Tabu

Früh dran sind die Tulpen, Traubenhyazinthen und Narzissen, die ihre vorwitzigen Spitzen auf dem Balkon aus der Erde strecken. Hoffnungsfroh stimmt das Grün zwischen dem alten, schlaffen Laub des Vorjahres. Aber im Grunde ist es zu mutig. Wenn ich da mal nicht mit einer Abdeckung aus Fichtenreisig das Schlimmste verhindern muss, weil irgendwann doch noch ein Kälteeinbruch kommt. 🙄2014-01-11_frueh 001

Das, was heute an die Haut kommt, kann man noch nicht als „kalte“ Luft bezeichnen. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit fühlt es sich trotzdem kalt an. Ich möchte bitte richtige Kälte, sprich: Trocken, schneidend, klar. 2014-01-11_frueh 002

Aber „das Wetter“ sollte eigentlich ein Tabuthema für Läuferinnen sein. Erstens: Wir ändern es eh nicht! Zweitens: Es beeinflusst zwar die Kleiderwahl, aber nicht die Antwort auf die Frage, ob wir denn nun laufen oder nicht. Drittens: „Schöne“ – sprich: lockere, genussvolle, befriedigende … Läufe können wir bei jedem Wetter erleben.

Also verlier ich kein Wort mehr über dieses Tabu. Stattdessen diesele ich unverdrossen eine knappe Stunde durch das Samstagvormittagsgrau, als einzige Läuferin weit und breit. Der Weg am Moselufer ist nicht eben abwechslungsreich. Aber ein sinnvolles Achillessehnenschonprogramm. Die hügeligen, modderigen Trails hebe ich mir für nächste oder übernächste Woche auf, wenn die verspannte Wadenmuskulatur wieder locker ist. 😎

Advertisements

14 Gedanken zu “Tabu

  1. Wo kann ich bitte unterschreiben
    dieses ewige Unterschreiben
    dieses ewige Konform sein
    dieses ewige Mitfühlen
    wie kommt das bloß ?

    Wie gut dass du Alternativen hast
    sie auch nutzt
    wie heute im Flachland
    bis das Schonprogramm erfolgreich beendet ist
    um dann wieder bergauf, bergab unterwegs zu sein

    Wetter technisch hier das Gleiche
    bringt mich zum Frösteln
    aber jetzt………………..
    und du bestimmt auch
    gell ? 😉

    Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    diese Läufe durch die neblige und graue Landschaft ist doch gerade wegen der damit verbundenen Einsamkeit eine Labsal für die Seele, ich freu mich, dass Du es wieder mal geschafft hast und diese eine Stunde ist im Laufe der nächsten Woche Gold wert, glaube mir 🙂
    Das mit den Pflanzen wird hoffentlich keine komplette Katastrophe, wenn der Winter (?) doch noch kommen sollte. Übrigens wir hatten heute nacht Minusgrade :mrgreen:

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Leider störten etliche Autos die Einsamkeit, lieber Christian, das ist einer der Nachteile der Moselstrecke. Zum Auftanken war der Lauf trotzdem sehr, sehr wertvoll!
      Komplette Katastrophe wäre es wohl nicht, wenn noch ein Kälteeinbruch käme. aber einige Pflanzen, die jetzt schon weit ausgetrieben sind, würden doch sehr leiden. Bisher friert hier nix … 🙄

      Schönes Wochenende,
      Anne 🙂

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    ich habe das feuchtwarme Wetter bei uns heute aus noch feuchtwärmerer Luft im Hallenbad „betrachtet“. Danach war mein Bewegungsdrang für heute erst mal gut gestillt und somit die Vorgabe des Physiotherapeuten, die Ferse weiterhin zu schonen, erfüllt. 🙄
    Schon seit einiger Zeit mache ich regelmässig Kontrollgänge durch meinen Garten, wobei ich hier noch keine grünen Spitzen in den Beeten entdeckt habe. Der Boden ist bei uns doch so durchgefroren, dass sie noch keine Chance haben. Gut so! 😀

    Gefällt mir

    • Besser Schwimmen als gar keine Bewegung, liebe Doris – was machen deine Kraul-Ambitionen? 😎

      Im Garten tut sich zum Glück noch nichts. Aber auf dem Balkon ist es geschützter, ergo … naja, schlimmstenfalls muss ich eben die Kästen etwas abdecken, dann werden sie es überstehen. Hoffentlich …

      Liebe Grüße und gute Besserung der Ferse,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Jens und ich waren heute in der Stadt, bei Regen, Nieselregen und ekelig kaltem Wind. Da kam mir der Gedanke da gerne zu laufen. Das ist doch schon wieder ein gutes Zeichen, oder? 😀

    Du hast es getan, schön. Beneide ich Dich da etwa? 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Sehr gutes Zeichen, lieber Volker! Aber kein Wunder, wer kann solch bestem Laufwettter widerstehen? 😉

      Liebe Grüße, nicht neidisch sein – du darfst auch bald wieder!
      Anne

      Gefällt mir

  5. Hier treiben die Pflanzen auch schon kräftig aus. Meine Rosen machen mir Sorgen. 😦
    Naja, wir können es tatsächlich nicht ändern, das Wetter. Nehmen wir es, wie es ist. Als Läufer sowieso!
    Schön eine Stunde auf flachem Terrain unterwegs gewesen – find ich gut! Die Trails kommen auch wieder.
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt mir

    • Ja, die Rosen würden Frost überhaupt nicht vertragen, ich muss heute mal nach meinen im Garten sehen. 😦

      Und das Wetter nehmen wir wie es ist – es gibt für (fast) jedes Wetter die richtige Kleidung. 😎

      Schönen Sonntag und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s