Aufhübschen

Die gute Nachricht: Ich kann mich wieder bewegen, ohne das Gesicht vor Schmerz zu verziehen. Nur aus den tiefsten Tiefen der hinteren rechten Oberschenkelmuskulatur kommen immer noch spürbare Missfallensbekundungen. Aber das nützt ihr nichts. Gejoggt wird trotzdem, weil’s zum Rennen noch nicht wieder reicht.2014-03-12_Frühling 003Auf der Läuferautobahn „Mosel-Leinpfad“ kurz vor 18 Uhr tummelt sich eine bunte Mischung aus Freizeitläufern und lokalen Lauf-Cracks auf ihrer Feierabendabendrunde.2014-03-12_Frühling 004Und – man glaubt es kaum – inzwischen kann man den Frühling nicht mehr nur ahnen. Man kann ihn sehen, fühlen und vor allem riechen! In ihn hinein zu laufen kann selbst einen „mehrfach gebrauchten“ Tag noch aufhübschen … sehr sogar. 😎2014-03-12_Frühling 002

Advertisements

36 Gedanken zu “Aufhübschen

  1. Ooh bei euch blüht es nun aber schon heftig. Sieht gut aus. Hoffentlich macht der kommende Wetterumschwung nicht alles wieder kaputt.
    Den Muskelkater hast überstanden. Den Oberschenkel lockerts bestimmt mit joggen bisschen auf 😉

    Liebe Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • Ganz so kalt und widerlich soll es hier wohl nun doch nicht werden … hoffe ich!

      Letzte Muskelkaterreste sind immer noch da. So was Übles hatte ich ewig nicht mehr. Aber jeden Tag zu Fuß ins Büro zu gehen oder zu radeln tat gut, der Lauf auch. Ich denke, heute abend geht wieder was Schnelleres, wenn ich Lust drauf haben sollte. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Sieht ja schon ganz frühlingshaft aus an der Mosel. Evtl. verbringen Anna und ich in der letzten Märzwoche unseren Resturlaub bei Dir umme Ecke 😉

    Liebe Grüße
    Norbert

    Gefällt mir

  3. Das freut mich, liebe Anne, dass Dir das Laufen wieder leichter fällt und die Schmerzen nachgelassen haben! Und das dann bei deeeem schönen Vorfrühling! Genieß ihn noch etwas, am Wochenende solls ja wieder vorbei sein…
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Vorgestern abend musste ich einfach raus, liebe Elke. Es ist einfach sooo schön bei dieser Wärme und zwischen den ersten blühenden Sträuchern.
      Der Wetterbericht ändert sich ja permanent. Erst war tolles Wetter vorhergesagt, dann Schlechtwetter die ganze Woche, jetzt ist von Besserung in der 2. Wochenhälfte die Rede. Mal sehen. Ich hab ja frei und will eigentlich in den Garten – vor allem für „bauliche Maßnahmen“.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Im milden Moseltal geht’s sehr schnell mit dem Frühling, liebe Anna – kein Vergleich mit den Bergen! Aber bald seid auch ihr dran! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Das sind ja gute Nachrichten, wenn der Schmerz nachlässt.

    Immer wieder erstaunlich, wie viel weiter die Natur im Südwesten ist – hier blüht weit und breit noch nichts, und ab morgen soll es wieder Sturm, Graupel und 10 Grad weniger geben, möge es dir erspart bleiben, darauf hat keiner Lust – auch wir nicht, jetzt kannst du wieder in der Erde buddeln – säen und irgendwann ernten – das wird ein Fest – ich lese und sehe hier schon deine Blumen, dein Obst und Gemüse……… 😉

    Wer ist denn das hübsche Kind mit der roten Jacke
    deine junge Schwester ? 😉

    Gefällt mir

    • Tja, erspart bleiben wird mir der Temperatursturz nicht. Ich hoffe nur, dass es keinen Dauerregen gibt. Im Garten ist so viel zu tun, bevor ich säen und pflanzen kann: Neue Spaliere für Himbeeren und Brombeeren bauen, Dachrinnen erneuern, Aufräumen und Müll zur Deponie bringen lassen … macht alles keinen Spaß bei Sauwetter. 🙄

      Das hübsche Kind in der roten Weste? Das ist der lebende Beweis für das, was du selbst neulich schriebst: Laufen hält jung! 😎

      Gefällt mir

  5. Oh wie toll Anne. Das sieht total schön aus. Ja, der Frühling. Er ist gerade so schön. Wird vermutlich nicht die ganze Zeit so bleiben, aber die Tage mit solchen Temperaturen und mit so viel Sonne kann man einfach nur geniessen 🙂
    Ich bin ganz froh, das ich nicht unten an der Mosel laufe. Hier oben ist halt sonst keiner unterwegs. Ich mag es ja nun gar nicht wenn so viele unterwegs sind :-). Nur heißt es hier halt immer rauf und runter. Hier gibt es nix, was einigermaßen flach ist. Aber das ist ja egal 🙂

    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Bei euch oben sieht man vermutlich noch nichts vom Frühling, oder, liebe Helge? Die Temperaturen sind ja unnatürlich hoch – das hält mich aber nicht davon ab sie zu genießen. Nur kommt jetzt der Schlechtwettereinbruch mit Rückkehr der Normaltemperatur zur falschen Zeit, schade!
      Volle/überfüllte Laufwege mag ich eigentlich auch nicht. Trotzdem war’s vorgestern auch irgendwie interessant zu sehen, wie viele LäuferInnen es in Trier gibt – und wie viele unterschiedliche Laufstile. Einen besonders schönen Stil hat, wie ich finde, Kowa – dass er nach seiner Verletzung bei den Cross-Meisterschaften auch auf dem Leinpfad unterwegs war, hat mich gefreut. 🙂 Aber heute lauf ich trotzdem wieder auf einsameren Pfaden am Petrisberg, hoch und runter inklusive. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne,
    schön, dass sich die Muskeln wieder beruhigt haben. 🙂
    Wir genießen den Frühling auch gerade in vollen Zügen. Leider soll es ja am Wochenende erst einmal wieder kälter werden. (Wobei die Natur wohl gerne etwas Regen hätte.)
    Andererseits werden die Wege dann auch wieder leerer. Das wäre gar nicht so schlimm.
    Liebe Grüße
    Birthe

    Gefällt mir

    • Liebe Birthe,

      im nächsten Jahr gibt’s Gartenvorbereitungsgymnastik – ich find deine Idee noch immer genial! 😆

      Ein bisschen kühler darf es bei der Gartenarbeit gern sein, aber Regen bitte nur nachts. Der ist aber wirklich bitter nötig! Die frisch gepflanzten Erdbeeren musste ich schon 2 x gießen.

      Was die Wege angeht: Ich glaub, wir kennen – zum Glück! – ja auch solche, auf denen sich selbst bei bestem Wetter kaum jemand rumtreibt. Vorgestern abend war’s einfach mal nett, beim ruhigen Laufen „Leute zu gucken“. 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    gut zu hören, dass die Schmerzen sich verziehen. Da hast du dir aber was langandauerndes „angearbeitet“!!! Ich hoffe, mittlerweile sind alle Muskeln wieder versöhnt und strahlen wie du vor der Blütenpracht! 😀
    Ihr seid wirklich schon wieder um Stücke weiter in der Vegetation – beneidenswert!!!

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      so übel hat’s mich selten mal erwischt – naja, sind halt die Muskeln, die von Schreibtischtäterinnen selten genutzt werden und dich entsprechend sauer sind, wenn man dann doch mal was von ihnen will. Ein letzter Rest von Gemecker ist immer noch spürbar, aber ich ignoriere ihn geflissentlich.

      Die Vegetation ist wirklich schon sehr weit. So gesehen bin ich fast froh, dass es ein bisschen kühler wird – sonst sind die Blüten so schnell verblüht.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Bianca! Wie geht’s bei dir – Land in Sicht? Auch wenn Laufen nicht geht, walkend lässt sich der bald auch bei euch kommende Frühling bestimmt auch genießen!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

      • Es geht mir gut. Dem Rücken geht es von Tag zu Tag besser. Aber vom Laufen bin ich noch weit entfernt. Ich betreibe weiter fleißig Muskelaufbau. Es wirkt schon. Letztens habe ich 2 Std. Blumen umgetopft und leichtere Gartenarbeiten gemacht. Sonst ein Garant für Rückenschmerzen – diesmal, nichts.
        Frühling ist immer schön – egal, wie!

        Gefällt mir

            • Puuuh, das sind wirklich hartnäckige Probleme, wenn selbst Geländespaziergänge schon Beschwerden bereiten. Nur die Hoffnung nicht aufgeben! 😎

              Gefällt mir

    • Ich hätte da noch ein paar Quadratmeter zum Unkrautjäten und Umgraben übrig, lieber Rainer, nur für den Fall, dass du auch gern einen Muskelkater hättest! 😉

      Gute Besserung der Schniefnase – alles wird gut!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Bei Dir blühen ja schon die Bäume! Ich muß mal wieder öfter bei Dir lesen wegen der Motivation. Hab es mit dem Laufen schleifen lassen. Das Wetter hat mich eher in den Garten gezogen, der saure Hornklee hat meine Rosen okkupiert. Und da alles so schön trocken ist habe ich den Gegenangriff gestartet und mächtig Muskelkater vom bücken und du weißt schon. Alles Ausreden!
    Für den Sonntag habe ein Läufchen geplant auch wenn es Pflastersteine regnen sollte. So schöne Bilder, da steigt meine Motivation doch gerade wieder an….

    Liebe Grüße

    Bärbel

    Gefällt mir

    • Liebe Bärbel, ja, das ging in den letzten Tagen rasend schnell. Gestern war ich abends auch noch unterwegs und es duftete überall so unglaublich intensiv nach Frühling! Leider wurde es auch unglaublich kalt, sobald die Sonne weg war. 😦

      Trotzdem: Jetzt ist Frühling – und damit gibt’s nur eins: Laufschuhe an und nix wie raus!!! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Nur Gartenarbeit – die Folgen waren hartnäckig! 😉

      Ihr könnt euch noch auf die ersten Blüten freuen. Das ist doch auch was Schönes, oder? 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s