Virtuell zu zweit

Viertel. Nach. Vier. Der Wecker klingelt erst um halb fünf. Aber wenn ich weiß, dass ich früh aufstehen will und muss, wache ich meist vor der Zeit auf. Und heute will und muss ich früh raus. Laufen vor der Arbeit und vor allem vor der angekündigten großen Hitze.

Außerdem bin ich virtuell verabredet, nämlich mit Margitta, die genau so ungern bei hohen Temperaturen läuft wie ich. Und mit der ich sowieso immer gern laufe und … und überhaupt und so! 🙂

Zwei Karten für uns beide hab ich auch noch bekommen. Für die Frühvorstellung: „Waldvögel – Freie Improvisationen in A-Dur“. Die Akteure sind schon beim Einsingen, als ich mir den ersten Kaffee des Tages einflöße. Nun aber fix! Noch schnell auf die Matte für die plangemäßen Turnübungen. Und dann raus.

Leuchtendes Dämmerungsblau weicht einem blassen Graublau mit rosa Schlieren. Unter den Klängen eines eindringlichen Amselsolos tauche ich in die weichen Pfade ein, über denen Buschwerk einen geschlossenen Tunnel bildet. Wie eine Gazelle etwas zu stämmig geratene Antilope diesele ich die Serpentinen Richtung Kernscheid hoch.

Einmal durch den Ort, kurz stehenbleiben, um mit meiner virtuellen Begleitung den Panoramablick und den opulenten Klangteppich zu genießen, den das kleine Federvieh über dem beginnenden Tag ausbreitet. Dann zurück über die Höhe zwischen Kernscheid und Olewig, den Trampelpfad entlang der Brombeerhecke und wieder hinunter in den Tiergarten. In Heiligkreuz noch eine Runde „um den Block“, um die 10 km vollzumachen.

Nun kann die Hitze kommen! Ich hab mein sportliches Tagwerk getan und darf nachher das geistige in einem angenehm temperierten Büro mit Ausrichtung nach Westen verrichten. An solchen Tagen weiß ich den Umzug meines Arbeitsplatzes erst so richtig zu schätzen. 🙂

Advertisements

28 Gedanken zu “Virtuell zu zweit

  1. Boooh, die Anne macht mir so langsam Angst. Nicht nur, dass sie zum Gymnastik- und Lauf-ABC-Wunder mutiert, nein, nun startet sie auch noch zur finsteren Stunde um der Hitze zu entgehen. WAS FÜR EINE DISZIPLIN! Von den vorweg absolvierten Turnübungen gar nicht zu reden.

    Nein nein, das käme für mich nicht in Frage. Mein Schlaf ist heilig, da kennt sogar die Liebe zum Laufen ihre Grenzen.

    Wenn Ihr beiden nochmal so einen nächtlichen Lauf miteinander verabredet, laßt es mich wissen. Sollte ich zufällig zu der Zeit wach werden, werde ich kurz an Euch denken, bevor ich die Augen wieder zuklappe. Obwohl, eine Stunde später klingelt der Wecker auch bei mir, täglich …

    Liebe Grüße 😎
    Volker

    Gefällt mir

    • Ich bin ja eher ein Morgenmensch, darum macht mir das frühe Aufstehen sicher nicht ganz so viel aus wie dir. Aber ich glaube, heute nachmittag wird die Arbeit zum Härtetest! 🙄

      Und wenn du jeden Tag gegen 5:15 Uhr den Wecker rappeln lässt, hast du eh meinen größten Respekt. Das kriege ich nämlich nur ausnahmsweise hin! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne, auch wenn das Vogelkonzert sicher schön anzuhören war… um diese Uhrzeit wäre das nichts für mich. Aber zum Glück hast Du ja Margitta, die Dich virtuell begleitet hat! 🙂 LG Doris (die gestern Abend unterwegs war)

    Gefällt mir

    • Ich werde wohl am Do abend mit der Gruppe laufen, liebe Doris. „Intervalle“ stehen im Plan 🙄 . Ich hoffe, dass es sich bis dahin abgekühlt hat. Ansonsten jogge ich nur mit und lauf die IV am Freitag- oder Samstagmorgen – mit oder ohne virtuelle Begleitung! 🙂

      Gefällt mir

  3. is ja der Wahnsinn – ein Nachtlauf 😉 Da dachte ich schon, ich wäre über die Jahre zur Frühläuferin mutiert weil ich meistens morgens laufe. Aber halb sieben ist da auch schon früh … für viertel nach vier braucht man ja nicht erst ins Bett zu gehen *s*

    Was das Büro angeht: ich bin glaub‘ ich sehr selten neidisch. Eine der wenigen Untugenden, die mir weitgehend erspart geblieben ist. Aber wenn ich an Tagen wie heute von einem „wohltemperierten Büro“ lese, dann ahne ich, was dieses Wort meint *schnief*

    Gruß
    Lizzy – auf dem Weg in die Ganztagssauna mit durchgängig über 30°C. Vielleicht hilft es, sich das als „mentales Training“ zurechtzudenken. Für die Ausdauer …

    Gefällt mir

    • Tja, „early to bed“ – aber mal sehen, wie lange die Euphorie anhält; ich denke, heute nachmittag werde ich ganz schön platt sein. Trotz des kühlen Büros!

      Mitfühlende Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Ich kann mich dunkel an diese Runde erinnern … Schön! Mir bleibt das Turnen auf der Gymnatikmatte im Garten. Würde nicht bei Nachbars der Eingangsvorbau abgerissen, wäre das auch fast meditativ …

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Ach, lieber Rainer, soooo lange dauert deine Laufpause objektiv betrachtet doch noch gar nicht – auch wenn sie gefühlt schon eine Ewigkeit anhält! Das mit dem „fast meditativen“ Samstagmorgen haben deine Nachbarn vermutlich auch gedacht, als du mit Christoph und Sohn #1 drei Wochenenden lang an der Garage gewerkelt hast … 😉

      Liebe Grüße, halt durch!
      Anne

      Gefällt mir

  5. Hoppla, und ich dachte ich könnte mich zu denen zähle die sich asl „Frühmorgensläufer“ bezeichnen…..aber 04:15 ist ne ganz andere Liga! RESPEKT!!!
    Wobei es heut morgen um 7 an der Mosel noch einigermaßen erträglich war.

    Gruß
    Jens

    Gefällt mir

    • Zum Dauerzustand wird das bei mir sicher nicht, lieber Jens! 🙂

      „Mosel“ wäre Plan B gewesen. Aber Michi hat uns für heute „KA1 im leicht profilierten Gelände“ verordnet. Und im Wald bzw. auf der Höhe war’s herrlich.

      VG,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Liebe Anne, erst einmal guten Morgen – ohne Sorgen – alle anderen, die hier kommentieren, haben vollkommen Recht, 4:15 das ist ein hartes Stück , irgendwie hat es mich im Bett festgehalten, so stark, dass ich mich nicht dagegen wehren konnte, und dann (ver) schlief ich unser virtuelles Rendezvous , ABER hätten wir uns in echt verabredet, wäre das nie passiert. Ich träumte selig auf Wolke sieben von Mosella und dir. Irgendwann schälte ich mich dann doch aus den Federn, und siehe da, es hatte in der Nacht geregnet, der Himmel war wolkig, ich ließ mir Zeit.

    Startete drei Stunden später (Röte in meine Antlitz !!!) bei angenehmen Temperaturen und gedachte deiner, die du wohl längst am Schreibtisch saßest.

    Tapfer, tapfer, liebe Anne, hier haben wir gerade mal 21 ° – gibt nichts zu meckern – wünsche dir einen wunderschönen, Ärger freien, angenehmen Tag, mögen nur nette Menschen um dich herum kreisen.

    Gefällt mir

    • Natüüüüürlich wäre das bei einer realen Verabredung nie passiert, da hätten wir genüsslich Kaffee getrunken, ein kleines Stückchen Brot mit Erdbeer-Rhabarbermarmelade gegessen und wären dann aufgebrochen. 😎 So warst du eben nur virtuell im Gepäck – und ich bin hinterher mit dir im Geiste durch die Kiefernwälder gelaufen, zum Lieblings-Aussichtspunkt aufs Meer, auf der noch leeren Promenade … 🙂

      Wie warm es hier jetzt schon ist, will ich eigentlich gar nicht wissen … 28 Grad laut wetteronline.de! 🙄

      Vielen Dank für die guten Wünsche – dir auch nur das allerbeste an diesem ausgeschlafenen Tag! 🙂

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    du hast meine „Idee“ geklaut. Morgen steht auch früh, früh auf dem Programm. (Aber nicht ganz so früh.)
    Wenn ich erst nach 8 los komme, ist es ja schon fast wieder zu warm.
    Also vorher los. Und zum Wecken oder spätestens Frühstück wieder zurück sein.
    Außerdem schaffe ich es so vielleicht endlich mal, zum Sonnenaufgang am Aussichtspunkt zu sein.
    Aber der Nachmittag wird sicher zäh. Und bei dem Wetter wird man ja so leicht müüüüde….
    Liebe Grüße,
    und bleib wach…
    Birthe

    Gefällt mir

    • „Früh, früh“ ist das einzig Vernünftige, zumindest wenn man es irgend einrichten kann. Es ist da auch schon 20 Grad warm, aber kein Vergleich zu 8 Uhr. Sonnenaufgang am Aussichtspunkt klingt jedenfalls klasse! 😎

      Liebe Grüße,
      Anne
      (den ganzen Tag wach geblieben 🙂 )

      Gefällt mir

  8. Hi Anne. Schöner Bericht. Dort war ich heute morgen auch unterwegs, aber erst um 7 Uhr! 😉 Da gings eigentlich auch noch mit der Temperatur, aber morgen werde ich auch noch etwas früher loslaufen. 😉 Ich stell jetzt gleich meine Bilder von heute morgen auf meinen Blog http://www.run-with-the-flow.com . Ist ja unerträglich diese Hitze. Echt ätzend ! Ich habe Kopfweh! Hoffentlich wirds morgen besser… 😉 Vielleicht sehen wir uns morgen früh, bis dann…

    Gefällt mir

  9. Hi Flo, danke! Ja, um 7 ging’s dann noch. Aber wenn man was Längeres oder Schnelleres vor hat, läuft sich‘ ’ne Stunde früher doch angenehmer! Die Hitze macht mich auch fertig, Kopfweh inklusive. 🙄 Auf die Piste hab ich’s heute nicht geschafft – gestern abend am Schreibtisch gesessen bis halb 11 (Vortrag für heute vorbereiten), da musste ich heute ein bisschen länger schlafen. 🙂

    Gefällt mir

  10. Ha, jetzt war ich doch tatsächlich stolz heute morgen um 6.30 h auf dem Fahrrad zu sitzen und den Matajur hochzuradeln und die Anne ist da schon zwei Stunden unterwegs! Du bist so fleissig und diszipliniert! 🙂 Wir sind gerade eine Woche in Slowenien und hier ist es auch sehr heiß =-O daher ist Morgensport angesagt. Die Abende sind dafür umso fauler 😉
    Die Antilope ist übrigens ein Gnu und „you’re fishing for compliments“ 😛
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Naja, liebe Elke, der Fleiß ist bei mir meist nur von kurzer Dauer! *** schäm *** Und ja, „fishing for compliments“ ist eine Spezialität von mir. 🙂 Sind Gnus nicht eine Antilopenart? ❓

      Viel Spaß in Slowenien – bestimmt ein tolles und interessantes Land!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s