Eisbein im Leichtbausofa

Fliegende Pferdchen waren meine ersten Neutralschuhe. Angeschafft, nachdem mir jemand, der was von Laufbandanalysen verstand, geraten hatte, meine alten Schuhe mit Pronationsstütze in den Müll zu werfen, in denen ich mir die „Fersenseuche“ eingefangen hatte.

Mit Pferdchen Nr. 28 fing es an, kurz darauf kam Nr. 27 als verbilligtes Auslaufmodell dazu. Danach noch dieser und jener andere Laufschlappen: Allesamt leichter, flacher gebaut und direkter als die fliegenden Pferdchen, die eigentlich „fliegende Sofas“ heißen müssten.

Leicht, flach und direkt lauf ich eigentlich lieber. Trotzdem können meine beidseits sporn-bewehrten Fersen nicht völlig auf ihre Kuschelkissen verzichten. Abwechslung heißt die Devise: Sobald ich auf mehr als 30, 35 Wochenkilometer komme, muss ich mindestens einen Lauf pro Woche auf weichen Sohlen machen, sonst geht das Genörgel aus Richtung Fußsohle wieder los.

Da Pferdchen Nr. 28 inzwischen knapp 1.000 km in den Flügeln hat und zugleich „unter Bloggern“ der – leider höchstgradig ansteckende – Laufschuhkaufrausch ausgebrochen ist (siehe zum Beispiel Margitta und Volker), konnte auch ich nicht anders …

Gestatten: Nr. 29. Hochfliegend „Air Pegasus Breathe“ genannt, weil aus angeblich besonders atmungsaktivem Material hergestellt.2014-03-15_Pegasus29 002Gewicht? Mit ca. 250 Gramm wahrlich keine Feder, aber für einen stark gedämpften Schuh erstaunlich leicht.

Optik? Neon-zitronig mit Weiß – Sommerlook pur.

Gefühl am Fuß? Fluffig. Leichtbausofa eben.

Laufgefühl? Grundsätzlich wie bei den Vorgängern, sehr, sehr weich, das Gefühl für den Untergrund fehlt. Gestern zudem eher bleiern. „Pegasus Breathe“ = „schnaufende Pferdchen“. 🙄

Ist aber nicht den Schuhen anzulasten. Eher der Mischung aus Restmuskelkater und einer besch### Woche mit einem nervigen letzten Arbeitstag, an dem ich viel später als erhofft den Abflug machen kann. Keinen Bock auf, keine Energie für schnelles Laufen. Also ruhiger und ein bisschen länger. So der Plan. Auf zitronengelben Pferdchen in den Sonnenuntergang reiten fliegen. Sieht auch wirklich sehr romantisch aus, wie der rotgelbe Ball hinter den Moselbergen versinkt.

Nicht bedacht habe ich nur, dass es ohne den rotgelben Ball ziemlich schnell ziemlich kalt wird. Und mit nackischen Waden und ultradünnem Langarmshirt mit Weste wird das ziemlich schnell ziemlich unromantisch.  Also statt Konzer Moselrunde Kehrtwende bei km 6 und ab nach Hause, auf den letzten 3 km im Tempodauerlauf, weil’s sich mit Eisbeinen so unangenehm joggt … nee, das mit der Klamottenwahl müssen wir nach 10 Jahren Lauferfahrung immer noch üben. 😉 Aber Eisbein hin, Eisbein her – die Leichtbausofas dürfen bleiben. 😎

Advertisements

14 Gedanken zu “Eisbein im Leichtbausofa

    • Die Farbe ist echt der Knaller, liebe Bianca! Einer der wenigen in den letzten Jahren gekauften Laufschuhe, bei denen ich es schade fände, wenn sie schnell schmutzig würden! 😉

      Danke, liebe Bianca – wünsch ich dir auch!

      Gefällt mir

  1. Liebe Anne,
    auch Pferdchen müssen schnaufen, das gehört einfach mit dazu!
    Aber wenn der Atem dann noch ausgereicht hat, das Tempo anzuziehen, um dem drohenden Kältetod zu entgehen, war es ja auch gar nicht sooo schlimm ;).
    Irgendwie erinnern mich deine „Neuen“ an Zitroneneis…. Ob es jetzt noch zu früh ist für ein Portiönchen? 😀
    Schönes und erholsames Wochenende!!!

    Gefällt mir

    • Schnaufen dürfen Pferdchen, ok – aber wirklich so sehr, dass man geneigt ist den Abdecker zu rufen? Ichweißjanich – du hast trotzdem recht, so schlimm war es nicht! 😎

      Für Zitroneneis ist es NIE (!) zu früh! 😆

      Gleichfalls ein schönes, genussvolles WE, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    ja solche prall-grünen Rösslein MÜSSEN doch an die frische Luft! Die Erfahrung, dass mit untergehender Sonne die Luft sehr schnell kalt wird, habe ich auch schon gemacht, muss man einkalkulieren – oder den Pferdchen die Sporen geben, dass sie ordentlich galoppieren und innere Wärme entsteht!
    Hottahü!
    Elke

    Gefällt mir

    • Liebe Elke, die Rösslein sind zitronengelb – das Foto wirkt evtl. auf dem Bildschirm anders?! Gestern mussten sie sich gleich im Schneckengalopp bewähren. Es wurde wirklich widerlich kalt an den Beinen und auch am Oberkörper.

      Hossa!

      Liebe Grüße,
      Anne 🙂

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    ja der Laufschuhkaufrausch ist wirklich ziemlich ansteckend… ich habe es zwar gerade noch ohne neue Schuhe aus dem Geschäft zu kommen heute, dafür aber mit hergerichteten alten 😉

    Die gefallen mir sehr gut deine neuen – auf jeden Fall Sommerlook! 😀

    Für mich ist es eher beruhigend zu lesen, dass sogar du, mit 10 Jahre Lauferfahrung, manchmal die falsche Klamottenwahl triffst 😉

    Der besch### Woche ist vorbei, ich hoffe du verbringst ein angenehmes Wochenende und ich wünsche dir, dass die kommende Woche besser wird!!

    Ganz liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      auch du bist meine Heldin des Alltags, wenn du einen Laufladen ohne Neuerwerbung verlassen kannst. 😆

      Die sommerliche Optik gefiel mir an dem Schuh auch so gut. Eigentlich brauchte ich keinen Nachschub, aber das Zitronengelb hat mich einfach überzeugt. Das mit den Klamotten lern ich nicht mehr – scheint auch schwierig zu sein, selbst Margitta lag ja neulich mal daneben. 😉

      Die Woche kann nur besser werden: Chef im Urlaub + Anne im Urlaub – bisschen Abstand muss mal sein! 😎

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Ähhh, also ich muß da wohl mal was klarstellen. Ich bin keinem Laufschuhkaufrausch erlegen. Bei mir waren die neuen Treter medizinisch notwendig, eigentlich hätte ich sie auf Rezept kriegen müssen :mrgreen:

    Auch mich erinnern, wie Doris, Deine neue Leichtsofapferdchen an Zitroneneis 😀

    Zu guter Letzt: Die richtigen Klamotten zu wählen wird uns nie perfekt gelingen. Weil z, B. 10° nicht immer 10° sind. Mal fühlen sie sich kälter, mal wärmer und manchmal nach 10° an. Und das gilt für jede andere Temperatur auch. Also sind Fehlgriffe zwangsläufig und unvermeidlich! 😉

    Liebe Grüße und einen wunderbaren Sonntag
    Volker

    Gefällt mir

    • Neue Treter sind IMMER medizinisch notwendig, lieber Volker – wenn nicht mit orthopädischer, dann mit psychiatrischer Indikation. Sie machen nämlich gute Laune, vor allem wenn sie in einem so frischen Zitroneneis-Look gehalten sind. 😆

      Perfekte Klamottenwahl ist wohl wirklich ein Ding der Unmöglichkeit, da hast du recht! 🙄 Vorgestern war es allerdings kurzsichtig, in kurz loszurennen. Ich hätte wissen müssen, dass die Luft tagsüber noch nicht so weit erwärmt wird, dass die Wärme bis in die Dämmerung hinein vorhält. Man wird alt wie ’ne Kuh und lernt doch nicht dazu. 😦

      Dir auch einen wunderbaren Sonntag, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s