Auftanken

Freitag = freier Tag. Der war auch bitter, bitter nötig. Zum Auftanken, Rumtrödeln, Kraft schöpfen. Die Kraft fehlte vor allem körperlich – ein zaghafter Laufversuch endete nach 3.5 Kilometern kläglich mit dem Sammeln von Walnüssen und einem Spaziergang gen Heimat.

2014-09-14_Mariahof-Panorama Samstag Rumfaulenzen, wenige Erledigungen in der Stadt, ein schnell gebackener Kuchen, Besuch von Freundinnen. Und siehe da: Schlaf fehlt mir immer noch, kaputt fühle ich mich nach wie vor – aber heute früh ist wieder so was wie Lauflust da! 2014-09-14_PferdeAlso einfach mal los, die kleine Tiergartenrunde reicht ja. Obwohl: Das fühlt sich ok an, ich kann auch noch ein Stück bergauf laufen und dann umkehren. Ach, wenn ich schon halb oben bin, kann ich auch ganz hoch. Und nee, durch’s Dorf laufen mag ich nicht – lieber runter ins Tal und dann wieder hoch, um rüber nach Mariahof auf den Panoramaweg zu kommen. 11,5 Kilometer Auf und Ab … und all das gar nicht sooo angestrengt. 🙂

2014-09-14_RebeIn der Luft vielerorts der Geruch vergorener Früchte – die Natur hat uns in diesem Jahr so reichlich beschenkt, dass (leider) viel Obst verdirbt, das niemand ernten kann oder will. Nur die Quitten nicht, wenigstens nicht alle, denn von denen konnte ich dann doch nicht meine Finger lassen. Nur ein kleiner Rucksack voll. Aus denen wurden per Dampfentsafter 4 Liter Saft. Mach 12 Gläser Quittengelee. Plus – mit gutem deutschem Doppelkorn gestreckt, mit Kandis gesüßt und mit Nelken und Zimtstange gewürzt – knapp 2,5 Liter Quittenlikör. In vier bis sechs Wochen heißt es dann: Prost! Auftanken der anderen Art … 😎

 

Advertisements

24 Gedanken zu “Auftanken

    • Hoffen wir, dass das vorhält … mir graut vor den nächsten Wochen. 🙄

      Quittenlikör hatte ich noch nie. Er riecht hervorragend, der Geschmack wird sich in ein paar Wochen erweisen. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  1. Liebe Anne,

    versöhnliche Töne? Vielleicht klingt es etwas besser und ich hoffe sehr, dass Du Dich auch real besser fühlst. Der Sonntagslauf mit welligem Profil spricht auf jeden Fall dafür 😉
    Deine Quitten-Ausbeute ist beachtlich, Likör, Saft und Gelee…da hat sich das Rucksack schleppen ja gelohnt 🙂

    Ich drücke weiter die Daumen, erhol Dich gut….

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian, Luft geholt habe ich auf jeden Fall und etwas Kraft getankt, morgen setz ich mich dann mal „in Ruhe“ hin und gucke, wo im Job die Prioritäten liegen und was entfallen kann.
      Schleppen musste ich kaum, die Bäume stehen nur 300 m von meiner Wohnung entfernt. Wenn nicht alle Vorratsschränke voll mit Marmelade wären, könnte ich glatt … 😉

      Danke für’s Daumendrücken & lieben Gruß,
      Anne

      Gefällt mir

    • Einladung zur Likörprobe steht, du musst allerdings noch bis Ende November warten, dann ist die neue Produktion fertig durchgezogen. Ich biete Cassis, Brombeer und Quitte. 😎

      Die Energie kam im Lauf des Freitags und Samstags … ich hoffe, sie hält für die nächste Woche vor.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Das liest sich schon positiver als noch beim letzten Artikel. Dein heutiger Lauf liest sich besonders gut. Freut mich sehr, das zu lesen. Ich finde es gut, wie Du auf das Drumherum achtest und sogar Deinen Nutzen daraus ziehst. Du bist offensichtlich auch ein Genußmensch.
    Genieße das Leben, wann immer es Dir möglich ist.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    schön zu lesen, dass du dir ein Wochenende „rumeiern“ gegönnt hast! 🙂 Der heutige Lauf zeigt, dass es dir gut getan hat…
    Das Obst, dass heuer am Boden landet ist wirklich bedenklich… Andererseits geht es ja nicht wirklich verloren!
    Ich hoffe, die nächste kurze Woche klappt, damit es nicht beim einmaligen auftanken bleibt. Guten Wochenstart! 😀

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Doris, das Wochenende musste mal sein, perfekte Mischung aus Faulsein und Aktivität. Hoffen wir, dass das nächste Woche auch klappt.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. 😀
    Das Auftanken anderer Art hört sich auch gut an.
    Aber Ruhe und Schlaf scheinst du dringend gebraucht zu haben. Und brauchst du sicherlich noch mehr.
    Vielleicht öfter mal einen Freitag frei? 🙂
    Sobald man mal aus dem Stress raus ist, hat der Körper auch wieder Kraft und Lust zu laufen 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Oh ja, liebe Helge, Schlaf brauch ich noch jede Menge. Ich hoffe, dass es wieder klappt mit dem freien Freitag am kommenden Wochenende. Dann ist die Kraft zum Laufen auch wieder da!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    das hört sich mal schon besser an – wenn der Körper nicht mag, dann anhalten und wieder nach Hause laufen, und wenn der Körper mag, einfach die eine oder andere Schleife dranhängen!

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass du bald genug Zeit für alles hast, vor allem für ausreichend Schlaf, Entspannung und Laufen!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna, zum Glück habe ich inzwischen so viel Körpergefühl und so viel Nachgiebigkeit und Verständnis für mich entwickelt, das ich die Belastung ganz gut regulieren kann. Irgendwie schaff ich das – bis zum Urlaub und darüber hinaus. 🙂

      Danke dir, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Ein, zwei freie Tage können sicher keine komplette Erholung erreichen. Aber immerhin reichten sie zum Krafttanken. Ich hoffe sie und die kommenden freien Tage helfen Dir über die Durststrecke bis zum Urlaub.

    Dein Lauf klang auf jeden Fall recht vielversprechend! 🙂

    Liebe Gräße
    Volker

    Gefällt mir

    • Die Kompletterholung muss im Herbst- und dann im Weihnachtsurlaub (der ja auch schon 5 Wochen nach Ende des Herbsturlaubs kommt) eintreten. Jetzt reicht’s immer nur für eine Wiederherstellung der Diensttauglichkeit. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Ein freier Freitag in der Woche ist toll. Ich kenne da aber jemanden mit einer 4-Tage-Woche, dem die Lauferei trotzdem nicht mehr so leicht von der Hand geht 😉

    Quitten – nun ja. Aber die Weinrebe sieht lecker aus. In Norddeutschland gibt es Gerüchte über eine guten 2014er Jahrgang 🙂

    Liebe Grüße
    Norbert

    Gefällt mir

    • Läuft der jemand mit den Händen? Dann ist es kein Wunder – er sollte die Füße nehmen! 😉

      Dass dir der Wein mehr zusagt als der Quittenlikör wundert mich nicht. Damit’s ein guter Jahrgang wird, muss aber noch einige Tage die Sonne scheinen. Diese Woche sieht es sehr gut aus dafür. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    hihi, doch noch die Quitten… 😉 War da neulich noch ein Post, dass dieses Jahr nicht…? Mit einem Dampfentsafter habe ich kürzlich auch erste Erfahrungen gesammelt, war aber noch nicht ganz zufrieden. Dann wünsche ich fröhliches Auftanken, ob mit oder ohne gehaltvolle Zusatzstoffe! 🙂
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Ooops, deinen Kommentar habe ich erst jetzt im Spam gefunden, liebe Elke – komisch! 😦

      Von den Quitten konnte ich nicht lassen, das Gelee wurde wirklich super, den Likör muss ich noch ziehen lassen, bevor ich ihn probiere. Mit dem Dampfentsafter komme ich gut klar, man muss bei harten Früchten wie Quitten ein bisschen Zucker obendrauf streuen, um die Saftausbeute zu vergrößern, dann geht es gut.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s