Ganz unverhofft

Wenn du denkst,
was für’n blöder Tag,
verschwendet, unproduktiv,
und jetzt auch noch laufen
bei dem fiesen Wind,
kalt, eisig, eklig,
ist doch Quatsch,

dann läufst du doch los,
biegst um’s Eck,
geschützt vor der winterlichen Brise,
und plötzlich – ganz unverhofft –
badest du in der Frühlingsabendsonne,
saugst tief den Duft von Kirschlorbeer ein,
riechst den ersten Flieder,
bestaunst leuchtenden Ginster,
entdeckst neue Wege,
trabst runter
und wieder hoch
und runter,
die Beine laufen wie von selbst,
als wär’s gar nix.
Leben kann so leicht sein.
Ganz unverhofft.

Advertisements

26 Gedanken zu “Ganz unverhofft

  1. Unverhofft kommt oft 🙂

    Leider läßt sich die Leichtigkeit des Lebens nicht planen. Deshalb geniessen wir sie, wenn sie sich plötzlich einstellt. Schöne Bilder! 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    (der gerade bei WINDSTILLE !!! zur Arbeit radeln durfte 😀 )

    Gefällt mir

    • Diese Art und Intensität von Leichtigkeit kommt nicht so oft und eben auch nicht planbar. Aber sie ist ein tolles Geschenk. 😎

      Windstille? Liegt dein Arbeitsplatz wirklich noch im platten Norden? 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • YESSSSSSS! 😎

      (P.S.: Ich weiß, der Stil des Postings erinnert sehr an deinen – keine „böse Absicht“, es floss mir so aus den Fingern 🙂 )

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    so ist es doch meistens, wenn wir (fast) zu müde sind um zu laufen, wenn wir (eigentlich) keine Lust haben zu laufen – gerade dann erleben wir oft die aller schönsten Läufe – vielleicht gerade weil wir so gar keine Erwartungen auf dem Lauf haben… ganz unverhofft eben 😉

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Anna, wer sich zu viel von einem Lauf erwartet, wird oft enttäuscht – wer einfach losläuft (trotz allem, was ihn davon abhalten könnte!), wird dagegen mit einem solchen Geschenk belohnt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Helge! Man muss nur oft genug um Ecken laufen – dann kommt vielleicht unverhofft was Tolles. Spricht also alles gegen die langweiligen geraden Wege! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    schön beschrieben und bebildert! Genau so ist es. Man muss einfach offen sein für das, was um einen herum ist, und dann sieht die Welt manchmal gleich wieder ganz anders aus!
    LG
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      manchmal ist es ja schwierig,auf Empfang zu schalten. Beim Laufen gelingt mir das noch am leichtesten … und das kann den Blick auf die Welt fundamental verändern. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s