Es ist an der Zeit!

Übermorgen ist Frühlingsanfang. Und deswegen ist es jetzt nicht nur an der Zeit für blühende Sträucher, summende Bienchen und zwitschernde Vögelein, sondern auch für nackische Waden. Leider schert sich die Natur in diesem Jahr nicht um ihren Fahrplan. Blüten? Weitgehend Fehlanzeige! Bienchen? Noch in winterlicher Kältestarre. Vögelein? Sie zwitschern nicht, sondern zetern empört in den kahlen Bäumen herum.

So versuche wenigstens ich mit gutem Beispiel voranzugehen und pünktlich zu sein – vielleicht tun Flora und Fauna es mir dann gleich. Immerhin zeigt sich die Sonne. Gut, der Wind ist ein bisschen fies. Der gelegentlich einsetzende Nieselregen ebenfalls. 6 bis 7 Grad sind auch nicht richtig angenehm. Trotzdem: Ich hab nackische Waden.

Die versuche ich ein wenig locker zu laufen. Gestern auf einer längeren Autofahrt hab ich verkrampft gesessen und jetzt einen Knubbel in der linken Wade. Gestern kam gleich die tolle Rolle zum Einsatz, von der schon Rainer und Margitta berichtet haben. Heute vor der Glotze ist sie wieder dran.

Aber erst wird gelaufen. Weiher – Feyen – ein Stückchen Mosel Richtung Konz. Kurz überlege ich, die größere Runde über die Eisenbahnbrücke zu drehen. Aber das wären 16 Kilometer. Recht gewagt, denn so weit war ich krankheitsbedingt seit 3 Monaten nicht mehr unterwegs. Vor allem aber ist es die Aussicht auf rasant abstürzende Temperaturen, die mich davon abhält. Wie gesagt, kuschelig ist es nicht gerade in „nackisch“ – der Sonnenuntergang macht es nicht besser. Also drehe ich um, 9 Kilometer reichen für heute. Trotzdem: Es ist an der Zeit – für kurze Hosen und für längere Läufe. Wenn nicht heute, dann doch irgendwann in den kommenden Tagen. 🙂

Kopie von IMGP1919

Advertisements

18 Gedanken zu “Es ist an der Zeit!

    • Oh, du bist Optimist! Ich hatte ja schon auf ganz kurze Hosen spekuliert, aber bei vorhergesagten 0-4 Grad auf wetteronline.de bin ich doch eher für „lang“! 😉

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  1. Liebe Anne,
    nachdem heute morgen beim Verlassen des Hauses draußen Schneestürme wüteten und fast 10cm Neuschnee über Nacht gefallen sind, hab ich mich einfach nicht getraut, für den heute geplanten Nach-Arbeitslauf, eine 3/4 Hose einzupacken. Der Nachmittag war dann zwar sonniger und angenehmer als erwartet, aber was hilfts, wenn die Ersatzhose 30km entfernt im Warmen liegt?
    Daher danke, dass du dem Wetter jetzt mal gezeigt hast, was Sache ist! Ich hoffe, der Wadenknubbel hat sich nicht über die Frischluftzufuhr beschwert ;).
    Lieben Gruß, Doris

    Gefällt mir

    • Oooo-keeeh, liebe Doris, bei 10 cm Neuschnee hätte ich es auch nicht gewagt, die 3/4-Tight einzupacken. 😉
      Dem Wadenknubbel hat Bewegung an der frischen Luft eher gut getan, zumal ich vorsichtig gelaufen bin. Heute nochmal mit der Blackroll, morgen auch, dann ist er weg. 😎

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  2. 6 – 7 Grad? So warm hattet Ihr es heute? Boooooh. Ich will zwar nicht jammern, schließlich ist Oldenburg immerhin schneefrei, aber es war gerade mal ein Grad „warm“.

    Zum Wochenende soll der eisige Ostwind hier nahezu Sturmstärke erreichen. Es hört halt nicht auf.

    16 km bin ich auch schon gefühlte Jahrhunderte nicht mehr gelaufen. Da kommen wr schon wieder hin. Mit steigenden Temperaturen steigen auch wieder die Kilometerumfänge 😉

    Du bist jetzt noch jemand, der nicht mehr von der Rolle ist? Ich lasse mir das Teil von Rainer mal zeigen.

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Schneefreies OL, ja, man kann und sollte sich über die kleinen Wonnen des Daseins freuen, lieber Volker. Sturm klingt echt garstig, ich hoffe, es wird „halb so wild“. Und DANN kommt der Frühling – und mit ihm die steigenden Laufumfänge. 🙂

      Die Rolle hab ich schon länger, ich weiß allerdings nicht, ob ich schon mal drüber geschrieben habe. Anfangs schmerzhaft, nichtsdestotrotz empfehlenswert.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Die Rolle ist tatsächlich eine tolle Sache, die ich nicht mehr missen möchte. Hilft übrigens auch gegen verspannten Rücken.

    So wie es im Norden und Süden derzeit steht, befindet sich Trier wettertechnisch wohl noch auf der sonnigen Seite. Aber nach meinem Blick auf die Wettervorschau weiß ich nicht, ob ich meinen Vorsatz für einen 15 er morgen früh umsetzen werde …

    In 3/4 Hosen aber in jedem Fall. Egal ob 10 oder 15. 😉

    Gute Nacht!

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Die Rolle ist genial, auch ich hab sie schon bei Verspannungen im Kreuz oder der Schulter eingesetzt. 🙂
      Wettertechnisch sind wir privilegiert, verglichen mit dem Norden und dem Osten wenigstens. Aber das mit dem grüßenden Lenz und den lauen Lüften geht anders!
      Viel Spaß beim 3/4-Tight-Lauf, wie weit er dich auch immer führen mag!

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne,

    ab jetzt nur noch kurz 😛 Gratuliere zu der Distanz, es geht auch wieder länger, das ist doch ein untrügliches Zeichen, dass der Frühling da ist. Freu Dich auf Ostern, denn dann sollen die Temperaturen ja wirklich steigen…

    Die BlackRoll ist wirklich ein Segen und sie tut so gut

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Naja, 9 km sind noch nicht wirklich lang, das ist inzwischen wieder die Standarddistanz für mich. Die 16 km heb ich mir für mildere Tage bzw. solche Tage auf, an denen ich passender gekleidet bin. Gestern wäre es zu fies geworden, ich weiß nicht, ob meine Wade das noch goutiert hätte. Zumindest hätte die tolle Rolle noch intensiver zum Einsatz kommen müssen.

      Lieben Gruß,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne,

    heute ist der Frühlingsanfang, das weiß ich ziemlich genau, aber das nur nebenbei !!

    Lass‘ dir Zeit mit dem Hochschrauben deiner Kilometerzahl, du wirst noch das ganze Jahr Zeit haben, deine Strecken zu verlängern, weißt ja, ich bin die Mutter der Porzellankiste !!

    Die Rolle ist Gold wert, am besten jedoch – wie ich jetzt am eigenen Körper merke – direkt nach dem Laufen (nach dem Duschen), dann tut das Massieren ganz besonders gut, mittlerweile rolle ich leidenschaftlich gerne, weil meine Muskulatur begeistert ist.

    Schnee, Schnee, Schnee
    weiße Grüße von der Ostsee

    Gefällt mir

    • Pardon, liebe Margitta, Frühlingsmenschen kennen sich eben doch besser aus! 🙂

      Vorsicht ist besser als Zipperlein, genau, darum hab ich mich auch mit gut 9 km begnügt. Locker gelaufen, hinterher unter der Dusche aufgewärmt und dann die tolle Rolle zum Einsatz gebracht . einfach wohltuend! 🙂

      Besonders lieber Gruß ins Schneechaos!
      Anne

      Gefällt mir

  6. Frühlingsanfang? nackte Waden? hier im kalten Norden gibt es so was nicht. Hier gibt es Schnee, Schnee und nochmal Schnee dazu Minusgrade. Schön wenn es anderswo ideales Laufwetter gibt, da wäre ich dann auch gelaufen, hier hingegen ist die Lust auf das Laufen derzeit nicht so groß.

    Freundliche Grüße
    Bernd

    Gefällt mir

    • Das Wetter war wirklich ideal, lieber Bernd, und ich würde es auch euch von Herzen gönnen. Da ich es leider nicht herbeizaubern kann, schicke ich nur ein paar wohlmeinende Durchhalteparolen gen Norden!

      Viele Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Nein es war nicht ideal heute bei uns. Nun wenigstens hat es nicht mehr so gehagelt wie heute Mittag, da war der Regen heute Abend ja fast noch gnädig, Wie wäre es-schicken wie ne Petition nach oben ? Vielleicht hilft es ja was.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s