Müde

Es gibt die Frühjahrsmüdigkeit und den Winterschlaf. Und in der Hochsommerhitze kann man auch schon mal träge werden. Warum ich aber Mitte August bei moderaten Temperaturen so entsetzlich müde bin, will mir nicht recht in den Kopf.
Gut, es ist, wie es ist, und es wird wieder anders werden. Zum Glück kann man auch laufend dösen, wenn die Strecke flach und langweilig ist – sprich: Am wohlbekannten Moselufer, wo die Autos von der Uferstraße ein monotones Schlafliedchen brummen. Die Beine werden auf Rekom-Tempo programmiert, der Rest des Körpers so weit wie möglich entspannt und die Augen halb geschlossen.
Der Herr, der sich nach einem Ausflug ins Gebüsch umständlichst seine Beinkleider richtet, während die Gattin im Auto seiner harrt, entgeht ihnen leider trotzdem nicht. Ach, wie schön ist es doch im einsamen Walde, wo nur die Vöglein zwitschern und die echten Bäche plätschern! 😉 Beim nächsten Lauf zieht’s mich dort wieder hin, auch wenn ich dann auf mein Schläfchen verzichten muss. Das kann ich ja hinterher auf dem Sofa nachholen … 😎

2014_08_13678700_web_R_by_Josef Miligui_pixelio.de

Bildquelle: Josef Miligui / pixelio.de

Advertisements

22 Gedanken zu “Müde

  1. Das tröstet mich ja, dass nicht nur ich mit dauernder Müdigkeit zu kämpfen hatte. Bei mir war sie übrigens nach gut vier Kilometern wie weggeblasen.

    Pinkelnde Herren begegnen Dir wohl ständig, Du Arme 😦

    Also beim nächsten Mal wieder auf in die Einsamkeit!

    Noch einen schönen, aufgeweckten Tag wünscht
    Volker

    Gefällt mir

    • Meine blieb leider bestehen und dauert an … seufzzz!
      Was das mit den pieselnden Herren soll … keine Ahnung, ob das in Trier so verbreitet ist oder ob ich nur so sehr drauf achte. Am unangenehmsten war der, der sich vor einigen Jahren auf völlig freier Strecke am Moselleinpfad wie Manneken Pis ans Ufer stellte und in hohem Bogen laufen ließ … 🙄

      Gute Nacht,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    ist das nicht ein wenig gefährlich, mit halb geschlossenen Augen durch die Landschaft zu laufen? Aber vermutlich hast Du ein internes Alarmsystem, dass Dich ggf. in Aktiv-Modus setzt, auch wenn dieser Pinkelfritze sicherlich eine entbehrliche Beobachtung war…
    Auf dass Du bald wieder frisch&munter bist!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke, wenn ich auf dem Leinpfad ganz rechts laufe, passt das schon. Dazu das innere Alarmsystem … Allerdings wäre ich froh, wenn der Radar auf Pinkelfritzen nicht anspringen würde! 🙄

      Ich vermute, der Körper deutet den Wetterumschwung als Hinweis darauf, dass der Winterschlaf unmittelbar bevorsteht. Wenn die Sonne wiederkommt, werde ich wieder munter! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne, aber bitte die Augen nicht zu sehr schließen, das könnte fatale Folgen haben, wie wir wissen. Beim Anblick des HERRN allerdings, der mir leider oft auch nicht erspart bleibt, weil die HERREN nicht in der Lage sind, genügend Abstand vom Weg zu halten, da darfst du, nein, du musst du den Blick abwenden, aber dann……………

    Und die Müdigkeit
    das kriegen wir auch wieder hin
    ganz bestimmt !

    Gefällt mir

    • Keine Sorge, liebe Margitta, die Restaufmerksamkeit für meine Umgebung reicht, um nicht zu stürzen oder über den Haufen gefahren oder gelaufen zu werden. Was die Herren angeht: Man kann ja leider kaum schnell genug wegkucken, wenn sie so unverhofft vor einem auftauchen und an ihrer Kleidung oder – schlimmer noch! – irgendwelchen Körperteilen nesteln, die frau gar nicht sehen will!

      Müdigkeit vergeht. Ganz bestimmt! 🙂

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    vielleicht solltest Du weniger arbeiten !? 😉 Dann gibt es sicher auch weniger Müdigkeit. Verdächtig ist allerdings, dass das Motorbrummen von Dir als einschläfernd empfunden wird, ich empfinde so etwas als lästig 🙂
    Mit an der Körpermitte nestelnden und kratzenden älteren Herren hast Du es ja wirklich, verblüffend :mrgreen:

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      momentan ist es wohl wirklich der Wetterumschwung, der mir zu schaffen macht …. wenn ich überarbeitet bin, fühle ich mich eher gereizt und würde das Autobrummen wie du als sehr störend und nicht als einschläfernd empfinden.

      Was die Herren angeht: Ich weiß auch nicht, warum die mir immer wieder vor die Nase laufen … vielleicht ist es in Trier besonders schlimm?! 😆

      Lieben Gruß,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,
    nanu? Hatte ich nicht schon kommentiert? Oder hab ich gar geträumt? 😉
    Ich bin heute auch faul und müde und lass es auch einfach mla zu. Laufen war ich gestern, morgen möchte ich eine kleine Bergwanderung machen. Das heutige Bewegungsprogramm hieß Hausarbeit und dauerte zum Glück nicht sehr lange! 😀
    Bewundernswert, dass du laufend schlafen kannst. Schlafend laufen? Ja, das wars! Und das alles ohne zu stolpern oder gar pinkelnde Männer zu rammen! 😉

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      wenn man nicht am Schreibtisch sitzen muss, ist dieser Zustand des Faul-und-Müde-Seins ja gar nicht so schlimm … 🙂
      Und doch, schlafend laufen, das geht. Wäre schön, wenn mir dadurch die Pieselkerls entgehen würden … aber irgendwie seh ich die trotzdem. 🙄

      Gefällt mir

  6. Ich gähne auch im Büro den ganzen Tag so vor mich hin. Denke auch an Winterschlaf, Frühjahrsmüdigkeit, Hitze und Schwüle,alles, was gerad nicht ist. Laufen macht aber dennoch Spaß. Und so’n blöder Pieselkerl, den übersehen wir einfach.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Gefällt mir

    • Nahtloser Übergang von Frühjahrsmüdigkeit und Sommerträgheit in den Winterschlaf? 😆 Wir lassen uns dadurch nicht aus dem Konzept bringen und laufen weiter – pieselnde Kerle hin oder her! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Ich bin in den letzten Tagen auch sowas von müde, dass ich gestern (und ich glaube auch heute) schon vor 21 Uhr ins Bett verschwunden bin. Es ist mir ein Rätsel. Ja, vielleicht ist es das Wetter.
    Mensch, Du hast es zur Zeit aber auch mit den unangenehmeren Exemplare unserer männlichen Mitbürger.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Ich tippe wirklich auf den Wetterumschwung angesichts dieser Müdigkeitsepidemie, die allerorten zu grassieren scheint. Naja, man gewöhnt sich an alles … sogar an pieselnde Kerle! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Könnte gerade auch im Stehen schlafen… Nach bzw. während dem Lauf heute wurde es aber besser. Jetzt jedoch…
    Ja, manche Jungs sind echt schmerzfrei, was das zur Schau Stellen körperlicher Funktionen anbelangt. Da kann man sich bisweilen wundern… Schauder…

    Gefällt mir

  9. Liebe Anne,

    die Müdigkeit kenne ich, bei mir ist sie aber meistens sehr schnell weg sobald ich mir die Laufschuhe geschnürt habe und an der frischen Luft komme!

    Du hast jetzt halt die Spätsommer-Müdigkeit 😉

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna, während des Laufs, spätestens nach dem Lauf bin ich meistens auch wach. Aber momentan scheint nichts zu helfen … Spätsommer-Müdigkeit als Vorbereitung auf den Winterschlaf, das isses! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Reich mir die Flosse, Genosse. Da müssen wir jetzt wohl durch – angesichts der weiten Verbreitung des Problems muss sich der Einzelne wohl keine Sorgen machen. 😎

      Gefällt mir

  10. Liebe Anne,
    manchmal ist man auch von der vielen Arbeit müde. Ich gebe meistens der Müdigkeit nach. Irgendwas will der Körper uns damit ja sagen.

    Tja, ich weiß auch nicht, warum Männer an jedem Baum oder Strauch ihr Bein heben müssen. Ich denke ja so oft, warum tun sie das nicht ein bisschen geschützter. Manche schaffen es keine 2 Meter vom Auto weg.
    In Roth gab es in der Wechselzone jede Menge gelbe Karten. Für Männer, die 50 m neben den Toiletten das Gebüsch aufsuchten 😆

    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Liebe Helge,

      ja, es gilt abzuwägen: Manchmal braucht der Körper wirklich Ruhe – dann bekommt er sie. Manchmal zieht die Ruhe ihn und die Psyche aber nur runter – dann arbeite ich dagegen, aber ohne mich zu quälen. 🙂

      Was die Männer angeht: Ich versteh es auch nicht. Ich meine, wir Frauen erleben ja durchaus auch sowas wie Harndrang, haben Blasenreizungen etc. Aber wir hocken uns nicht gut sichtbar an den Straßenrand – während manche Männer da nichts zu kennen scheinen!
      Dass die Herren bei Sportveranstaltungen ins Gebüsch pieseln, kann ich allerdings – so sehr es auch mich stört – sogar ein bisschen verstehen. Seine Geschäfte in einem Dixie-Klo zu verrichten, kostet schon eine gewisse Überwindung, vor allem, wenn vorher schon einige hundert Leute drauf waren! 😆

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s