Schön öde

Da morgen der Schreibtisch dran ist, gibt’s den „Langen“ eben heute. Aber was tun bei müden Gräten? Keine Berg-und-Talbahn laufen wie an den letzten Wochenenden, sondern schön flach. Leider zugleich schön öde. Anders kann man den Moselleinpfad um Trier nicht beschreiben, wenn man ihn schon Hunderte von Malen gelaufen ist.

Vier Kilometer halte ich das aus, dann muss wenigstens eine kleine Abwechslung her: Über die Kaiser-Wilhelm-Brücke, die Treppen hoch zum Drachenhaus und auf dem Trampelpfad am Waldrand durch’s Falsche Biewertal. Dunkle Wolken, der Wind wirbelt erste gelbe Blätter durch die Luft. Herbststimmung. Schön! 2013-08_09_ElefantIn Biewer suche ich mir meinen Weg durch die verwinkelten Gassen, unter der Bahn und der Umgehungsstraße hindurch zurück ans Ufer. Und dann wird es zääääääh! Und richtig öde. Kein Regen, auf den ich gehofft habe. Nur grauer Himmel, dazu ein schier endloses graues Asphaltband vor mir, Radlerhorden von vorn und hinten.

Schakabockmieh! Dabei hab ich gerade erst eine gute Stunde geschafft – zwei Stunden hatte ich mir vorgenommen. Seufzzzzz! Hilftjaallesnix, da beißen wir uns durch! Kaiser-Wilhelm-Brücke – Römerbrücke – Adenauerbrücke – noch ein kleiner Schlenker, damit die Runde nicht zu kurz wird. Wird sie dann doch: 1:57:29 – aber ich finde, auf die 2 ½ Minuten kommt es jetzt auch nicht an. 😉

Advertisements

18 Gedanken zu “Schön öde

  1. 1. Gebot :
    du sollst nicht meckern
    2. Gebot:
    du sollst dich über jeden Kilometer freuen, den du laufen kannst
    3. Gebot:
    du sollst schlenkern
    damit die Runde nicht zu kurz wird
    4. Gebot:
    du sollst nicht hadern ob der 2 1/2 Minuten

    Alles richtig gemacht !
    Ich sehe nur noch Elefanten
    Elefanten
    Elefanten
    Elefanten
    träum‘ ich
    oder wach‘ ich ?

    Sommerliche Grüße
    bei uns ist es noch schnuckelig warm und sommerlich
    auch morgen
    aber dann………………………………..

    Eine Prise Ostseeluft anbei
    nur für dich
    liebe Anne 😎

    Gefällt mir

  2. Oh, hab ich gejammert? Ich dachte, ich hätte nur ein bisschen genölt, um mein Durchhalten um so heldenhafter erscheinen zu lassen! 😉 Gefreut hab ich mich – über so einige Kilometer und übers Nicht-Kneifen und Schlenkern. Und gehadert hab ich dann kein bisschen … schließlich bin ich am Freitagmorgen eine Viertelstunde länger gelaufen als ich mir beim Loslaufen vorgenommen hatte. Und selbst wenn das nicht der Fall gewesen wäre: 2 1/2 Minuten – so what! 😎

    Ja, Elefanten überall in Trier und in Luxembourg – töröööö! 🙂

    Hier inzwischen Regenschauer der heftigeren Sorte … so musste ich den Bus nehmen statt des Rades und hab den Anfang von Steinmeiers Rede in Trier verpasst – schade, der Mann kann wirklich reden! 😎

    Daaanke für die Ostseeluft, liebe Margitta – ich sitze hier und inhaliere sie, was das Zeug hält! 😎

    Gefällt mir

  3. Na ich denke auch, das es auf die 2 1/2 Minuten nicht ankommt 😆 .
    Ich kenne das ja gerade sehr gut mit den öden Laufstrecken. Bei 30 km Läufen ist es schwer was anderes zu machen als Mosel rauf und runter zu laufen :-). Da sind meine Strecken im Wald um einiges schöner :-).
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Da bin ich ja beruhigt! 😆

      Am Fluss laufen wird irgendwann immer ein bisschen monoton. Aber an der Mosel – v.a. zwischen Trier und Pfalzel – ist es besonders öde. Dann doch lieber im Wald. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Heldinnenhaft hast du die 2h (aufrunden ist doch immer erlaubt 😉 ) bewältigt! Mir stehen sie gerade jetzt bevor, aber ich werde eine sehr abwechslungsreiche Strecke wählen. 😀
    Könnte man nicht die Elefanten auf den Moselradweg stellen, sozusagen als Abwechslung und bunte Km – Markierungen? Oder du nutzt die öde Strecke als Meditationsübung, hebst irgendwann mal ab und schwebst den Rest der Strecke! 😆
    Ich werde heute zur Sicherheit mal wieder ein Hörbuch einpacken – so ein Krimi lenkt nämlich auch super ab!
    Schönen Sonntag!

    Gefällt mir

    • Gute Entscheidung, das mit der abwechslungsreichen Strecke. Mach ich beim nächsten Mail auch wieder. Diesen Lauf verbuche ich unter „gut für’s Durchhaltevermögen und die „mentale Härte“ 😉 „.

      Die Elefanten sind leider (fast) alle für viel Geld verkauft. Ich glaube nicht, dass die öffentliche Hand sie sich als km-Steine leisten kann! :lol Schade eigentlich!

      Viel Spaß beim Krimilauf – und immer schön aufmerksam für die Umwelt bleiben! 😎

      Gleichfalls einen schönen Sonntag, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Laufe ich heute rechtsrum oder linksrum….?
    Was bin ich froh, dass ich derzeit nicht auf einen FLACHEN Lauf trainiere.
    Jede Woche ein langer Lauf an der Mosel ist ja sowas von öde….. (Eine der Gelegenheiten, wo ich dann doch mal Musik mitnehme und das Hirn , ausgenommen den Bewegungs- und Hindernismelder, ausschalte.)
    Du hast dich tapfer durchgebissen.
    Ich war morgens mit den Kindern auf dem Felsenpfad spazieren und durchs Tal zurück. Da hätten wir uns ja begegnen können. (Hätte auch evtl. getauscht. 😉 )
    Liebe Grüße
    Birthe

    Gefällt mir

    • Oh ja, liebe Birthe, an der Mosel wird es sowas von öde, wenn man mehrere Wochen nacheinander lange Läufe dort macht. Ich glaube, sollte ich jemals was in Richtung „flacher Marathon“ vorhaben, werde ich mich auf Koppeltraining verlegen und öfter mit dem Rad bis Wasserbillig, Konz oder Ehrang fahren, um an Sauer, Mosel oder Kyll laufen zu können.

      Ich war vermutlich ein paar Stunden nach euch dort. Kurz hab ich in Biewer überlegt, ob ich auf „flach und lang“ pfeife und den Felsenpfad zurück nehme. Aber dann hab ich mich doch für „Mentaltraining“ entschieden! 😎

      Schönen Sonntag und lieben Gruß,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Aber Du hast Deine Stärke bewiesen – trotz Widerwillen das Soll erfüllt! Die 2,5 Minuten – pfeif drauf, die machen den Kohl auch nicht fett! Aber nun ahne ich, warum mache Läufer so gut im Gelände sind: Sie müssen hügelig trainieren, weil es bei ihnen im Flachen langweilig ist…;-)
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Elke

    Gefällt mir

    • Widerwille und v.a. etwas Müdigkeit; keine 500 m nach dem Loslaufen wäre ich am liebsten umgekehrt. Aber solche Läufe, bei denen irgendwann fast alles „nervt“ und öde wirkt, gibt es eben auch. Zum Glück nur selten. Dass aus den gut 3 Minuten noch fast 120 wurden, hat mich dann doch gefreut und stolz gemacht. Beim nächsten Mal wird aber wieder hügelig trainiert – oder an einem schöneren flachen Uferabschnitt.

      Gleichfalls einen schönen Sonntag, liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Ich fand die Mosel dieses Jahr gar nicht monoton, allerdings war mir die Strecke natürlich auch nicht von gefühlten 1000 Läufen bekannt 🙂 und mit dem Rad ist es eh ganz anders. Trainierst du auf einen neuen Wettkampf oder warum übst du mentale Stärke? Kann es sein, dass du einen Marathon vor hast? 😉
    Liebe Grüße vom verregneten Ende der Welt (Salau am Salat – hier endet die Straße) Elke

    Gefällt mir

    • Das Problem waren wirklich die hundert und mehr (gefühlt 1000) Läufe – und in Verbindung damit die Tatsache, dass ich mir einen der weniger schönen Abschnitte ausgesucht hatte.

      Marathon? Nein, ganz sicher nicht. Nicht in diesem Jahr und auch nicht im kommenden. Aber einen langen Trainingslauf an der Ostsee plane ich! 🙂 Und so um die 2 bis 2 1/2 Stunden möchte ich eigentlich immer „aus dem Stand“ laufen können.

      Liebe Grüße ans Ende der Welt,
      Anne 🙂

      Gefällt mir

  8. Liebe Anne,

    das kenn ich, lange Läufe auf langweiligem Terrain, ich versuche es inzwischen zu vermeiden. Aber richtig lange gibt es im Moment bei mir sowieso nicht 😉
    Da der Urlaub bei Dir ansteht, darf man sich auch mal langweiligen umso schöner die Vorfreude auf den Urlaub.

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian, mir geht es ähnlich, meist mache ich längere Läufe inzwischen auf interessanterer Strecke. aber die bedeutet eben auch „Hügel“ – und dafür fehlte am Samstag die Energie.
      Noch 2 Wochen, die recht intensiv werden … aber die Vorfreude steigt! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s