Quatschpausen

Zwei Tage vorwiegend auf dem Sofa verbracht, Wärmflasche auf dem Magen. Gestern Abend ein ausgiebiger Spaziergang – doch, geht wieder. Trotzdem will ich es heute ruhiger laufen lassen.

Schon nach 400 m stehen zu bleiben, war allerdings nicht der Plan. Aber meine Kleingartennachbarin führt ihren neuen Hund aus, der natürlich bewundert werden muss. Erste kurze Quatschpause.

Weiter geht’s! An den Weihern und oberhalb vom Südbad vorbei, dann hoch Richtung Waldorfschule. Nee, das gibt heute nix mit der Steigung! Mein Quälomat ist nach den Krankheitstagen einfach nicht weit genug aufgeladen. Und mein Puls ist erheblich kletterfreudiger als meine Beine. Als ich nach 300 m merke, dass mein Tempo auf Walkerniveau gerutscht ist, obwohl das steilste Stück noch vor mir liegt, lass ich’s gut sein und drehe um.

Dann eben Mosel: Weismark – Feyen – Staustufe – Adenauerbrücke – Messepark – Kaiser-Wilhelm-Brücke. Auf der Brücke ein Mountainbiker in Blau: Marcel auf dem Weg zum X-Duathlon-Training. Seine Erfahrungen mit dem MTB-Fahren und dessen Vorzügen und Nachteilen gegenüber dem Laufen wollen natürlich besprochen werden. Zweite kurze Quatschpause.

80471_web_R_by_matchka_pixelio.de

Bildquelle: matchka / pixelio.de

Rüber über die Brücke, Richtung Jugendherberge. Familie von vorn. „Anne?!“ Andreas, ein früherer Mitschüler auf Kurzbesuch in Trier. Und da ich ihn ich zig Jahre nicht mehr gesehen habe, rechtfertigt das auf jeden Fall eine dritte kurze Quatschpause.

Jetzt aber ab nach Hause! Wind und feuchte Luft machen die Angelegenheit fröstelig. Handschuhe wären jetzt ganz nett. Bilanz: 15 etwas angestrengte Kilometer und einige schöne Begegnungen.

Trotzdem: Irgendwie bin ich ambivalent, was Quatschpausen angeht: Einerseits freue ich mich sehr, Leute zu treffen, die ich lange nicht gesehen habe, und nehme mir dann auch gern ein paar Minuten zum Unterhalten. Nicht als „Pflichtübung“, sondern weil ich’s wirklich mag. Andererseits bringt mich das Stehenbleiben aus dem Laufrhythmus und ich kühle – gerade an windigen Tagen wie heute – doch ziemlich aus. Wie macht ihr so mit dem Anhalten beim Laufen, wenn ihr Bekannte trefft?

Advertisements

28 Gedanken zu “Quatschpausen

  1. Zwei Tage auf dem Sofa verbracht mit Wärmflasche ?
    Aber wenn du jetzt wieder unterwegs sein kannst
    muss ich mir keine Sorgen mehr machen
    oder ?
    Das Thema unterwegs Leute treffen und reden MÜSSEN
    hatten wir kürzlich bei mir
    ich freue mich auf nette Leute
    und wenn es nicht gerade stürmt, schneit oder frostig ist
    bleibe ich bei manchen Leuten und deren Hunden
    habe ja immer Leckerli dabei
    stehen
    bin ja kein Leistungssportler
    und außerdem kann ich mir lieb gewordene Menschen nicht stehen lassen
    aber wenn ich gar nicht möchte
    signalisiere ich es
    und keiner einer ist mir böse !

    Ruhe dich gut aus
    schone dich
    verwöhne dich
    iss Gutes
    genieße das Leben………….. 😎

    Gefällt mir

    • Keine Sorgen nötig, liebe Margitta. 😎

      Erst jetzt, wo du es schreibst, erinnere ich mich, dass ich das Thema sozusagen bei dir „geklaut“ habe – sorry! Ich war irgendwie ganz „erschlagen“ von gleich drei „quatsch-würdigen“ Begegnungen während eines einzigen Laufs, so dass ich das unbedingt in die Tasten hauen musste. Die Hundeleckerli muss ich jetzt wohl auch mitnehmen, denn „Maja“ (so heißt die Kleine) ist eine ganz Süße. Und ich werde auch weiter für solche Begegnungen stehen bleiben – wie du schreibst, wir sind keine Leistungssportler. 😎

      Heute abend noch lecker Salätchen machen, ausruhen, morgen dann laufen und andere laufen lassen, sprich: Erst eine kleine Runde aktiv sein und dann bei den Crosslauf-Landesmeisterschaften im Moselstadion zugucken. 😎

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    ich hoffe die Unpässlichkeiten sind richtig auskuriert.
    Was das Quatschen unterwegs angeht, ist das recht unterschiedlich. Wenn ich mal alleine laufe, ganz langsam und entspannt, bleibe ich auch mal stehen zu einem Schwatz. Aber am letzten Donnerstag wollte ich gern einen Tempowechsellauf machen. Da war quatschen nicht drin. Also freundlich grüßen und schnell vorbei.
    Ansonsten habe ich meine Quatschpartner häufig beim laufen neben mir 😀 😉

    Liebe Grüße nach Trier
    Tati

    Gefällt mir

    • Liebe Tati, ein bisschen flau ist mir noch, ein wenig Nahrungskarenz bzw. entsprechende Zurückhaltung tut aber der Figur hoffentlich gut. 😉

      Bei mir hängt es auch von der Art des Laufs ab – wenn ich Tempoläufe mache, muss schon jemand zum Quatschen kommen, der mir sehr wichtig ist, damit ich stehen bleibe. Bei so einem ruhigen Dauerlauf achte ich nicht so drauf – da bleibe ich auch mal stehen und laufe weiter, wenn mir kalt und ungemütlich wird. 🙂 Ansonsten laufe ich ja fast immer ohne begleitendes Gequatsche! 😉

      Liebe Grüße zurück nach Sachsen,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Hallo Anne,
    ohoh, dann hoffe ich, Du bist nach der Sofakur auf dem aufsteigenden Ast! Wenn es nette Leute sind und ich nicht gerade ein bestimmtes Trainingsziel habe, hätte ich sicher nicht gegen einen kleinen Plausch einzuwenden. Ein Gruß ist sicherlich immer drin.
    Ich wünsche Dir gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Wird schon wieder, liebe Elke! Mit den Pausen geht es mir wie dir: Normalerweise ist nichts gegen Plausch-Stopps einzuwenden. Nur wenn ich wirklich mal „was Schnelles“ machen will, überlege ich dreimal, ob ich Pause mache. Zum „Hallo“ und Winken reicht es auch dann immer.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Nee, Quatsch-Pausen gibt es bei mir nicht, wenn ich im Laufschritt unterwegs bin. Allerdings ist es mir noch nicht passiert, dabei einem Menschen zu begegnen, den ich lange nicht gesehen habe. Hmmm…. ich würde vielleicht kurz stoppen, um eine Verabredung zu organisieren.

    Gefällt mir

    • Das waren alles Bekannte, mit denen ich gern ein Wort wechsle, mit denen ich mich aber normalerweise nicht verabrede – wenn wir also quatschen, dann nur bei solchen Zufallsbegegnungen. 😎

      Gefällt mir

  5. Also für Quatschpausen habe ich auch Zeit 😉 . Bei moderatem Tempo geht das ja meist auch ohne Probleme. Bei Tempoläufen bleibt es bei mir aber auch nur bei einem kurzen Nicken oder Winken.
    Aber 15km nach Sofa und Wärmflasche? Respekt. Und dann noch einen ehemaligen Schulkollegen so zu treffen, ist schon lustig.
    Ich habe die Woche nicht mit der Wärmflasche dafür aber mit Grippostad in den Arbeitspausen auf der Couch verbracht. Jetzt noch 48 h Notdienst ohne Möglichkeit auf „richtigen“ Sport ;-( . Und ab nächste Woche „greifen“ wir beide wieder an, gell?
    Liebe Grüße und Gute Besserung+
    Karina

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Karina, in unserer Liga kommt’s nicht so auf ein Päuschen mehr oder weniger an. Nur bei Tempoläufen mag ich auch nicht stoppen, ebenso beim Lauf durch „meine“ Kleingartenanlage, da käm ich sonst nämlich nicht voran.

      Grippostad? Mist! Auch dir gute Besserung, damit du nächste Woche wieder Power hast, um richtig Sport zu treiben.

      Gleichfalls gute Besserung, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Ich hätte kein Problem mit Quatschpausen. Hätte deswegen, weil es wirklich ganz selten vorkommt. Und dabei kenne ich doch recht viele Leute. Allerdings sind diese kaum sportlich und daher auf meinen üblichen Laufwegen nicht anzutreffen 😀
    Schön dass es dir wieder gut geht! Und morgen schon wieder ein Lauf? Läufst du jetzt jeden Tag?
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Normalerweise passiert mir das auch selten, liebe Elke, weil ich auf abgelegenen Wegen laufe. Das gestern war wirklich eine Häufung von Zufallsbegegnungen – sowas kann vorkommen, wenn man teils durch die Stadt läuft.

      Nein, täglich laufe ich nicht. Ich versuche auf 3-4 Läufe pro Woche zu kommen, und wenn es 4 werden sollen, lauf ich halt auch mal 2 Tage nacheinander. Heute nachmittag geht’s los, diese paar zusätzlichen Erholungsstunden gönne ich mir noch.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    nach 2 Tage auf dem Sofa gleich 15 Kilometer, da glaube ich gerne, dass sie etwas anstrengend waren – aber trotzdem sicher schön 😀

    Was den Quatschpausen angeht, mir passiert das eigentlich sehr selten und so stört es mir nicht unbedingt wenn ich dann kurz stehen bleiben muss. Würde das häufiger passieren, würde es mir wahrscheinlich nicht unbedingt gefallen.

    Ruhe dich gut aus und erhole dich gut!!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      weil ich einfach etwas langsamer gemacht habe (nach dem verkorksten Bergauf-Versuch), war die Belastung genau richtig – ein bisschen Anstrengung macht ja Spaß.

      Gelegentliche Päuschen hab ich auch sehr gern. Aber das gestern war dann die Grenze, mehr wäre nicht nett gewesen.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Hallo Anne,
    eventuell ein Vorteil, wenn man im tiefen Wald hier oben läuft, wo man außer Wildschweinen, Rehen und Hasen nix trifft. 🙂
    Falls sich aber doch mal jemand dahin verirren sollte, ich würde auch Quasselpausen machen.
    Nur wenn man anfängt zu frieren, ist es natürlich blöd. Dann einfach den Gesprächspartner mit zum Laufen antreiben 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Hallo Helge,

      das kann ich mir vorstellen: Dort wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, ist man vielleicht sogar froh über eine menschliche Begegnung! 🙂 Gesprächspartner zum Laufen antreiben? Meine Gartennachbarin hätte ich dazu nicht bewegen können, die Schulkameraden auch nicht. Aber Marcel wäre ein geeigneter Kandidat gewesen – er wär mir aber locker weggelaufen! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Hallo Achim,

      hihi, ich hab noch überlegt, ob ich dich anspreche, weil ich dich anhand der Facebook-Fotos erkannt habe. Aber ich wollte dir den „Spaß“ bergauf nicht verderben – und hab ein bisschen gehofft, dass du mich nicht erkennst, weil mir die Kapitulation an der Steigung peinlich war. 😉

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Erstmal gute Restbesserung. Für Quatschpausen beim Laufen bin ich eher nicht zu haben (für Fotopausen schon). Allerdings gibt sich die Situation bei mir auch nicht bzw. hat sich bisher noch nie ergeben, dass ich Leute, die ich kenne, beim Laufen treffe… es gäbe keinen Grund, nicht doch ein Päuschen zu machen.

    Gefällt mir

    • Danke, Anja! Quatschpausen, Fotopause, beides mach ich gelegentlich, aber es darf nicht überhand nehmen. Auf die Päuschen verzichte ich nur dann, wenn’s ich wirklich rennen will oder wenn es wettermäßig richtig fies ist. 😎

      Gefällt mir

  10. 15km – klasse! Hoffentlich bist Du wieder auf dem Damm.
    Zur Zeit gehe ich ja spazieren. Da stören mich Quatschpausen nicht. Beim Laufen schon. Ich muss ehrlich sagen, da mutiere ich zum unhöflichen Wesen und (meistens) ist nicht mehr als ein kurzer Gruß von mir zu erwarten (wenigstens das). Allerdings suche ich mir häufig Wege, auf denen ich keine Bekannte treffe und laufe sowieso zu Zeiten, an denen diese offensichtlich nicht unterwegs sind. Meine Freundin ist ja auch Läuferin – wenn wir zusammen laufen ist das immer eine einzige große Quatscherei – auch mal schön.
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt mir

    • Doch, liebe Bianca, weitestgehend wenigstens.
      Mit Begleitläufern kann ich auch munter quatschen. Ansonsten treff auch ich beim Laufen nicht so sehr oft auf Bekannte. Wenn’s dann mal so ist und es außergewöhnliche Begegnungen sind, bleibe ich dann auch gern stehen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  11. Liebe Anne,
    oje, oje, was hat dich denn niedergerafft? 15km gleich beim ersten Rekonvaleszenzlauf sind aber nicht übel – da waren die Quatschpausen sozusagen medizinisch indiziert! 😉
    Sonst geht es mir wie dir. Ich finde es nett, Leute zu treffen, ein paar Worte zu quatschen und das als nette Abwechslung anzusehen, aber meinen Lauffluss stört es. Da ist mir lieber mein Gesprächspartner läuft neben mir her!
    Schönen Sonntag!

    Gefällt mir

    • Liebe Doris,

      keine Ahnung, was das war – Hauptsache es ist wieder weg.

      Die „medizinisch indizierten“ Quatschpausen haben vermutlich wirklich dazu beigetragen, dass ich gut durchgekommen bin. Aber meistens fällt es mir in der Tat leichter, wenn ich einfach durchlaufen kann und im Rhythmus bleibe.

      Gleichfalls einen schönen Sonntag,
      Anne

      Gefällt mir

  12. Da ich nur laufe und nicht trainiere, bremse ich auch mal für Bekannte 😉 Es gibt auf meiner Hauptstrecke hin und wieder Begegnungen mit früheren Mitläufern, Foris von RW etc. Da bleibe ich gerne für einen kurzen Plausch (Wie geht es? Was machst Du so?) stehen. Regelmäßig treffe ich auf einen alten Herrn mit Rollator, der früher bei mir in der Straße gewohnt hat. Der freut sich immer über ein kurzes Gespräch 🙂
    Gleich drehe ich eine Runde. Mal schauen, wen ich alles treffe 😉

    Liebe Grüße
    Norbert

    Gefällt mir

    • Das ist das Schöne am reinen „Rumlaufen“, lieber Norbert – keine Tempovorgabe kann uns davon abhalten, einfach mal stehen zu bleiben, wenn uns jemand begegnet, mit dem wir ein Schwätzchen halten möchten. Meist sind’s ja nur ein paar Sätze – trotzdem freuen sich beide Seiten drüber. 🙂

      Meine Runde war heute sehr einsam, es war grau und nieselig, da war kaum jemand unterwegs. Vielleicht war’s bei dir anders?!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

      • Bei einer Temperatur von 10 Grad mit heiter bis wolkigem drumherum und etwas frischem Wind war trotz Mittagszeit schon was los. Die drohenden Fußgängerscharen sassen in den Restaurants beim Essen 😉 , aber einige Läufer waren noch oder schon unterwegs, darunter auch eine alte Bekannte. Ich wohne direkt an einem der beliebtesten Trainings- und Ausflugsrevier vor den Toren Hannovers. Da ist eigentlich am Wochenende immer was los – wenn das Wetter nicht total daneben ist.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s