Ausgleich

Neben reichlich Arbeit tut Ausgleich not. Der Garten bietet ihn. Und der Sport natürlich. Aber nicht nur das Laufen. Auch da tut nämlich Ausgleich not. Grundsätzlich, um Verletzungen zu vermeiden. Und aus gegebenem Anlass, weil sich nach Ostern die Plantarsehne ein wenig beschwert hat. Ich darf halt nicht mit verspannter Wadenmuskulatur laufen. Wenn ich es doch tue, bekomme ich die Quittung sehr schnell.

2013-04-20_Frühling 006

Frühling – eindeutig! 🙂

Also war ich in der letzten Woche erstens kürzer und zweitens seltener unterwegs. Offenbar mit Erfolg, denn beim heutigen Läufchen schwieg die Sehne still.

2013-04-20_Frühling 003

Ausgleichende Bewegung gab’s gestern abends trotzdem – wozu hat man schließlich ein Fahrrad? Kaffeefahrt nach Wasserbillig. Warum allerdings an der Mosel gefühlt IMMER Gegenwind herrscht, hab ich bis heute nicht begriffen. Ich finde, auch da sollte es so etwas wie einen Ausgleich geben. 😉

2013-04-20_Frühling 004

Jetzt blüht er wirklich voll!

Advertisements

20 Gedanken zu “Ausgleich

  1. Liebe Anne,
    schön, wenn die Sehne stillhält.
    Hast du eigentlich schon mal diese Rolle ausbrobiert, um die Muskulatur, Bindegewebe etc. zu lockern, quetschen, quälen? (Frag mal Jens, der hat das neulich erwähnt. Vielleicht hilft es noch zusätzlich.)
    Und dass der Wind dreht, wenn man die Fahrtrichrung ändert, ist doch normal, oder?
    Gestern war es aber auch ziemlich windig. Und kalt, brrrr.

    Einen schönen Sonntag noch,
    Birthe
    (Dann auch gleich mal auf dem Rad. Du weißt schon. Den Berg hoch.)

    Gefällt mir

    • Liebe Birthe, ich hab die Rolle mal wieder ausgegraben und rolle seit ein paar Tagen jeden abend. Das tut weeeeeh! Tröstlich nur, dass es langsam besser wird und der Schmerz nachlässt! 😎

      Und ja, drehender Wind ist normal, zumindest wenn ich auf dem Rad sitze – oder du läufst! Herzlichen Glückwunsch zur Superzeit und zum Treppchenplatz! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

      • Danke.
        Es lief endlich wieder mal glatt. Hatte eigentlich nur gehofft, unter 1:04 zu bleiben. So kann man sich täuschen.
        Dass die Rolle gelinde gesagt unangenehm ist, wurde auch erwähnt….
        Tapfere Anne. (Soll aber nach ca. 2 Wochen besser werden. Durchhalten.)
        Liebe Grüße

        Gefällt mir

        • Tja, du bist einfach super drauf! Das lässt noch einiges erhoffen für’s Frühjahr! 😎

          Dann geh ich mich mal wieder foltern … 😉

          LG,
          Anne

          Gefällt mir

  2. Was die Plantarsehne angeht, so ist diese bei mir von den Barfußschuhen begeistert. Seit dem ich jetzt auch noch einen ganz normalen Straßenschuh als Barfussschuh habe, murrt sie bei mir sogut wie gar nicht mehr. Dafür meldet sich jetzt wieder der Span vom anderen Fuß, mit dem ich auch schonmal massive Probleme hatte. So treibt man ein Problem mit dem nächsten aus.

    Immer Gegenwind beim Radfahren? Das ist Seitenwind, der kommt einem immer wie Gegenwind vor 😦

    Gleich schwingen Jens und ich uns auch gleich auf die Räder. Mal sehen, was wir für einen Wind haben 😉

    Noch einen schönen sonnigen Restsonntag!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ich komme im Moment auch sehr viel besser mit flachen und weniger gedämpften Schuhen klar. Echte „Barfußschuhe“ bin ich nicht gelaufen, aber heute z.B. mit dem Green Silence, der auch ein ziemliches Brett ist. Stark gedämpfte Schuhe wie der Pegasus sind eher unangenehm.

      Hoffe, ihr hattet Spaß beim Radeln! Egal mit welchem Wind. Immerhin war es (vermutlich) sonnig!

      Schönen Abend & liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Es grünt so grün, wenn………….. Fahrradfahren – das ist es – die Zeit ist gekommen – auch für uns, ich freue mich darauf, der Gegenwind ist dafür gedacht, dass Frau hinsichtlich Arbeit auch in der Freizeit nicht zu kurz kommt – eine einfache Erklärung. Das bringt Power in die Beine, mit dem Wind kann ja jeder – was sollen wir hier oben erst sagen ❓

    Sonnige Grüße von der Ostsee !!

    Gefällt mir

    • Endlich wieder Radfahrzeit … bei Regen und im Winter finde ich es fies, aber jetzt ist es herrlich! Und dann kann ich es noch mit einem Einkauf verbinden, um so besser. Ohne Wind oder mit Wind im Rücken kann jeder, du hast recht. 😉

      Gefällt mir

  4. Der Ausgleich fällt im Frühling/Sommer wirklich viel leichter. Ich bin zwar nicht die große Radlerin, kann es aber kaum erwarten, bis ich wieder mit dem Rad zum See fahren kann, um zu schwimmen! Die Gartenarbeit gibt noch mehr, als nur Bewegungsausgleich – nach ein paar Stunden, graben, jäten, aussäen, setzen oder einfach nur schauen bin ich immer um Klassen ruhiger und ausgeglichener, als davor.

    Bei meiner Schwester ist es die Achillessehne, die sie plagt, aber mit den kurzen Laufeinheiten und ihrem Berglaufverbot ist es schon wieder viel besser geworden.

    Lieben Gruß, Doris

    Gefällt mir

    • Gartenarbeit hat wirklich einen einmalig ausgleichenden Effekt, heute wieder bestätigt! 🙂

      Berge meiden, kürzer laufen, gelegentlich eine Laufeinheit durch Radeln oder Schwimmen ersetzen, das scheint eine Art Allheilmittel bei Sehnenproblemen zu sein. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Dann sei mal froh, dass Du nicht im Hochwald geradelt bist. Da war gestern eher Sturm als Wind …

    Es ist schon ein Traum, wie schnell nun alles grün wird. In Hermeskeil ist da schon wieder deutlicher Nachholbedarf. Da ist alles noch ziemlich kahl.

    Keine Probleme heute beim Lauf! Das lese ich gerne!

    LiebeGrüße
    Raine 😎

    Gefällt mir

    • Ich BIN froh! Die Böen an der haben schon gereicht. In den Hochwald fahr ich dann in 2 Wochen oder so. Dann erleb ich dort ein zweites Mal den Frühling! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Uiui, immer Gegenwind an der Mosel? Dann bin ich mal auf die 500 km Mosel gespannt 😀

    Die Sehne zappt? Das habe ich wohl überlesen, menno warum muss auch immer was weh tun? 😦 Aber gut wenn Du Dir zu helfen weisst und es besser wird.

    Der Natur kann man im Moment wirklich zusehen, die Pflanzen explodieren geradezu, als möchten sie die im langen Winter verlorene Zeit aufholen. Gestern hat es bei uns nochmal kurz geschneit.

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Oooch, manchmal ist es auch nicht so schlimm mit dem Gegenwind. Nur am Samstag war’s etwas heftiger! 😉

      Von der Sehne hatte ich bisher nichts geschrieben, es war auch nicht schlimm, keine Schmerzen, nur ein Brennen, dass „Achtung!“ signalisiert.

      Schnee? Nein, hier schneit es nur Blütenblätter. Der Frühling läuft jetzt im Zeitraffer ab, es geht viel zu schnell! 😦

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,

    Ausgleich, ja das ist es. Das richtige Maß ist bei allem wichtig…Laufen, Arbeit, ob im Job oder im Garten 😉

    Bald wieder länger, momentan ist zeitlich der Wurm drin, laufen ja, das Netz nur knapp 😛

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Lieber Christian,
      hoffentlich verkrümelt sich auch dein Wurm bald wieder, damit mehr Zeit ist. Immerhin stimmt die Prioritätensetzung: Vor lauter Netz nicht mehr zum Laufen zu kommen, das fände ich schon erschreckend! 😉

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s