Nur kein Neid!

Ganz speziell an die im Schneechaos erstickenden Nordostlichter: Ihr habt mein aufrichtiges Mitgefühl ob des weißen Elends, das da auf euch hernieder rieselt. Das habt ihr nicht verdient! Ganz sicher nicht!2013-03-21_Frühlingsahnung 005Trotzdem: Nur kein Neid! So richtig Frühling ist’s hier nämlich auch nicht, selbst wenn sich bei genauem Hinsehen schon erste Blütenknospen zeigen, die kurz vor der Explosion stehen und an den ersten richtig warmen Tagen aus dem Schmuddelgrau ein strahlenden Weiß machen werden. 2013-03-21_Frühlingsahnung 003Immerhin ist Nackische-Waden-Wetter. Wenigstens auf der sonnigen Seite der Mosel. Auf der schattigen Seite hat der körpereigene Thermostat seine liebe Müh und Not, gegen den eisigen Nordostwind anzuheizen. 2013-03-21_Frühlingsahnung 006Schneller rennen wäre eine Option. Mag ich aber nicht. Ich mag einfach nur meinen Stiefel runterjoggen. Mich drüber freuen, dass mein neues Büro nach drei Tagen ohne Möbel endlich mit Schreibtisch und Bücherregal ausgestattet ist. Und dass der PC funktioniert. Der kleine Luxus des Daseins eben. Wenn ich dann auch noch die Kisten ausgepackt habe, kehrt endlich so etwas wie Normalität in den Arbeitsalltag ein. 2013-03-21_Frühlingsahnung 004Läuferisch klappt das mit der Normalität auch immer besser. Gut 11 entspannte und entspannende Kilometer, ja, so stell ich mir das ungefähr vor mit der Lauferei. Nur wollen, nix müssen! Und voll Erleichterung merken, dass zur Abwechslung mal nix wehtut oder wegen Husten, Schnupfen oder sonstiger Kalamitäten schwer fällt. Schön!

Advertisements

22 Gedanken zu “Nur kein Neid!

    • An der Mosel, so zwischen 17 und 18 Uhr schien die Sonne. Und du hast nichts mitgekriegt? Ärmster! War prima! Vielleicht hast du am Samstag in Föhren mehr Glück?!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  1. Freut mich zu lesen, dass Du mal wieder entspannt durch die Gegend jogggen kannst. Ich wünsche Dir, dass es so bleibt. Hoffentlich kommt bald der Frühling. Wasser gab es in letzter Zeit ja genug. Jetzt brauchen die Pflanzen und auch wir endlich mal viel Sonne und Wärme!

    Liebe Grüße
    Doris

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Doris! Ja, langsam wird es Zeit für Sonne und Wärme. Im Vergleich zum Nordosten sind wir ja noch blendend bedient. Trotzdem … 🙄

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Auch der Nordwesten hatte heute vormittag wieder stundenlang Schneefall. Aber nachdem es aufgehört hat, verschwand das Weiß bei einem Grad plus zum Glück gleich wieder. Bei Euch sieht es zumindestens schonmal nach Frühling aus. Nett 🙂

    Dazu nackische Waden. Das traue ich mich hier oben nicht.

    Wir wollen, liebe Anne, und müssen nichts. Ist das nicht herrlich? Wie herrlich wird das erst bei richtigen Frühling! Wir werden es bald wissen. Ihr etwas früher als wir. Dann werden wir kaum noch zu bremsen sein 😎

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Doch, man denkt schon, es sei Frühling, lieber Volker! Da mussten nackische Waden sein. 😎

      Nix müssen, nur wollen, das ist wirklich toll! Nur bremsen werden wir uns müssen, wenn der Frühling kommt. Nur nicht übertreiben … 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Ich bin nicht neidisch, auch wenn das mit nackten Waden hier wohl erst irgendwann im April möglich sein wird. Der Frühling wird kommen, hier im Norden halt mit ordentlich Verspätung. Es liest sich jedenfalls schon mal schön vom Laufen mit nackischen Waden.

    Freundliche Grüße
    Bernd

    Gefällt mir

    • Eine Ahnung von dem, was ihr auch bald haben werdet, lieber Bernd! Es ist ja bis April nicht mehr lanfwe hin. Und dann … 😉

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Ein bisschen neidisch bin ich schon, aber es sei euch dort unten gegönnt. Dankeschön fürs Teilhabenlassen. Ich weiß schom gar nicht mehr wie Natur ohne Schnee aussieht…

    Gefällt mir

  5. Guten Morgen Fraunackischwadenintrierbeifrühlingserwachenlaufende, es sei dir von ♥ gegönnt – diese absolut schneefreie Piste, ebenso die nackischen Waden – es kommt keine Spur von Neid auf, wenn man – so wie ich – in der Lage sein kann, anderen das zu gönnen, was sie verdient haben * hüstel * !!

    Rate mal, was ich heute als erstes sah, als ich die Jalousien hochgezogen hatte ? Wenn du es errätst, bekommst du den ersten Preis, einzulösen bei der nächsten persönlichen Gegenüberstellung !!!

    Tiefverschneitejedochniemalsaansaufgebendenkendeherzlichengrüßevonderostseeküste – ich seh‘ nur noch weiß, weiß, weiß, weiß……………….. 😉

    Gefällt mir

    • Du hättest natüüüürlich auch schneefreie Pisten verdient, liebe Margitta! Aber der Herr prüft die Tapferen immer besonders hart! 😉

      Ich glaube, der Anblick vor den Fenstern endet auf „Nee“!? Und fängt mit „Sch###“ an!? Immerhin war es noch möglich, die Jalousien hochzuziehen, ohne dass eine Lawine die Fensterscheiben eindrückte. Hoffe ich wenigstens … ❓

      Sonnenbeschienenefastmildenurleichtwolkenverschleierteund schoneinbisschengrüne Moselgrüße 🙂

      Gefällt mir

  6. Du hast gestern noch den Zipfel Sonnenschein erwischt 😎 . Mir blieb nur Mondlicht, auch schön. Nur nackische Waden wären da absolut falsch gewesen, es ging nämlich rasant in den Keller mit der Temperatur.
    Schöne Bilder hast du von deiner Runde mitgebracht. Die Natur sieht wirklich so aus, als ob sie jeden Moment mit Blütenbracht und zartem Grün explodieren will. Sie wartet nur auf wärmere Temperaturen.
    Schön zu lesen, daß du endlich wieder beschwerdefrei laufen konntest 🙂
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Schwein gehabt hab ich, lieber Ralph! Aber ohne Sonne war es schon arg kalt, selbst bei Tageslicht, wenn ich in den Schatten kam.

      Wenn jetzt nach dem vorhergesagten Schneefall am Samstag nächste Woche endlich milderes Wetter kommen sollte, wird alles rasend schnell gehen mit den Blüten. Dann können wir uns neben die Stäucher stellen und den Knospen beim Aufgehen zuschauen!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Doch ich bin neidisch. Bei uns waren es richtig nasskalte windige 0Grad und geschneit hat es noch dazu. Überall Matsch und Schnee. Hab bei meinem Lauf an Deine nackischen Waden denken müssen, weil ich nur die dünne Laufhose anhatte und nicht die gefütterte. Ich hab so gefroren….
    Ich will auch Sonne und wenigstens 5 Grad.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • Wie oben geschrieben, liebe Bärbel, ein gewisser Neid ist nur zu verständlich! Schnee allein ginge ja, aber Matsch? Bähhh!

      Liebe Grüße, ich drück die Daumen, dass auch bei euch sehr bald Besserung naht,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Ich bin deinem guten Beispiel gefolgt und heute ebenfalls mit 3/4 Tight gelaufen. Vielleicht glaubt der Frühling uns dann, dass er wirklich schon seinen Auftritt hat/haben sollte! 😉
    Lieben Gruß, Doris

    Gefällt mir

  9. War sie es also doch! Da ist am Donnerstag doch tatsächlich die Weinbergschnecke an mir vorbeigelaufen. Denn ich fragte mich: Was macht den eine WEINBERGschnecke an der flachen Mosel… klar: Die Sonne genießen! (Auf der schattigen Seite wars übrigens wirklich ziemlich „schattig“..)

    LG die Nachbarin hinter der großen Wiese (am Donnerstag auch in ungewohnter Umgebung unterwegs gewesen)

    Gefällt mir

    • Oh, jetzt überleg ich, wer mir am Donnerstag so alles begegnet ist und wer die Nina von der großen Wiese gewesen sein könnte. Wenn du magst, „oute“ dich doch bei der nächsten Begegnung! 🙂
      Die WeinBERGschnecke ist übrigens manchmal eine DrückeBERGerin und hat es gern flach … 😉

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  10. Liebe Anne,

    Normalität ist immer eine Frage der Definition, aber mir scheint, dass Dein Leben und Laufen etwas mehr Routine und Zufriedenheit bekommen hat und hoffentlich noch bekommt. Ich weiß ja nicht wie das Wetter heute an der Mosel war, aber hier im Süden hat es einen kleinen Schneesturm gegeben und es war eher tiefster Winter als anstehender Frühling, aber was solle….

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Zutreffend rausgelesen, lieber Christian, so langsam ist insgesamt wieder Normalität eingekehrt. Wettertechnisch aber noch nicht: Gestern fusselte hier nur wenig Schnee rum, aber es war schon sehr kalt und windig. Nun gut, wir arrangieren uns eben mit dem Anomalen! 🙂

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s