Bummelzug

Vorgestern ICE, heute Regionalbahn. Etwa 80 Sekunden pro km liegen zwischen gehetztem Tempodauerlauf und langsamem bis regenerativem Rumgejogge. Die Geschwindigkeit passt zum Grau des Himmels und zum kirchlichen Feiertag, der uns heute in Rheinland-Pfalz (offiziell) arbeitsfrei beschert. Und sie entspannt – sehr sogar.  2013-11-01_Mosel 003

17 flache Moselkilometer, fast allein mit der morgendlichen Novemberwelt in feuchtmilder Luft, mit raschelnden Blättern unter den Füßen, fast kahlen Bäumen, einigen spärlich fallenden Regentröpfchen auf dem letzten Stück. Aber immerhin bei Tageslicht – solche Läufe werden rar in den kommenden Monaten, wenigstens „unter der Woche“.2013-11-01_Kürbis

Advertisements

22 Gedanken zu “Bummelzug

  1. Liebe Anne,

    ja, der November begrüßt uns standesgemäß, aber genau das ist das Wetter für uns, oder? Kühl und ohne brennende Sonne, etwas Nass vom Himmel, eigentlich optimale Bedingungen. Und das Ganze im Tageslicht, da darf ich Dich nur beglückwünschen.
    Ich werde nachher nur einen kleinen Spaziergang machen, ansonsten ist Couching angesagt nach den knapp 52 Kilometern gestern in der gnadenlosen Oktobersonne inklusive Sonnenbrand 😎 Wünsche Dir einen schönen Feiertag.

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Christian! Dir sag ich auch schon einmal herzlichen Glückwunsch zu 52 (!!!) km inklusive Sonnenbrand. Und freu mich schon jetzt auf deinen Bericht, den du vielleicht/bestimmt schreibst, wenn du dich erholt und Zeit zum Schreiben hast. So einen Wanderweg hier in der Gegend hab ich mir auch schon als etappenweise Laufstrecke ausgeguckt. Vielleicht geh ich die ersten Etappen im Winter an, sondern im Frühling. 🙂

      Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
      Anne

      Gefällt mir

      • Bericht? Nein, den wird es nicht geben, das war nur ein Lauf für mich, den Urlaub zu feiern, da die Planungen durch Krankheit in der Familie nicht umgesetzt werden konnten, c´est la vie… 🙂
        Bin auf Deine Etappenläufe aber schon gespannt, meinst Du den Saar-Hunsrück-Steig?

        Salut und schönes Wochenende

        Gefällt mir

        • Auch wenn ich gern einen Bildbericht gelesen hätte – ich verstehe gut, dass nicht alles in der weltweiten Netzöffentlichkeit landen muss. Manche Läufe gehören einem ganz allein! Gute Besserung für deine Familie!

          Ich hab mir den Moselhöhenweg ausgeguckt, und zwar die Eifel-Seite (ca. 190 km insgesamt): http://www.eifelverein.de/go/wanderwege-details/25_moselhoehenweg_%28eifelseite%29_%28m%29.html . Saar-Hunsrück-Steig wäre landschaftlich vielleicht noch schöner, ebenso der Moselhöhenweg auf der Hunsrück-Seite. Aber die Organisation wäre jeweils wegen der schlechten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel schwierig. Bei der Variante, die ich ausgeguckt habe, kann ich die auf der Webseite vorgeschlagenen Etappen so abändern, dass ich immer eine Bahn- oder wenigstens Busanbindung habe.

          Gleichfalls ein schönes Wochenende, lieber Christian!

          Liebe Grüße,
          Anne

          Gefällt mir

  2. Liebe FrauWeinbergschnecke
    “ Rummgejogge “
    was ist denn das für ein Wort ?
    So nennst du meditatives Laufen
    das klingt aber negativ
    liebe das Laufen
    egal wie
    übrigens
    bei uns scheint die Sonne
    schon wieder
    ich traue mich kaum
    es zu sagen
    pardon 😉

    Hasta la vista 😎

    Gefällt mir

    • „Rumgejogge“? Ein vielleicht ein klitzekleines bisschen abfälliges über Läufe im Schneckentempo. Aber eigentlich ist das Schnecken-bummeltempo ja ein sehr angenehmes, genau das Richtige heute!

      Wünsche den Sonnenschein genossen zu haben! 🙂

      Gefällt mir

  3. Och, schön so ein Bummellauf. Und dann bei Tageslicht. Toll! Ich genieße das in dieser Woche auch sehr. In den kommenden Wochen wird es sicher nicht immer leicht, die Motivation hochzuhalten.
    Noch einen schönen Feiertag.
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

    • Ja, manchmal ist das mit dem Laufen im Dunkeln und Stirnlampe einfach nicht das Wahre. Trotzdem: Auf Läufe mit Lampe im Schnee freu ich mich jetzt schon! Wir schaffen das, liebe Bianca – bestimmt!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Aufwachen bei einem gemütlichen Morgenlauf, das ist eine wunderbare Sache. Ich mache bis Sonntag nochmal Laufpause. Den profilierten Lauf gestern habe ich ohne Nachwehen überstanden. Ein gutes Zeichen für Konz.

    Viel Motivation für die Arbeit

    sendet
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Gute Entscheidung lieber Rainer, Vorsicht … 😎 Du willst die Heilungsfortschritte ja nicht durch Übereifer aufs Spiel setzen!

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Naja, ein paar Zähne mehr als der dicke Kürbis hab ich ja doch noch … 😉

      Lauffreude und Entspannung, genau, das war’s heute früh! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. ICE oder Regionalbahn. Alles zu seiner Zeit. Das Tageslicht will genutzt werden und an so einem Tag kann dann abends der Kürbiskopf statt der Stirnlampe leuchten.

    Hast Du den geschnitzt? Stammt der aus Deinem Garten? 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Der Kürbis ist selbst geschnitzt, allerdings nicht aus dem eigenen Garten. Da hatte ich nur Hokkaidos, die sind mir zu klein zum Schnitzen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Regeneratives Rumgejogge….
    Du meinst wohl entspannter Genusslauf? So nennt man das doch , oder?
    Und das Wetter ist doch an einem Feiertag ideal. Da sind wenigstens nicht so viele Spaziergänger unterwegs. 🙂
    Ein paar Tröpfchen habe ich vorhin im Wald auch abbekommen.
    Weiterhin schöne Entspannung wünsche ich dir,
    Birthe

    Gefällt mir

    • „Entspannter Genusslauf“, ja, liebe Birthe, dass ist die positive Formulierung. Uhrzeit (Start um 7 Uhr) und Wetter waren perfekt, bis auf ein paar Gassigänger war ich ganz allein.

      Danke, dir auch einen schönen Restfeiertag und ein angenehmes Wochenende,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Huch 7 Uhr?! Da war ich zwar schon wach, aber es hatte gerade mal 4 Grad! Ich hab bis 10.30 h gewartet und bin bei 10 Grad und zu Allerheiligen passendem Gruselnebel durch den Wald geradelt (+ genügend Hm) 😉
    War es bei euch nicht frisch oder war dir dies egal?
    Der Kürbis ist auf jeden Fall klasse und bestimmt hast du aus dem „Gehirn“ lecker Suppe gemacht, oder? 🙂
    Schönes Wochenende und liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Hier war es viel milder, liebe Elke, fast 10 Grad. Und beim Laufen würde feuchtkühle Witterung mich viel weniger stören als beim Radfahren, passte also alles. 🙂

      Der Kürbiskopf ist nur entstanden, weil ich für ein Bürgerfest eine Kürbissuppe kochen „musste“ (mit viel Ingwer und Chilli, lecker! 😎 ). Da dachte ich, nach der erfolgreichen Gehirnentfernung könnte ich dem Guten gleich auch ein Facelift verpassen. Eigentlich finde ich Halloween „doof“, aber mir war einfach danach … 😉

      Gleichfalles ein schönes Wochenende! 🙂
      Anne

      Gefällt mir

  8. Hallo Anne,
    ist es nicht gerade das schöne, dass man zwischen Schnellzug und Bummellok wählen kann? Nach Lust und Laune, nach körperlichem Befinden oder einfach mal nach Zeitfenster ;).
    Aber Bummellauf oder nicht – die Distanz ist auch nicht ohne!

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Doris, diese Variationsmöglichkeiten sind klasse. als Laufanfängerin wählt man ja nur zwischen Laufen und Erschöpft-durch-die-Gegend-Schlurfen. Aber mit einer gewissen Grundfitness erweitert sich das Geschwindigkeitsspektrum ganz enorm. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s