Wasserstandsmeldung und Ergebnisbericht zur Online-Befragung

ArbeitArbeitArbeit und kein Ende … naja, doch: Montagabend ist Schluss für dieses Jahr! Bis dahin ist noch reichlich zu tun. Da meine Sehnen immer noch nörgeln, ist es aber auch nicht so schlimm, wenn die Zeit zum Laufen fehlt. Aktuelle Wasserstandsmeldung: Der Sehnen-Mist geht wohl vom Rücken aus, genauer: Von Dysbalancen, die durch eine viel zu schwache Bauchmuskulatur hervorgerufen werden. Da Akupunktur & Co. nicht helfen können, weil der Körper natürlich immer wieder in die Fehlhaltung hineinsackt, mach ich seit ein paar Tagen intensives Bauchmuskeltraining (brrrrrrrr!!!!!) und hoffe, dass sich über die Weihnachtszeit was an der Symptomatik tut – zu meinen Gunsten natürlich. Was soll ich auch anderes machen? 🙄

Ach ja – für all diejenigen, die mir im Herbst bei meiner Arbeit geholfen haben, indem sie eine Online-Befragung zum Thema „Informationssuche“ ausgefüllt haben, hier ein paar Ergebnisse – sofern’s interessiert. Vielen Dank noch einmal für’s Mitmachen! Wenn’s gut läuft, darf ich (unter anderem) diese Ergebnisse etwas detaillierter aufbereitet in Mailand und Zürich auf Fachtagungen vorstellen. Noch mehr Arbeit – aber die wäre dann wenigstens erfolgreich. 😎

2014-12-20_Bericht-Internetstudie-ZPID

Advertisements

24 Gedanken zu “Wasserstandsmeldung und Ergebnisbericht zur Online-Befragung

  1. Liebe Anne,
    schön, dich zu lesen!
    Auch schön, dass ein „Ende der Arbeit“ (wenn auch nur vorübergehend) in Sicht ist! 🙂 Ich wünsche dir für die Feiertage ganz ganz viel Ruhe und Erholung!
    Für das Bauchmuskeltraining bewundere ich dich sehr… Mein Muskelkater in ebendiesem Bereich, der noch von der letzten Yogastunde am Dienstag kam, hat sich erst gestern verzogen… Herrlich, jetzt kann ich wieder schmerzfrei lachen, husten und mich im Bett umdrehen! 😉
    Ich drück dir die Daumen, dass deine Sehnenschmerzen damit auch bald vorbei sind und du 2015 wieder fröhlich durch die Gegend laufen kannst! 😀

    PS: Die Ergebnisse der Befragung lese ich mir auch gleich mal durch – mich interessieren sie sehr!

    Gefällt mir

  2. Schön, mal wieder von Dir zu lesen. Bauchmuskeltraining finde ich ziemlich fies. Aber wenn es des Rätsles Lösung ist und Dir hilft, ist es natürlich super. Ich drücke Dir mal die Daumen, dass die Sehne bald Ruhe gibt und Du wieder beschwerdefrei und fröhlich laufen kannst.
    Ich habe auch nur noch zwei Arbeitstage vor mir und dann bis nächstes Jahr frei.
    Ein schönes Adventswochenende wünsche ich Dir.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

  3. Anne, schön von Dir zu lesen. Nicht schön, dass Arbeitspensum und Sehnenprobleme nicht aufhören. Das mit den Stabi-Übungen ist bestimmt ne gute Aktion. Hilft es, wenn ich mich auch dazu diszipliniere? Wahrscheinlich eher mir als Dir – prof. Laufbandanalyse gab mir ähnliche Hinweise.

    Wünsche Dir ne ordenltiche Portion Ruhe fürs Weihnachtsfest und baldige Sehnengenesung.
    Anja

    Gefällt mir

    • Gute Aktion auf jeden Fall, Rumpfstabi schadet nie. Ob’s hilft? Keine Ahnung. Was mich halt stutzig macht ist, dass es absolut nicht besser wird, auch nicht durch Akupunktur etc., obwohl ich schon 4 Wochen nicht mehr laufe.

      Danke dir & viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    Bauchmuskeltraining ist dies, vor allem am Anfang. Ich habe das auch verordnet bekommen als klar wurde, dass mein jahrzehntelanges Rückentraining so erfolgreich war, dass der Gegenspieler fehlte. Seitdem immer eine Kombi aus Bauch, Rücken und Seite. 🙄

    Es wäre doch super, wenn Du die Probleme damit los bist. Der Winter eignet sich für Rumpfstabi ganz besonders. 😉

    Ich muss noch zwei Tage und am 26. ranklotzen. Dann darf ich auch durchschnaufen.

    Wir sehen uns!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer,
      gut ist es auf jeden Fall – ob es die Probleme beseitigt, wage ich noch zu bezweifeln. Mal sehen … und wir sehen uns bestimmt „zwischen den Jahren“ – ich bin in Trier.

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Noch mehr Arbeit, liebe Anne? Das ist doch gar nicht mehr zu bewältigen … Außerdem gibt es doch auch noch ein Leben neben der Arbeit!

    Irgendwie wundert mich das Ergebnis der Onlinebefragung überhaupt nicht.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Irgendwie geht alles, lieber Volker. Aber ich denke, ich muss und werde in anderen Bereichen der Arbeit Abstriche machen, sonst geht das nicht gut. Und nein, überraschend sind die Ergebnisse wirklich nicht. 🙂
      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    wir wissen doch alle, dass wir Rumpfstabi machen sollten… nur wenn die Zeit knapp ist, ist man einfach froh, ein wenig Zeit fürs Laufen zu finden und das Rumpfstabi bleibt einfach auf der Strecke… das kennen wir doch alle! Der Winter ist aber genau die richtige Zeit für Rumpfstabitraining – ich wünsche Dir viel Erfolg damit!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Anna, wir vernachlässigen diese lästigen Aktivitäten gern mal, vor allem, wenn wir uns schon sonst zu allem zwingen müssen und einfach k.o. sind. Jetzt schau ich mal, ob’s hilft.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Huch – mein Kommentar ist weg .. also nochmal versucht:

    Die Frage lautete: bist du aufgrund deiner grundlegenden Persönlichkeitsstruktur bereit und offen für neue Informationen und Tipps (naja, vielleicht sind die auch gar nicht neu 😉 zum Thema „Ausgleichsgymnastik“? Ich hätte da was – meine Favoriten für online und allein:

    1) Wellshapedtv
    2) Yogamour

    Beide habe ich bei Youtube abonniert und suche mir hier und da ein paar der – wie ich finde – sehr tauglichen und anregenden Folgen zum Mitmachen raus. Für Nr. 2 sollte mMn aber Yoga-Erfahrung auch offline bereits vorhanden sein.

    Offline und kursmäßig bin ich seit einigen Wochen (zusätzlich zu Yoga natürlich … *ächz*, woher nehme ich die Zeit eigentlich? … ) auf dem Schlingentraining-Trip. Kommt mir bisher ganz geeignet vor. Bin ja ohnehin mehr die Verfechterin, sich nicht einseitig und nicht zu sehr auf nur Kraftsachen zu stürzen beim Ausgleich sondern mehr so ganzheitlich anzupacken. Ist aber zeitaufwändig und man weiß dann im Grunde nie, WAS geholfen hat *s*.

    Wünsche dir jedenfalls natürlich Erfolg, mehr Zeit für dich und erholsame freie Tage.

    Gefällt mir

    • Hallo Lizzy,

      um ehrlich zu sein: Meine Offenheit hält sich in Grenzen, auch weil ich glaube, dass letztlich egal ist, ob man Yoga, Rumpfstabi, Pilates oder sonstwas macht – Hauptsache man macht was neben dem reinen Laufen, und da macht man tunlichst das, wozu man sich am leichtesten motivieren kann. Und Yoga ist irgendwie nicht „meins“.

      Nichtsdestotrotz: Vielen Dank dir, auch für die vielen guten Wünsche,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    schön, mal wieder etwas von Dir zu „hören“. Ja, die Rumpfstabi-Übungen – wir wissen es alle, sie sind wichtig. Und immer schön alle Muskelgruppen trainieren – gegen Dybalancen! Auch ich kann ein Lied davon singen und turne fleißig mit. Ich nehme Dich bei der nächsten Turnstunde mal geistig mit. Dann ist es leichter!
    Und nächste Woche dann erstmal Zeit zum Ausruhen – ich gönne sie Dir!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Bianca! Ja, du kennst die Folgen vernachlässigten Muskeltrainings ja auch nur zu gut … 😦 Also turnen wir fleißig weiter!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Liebe Anne, keine guten Nachrichten, wie erwartet, aber wir lassen den Kopf nicht hängen, spreche ich hier mal ausnahmsweise wie Krankenschwestern in den Kliniken im Plural.

    Möge die Diagnose stimmen – Dysbalancen bringen das ganze System durcheinander, allerdings, so hoffe ich hat dir das auch der Arzt vermittelt, muss der Gegenspieler, in diesem Fall der Rücken, ebenfalls gründlich mit trainiert werden, sonst bleibt der gewünschte und hoffentlich bald eintretende Erfolg leider aus.

    Komm‘ doch mal rüber, wir üben gemeinsam
    denn gemeinsam sind wir sowieso stark
    das haben wir ja schon öfter bewiesen !

    Seegrüße nur für dichi ! 😎

    Gefällt mir

    • Liebe Margitta,

      dass der Arzt mich dieses Mal so gar nicht weiter bringt, konnte ich nach der positiven Erfahrung vor 3 1/2 Jahren nicht erwarten. Entsprechend frustriert und unzugänglich für lockere Durchhalteparolen bin ich im Moment. 😦

      Ich halte die Diagnose „Dysbalancen“ zwar für richtig, aber – da stimmte ich vermutlich mit dir überein – ich bin nicht überzeugt davon, dass sich das Problem nur mit Rumpfstabi (wozu natürlich Bauch und Rücken gehören, dass musste der Arzt mir nicht sagen) lösen lässt.

      Rüberkommen mag ich im Moment eher nicht – zu erschöpft und zu viel Fahrerei in letzter Zeit! Vielleicht könntest du du …?

      Danke dir – verregnete Moselgrüße zurück! 😎

      Gefällt mir

  10. Liebe Anne,
    ich wünsche dir einfach gute Besserung und weniger Arbeit. Ein ruhigeres Jahr 2015. Du solltest dich von nix entmutigen lassen.
    Nach jedem Tal kommt ein Berg und nach jeder Nacht kommt der Tag 🙂
    Ich wünsche dir schöne Weihnachten
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      vielen Dank für die guten Wünsche! Die nach dürfte gern ein wenig kürzer und das Tal weniger ausgedehnt sein. Aber was Letzteres angeht: Wenn das Tal sich ewig zieht, läuft man vielleicht einfach in die falsche Richtung – quasi mit dem Strom. Da wäre Abbiegen im 90 Grad-Winkel etwas, das sich zu erwägen lohnt! 😉

      Auch dir frohe Weihnachten, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  11. Ich wünsche Dir erholsame Feiertage, und dass 2015 ein Lichtblick wird. Schon mal Feldenkrais probiert? Ansonsten hoffe ich, dass Du die Moral für die Rumpfstabi aufbringst, und sich mit wärmerem Wetter vielleicht auch die Sehnen wieder einkriegen.
    Alles Gute!

    Gefällt mir

    • Danke für den Tipp mit Feldenkrais – probiert hab ich es noch nicht, im Moment bleibe ich bei den Stabi-Übungen. Vielen Dank für die guten Wünsche und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s