Stundenlauf

Guckt mal, es geht doch!2015-03-14_Stunde01Ok, es waren zwei Fotopausen drin. Und in der fiesen Steigung am Pfahlweiher bin ich wieder umgekehrt, weil ich die mindestens 7 kg Übergewicht nicht bergauf gewuchtet bekam, jedenfalls nicht mit Flugphase.2015-03-14_Stunde03Aber Stunde bleibt Stunde. Und an der Mosel ist es doch auch ganz hübsch, selbst wenn die Schleusenbaustelle am gegenüber liegenden Ufer unübersehbar ist.2015-03-14_Stunde06
Die 20-Wochenkilometer-Marke ist auch geknackt. Das alles bei braver Einhaltung der Faustregel, nicht mehr als 10 Prozent pro Woche zu steigern und dabei natürlich genau zu beobachten, ob das angemessen (ja), zu schnell (nach aktuellem Eindruck nicht) oder zu langsam (das gewiss nicht, mehr wäre spürbar nicht vernünftig) ist.2015-03-14_Stunde02Fazit der drei Läufe in dieser Woche: Passt scho’! Darf gern so weiter gehen. 🙂2015-03-14_Stunde04

Advertisements

40 Gedanken zu “Stundenlauf

  1. Liebe Anne,

    mühsam ernährt sich ja bekanntlich das Eichhörnchen aber Ausdauer und Disziplin (nicht zu viel zu machen) zahlen sich am Ende doch aus. Die Stunde ist immer eine magische Grenze und ich freue mich sehr, dass Du sie überschritten hast. Wird doch!

    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Anja! Ausdauer und Disziplin werde ich weiterhin brauchen, denn sonst gilt: Wie gewonnen, so zerronnen. Der Fersensporn nörgelt ja nach wie vor (nicht beim Laufen, aber hinterher). Wenn ich nicht aufpasse, tausche ich Achillessehnen- gegen Plantarbeschwerden ein.

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

      • Furchtbar. Eine liebe Freundin von mir, die beruflich als Apothekerin den ganzen Tag stehen muss, laboriert auch schon seit Monaten an dem Fersensporn rum. Ihr haben jetzt Stoßwellen endlich Linderung gebracht. Blödes Ding, das!

        Gefällt mir

        • Die Stoßwellenbehandlung steht bei mir auch an, wenn es nicht besser wird. Aber ich hoffe, dass die Einlagen, die ich jetzt in den Alltagsschuhen trage, zusammen mit Fußgymnastik und Gewichtsreduktion so viel bringen, dass ich um die kostspielige Behandlung rumkomme. Ich muss ja zum Glück im Beruf nicht stehen.

          Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    yeah! Die magische Grenze ist überschritten! Das sind ja tolle Neuigkeiten. 😀
    Das ist wirklich erfreulich, dass sich deine Geduld jetzt bezahlt macht, ich freu mich für dich! 🙂

    Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    heute trennen uns genau 17 Sekunden 😉 Über die gelaufene Distanz möchte ich aber gerne das Mäntelchen des Schweigens legen 😦

    Vielleicht sollte ich auch eine Kamera mitnehmen. Dann kann ich meine Pausen besser begründen ;-).

    Aber im Ernst: Bei mir siegt z.Zt. auch die Vernunft. Lieber eine Steigung auslassen oder gehen, statt wieder einen Laufversuch abzubrechen und nachhause zu humpeln. Geduld ist die wichtigste Tugend der LäuferInnen!

    Liebe Grüße
    Norbert

    Gefällt mir

    • Lieber Norbert, wen interessiert schon das Tempo – Hauptsache gelaufen. So eine Kamera ist übrigens eine hervorragende Ausrede … 😉
      Für mich zählt im Moment auch nur überhaupt unterwegs sein zu können. Ich brauch den Ausgleich durch die Lauferei. Warum soll ich riskieren, mir diese Option durch einen zu harten Lauf zu verbauen? Wir müssen keinem was beweisen, auch uns selbst nicht! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

      • Da Du über eine Stoßwellentherapie nachdenkst noch eine Anmerkung: Bei mir hat sie wohl an der Schulter nicht viel gebracht. Ich soll zwar noch abwarten, aber die Hoffnung schwindet. Die Preise schwanken übrigens von Orthopäde zu Orthopäde. Bei mir haben 5 Anwendungen 189 EUR gekostet, ein Kollege hat für den Preis nur 3 bekommen. Eine meiner Mitläuferinnen hat ein Angebot auch zur Fersenspornbehandung, da legst di nieder: 3 x für 450 EUR! Es lohnt sich also ein Preisvergleich bzw. Preisverhandlungen.

        Liebe Grüße
        Norbert

        Gefällt mir

        • Dass die Preise so stark schwanken, hängt m.W. auch damit zusammen, dass es unterschiedliche Arten von Stoßwellen gibt, die – bedingt durch den unterschiedlichen technischen Aufwand – mal günstiger und mal teurer sind. Du hast vermutlich niedrigenergetische radiale Stoßwellen bekommen, zur Fersenspornbehandlung braucht man aber die hochenergetischen. Allerdings gibt es wohl auch insofern Unterschiede, als manche Ärzte den 1,0-fachen Satz, andere den 2,3- und wieder andere den 3,5-fachen Satz abrechnen wollen; nicht immer ist das auch zulässig, d.h. man muss sich in der Tat gut informieren, bevor man den Behandlungsvertrag unterschreibt.

          Liebe Grüße,
          Anne

          Gefällt mir

  4. Toll Anne,
    ich freue mich für dich. Das macht mir Hoffnung, bald wieder mit dir laufen zu können.
    Ja, die ominöse Stunde! Ich konnte sie in Schweich noch nicht unterbieten, aber die Sehne hielt 8km und es waren die schnellsten 10km nach meiner Krankheit.
    Anne, wir können zuversichtlich in die Zukunft blicken.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Harald

    Gefällt mir

    • Mensch Harald, herzlichen Glückwunsch zu einem feinen Lauf! Ich hoffe, deine Sehne nimmt dir die zwei schmerzenden km nicht übel, jedenfalls nicht längerfristig. Schön kühlen – aber das weißt du ja!

      Insofern: Optimistisch in die Zukunft gucken – ganz ohne rosarote Brille, völlig realistisch! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Lieber Volker, ich bin nicht anspruchsvoll, was das Tempo angeht … es war allerdings durchaus eine Herausforderung, sich derart zurückzunehmen! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke für die Glückwünsche, lieber Christian! Geduld hab ich komischerweise momentan jede Menge. Vielleicht liegt das daran, dass ich deutlich spüre, dass alles andere keinen Sinn hätte und mir schaden würde.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Es geht aufwärts. Das ist es doch ! Sieht doch sehr gut aus mittlerweile. Und Spaß und Freude hast Du offensichtlich daran. Das freut mich doch sehr für Dich. Weiter so !
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

  6. Guten Morgen, liebe Anne,

    sieht so aus, als habe die Therapie im wahrsten Sinne des Wortes Fuß gefasst – sehr erfreulich ! Sehe dich direkt vor mir, wie du strahlst, Geduld zahlt sich halt doch (meistens) aus, wie man an deinem Fall (nicht Sturz!!) wieder sehen kann.

    Und ja, dann kann es sehr gerne so weiter gehen !
    Freue mich mit dir und für dich
    Hast du nun schon Einlagen ❓

    Ostseegrüße nur für dich ! 😎

    Gefällt mir

    • Guten Morgen, liebe Margitta,

      ja, die Kombination aus Therapie und geduldigem Wiederaufbau scheint sich auszuzahlen. Einlagen habe ich, aber im Gegensatz zu deinen Erfahrungen empfinde ich sie (noch) nicht als hilfreich. In den Alltagsschuhen trage ich sie, weil ich durch die „Stütze“ im Mittelfußbereich aufrechter gehe – allerdings entsteht bei längerem Stehen ein unangenehmer Druck unterm Fuß. Aber beim Laufen fühlen sie sich nicht optimal an und ich lasse sie dabei nach Absprache mit dem Arzt erstmal weg.

      Danke für die Ostseegrüße – ich kann leider nur vernebelte Grüße vom Schreibtisch zurückschicken! 😎

      Gefällt mir

        • Ich glaube, du hast ja den Porsche unter den Einlagen, ich nur ganz normale. Außerdem hat bei dir die Verschreibung andere Gründe bzw. du hast andere „Baustellen“ am Fuß. 😉 Egal, ich beobachte das weiter und mache brav Fußgymnastik. 🙂

          Gefällt 1 Person

  7. Liebe Anne,
    3 Läufe – 20 Wochenkilometer – ein Lauf über eine Stunde! Das liest sich prima! Geduldig hast Du darauf hingearbeitet, und das zahlt sich jetzt aus. Ich freue mich für Dich!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Liebe Bianca,

      kleine Schritte führen auch weiter – wenn ich mich nächste Woche gut fühle, werde ich die HM-Marke überschreiten. 😎 Dankeschön auch dir, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    „Stunde bleibt Stunde“ – das ist die richtige Einstellung. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und wird letztendlich belohnt 🙂 . Schön, dass du die Geduld hast, es langsam anzugehen. Die fehlt nämlich vielen Anderen.
    Liebe Grüße
    Karina

    Gefällt mir

    • Liebe Karina, alles kommt zu dem, der warten kann bzw. geduldig aufbaut – das ist wenigstens mein Motto. Mir ist im Moment nur wichtig, schmerzfrei laufen und einen Ausgleich zur Arbeit finden zu können. Da ich in absehbarer Zeit nicht vorhabe an Wettkämpfen teilzunehmen und ja auch noch nie eine wirklich begeisterte Wettkampfläuferin war, fällt mir die Geduld relativ leicht.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Mal abwarten, lieber Rainer! Ich bezweifle, dass mir die wellige Strecke in Verbindung mit dem selbst in der langsamsten Gruppe recht zügigen Lauftempo bekommt (letztes Jahr wurden Harald, zwei Mitstreiter und ich ja auch abgehängt bzw. wir haben uns irgendwann freiwillig und mit Ansage ausgeklinkt, weil für unsere Bedürfnisse zu schnell gelaufen wurde). Im Moment habe ich eh nicht die geringste Lust auf solche Gemeinschaftsläufe, weil sie mich dazu bringen würden, mich an anderen zu orientieren, wo ich in meinem eigenen Interesse nur auf mich selbst achten muss.

      Nichtsdestotrotz: Vielen Dank für deinen Optimismus und dein Mitfreuen und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Herrlich, liebe Anne, Deine vorsichtige Steigerung der Laufzeit, immer wieder auf den Körper hören und nichts übertreiben zahlt sich aus. Ich freue mich sehr mit und für Dich!! 😀
    Weiter so!!
    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Danke für’s Mitfreuen, liebe Anna! Manchmal muss man ja was riskieren. Aber im Moment fahre bzw. laufe ich mit Vorsicht besser – wenigstens was den Fuß angeht! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Genau – eine Stunde ist eine Stunde ist eine Stunde 😉
    In dem Anzeige-Feld der Forerunnerin unten rechts wird bei mir allerdings immer die Distanz angezeigt…die „173 m“ haben mich jetzt kurz ein bißchen irritiert. Tihi 😉

    Gefällt mir

    • Tja, der gute Deichläufer Volker war auch schon dezent irritiert … 😆 Die Entdeckung der Langsamkeit war der Lauf aber nicht – bzw. er war nicht langsamer als sonst. Es waren immerhin 9.173 Meter. 🙂

      Gefällt mir

  11. Liebe Anne,

    das sind fröhliche Töne und es macht Spaß das zu Lesen 🙂
    1 Stunde Laufen. Das hört sich wirklich gut an.
    Ich denke wenn du so weiter machst wird sich das mit den zusätzlichen Pfunden doch bald wieder regeln 🙂
    weiter so !
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      mit Sport, vor allem mit Laufen allein kriegt man ja leider die Pfunde nicht weg! 😦 Allerdings fällt es mir auch leichter, mich gesund zu ernähren, seit ich wieder mehr laufen kann – irgendwie legt das in Kopf und Körper ein paar Schalter um: Wenn ich nach einem Lauf heimkomme, hab ich einfach keine Lust auf was Ungesundes, das süß und/oder kohlenhydratlastig ist, sondern ich mag Obst und Eiweiß, z.B. zum Shake verquirlt. Und wenn ich einkaufen gehe, fällt es mir leichter, den Süßkram oder den überzuckerten und fettigen „Convenience-Fraß“ im Regal zu lassen. Mir ist eben nicht mehr „alles egal“ … und das fängt schon ganz langsam an, sich bezahlt zu machen. 🙂

      Liebe Grüße & danke dir,
      Anne

      Gefällt mir

  12. Liebe Anne,

    das hört sich doch nach einer guten Steigerung an! Ich glaube Regelmäßigkeit ist der Schlüssel, alles andere kommt dann automatisch. Bei der Ernährung geht es mir übrigens wie dir: Mich interessierten Süßkram und Fertigprodukte nach einer gewissen Zeit einfach nicht mehr. Der Umstieg war schwer, danach ging es aber ganz einfach.

    Liebe Grüße und alles Gute,
    Markus 🙂

    PS: Ich mag den Lauf an Gewässern, deine Bilder sehen so entspannend aus.

    Gefällt mir

    • Lieber Markus,

      bei dir schwindet die Lust auf bestimmte Nahrungsmittel also auch, wenn du mehr läufst und mal eine Zeitlang bewusst auf Süßkram & Co verzichtest?! Interessant! Unser Körper ist halt doch’n helles Kerlchen, wenn man ihm die Chance gibt, mit unseren schlechten Angewohnheiten zu brechen! 😉

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s