Gedämpft

Einmal ist keinmal. Zweimal ist fast so etwas wie Regelmäßigkeit.

Zweimal bin ich dieses Jahr gelaufen – also eigentlich schon wieder regelmäßig. Mit der nötigen Vorsicht: 10-minütiges zügiges Eingehen zum Aufwärmen und dann gut 20 Minuten Trab rund um die Mattheiser Weiher. Hinterher ausgiebiges Dehn-, vorsichtiges Treppenübungs- und zähneknirschend absolviertes Rumpfstabi-Programm. 2015-01-03_Schneelau02f Ging gut. Der Fuß ist beim Laufen spürbar, aber schmerzt nicht so, dass das „Spüren“ aufdringlich oder besorgniserregend wäre. Nach sechs Wochen Totalpause und einigen Läufen vor der Pause, die sich eher unangenehm anfühlten, ein echter Fortschritt. Vor allem nach dem ersten Lauf war entsprechend ein Grinsen im Gesicht festgetackert.

2015-01-03_Schneelau03fTrotzdem: „Hurra“ schreien kann ich nicht. Dafür merke ich zu deutlich, dass längst nicht alles in Ordnung ist, sowohl beim Laufen als auch im Alltag. Außer der berührungsempfindlichen Achillessehne reagiert ein Punkt an der Fußaußenkante, genauer: über einem Knochen zwischen Ferse und Vorfuß, weiterhin sehr motzig auf Druck. Und der Fersensporn meldet sich auch immer wieder.

Insofern bleibe ich stimmungsmäßig ziemlich gedämpft. Ich werde weiterhin versuchen, alle zwei bis drei Tage eine kleine Runde zu laufen, vorausgesetzt es wird nicht schlimmer dadurch. Ansonsten das inzwischen Übliche: Stabis, Treppenübung, Balancepad, Blackroll. Aber gewürzt mit einem Esslöffel Hoffnung und Zweckoptimismus nach Belieben.

2015-01-03_Schneelauf

Advertisements

32 Gedanken zu “Gedämpft

  1. Liebe Anne,
    du läufst!
    Du lächelst!
    Und du läufst wieder!!! 😀
    Ach wie schön, ist das zu lesen. Nein, ich habe auch den Rest gelesen, der nicht so schön klingt und auch ganz sicher noch das eine oder andere von dir abverlangen wird. Aber alleine die Tatsache, dass du heuer schon doppelt so oft, wie ich gelaufen bist 😉 klingt doch schon wieder viel, viel besser, als Totalpause!
    Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du deinen Weg findest, die Sehnen, wehen Punkte und den wiederkehrenden Fersensporn in den Griff zu kriegen!

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,
      vielen, vielen Dank für die guten Wünsche! Da Totalpause nichts bringt und die Beschwerden erträglich sind, versuche ich es jetzt einfach wieder auf dem bewährten Weg und hoffe, dass alles gut geht. Mit dem Fersensporn muss ich leben, die anderen Symptome legen sich hoffentlich bald. Und sowohl der Stimmung als auch dem Gewicht tut das Laufen gut! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    Genauso gedämpft wie dein Optimismus sich darstellt, zeigt sich auch dein Gesichtsausdruck auf diesem winterlichen Foto.

    Du machst alles richtig, höre in dich hinein, dein Körper sagt dir immer wo es langgehen soll oder nicht, der beste Indikator, freue mich sehr, dass diese beiden Versuche relativ gut für dich ausgefallen sind – und ich sage dir, behalte den Optimismus, es MUSS wieder aufwärts gehen, und irgendwann frohlocken wir gemeinsam – wie so oft – bist du damit einverstanden ❓

    Bis dahin weiterhin ein Paket anbei mit heilender Seeluft – nur für dich, packe es sorgsam aus, teile sie gut auf, und schon wirst du die Wirkung spüren können – YES !

    Bei dringendem Bedarf weiterer Ostseeluft bitte Bescheid geben, das nächste Paket folgt garantiert ! 😎

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      da sitze ich nun und inhaliere frische Ostseeluft – und der Ausdruck ist schon nicht mehr ganz so skeptisch. Bin mit allem sehr einverstanden, gehe es mit der nötigen Vorsicht und dem ebenso nötigen Optimismus an, werde mich auch durch etwaige Rückschläge nicht aus der Bahn werfen lassen, dann wird alles gut!

      Dicke Umarmung,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    das wünsche ich Dir von ganzem Herzen. Die Geduld hört ja blöderweise zwangsläufig dazu. Ich will keine Angst machen sondern eben nur sagen – bei mir war es über ein Jahr, bis sich die Achillessehne beruhigt hat, wobei die 3 Monate Laufpause nicht wirklich ne Besserung brachten (ja, ich wiederhole mich). Ich denke, dass wirklich moderates Laufen mit entsprechenden Maßnahmen eher hilft. Ich merke vor allen Dingen, wenn ich zu schnell unterwegs bin… also hösch, wie man bei uns so sagt.
    Meine Daumen sind mehr als gedrückt.
    Gruß
    Anja

    Gefällt mir

    • Liebe Anja,

      tja, Geduld lernt man zwangsläufig, wenn man sich einmal die Fersenseuche eingefangen hat. 🙄 Dass moderates Laufen besser ist, habe ich auch beim letzten Mal erfahren. Zwischenzeitlich war es so unangenehm, dass ein paar Tage Pause sicher wichtig waren. Aber Pausieren hilft nur bei starken akuten Symptomen, danach wird es wirkungslos oder sogar kontraproduktiv. Also vorsichtig weitermachen – und immer schön langsam, das ist auch für mich wichtig! 🙂

      Danke dir & viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. So eine schöne Nachricht. Hört sich gut an. Und ihr habt ja noch Schnee, bei uns ist schon fast alles wieder weg.
    Hoffentlich wird es besser, das wünsch ich Dir so sehr.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Bärbel! Schnee fiel hier nur gestern nachmittag, noch dazu sehr nasser Schnee. Heute ist alles wieder weg, dafür scheint (endlich!!!) die Sonne!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,
    ein Lächeln! Ich wünsche dir, das es bald zu einem ausgewachsenem Lachen wird 🙂
    Manches braucht seine Zeit. Und man braucht dann halt Geduld. Die wünsche ich dir. Und das deine Arbeit dir auch genug Zeit läßt für dich 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      Geduld, ja, die brauche ich! Und ich muss einfach akzeptieren, dass mein Körper nicht selbstverständlich läuft, sondern viel Pflege und „Begleitprogramm“ braucht, um laufen zu können. Die Zeit dafür – und für’s eigentliche Laufen – werde ich mir nehmen. Dafür wird anderes in den Hintergrudn rücken müssen. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,

    festgetackertes Grinsen kontra gedämpfte Stimmung. Dieses Spannungsfeld wird Dir sicher wohl oder übel noch eine Zeit erhalten bleiben. Aber immerhin hast Du schon wieder gegrinst und das sogar festgetackert. Das darfst Du als uneingeschränkten Erfolg verbuchen.

    Möge es ein gutes Omen für ein gutes Laufjahr 2015 für Dich sein!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    ich wünsche Dir, dass aus dem Esslöffel bald eine Suppenkelle wird! 😉 Find ich gut, Deinen Plan, vorsichtig zu laufen, ich drücke Dir alle Daumen!
    Und hey, sehe ich da Schnee?!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Elke!
      Der Schnee war nur ein Intermezzo. Eigentlich wollte ich erst heute laufen, aber um im Schnee laufen zu können, hab ich die Runde vorverlegt – heute ist schon nichts Weißes mehr da!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  8. Immerhin – ein Lächeln nach Deinem 2. Lauf in diesem Jahr! Etwas verhalten zwar noch, aber ich bin sicher, es wird! Mit Geduld und den enstprechenden Maßnahmen bekommst Du Deine Probleme bestimmt in den Griff. Ich weiß, wie ätzend das ist! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und schicke Dir ein Päckchen voll mit guten Wünschen nach Trier.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, liebe Bianca! Ohne „Begleitprogramm“ läuft bei uns leider nix, Stabi etc. gehört dazu. Mag ich nicht einsehen, muss ich aber. 🙄

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Als ich Deinen Kommentar bei mir gelesen habe, habe ich mir schon gedacht, dass Du wieder gelaufen bist. Sehr positiv, wenn es wieder funktioniert. Aber sei bitte vorsichtig. Dein Plan, alle zwei Tage zu laufen, ist vielleicht etwas zu ambitioniert. Gönne Dir doch zunächst nach zwei Läufen einen Tag mehr Pause. Nur nichts überstürzen.

    Aber Du hast Erfahrung und wirst das schön richtig machen. Ich drücke alle Daumen!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Rainer! Du hast recht, ich muss es vorsichtig angehen. Daher wird „alles 2-3 Tage“ wohl eher „alle 3 Tage“ bedeuten, v.a. weil ich weiß, dass die Ferse oft quasi „mit Zeitzünder“ reagiert und am ersten Tag nach einem Lauf ruhig bleibt, um am zweiten Tag um so lauter zu zetern. Toitoitoi, bisher ist alles gut. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Das ist doch durchaus ein Grund, optimistisch zu sein, liebe Anne. Du bist gelaufen , yes. Du machst das richtig, gehst vorsichtig ran, horchst in Dich hinein, paßt auf Dich auf. Das wird wieder, da bin ich ganz sicher.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

  11. Gedämpft, aber trotzdem Optimistisch – das hört sich doch gut an liebe Anne. Du gibst nicht auf, machst aber vorsichtig und hörst auf Deinen Körper, das ist gut!
    Sehr schöne Bilder von Deinem Schneelauf 🙂

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

  12. Liebe Anne,

    manchmal muss man auch mit dem wenigen zufrieden sein, was möglich ist. Immerhin kannst Du hoffen, dass mit etwas Geduld und Disziplin das Laufen wieder in Schwung kommt. Ich wünsche Dir, dass Du es durchstehst und dann bald wieder Deine Runden ziehen kannst.

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      für manche Leute fängt das Laufen erst ab km 10 an – bei mir wird das nie so sein und ich werde vermutlich auch nie die Umfänge laufen können, die für dich selbstverständlich sind. Insofern werte ich auch die 20 Minuten schon als „Runden ziehen“ und freu mich, dass es dafür reicht. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  13. Du bist vernünftig und klug genug zu wissen was du brauchst und was du deinem Körper zumuten kannst. Und das tust du ja auch. So lobe ich mir das. Lass es ruhig angehen, dann kommt der Rest von ganz alleine!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s