Heißhunger

  1. Da bekomme ich ja beim Lesen Heißhunger 😉

    Und das, obwohl ich mir erst vor 90 Minuten eine größere Portion Nudeln reingezogen habe … Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich mir gerade eine Fotocollage für eine Poster zu meinen Laufjahr zusammengebastelt habe. Mein Büro wird so langsam zum Fotostudio …

    Liebe Grüße und viel Motivation bei der Selbstbeherrschung!

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer, Nudeln sind gaaanz schlecht – Kohlenhydrate, da kriegt man tatsächlich spätestens 2 Stunden später wieder Hunger (wenn es keine Vollkornnudeln sind). Und du hast ja in der Zeit auch kreativ gearbeitet, kein Wunder, dass der Kohldampf kommt.

      Danke für die guten Wünsche und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    wie das bei mir nach dem Aquajoggen ist, weiß ich nicht und ob man im Schwimmsport mehr Hunger bekommt weiß ich auch nicht…

    Ob ich beim Sport Heißhunger bekommen kommt erstens darauf an, wie lange ich unterwegs bin (natürlich) und auch wie viel ich vorher gegessen habe – an Tage in denen ich wenig Zeit fürs essen habe, kann es mir passieren, dass ich schon nach 10 km hunger bekomme… wenn ich aber normal esse, geht es.

    Es könnte ja aber durchaus sein, dass man im Schwimmbad eher hunger bekommt – darüber müssen sich wohl die äußern, die öfters dort trainieren 😉

    Fleißig bist Du – das finde ich klasse!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna, wenn ich an Tagen mit wenig Essen laufe (z.B. abends nach der Arbeit), kann es mir auch passieren, dass schon nach ein paar km „der Tank leer ist“ und ich hungrig werde. Aber so schlimm wie beim Aquajoggen ist es nie. Komisch!

      Ohne Fleiß keinen Preis … so ist das eben! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    du ziehst deine Übungseinheiten so konsequent durch, dass ich schon fast ein schlechtes Gewissen bekomme, weil ich hier seit einem Monat nur mehr rumeiere! 😉
    Und zum Thema Hunger: der ist nie so groß, wie nach dem Schwimmen – auch nicht, wenn ich 3 Stunden durch die Gegend laufe! 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,
      von nix kommt halt nix – und da das Gehen bzw. Walken noch leicht schmerzhaft ist, muss ich eben ins Wasser oder auf die Rolle, um wieder fit zu werden. Wäre ich fit, würde ich wahrscheinlich eher mal Fünfe gerade sein lassen! 😎
      Interessant, dass auch du nach dem Aufenthalt im Wasser so hungrig wirst. Ich wüsste echt gern, woran das liegt.

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    nun wundere ich mich nicht mehr, warum Du Dich so für mein Imbissessen interessiert hast :mrgreen:

    Heißhungerattacken sind bei mir eher unabhängig vom Sport. Direkt nach dem Sport habe ich sie eher selten.

    Du schreibst, dass Du im Becken rumdümpelst und wirfst der parfümierten Dame selbiges vor, so geht das aber nicht! 😀

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker, es war gut, dass auf meinem Heimweg keine Imbissbude lag … 😆
      Was die Dame angeht: Rumdümpeln kann sie ja – aber dann bitte von stark riechenden Substanzen befreit. Solche Gerüche sind echt eine Belästigung – und der kann man kaum entfliehen, weil es in der Natur des Aquajoggens liegt, nicht recht vom Fleck zu kommen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Guten Morgen, liebe Anne, genau diese Gerüche und noch andere Dinge, die mir missfallen, halten mich zurück, mich in öffentliche Bäder zu begeben.

    Heißhunger kenne ich so gut wie gar nicht – Hunger direkt nach sportlichen Ereignissen auch nicht, meist schleicht sich der Hunger erst nach einer gewissen “ Abkühlzeit “ ein, und nach Ultras habe ich bekanntermaßen – allerdings auch erst nach Stunden – perverse Gelüste, soll heißen, ich habe Lust auf Dinge, die ich sonst nie essen würde.

    Halte durch, du weißt, es tut dir gut, es hilft dir voran !

    Die Ostsee lässt dich ♥-lich grüßen 😎

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      der gute Vorsatz ist da, einmal pro Woche zum Aquajoggen zu gehen, auch wenn die Verletzung auskuriert ist. Es tut halt wirklich gut, dafür nehme ich dann auch in Kauf, dass das eine oder andere nicht so ganz angenehm ist! Schließlich will auch ich laufen, bis ich 110 bin – da ist alles gut und richtig, das mein lädiertes Knie entlastet und daher länger durchhalten lässt. 🙂
      Über deine „perversen Gelüste“ hast du ja schon manchmal gebloggt … der Körper ist klug und weiß, was er braucht. So richtig fiesen Heißhunger kenne ich normalerweise ja auch nicht. Aber jetzt nach dem Aufenthalt im Wasser … 🙄

      Liebe Grüße zurück an die Ostsee … hier scheint herrlich die Sonne und ich muss drinnen bleiben, weil ich heute früh schon recht lange auf den Beinen war … seufzzzzz! 🙂

      Gefällt mir

  6. Das mit dem „Abkühlen“ ist wohl der Schlüssel, warum beim Schwimmen der Hunger so stark und nach dem Laufen eher schwach ausgeprägt ist. Jedenfalls einer davon:

    http://www.unicum.de/studienzeit/service/haberger-hakt-nach/warum-haben-wir-nach-dem-schwimmen-oft-hunger/

    Und ja, die „StinkerInnen“, wenn sie denn in Nasennähe geraten, sind für mich auch eine große Einschränkung der ansonsten als Genuss empfundenen Schwimmbadbesuche.

    Gefällt mir

    • Danke für den Link – das liest sich sehr plausibel und passt wunderbar zu meinem Empfinden. Gestern kam mir das Wasser kalt vor, vielleicht kälter als an den Tagen vorher. Daher könnte das wirklich der Grund sein.

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    ein Glück, dass ich gerade gut gefrühstückt habe, sonst hättest Du mir aber kräftig Appetit gemacht! Meist habe ich nach dem Laufen eher Durst. Doch gelegentlich komme ich auch mit Heißhunger auf etwas sehr konkretes heim. einmal war das im Sommer die „Sucht“ nach einem Schinkenbrot, oder auch sonst was von dem ich weiß, dass es im Hause ist.
    Aber wie die (mir so bekannte) Grafik zeigt, hast Du ja zuvor auch brav Kalorien verbrannt, da durftest Du mit gutem Gewissen essen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke, komisch, was man nach dem Sport für Gelüste entwickeln kann, gell? 😉

      Ja, essen konnte ich mit gutem Gewissen. Nur würde ich momentan gern weniger Kalorien zuführen als ich verbrauche. Ich glaube, das ist mir gestern dann nicht mehr gelungen …

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Früher hatte ich auch regelrechte Hungerattacken nach dem Laufen. Doch seit ich vegan lebe und immer sehr gut mit Obst, Gemüse und Salaten etc. versorgt bin, ist das nicht mehr so.
    Ist aber wirklich komisch, dass mancher sogar parfümiert ins Schwimmbecken geht. Duschen diese Personen nicht, bevor sie ins Becken gehen? Ist doch eigentlich Pflicht, oder nicht?
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • Beim Laufen muss es schon sehr dicke kommen (sprich: ich muss wenig gegessen haben), damit ich hinterher solchen Hunger habe. Beim Schwimmen bzw. im Wasser scheint das anders.
      Ich war auch in Versuchung die Frau zu fragen, ob sie vor dem Schwimmen nicht geduscht hat. Aber ich wollte keinen Ärger … 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Liebe Anne,

    das ist eines meiner Probleme beim Wassersport. Ich hab dann dermaßen Hunger, dass ich alle Kalorien mehrfach wieder einverleibe. Datt bringt ja irgendwie nix. 😉 Also, ich kenn das gut.

    Und Parfum im Schwimmbad ist wiederlich. Wenn man z.B. beim Kraultraining nach Luft schnappt und dann so ne Ladung mit rein nimmt, eklig!

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja,

      nach mehreren Einheiten Aquajoggen ist für mich klar: Der Sport ist momentan gut für meine noch eingeschränkte Beweglichkeit und langfristig ein orthopädisch schonendes Herz-Kreislauf-Training, das ich regelmäßig betreiben will. Aber zur Gewichtsreduktion isses nix. Gar nix!

      Diese parfümierten Leute riechen sich ja selbst nicht. Aber eigentlich müsste man sie damit mal konfrontieren. Solche intensiven Parfüms können einem buchstäblich den Atem rauben! 🙄

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Liebe Anne,
    wenn ich aus dem Schwimmbad komme, habe ich auch immer einen riesigen Hunger -selbst ob es „nur“ ein chilliger Thermenbesuch war oder ob ich mich dort „richtig“ sportlich betätigt habe. Ich kann Deine Reaktion also durchaus nachvollziehen!
    Parfumwolken im Schwimmbad – da könnte ich auch gut drauf verzichten.
    Viel Spaß weiterhin beim Neustart ins sportliche Leben!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

  11. Liebe Anne,
    Heißhunger war letztes Jahr in der Vorbereitung auf den Ironman Dauerzustand bei mir. Ich hätte jeden und alles verspeisen können.
    Aber komischerweise kenne ich das nicht nach dem Schwimmtraining.
    Wir haben ja immer Abends Schwimmtraining und da bin ich dann meistens so fix und fertig wenn ich zu Hause bin, das das Essen ausfällt.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      vermutlich ist DAS der Trick: Ich muss mich einfach beim Aquajoggen mehr anstrengen, damit ich hinterher so kaputt bin, dass ich nicht mehr essen mag! 😆

      Wäre ich in der Ironman-Vorbereitung, könnte ich das mit dem Heißhunger ja verstehen. Aber in der Reha und nach 30 Minuten Radeln und 50 Minuten Rumplanschen???

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s