Jede Stunde ganz!

O trübe diese Tage nicht

O trübe diese Tage nicht,
Sie sind der letzte Sonnenschein,
Wie lange, und es lischt das Licht
Und unser Winter bricht herein.

Dies ist die Zeit, wo jeder Tag
Viel Tage gilt in seinem Wert,
Weil man’s nicht mehr erhoffen mag,
Dass so die Stunde wiederkehrt.

Die Flut des Lebens ist dahin,
Es ebbt in seinem Stolz und Reiz,
Und sieh, es schleicht in unsern Sinn
Ein banger, nie gekannter Geiz;

Ein süßer Geiz, der Stunden zählt
Und jede prüft auf ihren Glanz –
O sorge, dass uns keine fehlt,
Und gönn‘ uns jede Stunde ganz.

(Theodor Fontane)

2013-09-06_Morgen 001 Wir alle können ja nicht immer, wie wir wollen. Aber die Stunde von sechs bis sieben gehört mir heute morgen ganz – ganz allein und laufend! Um das volle Tageslicht zu sehen, muss ich mich allerdings bis etwa viertel nach sechs gedulden. Und der Sonnenschein zeigt sich erst  nach meiner Rückkehr! Die Tage sind inzwischen spürbar kürzer geworden, und meteorologisch haben wir seit fast einer Woche schon Herbst. Danke für einen wundervollen Sommer! Der ist zum Glück noch nicht ganz vorbei: Angesichts des Wetterberichts sind uns ein paar letzte Spätsommertage vergönnt, die es noch einmal voll auszukosten gilt. Wohl dem, der am Tage Freizeit hat. Den Werktätigen muss nachher ein Mittagsspaziergang in der Sonne reichen. Nun gut, das ist schließlich auch schon was! 😎

2013-09-06_Morgen 004

 

Advertisements

16 Gedanken zu “Jede Stunde ganz!

  1. Theodor Fontane hat die Stimmung dieser Jahreszeit wirklich sehr gut erfasst.

    Ja, was für ein wundervoller Sommer, der auch noch nicht loslassen mag. Muß er auch nicht. Er ist erst am 21.09. zu Ende. Was interessieren mich die Meterologen? 😉

    Und dann kommt ja noch der Herbst, meine Zeit. Vielleicht reicht dann die getankte Energie um gut über den Winter zu kommen 🙂

    Einen Mittagsspaziergang mache ich auch jeden Tag in der Pause. Das ist immer ein Wohltat.

    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Er ist schon weise, der Herr Fontane, und versteht Empfindungen in wunderschöne Worte zu fassen! 🙂

      Auf den Herbst freu ich mich auch schon … Sonne und Licht tanken, um der Winterdepression einen Vorrat an Glückshormonen entgegen zu setzen. Das wird schon! 🙂

      Danke, lieber Volker! Dir eine gute Reise!
      Anne

      Gefällt mir

  2. Wow, was für ein schönes Gedicht! Es trifft genau die Gedanken, die ich gestern Abend hatte, als ich in der schon tief stehenden, aber nochmals kräftig scheinenden Sonne lief, und mir der Wind schon vertrocknetes Laub entgegen wehte…
    Wie doch so ein kräftiger Sommer uns gleich vergessen lässt, wie lange wir geflucht haben, dass er denn gar nicht mehr käme…
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt mir

    • Ich bin auch ganz fasziniert davon, wie das Gedicht mein Empfinden trifft – einfach schön!

      Der Sonner kam in der Tat so gar nicht aus den Startlöchern. aber als er dann da war … 😎

      Schönes Wochenende auch dir, liebe Elke, mit lieben Grüßen,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Das Gedicht spricht mir aus dem Herzen. Immer Anfang Sept. , wenn die `Fette Henne`blüht, fühle ich mich genauso. Da ergreift mich dann auch die große Gartenunlust. Trotzdem wollen wir doch hoffen, das es auch noch im Oktober einige schöne goldene warme Herbsttage gibt.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • Es hat schon sowas Wehmütiges, dieses Gedicht … und gleichzeitig klingt viel Lebensfreude mit! Ganz sicher bekommen wir noch schöne Tage in diesem Jahr – nur eben Herbst- und keine Sommertage!

      Liebe Grüße nach Sachsen,
      Anne

      Gefällt mir

  4. YES – diese Stunde gehört dir – nur dir alleine
    und du hast sie voll ausgekostet
    die Gunst der Stunde
    siehst fröhlich und zufrieden
    wie ein Profi in deinem “ gesponserten“ Läuferhemd aus
    wohl dem, der am Tage Freizeit hat
    YES
    es werden Zeiten kommen, dann hast du sie auch
    bald
    sogar
    liebe
    Anne
    hasta
    la
    vista ! 😎

    Gefällt mir

  5. Ja, liebe Margitta, der frühe Vogel … allerdings musste er tatsächlich im Dunkeln los. Die Stirnlampenzeit rückt näher! 🙄

    Die Tagesfreizeit rückt näher … sehr bald … nicht mal mehr drei Wochen …. 😎

    Gefällt mir

  6. Nach einem fantastischen Sommer hoffe ich nun auch noch auf einen goldenen Herbst und eine zauberhaften Winter – wie vermessen von mir:-). Auch ich waf gestern morgen fast allein im Wald unterwegs, es roch nach Pilz, die Sonnenstrahlen schienen durch taubedeckte Spinnennetze. Ach welch ein Kitsch und dazu ich mich einem selige Grinsen der Zufriede nheit im Gesicht.
    Liebe Anne, ich wünsche Dir und allen anderen noch viele selig und zufriedenmachende Herbstläufe in unserer wunderschönen Natur.
    Liebe Grüße aus Sachsen von Jacqueline

    Gefällt mir

    • Liebe Jacqueline,
      oh, wie herrlich muss dein Lauf gewesen sein – wer würde da nicht selig grinsen? Auch dir wünsch ich, dass du noch viele solcher Läufe erleben mögest … in diesem Herbst, im nächsten …

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Tolle Zeit morgens, stimmts? Ich finde man kann es fast gar nicht beschreiben, wie schön es ist.
    Ja, der Herbst wird kommen, aber weißte was das wirklich Schöne daran ist? Der Frühling kommt irgendwann zurück und dann auch der Sommer :-).
    Darauf freue ich mich schon 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Gefällt mir

    • Die Morgenlääufe um diese Jahreszeit sind ein Traum, unnd sie werden noch schöner, wenn das Laub sich erst einmal verfärbt hat. Und dann … ja dann genießen wir den einen oder anderen Schneelauf, einen kalten, klirrenden Frostmorgen … und die ersten Blüten auf den Frühlingswiesen (vom Regen, Nebel und Matschwetter schreib ich nichts!). 😉

      Liebe Grüße und toitoitoi für deine Wochenendunternehmung!
      Anne

      Gefällt mir

  8. Hallo Anne,
    hier müsstest du länger warten, bis du die Sonne siehst… Sie beginnt sich jetzt (08:10 Uhr) schön langsam durch den Nebel zu kämpfen! Ja, jetzt hab ich ihn endlich wieder – meinen heißgeliebten Herbstmorgennebel!!! 😀
    So eine Stunde für sich am frühen Morgen hat schon was… ich habe gestern meinen Lauf auf den Abend in die Dämmerung verlegt, auch da war es wunderbar still und erholsam! Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    lieben Gruß, Doris

    Gefällt mir

    • Du hast Herbstnebel?! Schöööön! Hier kommt gerade der Wetterumschwung an … Tendenz grau und grauer! Mal sehen, ob ich heute abend oder morgen früh laufe – voraussichtlich wird es ein Regenlauf! 🙂

      Gleichfalls ein schönes Wochenende & lieben Gruß,
      Anne

      Gefällt mir

  9. Hm, Ihr seid alle zufrieden und selig? Nö, ich weigere mich, will noch keinen Herbst und schon gar keinen Winter! Mir gruselts vor’m Aufstehen im Dunkeln und der Stirnlampen- und Fahrradlichtzeit! Aber was hilft es? Nüscht 😦 Also ist dein Glückshormonsammeln genau die Lösung! 🙂

    Liebe Grüße Elke
    PS: Ich gratulier dir noch ganz herzlich zu deinem tollen Halbmarathon!!

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Elke!

      Ja, Glückshormone, Licht und Farben müssen wir sammeln vor der dunklen Zeit! Es kann zwar auch glücklich machen, im Licht der Stinlampe durch’s Schneegestöber zu tanzen, aber so ein Lauf durch die Herbstsonne beim Geruch von Laub und Pilzen … hach! 😉

      Liebe Grüße, genießt eure Tour durch den Süden!
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s