Zurück von Usedom

Wieder zurück mit vielen Eindrücken im Gepäck:

  • Der Wärme meiner lieben Blogger-, Lauf- und Herzensfreundin Margitta und ihres ebenso herzlichen Lauf- und Lebensbegleiters. Drei Jahre darf ich nun schon dort Station machen – und mich wie zuhause fühlen. DAAAANKE! 🙂
  • Der Kälte des Herbstes 2013, die dafür sorgte, dass man mich abends quasi vom Fahrrad meißeln musste, weil ich fast steif gefroren war. Und Laufen morgens bei Frost ist auch nicht das, was man Anfang Oktober so erwartet,
  • Den Farben der Insel: Meerblau, Wiesengrün, dazu kilometerlanger weißer Sandstrand und die strahlende Pracht der Bädervillen.
  • Kulinarische Hochgenüsse und gelegentliche kleinere und größere hochkalorische Entgleisungen (wer sich bewegt, darf auch schlemmen).

DSC00265

Usedom ist schön. Nicht so spektakulär wie Rügen. Aber ländlich-friedlich und überschaubar. Wenn’s nur nicht so elend weit weg von Trier wäre. Da muss schon ein kleiner Zwischenstopp in der Kapitale dieses unseres Landes mit einem Ausstellungsbesuch her, um die weite Fahrt erträglich zu gestalten. Ja, auch Berlin ist immer wieder eine Reise wert.

Und weil ich mich zwischen den vielen Fotos nicht entscheiden konnte und nach dem Aussortieren immer noch so viele übrig sind, gibt’s hier eine kleine Diaserie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

37 Gedanken zu “Zurück von Usedom

  1. Liebe Anne,

    Schön, dass Du wieder da bist. Tolle Fotos hast Du mitgebracht. Viele Erinnerungen an schöne Erlebnisse. Mein Lieblingsbild ist das vom Auenwald mit See. Dir haben es offenbar besonders die hübschen Villen angetan. Die sind aber auch irgendwie aus einer anderen Welt.
    Jetzt also zurück aus der Weite im engen Moseltal, dass Dich mit Regen und milden Temperaturen empfängt.

    Aber Du hast Deinen Urlaub richtig gesetzt. Denn hier beginnt jetzt das Fest der Farben.

    Herzlich willkommen also!

    Liebe Grüße und eine dicke Umarmung

    Rainer 😎

    P.S.: Kann eine Umarmung dick sein? 😉

    Gefällt mir

    • Lieber Rainer,
      danke dir für die Willkommensgrüße. Der Auenwald mit See war wirklich toll. Und manch anderes auch – ich hatte die Kamera nicht immer mit, so dass ich einige Eindrücke nur im Kopf mit mir rumtrage. Die Bäderarchitektur hat es mir wirklich angetan. Schade, dass einige der Villen verfallen und abgerissen werden, weil sich kein Investor findet. Stattdessen hat Steigenberger in Heringsdorf einen Hotelkomplex errichtet, der an Geschmacklosigkeit schwer zu überbieten ist.
      Über die milden Temperaturen im Moseltal freue ich mich sehr, denn die Kälte der letzten Tage war schon eine harte Probe. Jetzt noch ein paar Tage Sonnenschein, damit die Herbstfarben richtig zur Geltung kommen. 🙂

      Dicke Umarmung (egal, ob’s die nun gibt oder nicht) zurück,
      Anne 😎

      Gefällt mir

  2. Wie es scheint, hatten Sie einen schönen Urlaub, jedenfalls lassen das die Bilder erahnen. Auch bei mir werden viele Erinnerungen an zahlreiche Ostseeurlaube wach. Zu jeder Zeit ein dankbares Ziel mit Erholungseffekt. Vielleicht auch gerade außerhalb der Sommersaison. Danke für die wunderbare Diaserie und eine schöne Herbstzeit in der sicherlich genauso tollen Moselgegend (welche ich leider nicht kenne).
    Viele Grüße Jacqueline aus Sachsen

    Gefällt mir

    • Die Ostsee ist wirklich wunderschön! Außerhalb der Saison kann man das um so mehr genießen, weil die Strände, Rad- und Wanderwege leerer sind. 🙂

      Danke für die guten Wünsche und liebe Grüße zurück nach Sachsen,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Die liebe Anne ist nun auch schon wieder aus ihrem Urlaub zurück. Du hast gefehlt.

    Mit Dir, Margitta und Doirs fehtl zur Zeit fast die halbe Damenriege. Das könnt Ihr doch nicht mit mir machen 😉

    Ich hoffe, dass Du Dich gut erholt hast. Deine Bilder und Dein Artikel sprechen auf jeden Fall dafür. Die Kombination von Natur, Kultur und der Besuch bei einer lieben Freundin ist ja auch nahezu perfekt 🙂

    Willkommen zurück!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ach, lieber Volker, du hast doch deine Jungs vom Stammtisch, da kommt ihr auch mal prima ohne uns klar. Trotzdem freu ich mich, dass du mich vermisst hast! 😎

      Eine Woche mehr Urlaub hätte es gern sein können, denn im Grunde waren es ja nur 9 freie Tage. Jetzt hätte ich gern daheim noch einige Zeit für mich. Aber am Montag … 🙄

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Schade, ich kann leider keine Bilder sehen 😦 aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es wunderschön war! 🙂
    Schön dass du wieder gesund und munter da bist! Warst du viel mit dem Rad unterwegs und was gab es denn leckeres zu essen? Hast du hoffentlich noch Urlaub oder musst du nächste Woche wieder arbeiten?
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Keine Bilder? Schade, liebe Elke! Mit dem Rad war ich dreimal unterwegs, im Grunde kurze Touren von 40-60 km, die immer wieder von Besichtigungen, Wanderungen und Aufwärmen verbunden waren. Zu essen gab es so manches: Viel Fisch natürlich, aber auch Nudeln mit frischen Steinpilzen und einmal sehr gutes thailändisches Essen. 🙂

      Leider muss ich Montag wieder „ran“, ich fühle mich eigentlich noch nach ein paar Tagen frei, aber es geht nicht. Naja, ich muss jetzt nur 2 1/2 Monate durchhalten, weil ich schon 1 Woche vor Weihnachten frei nehme und dann bis ins neue Jahr rein Urlaub mache. Der Zeitraum ist überschaubar.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke, lieber Harald! Dir ein „Willkommen zurück“ im läuferischen Wettkampfgeschehen; ich hab gesehen, dass es für die kurze Strecke in Welschbillig schon wieder reichte. Hoffentlich sehen wir uns am Samstag bei eurer Veranstaltung!

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    trotz des Herbstwetters berichten Deine Bilder von Erholung und einem schönen Urlaub. Hauptsache ist doch, dass Du fern der Arbeit und dem alltäglichen Stress Abwechslung hattest und ganz andere Erfahrungen gemacht hast. Radeln und laufen, dann darfst Du auch schlemmen… 😉
    Ich freu mich, dass Du Dich erholen konntest und auch, dass Du wieder da bist, dann gibt es wieder was zu lesen 🙂

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,
      ja, Abwechslung tut not, dann lässt sich der Alltag wieder lockerer bewältigen! Und die Waage behauptet, dass das Schlemmen keine nennenswerten Folgen hinterlassen hat. 🙂

      Jetzt erst einmal wieder einen Einstieg in die Arbeitswelt finden, den Restschnupfen auskurieren – dann kann wieder geschrieben werden. 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Hallo Anna,
    ach, welch schöne Tage hast Du erlebt und wieviele schöne Eindrücke konntest Du sammeln! Ich habe Deine Diaschau sehr genossen! Und nun musst Du auch wieder hier im Grau sein…
    Ich wünsche Dir einen „weichen “ Wiedereintritt in den Job!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Ach, so grau ist es gar nicht, liebe Elke! Der Herbst mit seinen bunten Farben ist doch da!
      Danke für die guten Wünsche – ich werde sehen, was mich morgen erwartet.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    willkommen zurück.

    Deine schönen Bilder machen richtig Fernweh.
    Endlich mal wieder Stille und Meeresrauschen. Seufz.
    Von den schönen Eindrücken wirst du bestimmt lange zehren können.
    Wir sehen uns dann am Samstag.
    (Wie machst du das eigentlich immer mit den Startplätzen? Hast du Rainer bestochen? 😉 )

    Liebe Grüße,
    Birthe

    Gefällt mir

  8. Liebe Anne,
    tolle Eindrücke und tolle Bilder. Wir waren ja auch etwas mehr im Norden in den letzten Tagen und ich muss zugeben, ein Auto mit vereisten Scheiben am frühen Morgen fand ich auch nicht so toll 🙂
    Aber zum Glück kam ja immer wieder die Sonne raus.
    In einem Punkt muss ich dir aber widersprechen: Also ich habe die letzte Woche gelernt, das man auch schlemmen darf OHNE sich zu bewegen 😆

    Gefällt mir

  9. Ja, liebe Helge, Anfang Oktober schon Eis kratzen zu müssen ist nicht das, was man sich vom Herbst erwartet. Aber gut … 😎

    Man darf glaube ich alles, wenn man bereit ist, mit den Konsequenzen zu leben. Sich immer nur zu kasteien macht einfach keinen Spaß … 😆

    Liebe Grüße,
    Anne

    Gefällt mir

  10. Da isse wieder, die Anne! Willkommen zurück! Schööön, die Bilder! Viel abwechslungsreicher als meine Ausbeute in diesem Jahr. Bei mir war da ja fast nur Wasser und Strand zu sehen.
    Erholt hast Du Dich auch gut, das freut mich! Und heute schon wieder in der Tretmühle. 😦 Das war aber ein kurze Verschnaufpause…
    Hoffentlich konntest Du wenigstens halbwegs entspannt starten.
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Bianca! Viel Wasser und Strand habe ich auch – aber 300 Fotos wären etwas zu viel des Guten gewesen. 😉

      Die Tretmühle blieb mir bisher erspart. Dafür liege ich mit Fieber auf der Couch. Auch nicht besser, eher im Gegenteil. 😦

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  11. So tolle Bilder. Ich war ja letzte Woch in Boltenhagen Energie tanken. Ostsee ist so toll, das Rauschen der Wellen, die Farben des Wassers… einfach alles. Das ist jedes Jahr ein Kraft und Licht tanken für den Winter. Lass dich nicht zu sehr stressen auf Arbeit.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • Die Ostseelandschaft mag ich auch sehr, sehr gern, liebe Bärbel. Sie ist so abwechslungsreich mit Meer, Strand, Wiesen, Wäldern, Steilküsten … Paradies zum Erholung und Auftanken! 🙂

      Der Stress wird wohl morgen anfangen, hoffe ich. Denn krank zu sein und nichts zu tun ist noch schlimmer.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  12. Liebe Anne,

    so möchte ich natürlich auch hier bei dir vorbeischauen. Auch du hattest neulich das Vergnügen dich mit Margitta zu treffen, sogar zu laufen. 😀

    Das kann ich mich sehr gut vorstellen, dass du dich zwischen den vielen Fotos nicht entscheiden konntest, die sind ja alle wirklich sehr schön!! Auch wenn ich vom offenen Meer und flachen Landschaft nicht unbedingt begeistert bin, es sieht auf deinen Fotos wunderbar aus!

    Liebe Grüße Anna

    Gefällt mir

    • Liebe Anna,

      schön, dich hier zu lesen – ich freue mich! 🙂

      Mit Margitta zu laufen ist ein großes Vergnügen und eine Ehre. Ich bin mir sicher, dass ihr auch noch Gelegenheit dazu finden wirst. Auch wenn du offenbar eher Berg- als Meerfan bist, könnte ich mir vorstellen, dass die Ostseelandschaft dir gefällt. Zumindest auf Rügen und Usedom ist sie auch nicht topfeben, sondern zumindest ein bisschen hubbelig. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  13. Willkommen zurück. Die Hälfte der Arbeitswoche hast du nun ja schon wieder geschafft 😉
    Ist schon lustig, dass du bei Margitta warst und Margitta jetzt bei Anna. Mal sehen wie der Reigen jetzt weitergeht, hihi.
    Das Foto mit den beiden Strandkörben könnte ich mir stundenlang ansehen.
    Viele Grüße
    Karina

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Karina! Mit Arbeit ist (leider) nix, ich hab mir eine richtig böse Erkältung gefangen und liege flach.

      Der Blogbesucherreigen ist wirklich lustig. Von zumindest einem bevorstehenden Besuch weiß ich schon. 😉

      Das Strandkorbfoto ist zwar im Kamera-Kitschmodus („Sonnenuntergang“ – im speziellen Fall war es Sonnenaufgang) entstanden, aber ich mag es auch sehr. Gibt die Stimmung am Stand einfach perfekt wieder.

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Das ist tatsächlich so, liebe, liebe Margitta, alles scheint so weit her und der Alltag kehrt so schnell zurück. Trotzdem hab ich aufgetankt und freu mich NATÜÜÜRLICH schon sehr auf’s nächste Wiedersehen, wo auch immer! 🙂

      Liebe Grüße vom Krankenbett,
      Anne

      Gefällt mir

  14. Jetzt ist auch Dein Urlaub schon wieder vorbei. Das geht Alles immer so schnell, vor allem, wenn es schön war.
    Schön zu lesen, dass Du eine gute Zeit hattest und Dich hoffentlich gut vom Alltagsstress erholen konntest. Deine Bilder gefallen mir alle sehr gut und erinnern mich, an meine schöne Urlaubszeit.
    Liebe Grüße
    Kornelia

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Kornelia, viel zu schnell verging die Zeit! Erstmal musste ich mich offenbar vom Urlaub erholen, die Erkältung war heftig, aber ist zum Glück schon ein gutes Stück abgeklungen.

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  15. Pingback: Statt Eimersaufen | Weinbergschneckes Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s