Treppauf, treppab

Hektisches Rumgewetze in den vergangenen Tagen. Wo ich sonst überwiegend am PC hocke, bin ich wie ein Meerschweinchen auf Speed durch die Gegend gerannt – nicht in Laufklamotten, sondern in Dienstkleidung. Überwiegend treppauf, treppab. Ausgesprochen unbekömmlich für’s Knie. Und insgesamt „stressig“.
2015-10-02_PetrisbergDas mit dem „stressig“ wird in den kommenden Wochen nicht weniger. Das mit dem „hektischen Rumgewetze“ und dem „treppauf, treppab“ schon. Ab Ende Oktober kann ich mir das für ein paar Wochen oder Monate komplett von der Backe putzen. Und bis dahin sollte ich vermutlich besser die aktuelle Reizung auskurieren, als sie durch Laufen weiter zu verstärken. Wer also vorwiegend einen Laufblog will, sollte https://weinbergschnecke.wordpress.com/ erstmal vom Reader nehmen. Aber ich denke, der eine oder die andere mag vielleicht trotzdem da bleiben, auch wenn die Berichte im Allgemeinen und die über sportliche Aktivitäten im Besonderen etwas spärlicher ausfallen. 😎

Advertisements

25 Gedanken zu “Treppauf, treppab

  1. Ich freue mich über jeden Beitrag von Dir. Muss nicht immer nur vom Laufen sein. Bin ja selber auch nicht immer nur laufend unterwegs. Gibt auch andere schöne Dinge, über die es sich zu berichten lohnt.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    deinen Blog vom Reader nehmen????? Ja sonst noch was – tssss!!!!! 😯

    Heisst das nun, dass der OP-Termin fixiert ist? Und bis dahin – viel Arbeit, wenig Spiel? 😦
    Aber ganz egal, wie oft oder selten, ob übers Laufen oder sonstwas, ich freue mich auf jeden deiner Beiträge und auch sehr, wenn du mal einfachn nur eine Statusmeldung schreibst, wie es dir und deinem Knie so ergeht! 🙂

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      der Termin steht schon länger, ich hatte nur immer noch überlegt, ob ich ihn doch noch absage. Da die Beschwerden zuletzt kräftig zugenommen haben (auch ohne Laufen, z.B. hat das viele Treppensteigen Mitte der Woche das Knie anschwellen lassen), hab ich mich pro OP entschieden. Und bis dahin werde ich voraussichtlich nicht mehr laufen. Ich will nicht mit einem gereizten, u.U. sogar entzündeten Knie im OP landen, da das dem Heilungsverlauf nicht eben zuträglich wäre.

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    verstehe ich das richtig – Du hast Ende Oktober schon einen OP-Termin bekommen? Das wäre ja super!
    Auch wenn Du im Moment nicht läufst bzw. nicht laufen kannst – Du bist eine Läuferin und das hier ist unter anderem ein Laufblog. Zwischen den Läufen verwöhnst Du uns mit schöne Naturbilder und andere interessante Beiträge – Dich vom Reader wegnehmen… nana, so leicht wirst Du uns schon nicht los!

    Ich wünsche Dir ein schönes stressfreies Wochenende!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna, ja, Mitte Oktober hab ich noch eine Dienstreise, danach geht’s los, sofern ich unterwegs nicht noch krank werde. Wie lange ich danach voraussichtlich auf Bewegung im Freien und damit auf’s Natur-Fotografieren verzichten muss, wird sich erst während der OP rausstellen. Es war von der Möglichkeit die Rede, dass der Meniskus vielleicht doch noch genäht werden könne – das wäre natürlich langfristig gut, aber würde mehrere Wochen an zwei Gehhilfen und eine ziemlich lange Sportpause bedeuten. Ehrlich gesagt mag ich an diese Möglichkeit angesichts meines fortgeschrittenen Alters und der Tatsache, dass der Riss fast ein halbes Jahr alt ist, nicht recht glauben. Ich muss sie nur „auf em Schirm haben“, um mir schon mal grob zu überlegen, wie ich in diesem Fall meinen Alltag organisiert bekomme.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Letzte Oktoberwoche, liebe Bianca! Und die Zeit vorher ist durch Arbeit und Dienstreise ziemlich pickepackevoll.

      Dankeschön auch dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    ich glaube, wir sollten uns mal treffen, uns erstmal gegenseitig bedauern, dann ne Flasche Rotwein trinken und danach beschließen, dass uns das erstmal nichts mehr ausmacht, nicht mehr zu laufen. Pfft…fck

    Ansonsten… hey, es gibt ja noch andere Dinge zu berichten. Mich wirst Du hier so schnell nicht los.

    Gruß von Leid und Elend

    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja,

      das mit dem Rotwein wär doch mal eine Idee! 😎

      Nach dem ersten inneren Tumult macht mir die Vorstellung, längere Zeit nicht zu laufen, schon weniger aus. Vor allem kommt es dann, falls wirklich genäht werden kann, auf ein paar Wochen mehr oder weniger auch nicht an, Hauptsache das Knie wird wieder ganz und ist irgendwann normal belastbar.

      Dankeschön und Gruß zurück – wir beschließen jetzt, nicht mehr zu leiden und uns nicht mehr elend zu fühlen! 🙂
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke, lieber Christian! Wie schnell ich wieder fit bin, weiß wirklich keiner – von ein paar Wochen bis zu einem halben Jahr war die Rede. 🙄

      Lieber Gruß,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    ich bleibe, versteht sich doch von selbst. Und für die OP wünsche ich eh das Beste. Aber das wird sich erst zeigen. Behalte die Nerven bis dahin. Ändern kannst Du das im Voraus eh nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Rainer! Ändern (sprich absagen) kann man eine OP ja immer. Aber mangels örtlich verfügbarer Alternativen muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und mir die Behandlung in dieser Chaos-Praxis antun … 🙄

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Soso, ein Meerschweinchen auf Speed … 😆
    Um nichts in der Welt möchte ich diese Sprüche von dir in Zukunft verpassen.
    Also ob du nun willst oder nicht, ich lese hier weiter mit 🙂
    Und drücke dir ganz fest die Daumen, das OP und Heilung und alles gut verlaufen.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Ja, ich will! 😆

      Dankeschön, liebe Helge! 🙂

      Jetzt hör ich auch auf zu jammern. Mich stresst im Moment, dass ich nicht absehen kann, wie aufwändig die ganze Geschichte wird. Nicht wegen der Laufpause, sondern weil es für einen alleinlebenden Single einiges an Organisation erfordert, um sich die Unterstützung zu beschaffen, man nun mal (je nach Verlauf) in den ersten Tagen bzw. Wochen braucht.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,

    wir lassen uns doch nicht nur aufs Laufen reduzieren, gelle?

    Und wenn die OP, die ja nun doch recht zeitig kommt, erfolgreich verläuft, kommt das Thema ja in absehbarer Zeit schon wieder! 🙂

    Alles Gute für die kommenden Wochen und behalte den Kopf oben!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s