Bessere Tage

Nein, gejammert wird nicht. Nicht über vier Stunden in Bus und Bahn für eine zweieinhalbstündige mäßig nützliche Sitzung. Nicht über Kälte. Nicht über Dauerregen. Nicht über nasse Füße. Nicht über Kopfschmerzen. Nicht darüber, dass mir beim Laufen schlecht wird und mein Mageninhalt am Wegesrand landet. Aber ich glaube, ich hatte schon bessere Tage. 🙄

Advertisements

30 Gedanken zu “Bessere Tage

  1. Oh je und dann noch das Essen am Wegesrand. Das hört sich jetzt nicht gut an und du darfst da auch mal jammern. Das darf Frau ruhig mal loswerden so richtig lt. vorsichhinjammern tut gut. Und morgen geht es dann auch wieder besser. Vlt. lag es am Wetter, bei mir schnupft mein Mann und meine Mutter, eine Freundin hat Halsweh. ich glaub der Herbst ist da. Also lass dich mal drücken und viele Grüße aus Sachsen

    von Bärbel, die einfach im Moment keine Zeit findet zum laufen

    Gefällt mir

    • Vielleicht war’s ein Kurzzeitvirus … die Hygiene in Nahverkehrszügen der Bahn lässt ja doch zu wünschen übrig. Auf der Rückfahrt mal wieder keine Toilette, weil im Wagen mit dem WC der Boden ca. 1 cm hoch voll Wasser stand (wo das herkam, will ich gar nicht wissen). 🙄

      Danke, liebe Bärbel! Es kommen bessere Zeiten – für dich und für mich! 🙂

      Gefällt mir

  2. Solche Tage gibt es leider 😦 wer kennt die nicht? Zum Glück habe ich sehr selten Kopfschmerzen, dafür aber einen empfindlichen Magen und Darm. Hast Du nicht bald Urlaub und Erholung ist in Sicht?
    Gute Besserung wünscht Elke aus der kühlen Haute Provence

    Gefällt mir

    • Doch, Urlaub in Sicht, aber vorher wird es noch ziemlich stressig. Wer „Aufschieberitis“ hat, ist aber auch selbst schuld daran. 😦

      Danke dir und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Oh ja, das mit solchen Sitzungen kenne ich auch, und die irgendwie schlechte Stimmung, die man manchmal hat.
    Ich wünsche Dir, dass heute wieder die Sonne -zumindest virtuell- für Dich scheint!
    Aufmunternde Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Sie wird wohl nur virtuell scheinen, wenn ich so aus dem Fenster gucke. Vorgezogener Novemberblues. Ich hoffe, wenigstens der Magen kriegt sich wieder ein.

      Vielen Dank, liebe Elke, und liebe Grüße zurück,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Oh, oh, liebe Anne, das liest sich verdammt schlecht, es wird Zeit, dass du Urlaub hast, das gefällt mir gar nicht. Was das Mitbringen von den Zügen betrifft, kann ich ja auch ein Lied singen, aber was nutzt es, wenn es nicht anders geht. Ingwer ist gut für Übelkeit – ganz liebe Grüße und dicke Umarmung – damit alles Schnee von gestern ist.

    Gefällt mir

    • Huch, was tust du denn in meinem Spam-Ordner?
      Danke, liebe Margitta, mir ist zwar noch flau, aber deutlich besser. Ingwertee, ja, heute nachmittag nach dem Heimkommen. Und es wird Zeit, dass ENDLICH Urlaub ist. Dummerweise muss ich dazu auch wieder Zug fahren … 😦 Trotzdem freu ich mich! 🙂

      Gefällt mir

  5. Hallo liebe Anne,
    also ich finde, an einem solchen Tag darf frau ruhig mal jammern. Manchmal tut das auch mal gut.
    Ich hoffe, es war nur die Sitzung, die dir auf den Magen geschlagen hat und du fühlst dich heute schon wieder etwas besser.
    Gute Besserung für dich! (Wie lange dauert es denn noch, bis zu deinem Urlaub?)

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Doris! Ich jammer heute auch schon gar nicht mehr – höchstens darüber, dass es schon wieder regnet und ich nicht weiß, wie ich trockenen Hauptes und Fußes von einem Büro ins 1 km entfernte andere Büro kommen soll.

      Bis Mittwoch muss ich noch arbeiten … 😦

      Danke und lieben Gruß

      Gefällt mir

  6. Liebe Weinbergschnecke, ich denke, manchmal darf man auch etwas selbstmitleidig sein, sich aufs Sofa zurückziehen und sich umdrehen. Danach wird auch bestimmt dem Magen wieder besser, ganz bestimmt scheint bald wieder eine tolle Herbstsonne und Du genießt den wohlverdienten Urlaub. Bis dahin schicke ich dir noch eine Portion Motivation aus Sachsen. VG Jacqueline

    Gefällt mir

    • Solche und solche – noch ist nicht raus, was es heute für einer wird. Aber alles wird gut. Irgendwann. Spätestens im Urlaub … hoffentlich … 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne, ich hatte heute morgen hier geschrieben – wo ist mein Kommentar ?

    Pfutschikato
    wech
    dann noch einmal:
    das gefällt mir gar nicht
    ich hoffe sehr, dass das einmalig war
    es wird Zeit, dass du wech kommst
    Erholung ist angesagt
    gute, gute, gute Besserung

    und wo ist nun mein Kommentar
    vielleicht beim Spam ?

    Dicke Umarmung, liebe Anne !

    Gefällt mir

    • Ausgegraben im Spam, liebe Margitta. Sehr komisch! Momentan fühlt es sich besser an, trotzdem will ich langsam mal wech. DankeDankeDanke … alles wird gut! 🙂

      Dicke Umarmung zurück – virtuell wg. unklarer Ansteckungsgefahr,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Das Internet hatte meinen Kommentar mal wieder verschluckt. 😦
    Ich hoffe, es geht dir inzwischen schon wieder gut. Und bald kommt der Urlaub (Aufschieberitis hin oder her, er kommt.)
    Liene Grüße
    Birthe

    Gefällt mir

    • Das WWW – unendliche Weiten! 😦

      Danke, liebe Birthe .. es wird. Vor den Urlaub haben die Zeitplaner leider noch einen Vortrag gesetzt … da rächt sich die Aufschieberitis!

      Aber alles wird gut! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s