Wabbelfleisch

Um 20 Uhr schließt das Trierer Südbad. Gegen kurz vor acht kommen mir die dicken Kinder von Trier entgegen. Das Wabbelfleisch, das vor allem einige der habnackten Jungs mit sich herumschleppen, geht auch bei allergrößtem Wohlwollen nicht mehr als Babyspeck durch. Wie sehr würde man sich doch wünschen, dass das Übermaß an Stoff, das in Form modischer Schlabberbadehosen an den Beinen baumelt, die jugendlichen Plauzen gnädig verhüllen möge. Allein, die Hoffnung bleibt unerfüllt! Und mit Grauen stellt man sich den Anblick vor, den die Knäblein in 20, 30 Jahren bieten werden, wenn neben der Wampe auch die Körperbehaarung zugenommen hat und das zarte Goldkettchen auf der Brust in einem dunklen, verschwitzten Lockenmeer versinkt.

2015-07-03_MattheiserWald06Aber wer im Glashaus sitzt … so ganz frei von Wabbelfleisch bin ich ja nun weiß Gott auch nicht. Und wer sich den Wecker auf 5 Uhr morgens stellt, es dann aber bei 23, 24 Grad nicht auf die Laufstrecke schafft, „muss“ halt abends los, wenn er noch Sport treiben will, wenigstens für eine klitzekleine Runde. Die Runde im Tiergartental verbietet sich von selbst, da staut sich jetzt die Hitze. Stattdessen mit dem Rad hoch bis zu den Kleingärten unterhalb des Pfahlweihers. Mit Trinkgurt. Und Notfallhandy.

2015-07-03_MattheiserWald01Und dann los in den Mattheiser Wald. Sanft bergauf. Wie kam ich eigentlich auf die blöde Idee, der Weg sei ganz flach? 10 Minuten laufen – stehen bleiben und trinken – 10 Minuten weiterschleichen, umschwirrt von einer hartnäckigen Bremse, die immer wieder vergeblich Anlauf nimmt, um sich bei mir ihr Abendessen zu holen. Der Versuchung widerstehen, ein gemütliches Bank-Päuschen einzulegen.2015-07-03_MattheiserWald022015-07-03_MattheiserWald03Endlich der Abzweig, an dem es wieder bergab geht. Leider ziemlich steil. Großhirn an Beine: „Langsam machen! Denkt an den Meniskus!“. Also gemütlich der Abendsonne entgegen trödeln, am Pfahlweiher ein paar Schlucke trinken, austrudeln und dann wieder auf dem Rad die letzten drei Kilometer bergab rollen.2015-07-03_MattheiserWald04 2015-07-03_MattheiserWald05Fazit: 5,6 nicht ganz flache Kilometer in 37 Minuten bei 32, 33 Grad. Anstrengend, klar, aber so eine trockene Hitze in Verbindung mit ständigem leichtem Wind ist eigentlich gar nicht so schlimm. Oder was meint ihr?

2015-07-03_Laufen 03.07.2015, Höhe

Advertisements

30 Gedanken zu “Wabbelfleisch

    • Och, so frische 24, 25 Grad dürft ihr wohl erwarten – und das Wabbelfleisch schläft noch oder ist (was mich betrifft) idealerweise auf dem Rad in anderer Richtung unterwegs. 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  1. Liebe Anne,

    also das mit dem Wabbelfleisch lass ich unkommentiert – wer im Glashaus sitzt, sollte nicht… aber auch das ist Jammern auf hohem Niveau. Da gibt es bessere Exemplare. Aber ein wenig mehr Sport und weniger Fett und Zucker tät unserer Gesellschaft gut, da sind wir uns ja einig.

    Ich bewundere (bzw. bedaure) im Moment jeden Läufer bei den Temperaturen. Ich würde sicherlich wie immer morgens laufen und es schon heiß finden. Aber abends? Never ever…

    Gruß und gutes Durchhalten.

    Anja

    Gefällt mir

    • Jaja, ich hab (auch) kräftig aus dem Glashaus kommentiert. Allerdings finde ich es eh schon nicht besonders ästhetisch, außerhalb des Schwimmbads halbnackt durch die Gegend zu rennen. Und wenn dann bei einem 13- oder 14-Jährigen der hängende Bauch hin und her wabbelt, haben da eine Reihe von Menschen versagt, deren Aufgabe es gewesen wäre, das zu verhindern!

      Heute früh wollte ich radfahren (was ich auch getan habe), also „musste“ ich gestern abend laufen. Wie geschrieben, es war weit weniger fies als erwartet.

      Dankeschön, halt dich auch tapfer,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    hihi – ich habe ja immer behauptet ein Strandbad-/Freibadbesuch könne das gestörte Körperbild, das uns von den Medien vorgegaukelt wird, wieder etwas geraderücken…. 🙄 Aber ich weiß leider nur zu genau, was du mit dem Wabbelfleisch meinst….

    Aber dein Läufchen hört sich so gar nicht wabbelig an! Eher richtig knackig! 😀
    Tolles Profil – da glaub ich dir gerne, dass die Bank verführerische Impulse ausgesendet hat! 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Doris, so ein Schwimmbadbesuch erlaubt es sogar mir, sich richtig schlank zu fühlen – vor allem nach ein paar Folgen GNTM genau das Richtige! 😉

      Das Profil wird von Sporttracks durch eine geschickte Skalierung der Y-Achse aufgehübscht – in Wirklichkeit war’s halb so wild! 🙂

      Gefällt mir

  3. Na ja, gar nicht so schlimm, 32 – 37 Grad, mehr hätte es aber auch nicht sein dürfen – und wenn du noch mehr von überflüssigem Fleisch haben möchtest, ich wiederhole mein Angebot: noch viel mehr am Meer !! 😎

    Gefällt mir

    • Nee, mehr hätten es nicht sein müssen. Mal schauen, was hier heute passiert. Vorhin um 9:30 Uhr meinte der Mitarbeiter auf dem Dorfbahnhof an der Mosel, es seien in der Sonne schon 38 Grad, Tendenz deutlich steigend.

      Meer will ich, aber das überflüssige Fleisch nicht – lässt sich das einrichten? 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Anne,
    Deine einleitenden Worte mag ich mir gar nicht bildlich vorstellen. Ich ahne, wie der Anblick war, denke mir auch oft, wenn die schon in so jungen Jahren so aussehen…
    Ansonsten: Tapfer, tapfer, die Weinbergschnecke, durchgezogen! Es läuft wieder bei Dir, scheint mir! Schön!!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      die Kinder tun mir leid, aber mich gruselt auch bei der Vorstellung, dass ihnen vermutlich kein Problembewusstsein vermittelt wird und dass es so weitergeht mit ihrer ungesunden Entwicklung.

      Ansonsten: Es läuft. Auf niedrigem Niveau, aber es läuft.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Hallo Anne, jetzt muss ich meinen Senf auch mal dazugeben. Ich habe auch ein männliches 13jähriges Prachtexemplar zu Hause und das macht fleißig Situps – da gibt gaaar kein Wabbelfleisch – Gott sei dank. Es ist schon schlimm was einem da teilweise zugemutet wird. Ich habe mich gestern morgen kurz nach 6 Uhr auch auf den Weg in den Wald gemacht und fand es – gerade noch so 🙂 – wunderbar. Ein schönes WE wünsche ich Dir.

    Gefällt mir

    • Liebe Jacqueline,
      Jugendliche (und ihre Eltern) sind da offensichtlich sehr unterschiedlich. Von extremem Körperkult und dem Druck bestimmter Schönheitsideale, der in manchen Cliquen herrscht, halte ich gar nichts. Aber die scheinbar totale Gleichgültigkeit finde ich ebenso schlimm.

      Morgens Sport zu treiben ist an diesen Tagen das einzig Wahre. Heute hab ich’s verpennt … 😉

      Gleichfalls ein schönes (Rest-)WE,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Hallo Anne,
    eigentlich können einem die jungen Leute nur leid tun. Aber sie bekommen es ja auch nicht anders vorgelebt. Ich rege mich jedes mal vor allem Urlaub darüber auf. Man(n) und Frau auch kann sich doch was über sein „Wabbelfleisch“ drüberziehen, wenn man durch den Ort schlendert oder? Das machen wir doch auch, denn ganz ohne ist in unserem Alter ja auch echt die Ausnahme.
    Leider bin ich kein so früh am Morgen Läufer und weiche deshalb eher auf den Abend aus. Da ich aber im Moment Radkilometersammeln muss, lasse ich das Laufen eh ausfallen :-).
    Liebe Grüße
    Karina

    Gefällt mir

    • Hallo Karina,
      ja, leider leben die Eltern ihren Kindern sowas vor – und sie unternehmen erst was gegen das Übergewicht ihrer Kinder, wenn z.B. der Arzt Druck macht. Schlimm!
      Das mit dem Sich-was-Drüberziehen im Ort gilt ja mMn auch für Menschen ohne Wabbelfleisch. Es gibt Orte, an denen ich Nacktheit angemessen finde – das Schwimmbad vor allem. Aber ansonsten ist für mich auch ein gestählter männlicher Luxuskörper oder pure Weiblichkeit Privatsache.
      Das mit den morgendlichen Radkilometern hab ich am Samstag probiert. Aber nach 55 km mochte ich dann nicht mehr. Allerdings hätte ich da auch nicht mehr laufen mögen …

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    ob man Wabbelfleisch schon als Teenie vor sich herschiebt oder in unserem Alter, da sehe ich doch wohl noch einen Unterschied. Ich sehe diese Jungen Menschen auch immer, und denke mir, wo das hinführen soll.
    Das soll die 10kg zuviel, die ich mit mir rumtrage nicht entschuldigen. Es ist zuviel auf meinen Rippen. Aber in jungen Jahren war da nichts! Und nie hätte ich gedacht, dass ich mal mit dem Gewicht zu kämpfen hätte. Ärgerlich, total ärgerlich, nicht früher diie Problematik am eigenen Leib erkannt zu haben. Schwimmbad ist in diesem Jahr für mich gestrichen!!! Peinlich ist das doch!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Liebe Bianca,

      die Kinder tun mir so leid, weil sie ihr ganzes Leben lang mit Übergewicht kämpfen werden. Mir ging es bis Mitte 30 so wie dir, alles im grünen Bereich. Aber dann … Undiszipliniertheit trifft genetische Anlage zu leichtem Übergewicht! 🙄

      Ich denke, im Schwimmbad sollte sich unsereins trotzdem nicht schämen, der Körper ist nun einmal wie er ist – und wer schwimmen geht, bewegt sich wenigstens. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,

    Kinder von der Sorte gibt es leider immer mehr und sie werden es nicht leicht haben im Leben – leider können die wenigsten von ihnen was dafür… da sind schon die Eltern Schuld und die Kinder sind einfach nur arm.

    Also 5 Uhr wäre mir auch viiiel zu früh, dann lieber Abends 😉 Schön Deine Abendrunde, genau richtig bei der Hitze – nur die Breme hätte nicht sein müssen… extrem lästig die Viecher und noch lästiger sind sie beim Laufen…

    Sehr schöne Bilder hast Du mitgebracht!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      man kann nur hoffen, dass die Jungs irgendwann den Schalter umlegen und nicht erst zu „The Biggest Loser“ müssen, um sich in ein gesundes Format zu bringen. Es sind in der Tat die Eltern, die verantwortlich sind. Schlimm!
      Normalerweise lauf ich lieber morgens. Aber am Freitag ging es irgendwie nicht. Da war die kurze Waldrunde aber eine gute Alternative.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s