Schlaaaaand!

20:30 Uhr. Bevor die Schläfrigkeit mich übermannt und die Gegen-schlechte-Laune-am-Nachmittag-Schokolade es sich auf meinen Hüften gemütlich machen kann, geht’s doch noch „eine Runde um den Block“. Bei herrlichsten Laufbedingungen: Frische Temperaturen, ein bisschen Nass von oben.

Und wunderbare Ruhe auf allen Straßen. Die Fußballfanfraktion hat schon angefangen, sich gemütlich in ihre Sofas zu kuscheln und ihre Bierrationen zu dezimieren. Nix mit Rudelglotzen aka PublicViewing, zumindest noch nicht gegen 21:15 Uhr. Als ich über den Viehmarkt laufe, hat jeder anwesende Schlaaaand-Aficionado einen Quadratmeter Großleinwand und einen Security-Mann für sich allein. Aber vermutlich sind die Tausende, die da erwartet wurden, noch im Trockenen beim Vorglühen.

Mir gleich. Ich trotte einfach gemütlich aus. Nach dem spontanen Tempolauf an der Mosel freut sich die Beinmuskulatur über eine etwas sanftere Behandlung. Und der Kopf ist wieder klar und wach.

Auch wenn ich dann vor der Mattscheibe – die ich eigentlich nur neugierhalber in Gang gesetzt habe, um beim Mails-Beantworten ein bisschen ins Spiel reinzuhören – zu träumen glaube. Schlaaaand: 7. Brazil: 1. Historisch. Unglaublich. Bei allem Mitleid für die Brasilianer – mein Lieblingsspruch aus den Social Media: „Lautsprecherdurchsage im Stadion vom Belo Horizonte in der 30. Spielminute: ‚Der brasilianische Torwart möchte gern aus dem Bällebad abgeholt werden!’“ Ich weiß, ich bin böööse! 😉

Advertisements

26 Gedanken zu “Schlaaaaand!

  1. Liebe Anne,

    so macht Fußball Spass, obwohl ich gestehen muss, dass ich weder das Spiel gesehen habe, noch den Fanatismus nachvollziehen kann, der mit diesem unsäglichen und m.E. auch unnötigen Großereignis in einem von Armut gebeutelten Land einhergeht. Aber frei nach dem Motto: jedem Tierchen sein Plaisierchen :mrgreen:

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,

      ja, die gesellschaftspolitischen Probleme hinter so einem Großereignis sind schon bedrückend – lässt du es dort stattfinden, belastet es das Land, lässt du es nicht dort stattfinden, sondern in Mitteleuropa, wird wieder über Diskriminierung geklagt, findet es gar nicht statt, geht die Welt auch nicht unter, aber irgendwie fehlt doch etwas … panem et circenses oder so ähnlich, um mal auf historische Wurzeln zurückzukommen. 😉

      Mein Fanatismus hält sich auch sehr in Grenzen. Aber solche Spiele wie letzte Nacht reißen mich dann doch mit. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Böse, aber gut 😀

    Ich habe auch dieses Spiel nicht gesehen. Aber den Halbzeitstand von 5:0 habe ich noch mitbekommen, als ich schlafen ging. Da war mir klar, entweder bringen die das Spiel nachhause oder sie hätten es nicht anders verdient, wenn sie so einen Vorsprung noch vergeigt hätten. So oder so, ich konnte gut schlafen 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ein 5:0 noch zu vergeigen, ist schon eine Herausforderung … aber nachdem die deutsche Mannschaft letztes Jahr gegen Schweden nach 4:0 nur 4:4 gespielt hat, konnte man nicht wissen … 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Ja ich konnte es auch nicht fassen. Hab gelesen und mein Mann hat geschaut. Ich dann auch mit und als die die Namen der Torschützen immer hochgescrollt haben nenene… .
    Was ich gestern so gar nicht verstehen konnte (hatte Thai-Bo und da war es das Thema) selbst die Grundschulen haben heute 2h später. Was macht ein Kind mit 7 Jahren denn nachts vor der Klotze??? oder ist das wegen den Lehrern???
    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • Unglaublich, gell?

      Was die Schulen angeht: Fußballverrückte Kids können sehr hartnäckig sein – und da es ja unmodern geworden ist, Kindern Grenzen zu setzen, haben Schulen wohl nur die Wahl zwischen Verschiebung des Unterrichtsbeginn oder leeren Klassen bzw. quengeligen Kindern. Und natürlich wollen manche Lehrer sicher auch gucken … 😉

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Natürlich habe ich das verfolgt. Aber nach 29 Minuten hat es irgendwie keinen richtigen Spaß mehr gemacht. Mitleid mit den Brasilianern, also weniger den Spielern, sondern den weinenden Fans … Unwirklich, immer noch.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Ging mir irgendwie ähnlich, lieber Rainer! Nach dem 4:0 habe ich gedacht, jetzt ist es eigentlich gut … „Mitleid“ war da auch das dominierende Gefühl. Nichtsdestotrotz habe ich ja bekanntlich ein Faible für böse Sprüche …

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Ich hatte anfangs den Verdacht, der Sender wurde gehackt und jemand erlaubt sich einen Scherz….

    Beim Stand 4:0 brachte es eine Bekannte auf den Punkt: „Das ist unhöflich gegenüber den Gastgebern.“

    Ein Teil von mir hat sich gefreut.
    Ein Teil hätte die Brasilianer am Liebsten getröstet. Dieser immense Druck. (Aus sportlicher Sicht, sozialer Sicht,….) Und dann diese Enttäuschung. Für die Spieler, für die Fans.

    Da wir unsere Kinder heute NICHT später in die Schule schicken konnten, (Wo gibt es denn sowas?) habe ich das Spiel prophylaktisch aufgenommen.
    Dann können die Kids heute abend ein bisschen (verspätet) Fußball gucken und die Mama kann ein bisschen laufen.
    Passt schon. 🙂

    Gefällt mir

    • Unhöflich, in der Tat! 😉

      Die gemischten Gefühle stellten sich auch bei mir ein – die Fans waren ja wirklich t.w. am Boden zerstört. 😦

      Die Kinder sind beschäftigt, Mana hat Zeit zum Laufen und darf es v.a. wieder – super! 🙂

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    upsi – ich bin wohl wirklich weit weg vom Alltagsleben. Jetzt wollte ich gerade „Schland“ googeln, um was für einen Spezialausdruck es sich da wohl wieder handelt. 🙄
    Mittlerweile habe ich aber auch schon begriffen, dass es um Fussball geht. Was mich dabei am meisten beschäftigt, sind die Emotionen, die bei diesem Spiel entstehen. Warum kann man denn nicht sagen, ok, gestern war Deutschland stärker, nächstes Jahr spielen wir wieder und dann sind es vielleicht die anderen… Seltsam, seltsam…

    Gefällt mir

    • Liebe Doris, scheinbar erkennt keiner die gewisse Ironie in meinem Beitrag … 😉 So nüchtern wie du sieht es – zumindest in der medialen Außendarstellung – die deutsche Mannschaft. Und so nüchtern seh ich das mit genügendem Abstand auch – trotzdem fand ich das Spiel phasenweise begeisternd und phasenweise schockierend – ohne mich deshalb so in die Emotionen reinfallen zu lassen, dass ich alles andere vergesse. 🙂

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,

    mir interessiert der Fußball eigentlich ganz und gar nicht – ich schaue es mir auch nicht an, somit habe ich das Spiel gestern auch nicht gesehen 🙄

    Viel mehr interessiert mich dein schöner Lauf gestern! Diese herrliche Laufbedingungen mit frischer Luft und ein bisschen nass von oben – die hatte ich auch heute 🙂 Einfach nur wunderbar!!! und perfekt um den Kopf klar und wach zu bekommen!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      dann warst du wenigstens ausgeschlafen – und wenn nicht, dann lag es sicher an wichtigeren Dingen als am Fußball. Mein Interesse ist in den letzten Jahren auch weniger geworden – bei den letzten 2 Spielen hab ich trotzdem wieder ein bisschen mitgefiebert (aber ohne Schwarzrotgold im Gesicht und „Schlaaaaand“-Gebrüll 😉 ).

      Alles in allem ist mir Laufen trotzdem viel lieber, gerade bei so herrlichem Wetter. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Ich muss gestehen, ich war schon im Bett. Ich habe ja so gar nix für Fußball übrig. Das wird mir Sonntag auch so gehen.
    Man könnte ja Sonntag Abend einen wunderbaren Lauf durch die Verlassenheit der Ortschaften machen 🙂
    Hier ist es während des Spiels so, als wäre man alleine auf der Welt.
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Unter dem Aspekt der Leistungsfähigkeit am nächsten Tag hast du alles richtig gemacht, liebe Helge! 🙂

      Und ja, die deutschen Straßen werden am Sonntag um 22 Uhr ausgestorben sein. Wenn Laufen nicht so entsetzlich wach machen würde, könnte ich mir glatt überlegen …. aber dann finde ich erst recht nicht ins Bett. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Hi Anne,
    der Spruch war gut! Aber die Brasilianer können einem schon bischen Leid tun, so die Hucke voll zu bekommen. Ich hoffe, dass all die die’s verpasst haben zumindest nicht sooo müde sind. Schlepp mich seit gestern nur noch rum. Vielleicht bringt ja ein kleines Läufchen heut Abend etwas Aufwind.
    LG,
    Dany

    Gefällt mir

    • Hallo Dany,

      letzte Nacht musste ich auch erstmal Schlaf nachholen, diese versuche ich es ebenfalls. Irgendwann hält Laufen auch nicht mehr wach … 😉

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Den spruch kannte ich nicht, dabei wurde ich schon während des Spiels mit Nachrichten auf allen Kanälen, „lustigen“ Bildern, Videos etc. überrannt. Die ersten 3 Tore hab ich wohl noch im Schlaf mitbekommen aber danach war ich hellwach – ohne Lauf vorher.

    Gefällt mir

    • Tja, es war schon ein „Hype“ in den Social Media … ich hatte dann irgendwann auch das Smartphone in der Hand, um parallel zum Geschehen auf dem Spielfeld die Aktivitäten bei FB zu verfolgen. Hätte eigentlich nicht gedacht, dass mich ein Fußballspiel nochmal so elektrisieren kann! 😉

      Gefällt mir

  11. Hallo Anne,

    sowas nenn ich natürlich einen gelungenen Abend – auch als nicht Fussballfan. Zuerst den Kopf frei machen und dann so ein Ergebnis sehen. Ein absoluter Traumabend oder nicht? 🙂
    Eventuell interessiert dich und deine Leser ja der neue Wettbewerb für Läufer auf der ISPO Community. Mitmachen ist ganz easy:

    Nur ein spannendes Voting rund ums Thema Laufen posten und dann möglichst viele Stimmen auf das Voting sammeln – in der Community und natürlich durch die Unterstützung von Freunden und Gleichgesinnten.
    Gewinnen kann man natürlich auch: Derjenige, der bis zum 31. Juli die meisten Votes auf sein Voting erzielt, wird mit einem Osprey-Rucksack Raptor14 mit Trinkschlauch belohnt, außerdem werden unter allen Teilnehmern noch fünf S’well Trinkflaschen verlost.

    Hier geht’s zum Wettbewerb und allen Infos:
    http://community.ispo.com/contest/voting-wettbewerb-laufen

    Schon eine Idee für ein spannendes Voting? Dann mach mit!
    Wir freuen uns natürlich auch über einen Blog-Post mit Hinweis auf den Voting-Wettbewerb! Gerne stellen wir Dir dafür Bildmaterial zur Verfügung; gib einfach kurz Bescheid, falls wir Dir etwas zuschicken sollen.

    Vielen Dank vorab & schöne Grüße

    Julian vom ISPO Community Team

    Gefällt mir

    • Hallo Julian,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar.

      Was den von dir verlinkten Wettbewerb angeht: Ich pflege nur ein sehr kleines – dafür um so feineres 😉 – virtuelles Netzwerk. Das ist bislang komplett nicht-kommerziell und werbefrei und soll auch so bleiben. Zudem steh ich überhaupt nicht auf solche Social Media-Massenmobilisierungsaktionen. Insofern falle ich einfach nicht in eure Zielgruppe. Danke trotzdem für die Anfrage, viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s