Herbstsommer

Am Feiertagsmorgen präsentiert sich der Petrisberg in herbstlichem Nebelgrau. Feine Tropfen auf Gräsern und Blättern. Die feuchte Luft ist frisch und lässt doch die Wärme eines zauberhaften Herbsttags erahnen.

Die Trauben reifen und sind teils schon geerntet, wie bei Rainer zu lesen war. Dicht behangen mit den herrlichsten Früchten sind die Weinstöcke. So voll habe ich sie wohl noch nie gesehen.

Aber die roten Trauben … was da vor sich hin schrumpft und ergraut, sieht nicht nach wertvollem Edelschimmel aus, sondern mieft und muffelt ziemlich unappetitlich. Ich fürchte, da wird der Winzer nichts mehr retten können. 😦

Vom Bürofenster aus betrachtet wirkt die Welt schon gar nicht mehr so düster . Und einen Stapel Mails, Briefe und Datenanalysen später zeigt sie sich sommerlich mit einem Hauch von Oktobergold. Die Sonne auf den bloßen Armen und Beinen wärmt wie im Juli, als ich das Haus durch den windgeschützten Hintereingang verlasse.

2014-10-03_Herbstsommer11Auf dem Weg rund um den Campus II tut sich was. Die auf den Warnschildern angekündigten Baumfällarbeiten haben tatsächlich stattgefunden. Schnittgut und gefällte Stämme liegen am Wegrand. Vielleicht wird der Weg doch bald wieder freigegeben.

2014-10-03_Herbstsommer15Kreuz und quer über die Weinbergswege lasse ich mich treiben, ein paar Fotos hier, ein Blick in die Sonne dort. Lasse mir auf dem Trail die Beine von Brombeeren zerkratzen und von Brennnesseln versengen. Lasse den Schweiß über die Stirn rinnen, die Beine gemächlich bergab trödeln und genieße zum Abschluss im Garten die frischen Spät-Himbeeren direkt vom Strauch. Herbstsommer. Einfach schön.

 

Advertisements

24 Gedanken zu “Herbstsommer

  1. Das ist sehr schön beschrieben. Mit Euren Weinbergen wohnt Ihr schon in einer wirklich hübschen Gegend.

    Ich bin mal in Weinbergen kurz nach der Lese Wandern gewesen und ein Teil der Trauben (oder evtl. Trester, das weiß ich nicht genau) wurde dem Verderben hingegeben. Der Gestank war kaum auszuhalten – so ungefähr riechen die Trauben?

    Gegen Brennnesseln hätte ich wohl was einzuwenden. Nichts aber gegen Himbeeren direkt vom Strauch. Ein schönes (nicht so arbeitsreiches) Wochenende noch.

    Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    im Anschluss an den Arbeitsfeiertag einfach ein wenig durch die Weinberge treiben lassen – das hast Du genau richtig gemacht. Bei uns war es am Nachmittag auch so herrliches T-Shirt-Wetter.
    Ich genieße das – der Winter kommt bestimmt. Und dann ist es meistens recht ungemütlich.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir. Arbeite nicht so viel!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Liebe Bianca,
      wenn man nur so vier Stunden arbeitet und dann Feierabend machen kann, ist die Feiertagsarbeit gar nicht schlimm. Jetzt noch aufgtanken, wer weiß, wie viele schöne Tage der Herbst uns noch schenkt – zumindest werden die kommenden Sonnentage schon spürbar kürzer sein.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    herrlich und v.a. wunderschön sind Deine Bilder, auch der letzte Absatz liest sich doch schon wieder etwas entspannter und zuversichtlicher und beschreibt das Laufen, wie es sein sollte 🙂
    Ich wünsche Dir noch weitere solche Zeitfenster, um etwas Erholung in der Natur zu finden.

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Christian! Im Moment arbeite ich auch sehr viel, aber irgendwie geht’s in den letzten Tagen besser von der Hand und ist daher nicht so belastend. Heute sieht das Programm ähnlich aus, allerdings sollen 2 Stunden am Schreibtisch reichen statt 4.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,
    wenn schon Büroarbeit, dann war sie doch hinterher (hoffentlich) kompensiert durch einen schönen Lauf. Wenigstens hat der Herbst es gut mit Dir gemeint.
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      doch, der Lauf kompensierte die Arbeit. Vor allem hab ich die grauen Stunden (teils) am Schreibtisch verbracht, die sonnigen dagegen draußen. Genau wie es sein soll! 🙂

      Schönes Wochenende,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,
    ein traumhafter Tag ist ein traumhafter Tag. 😉 Auch wenn er vom Bürofenster aus nicht so toll wirkt, wie von draußen. Aber wenn du zumindest nach der Arbeit raus konntest, gelaufen bist, genossen hast und aufgetankt, konntest du ihn noch nutzen.
    Ich wünsche dir ein schönes, hoffentlich freies Restwochenende! 😀

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      vom Bürofenster aus sah ich den Übergang von Grau zu Gold … naja, und zwei Stunden gold. Aber die schönste und wärmste Zeit des Tages habe ich draußen genossen. Genau richtig! „Frei“ werde ich nicht haben, aber nur so viel Arbeit, dass genug ffreie Zeit bleibt.

      Wünsche auch dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Guten Morgen, liebe Anne, schöne Zeit, die Traubenzeit, auch etwas, was ich hier ein wenig vermisse, aber man kann nicht alles haben. Du hast die Sonne, den schönen und auch nicht schönen Wein, du trailst in deiner sparsam bemessenen Freizeit, tankst auf, freust dich, genießt in vollen Zügen und schlägst dich tapfer.

    Und jetzt heißt es auch für mich g e n i e ß e n ! 😎

    Und heute noch ein Gedicht, ich denke auch bei euch, ganz liebe, sehr sonnige Grüße von dort, wo es nur Trauben im Laden und aus der Flasche gibt, aber auch nicht zu verachten ! 😎

    Gefällt mir

  7. Das hast Du gut gemacht, liebe Anne, 😀

    Warum die blauen Trauben noch hängen, kann ich mir auch nicht erklären. Ich vermute mal, da haben die Essigfliegen ganze Arbeit geleistet.

    Der Petrisberg ist unser Laufrevier. Immer wieder schön, immer wieder faszinierend, immer wieder anders. Dir einen entspannten Sonntag!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Genau, lieber Rainer, ich hab mir deine mahnenden Worte zu Herzen genommen. 😉

      Ich weiß nicht, was der Winzer jetzt mit den Trauben anstellt – ob er sie am Stock eintrocknen lässt oder ob er sie ernten und vernichten muss. Schlimm für ihn, schade für uns! 😦

      Der Petrisberg ist einfach herrlich. Eigentlich ja nur eine ganz kleine Fläche, aber durch die vielen Wege so abwechslungsreich, dass es immer wieder Spaß macht! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Ihr habt schöne Weinberge dort und überhaupt eine schöne Gegend. Die letzten beiden Tage waren aber auch einfach nur traumhaft schön. Gut, dass Du die Zeit zu einem Lauf nutzen konntest. Wünsche noch ein angenehmes Wochenende.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Kornelia! Ja, traumhaftes Wetter, dass ich prima nutzen konnte. Heute habe ich es mal ruhig angehen lassen, kein Sport, nur Kompostschaufeln im Garten … also doch irgendwie Sport! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Deine Bilder: einfach schön 🙂
    Das Wetter die letzten paar Tage hat uns ordentlich verwöhnt. Herbst von der schönsten Seite.
    Gut wenn man das draußen beim Laufen genießen kann 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

  10. Wirklich sehr schön, dein Herbstsommer, liebe Anne!! Und auch dein Lauf hört sich richtig schön an, entspannt und genussvoll – genauso wie es sein soll!! 🙂

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s