Die Sportart wechseln

… auf dem Garmin FR305 geht so:

Ein sehr vorsichtiger Anfang ist gemacht. Und das Knie hielt. 😎

2015-06-01_SportartWechseln04Drückt mal bitte die Daumen, damit das so bleibt. So locker-flockig die Sportart wechseln kann ich nämlich nur auf der Uhr. Im „richtigen Leben“ würde es mir sehr, sehr weh tun, wenn ich nie mehr „Laufen“ als Hauptsport einstellen dürfte!

Advertisements

32 Gedanken zu “Die Sportart wechseln

  1. Liebe Anne,
    ein vorsichtiger Versuch (im übrigen für mich in einem irren Tempo) – das Knie hielt und bleibt hoffentlich ruhig!
    Die Daumen sind sowas von gedrückt!!! Ich würde mich tatsächlich auch schwer tun, wenn ich die Laufschuhe ganz an den Nagel hängen müsste.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Bianca! Das Tempo ergab sich einfach. Ich laufe im Moment so, wie es sich für die Beine ok und halbwegs locker anfühlt – das ist schneller, als mir „Pulsexperten“ empfehlen würden, aber tut mir besser als verkrampft langsam zu machen.
      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    der Anfang ist gemacht. Das Radeln stärkt hoffentlich das Knie. Jetzt kannst Du schon mal immer die Sportart wechseln und bald wird das Pendel sicher wieder mehr Richtung Laufen ausschlagen. Toi toi toi!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Lieber Volker, ja, „Multisport“-Modus lautet langsam wieder die Devise. Zum Glück Rad plus Lauf. Schwimm kommt sicher ab und an dazu, aber wird nie meins.

      Dankeschön und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Ich hab‘ allein gestern bei 4 Leuten gelesen, dass ihre Knieprobleme besser geworden sind…MEIN Knie ist auch auf dem Weg der Besserung – warum solltest du da aus der Reihe tanzen? Ich glaube, der Juni ist ein Spitzenmonat für alle Kniegeplagten – wir kommen jetzt wieder ganz groß raus 😉

    Gefällt mir

  4. Liebe Anne,
    die Daumen sind sowas von gedrückt! Ich bin mir sicher, dass die Radabwechslung das Knie entlastet und die Muskulatur gestärkt hat.
    Bei deinem Tempo bin ich dann doch glatt ein wenig sprachlos! 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Doris, ich glaube, ein bisschen dauer es noch, bis das Radfahren nachhaltig auf die Muskulatur wirkt. Aber ein klein wenig hat es vielleicht schon gebracht. Es gilt halt die richtige Mischung aus Belastung (die das Knie braucht, um nicht „einzurosten“) und Schonung bzw. Schutz vor Überlastung zu finden.
      Das mit dem Tempo ergab sich einfach. Der Schnitt ist ja auch gar nicht so schnell – wo die Maximalgeschwindigkeit herkommen soll, weiß ich allerdings nicht. 😉

      Gefällt mir

    • Nix da, mit 90 kannst Du noch Marathon laufen. Kam gestern erst in Fernsehen, die älteste Marathonläuferin mit 92 hat in 7:24 Stunden gefinisht! 🙂

      Also keine Ausreden 😉

      Gefällt mir

      • Tja, den Marathon hat sie mir voraus. Marathon muss ich aber auch nicht haben. Ich bin schon zufrieden, wenn ich drei-, viermal pro Woche meine ein bis zwei Stunden durch die Gegend hoppeln kann. 🙂

        Gefällt mir

          • Stimmt! Nur sind die 20 jahre jünger und 20 kg leichter als ich – und haben den geeigneteren Chromosomensatz für solche Leistungen! Wenn ich in 2 Stunden wieder halb so weit käme (sofern ich es drauf anlegte), wäre ich sehr zufrieden! 😎

            Gefällt mir

  5. Guten Morgen, liebe Anne, das liest sich sehr, sehr gut – und selbstverständlich drückt der gesamte Ostseeraum inklusive Familie Ultraistgut mit zahlreichen Daumen, dass es weiterhin steil aufwärts gehen möge. Der Anfang ist gemacht, und da ich weiß, dass du behutsam mit der neuen Fähigkeit, schmerzfrei laufen zu können, umgehst, mache ich mir keine Sorgen, sondern freue mich mit dir – Erfolgserlebnisse sind großartig, bringen Freude und Zuversicht, wovon ich derzeit ein Lied singen kann. 😎

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta, bei so vielen und so wertvollen gedrückten Daumen kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen … dankeschön an den gesamten Ostseeraum und besonders Familie Ultraistgut! 😎 Dir wünsch ich natürlich, dass sich auch deine Erfolgserlebnisse mehren und weiter fortsetzen. Bald schon, sehr, sehr bald … 🙂

      Gefällt mir

  6. Radeln ist besser als nichts und macht sicher auch viel Spaß. Aber selbstverständlich drücke ich Dir die Daumen, dass das mit dem Laufen möglichst schnell wieder was wird bei Dir. Ohne Laufen ist nämlich doof. Also, alles Gute und
    lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

  7. Liebe Anne,

    selbstverständlich werden alle befindlichen Daumen ganz fest gedrückt!! Es ist auf jeden Fall wieder ein Wiederanfang!!
    Geduld – etwas sehr schweres… ich weiß!! Ich wünsche Dir aber sehr viel davon, damit es dann irgendwann im „richtigen Leben“ auch so einfach klappt mit der Sportart wechseln, wie auf der Uhr!! 🙂

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, liebe Anna! Momentan stehen die Zeichen auf „grün“ – aber ich bleibe vorsichtig und geduldig. Klappt überraschend gut!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s