Fröstelig

Das mit dem Dehnen nach dem Lauf nehme ich ernster als früher. Ich bin durchaus guten Willens, es nach jedem Lauf – Tempoeinheiten ausgenommen – zu tun. Vor der Haustür landen, Garminchens Stoppknopf drücken. Deeeeehnen. Fast schon Routine. 🙂

Nur heute … muss das wirklich sein? In Kurz-Kurz … verschwitzt … bei gefühlten 4 Grad (real ungefähr 14, 15) und beginnendem Geniesel … 🙄 Nein, ich jammere nicht. Kein bisschen. Ich stelle nur überrascht fest: Mir ist richtig fröstelig zu Mute. Das Gefühl kenne ich gar nicht mehr! Es muss Monate her sein, dass mir so küllerich* war. Unverkennbar: Herbst im Anmarsch!

Dehnen muss trotzdem sein! Aber drinnen. Im Warmen. Und trockengelegt. Wat mutt dat mutt. Hinterher gibt’s Ingwertee mit Honig, natürlich aus frischem Ingwer. Wird Zeit, ein „Hallo-Wach“ ans Immunsystem zu schicken und es für die eisige Jahreszeit zu tunen. 🙂

Noch'n Elefant :-)

Noch’n Elefant 🙂

* norddeutsch für „fröstelig“, „kalt“

Advertisements

14 Gedanken zu “Fröstelig

  1. Sehr gut Anne! Da ist ja noch etwas geblieben von TV bewegt! Und wie war das mit Lauf-ABC, Parkbankübung und Liegestütz 😉

    Na ja, der hat gut reden, wirst Du Dir jetzt denken. So ein Theoretiker …

    Aber zumindest kann ich mich noch erinnern 😉

    Immunsystem stärken ist eine gute Idee. Keine Chance der Schnupfennase! Freiheit für den Atem!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Ich kann eine richtige Streberin sein, lieber Rainer! Laufkraftübungen hatte ich letzte Woche Mittwoch, Lauf-ABC-Freitag. Stabi und Koordination sind morgen dran. 🙂 Nicht nur theoretisch …

      Immunsystem stärken muss sein, gerade in „stressigen“ Zeiten. Außerdem ist Tee aus frischem Ingwer sehr, sehr lecker! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Ingwertee mag ich, dehnen ist auch ok (tut meinem Knie gut), aber Lauf-Abc ist oberätzend und die Übungen vergesse ich allzu gern. Muss das sein?
    Liebe Grüße an eine disziplinierte Anne
    Elke

    Gefällt mir

  3. Liebe Anne,
    es wird Zeit die Winterklamotten im Schrank nach oben zu räumen, die Kerzen aufzustellen und das Kaminholz bereit zu legen…und irgendwas war noch mit Tannenbäumen, fällt mir gerade nicht ein :mrgreen:
    Tja, der Herbst scheint es Ernst zu meinen und Überrascht uns mit seinem typischen Wetterreigen, allerdings bin ich mehr als zuversichtlich, dass es noch den einen oder anderen Spätsommertag geben wird, bis dahin musst Du ab und an mal frösteln und lieber einen heißen Tee trinken als zu dehnen 😉

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Winterklamotten und Kerzen reichen voll und ganz, lieber Christian – Kamin hab ich nicht und ermordete Tannenbäume kommen mir nicht ins Haus. 😉

      Wie du bin ich zuversichtlich, dass das letzte Wort des Sommers noch nicht gesprochen ist. aber Ingwertee kann man ja trotzdem schon trinken. Und wenn man sich an die frische Luft gewöhnt hat, muss man zum Dehnen auch nicht mehr ins Haus gehen. 🙂

      Liebe Grüße … und immer schön am Ball … äh auf den Beinen bleiben,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Der Herbst ist gekommen, die Bäume schlagen drauf…..oder so, YES – es wird kühler, zumindest am Morgen, und ich empfinde da als angenehm, auch wenn du erst zu Hause im Warmen dehnen kannst – ist ja auch egal – wo !!!

    Hier blinzelt schon wieder die Sonne, aber es sind auch magere 9 ° – wir nehmen es an, im Laufe des Tages wird es sicherlich wärmer – die warmen Klamotten liegen bereit, man kann es sich kaum noch vorstellen, A B E R UNS kann nichts erschüttern, Wetter schon gar nicht – gell ?

    …und hier eine Prise frischer Ostseeluft…….ich weiß, dass du sie magst ! 😉

    Gefällt mir

    • Die Bäume bewerfen uns hemmungslos mit Laubmassen, damit kann ich wunderbar leben, ebenso mit der frischeren Luft, die ich durchaus genieße … nur die Dunkelheit, die Dunkelheit … 😦

      Nichtsdestotrotz kann uns nichts erschüttern, auch wie wiederkehrenden Regengüsse heute früh nicht. Da müssen wir durch, so ist der Herbst. 🙂

      Tief einatmend und danke sagend für die Ostseeluft,
      Anne 🙂

      Gefällt mir

  5. Ja es ist so, ich dachte auch schon am Wochenende, dass nun die Sommerklamotten im Schrank nach hinten wandern, die Longsleeves nach vorn. Dieses Gekrabbel in den hinteren Schrankregionen ist auch eine vorzüglich Dehnübung 😉
    Aber etwas kühler ist für uns Läufer doch gut. Bei Kühle kann man sich entsprechend anziehen, aber bei Hitze kann man gar nicht soviel ablegen, wie man möchte.

    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Think pink, du machst es vor, liebe Elke! Genau so ist es: Mehr anziehen ist kein Problem, aber dem „Weniger“ sind natürliche und soziale Grenzen gesetzt! 😆

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Solange der (Dauer)Regen und die Dunkelheit noch nicht angekommen sind….
    kann ich mich nicht beklagen.
    Endlich wieder „meine“ Temperaturen. (Auch wenn Frau Frostbeule direkt mal die dünnen Handschuhe mitnimmt… 😉 )
    Dehnen drinnen geht doch auch wunderbar. Nur manchmal hat man beinm Betreten des Hauses irgendwie das Gefühl, von der dort – im Vergleich zu draußen herrschenden – Hitze erschlagen zu werden.
    Dein Honig-Ingwer-Tee klingt gut. Das muss ich auch mal versuchen.

    Liegbe Grüße
    Birthe

    Gefällt mir

    • Die Dunkelheit ist das einzige „Problem“, mit allem anderen werden wir irgendwie fertig, auch mit Dauerregen. Alles eine Frage der richtigen Ausrüstung. Handschuhe, Regenjacke, Kappe, irgendwann Langarmshirt, Jacke … dann passt’s!
      Honig-Ingwer-Tee – ein Tipp von Margitta, köstlich! Je frischer der Ingwer, desto besser.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Genau das war es! 😀
    So erging es mir gestern auch nach meinem kurzen Lauf… Oben kurz und unten 3/4 war zwar absolut passend zum laufen, aber nachdem ich wieder in den Sonnenuntergang gelaufen bin, habe auch ich das Dehnen danach nach drinnen verlegt. Ingwertee ist zwar so gar nicht meines, aber Salbeitee wärmt auch ganz wunderbar 🙂

    Gefällt mir

    • Du Salbeitee (den ich nicht mag), ich Ingwertee (der nicht deines ist). Hauptsache warm. Wir müssen uns wirklich erst akklimatisieren. Bis da geklappt hat, wird eben drinnen gedehnt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s