Muss!

Wie’s geht? Muss! Gut Ding will Weile haben. Allerdings dauert die Weile zu lange, weil ich mich immer noch nicht ganz fit fühle und mit der Arbeit nicht wie gewünscht vorankomme. Ist wohl eher „Kopfsache“ – Lunge frei, Lungenfunktion ok, Blutbild auch, meint der Doc.

Also kann ich auch laufen, selbst wenn ich mich eigentlich erschöpft fühle. Natürlich im Dunkeln. Natürlich im Tiergarten. Ich bin immer wieder erstaunt, dass sich kaum ein Ton vom Hintergrundgeräusch der Stadt und der gar nicht so fernen Straße in das kleine Tälchen verirrt. So bin ich wieder allein mit mir, der klaren, spätwinterlichen Luft, dem Tapsen meiner Laufschritte auf dem Asphalt. Und spüre, wie ein Stück der Müdigkeit auf der Straße bleibt.

Auf dem Weg zurück durch die Kleingärten gewöhne ich mich langsam wieder an die Lichter und Klänge der Zivilisation. Der kleine Schlenker durch die Graffiti-besprayte Unterführung durch die Nachbar-Gartenanlage muss noch sein. Und dann der kurze Anstieg den Hopfengarten hinauf, mit überraschend lockeren Beinen. Eigentlich kein Wunder, sie hatten ja auch eine Woche Pause. Gut 40 Minuten aktive Erholung … das muss! Erstens für die Seele und zweitens gegen die Nervennahrung, die sich auf den Hüften ablagert. Und jetzt geht’s weiter aufwärts. 😎

2013-02-20_Sonne 010

Advertisements

16 Gedanken zu “Muss!

  1. Schön zu lesen, liebe Anne, dass es aufwärts geht auch wenn Du Dich nicht so richtig gut fühlst, vielleicht ist der Druck und der Stress (beruflich?) momentan etwas zu groß? Aber das wirst Du selbst am besten wissen 😉
    Erhol Dich weiterhin, ob aktiv oder passiv, damit Du bald schon wieder ausgeglichen und entspannt unterwegs bist 🙂

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Ja, lieber Christian, beruflich ist es momentan etwas …. hmmm … schwierig. aber irgendwie kriege ich das hin. aktive Erholung hilft sicher dabei. Es war eine Beruhigung, dass es keine körperlichen Ursachen für die Erschöpfung gibt, die mich vom Laufen abhalten müssten. „Nur“ ausgelaugt zu sein ist eindeutig besser als mit ein verschleppter Infekt, der womöglich noch den Herzmuskel angreift. Alles wird gut! 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Nur wer selbst läuft, weiß, wie gut es tut, und es fällt leicht, dich zu verstehen. 40 Minuten aktive Erholung, Sauerstoff tanken, Gehirn freimachen, Beine ausschlenkern, Leben spüren, sich gut fühlen – die Hüften entlasten und neue Kräfte sammeln.

    Es schneit – im übrigen – laut Zeitung von heute der dunkelste Januar seit 1951 – wer hätte das gedacht, so alt ist kaum jemand hier – mit wenigen Ausnahmen !! 😉

    Gefällt mir

  3. Wo soll die Energie denn auch herkommen, liebe Anne? Der Stress auf der Arbeit und dann der Infekt. Da fühlt man sich halt müde. Umso bewunderswerter, dass Du Dich zum Laufen aufraufen kannst. Aber Du weißt halt um die Früchte, die Du damit erntest.

    Das hat Dir auch dieser Lauf wieder bewiesen 🙂

    Ist denn wenigstens mal wieder Urlaub in Sicht?

    Gefällt mir

    • Die Energie kommt teils vom Laufen, lieber Voler! Das ist so, wie es in dem Werbespruch für den fiesen Schokoriegel heißt: Laufen – bringt verbrauchte Energie sofort zurück! 😉 Gilt natürlich nur bei angemessener Dosierung! 🙂

      Urlaub??? Was ist das??? Kann dauern! Wichtige berufliche Termine liegen so blöd versteut, dass die Zeitfenster „dazwischen“ zum Verreichen zu knapp sind. Wenn Urlaub, dann nur kurzfristig. 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Anne zurück auf der Strecke! Sehr schön. Na ja, mit der Pause wechseln wir uns ab. Ich freue mich schon heute darauf, wenn ich wieder unterwegs sein kann. Dann mit einem anderen Feuer im Hintern 😉

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

  5. Schön zu lesen, daß du wieder laufen kannst 🙂 . Und daß der Infekt weitgehend überstanden ist.
    Jetzt muß „nur“ noch der berufliche Streß weniger werden. Ich drücke die Daumen, daß du da bald auch Land siehst.
    Und bis dahin ist Laufen die beste Therapie.
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  6. Ach, die Nervennahrung kenn ich auch :D!
    Ich brauchte sehr, sehr viel davon, um die 2 Wochen Laufpause gut zu überstehen…

    WIe geht’s dem Husten dabei? Hast du noch einen dicken Hals? Hoffe, es geht dir bald wieder besser und der Arbeitsstress löst sich wieder.
    Lieben Gruß, Doris

    Gefällt mir

    • Ist sie rum, die Pause? Muss gleich mal bei dir lesen gehen?
      Einen Hals hab ich seit heute Nachmittag … aber das liegt nicht an irgendwelchen fiesen Viren! 🙄

      Liebe Grüße zurück,
      Anne

      Gefällt mir

  7. Oh ja, das kenne ich nur zu gut. Für mich ist das Training dann auch purer Stressabbau und manchmal auch Entspannung. Das merke ich vor allem, wenn ich morgens vor der Arbeit noch eine Runde gedreht habe. Ich bin dann viel ausgeglichener. Und so ist ein 40minütigen Rekom-Lauf zum Durchatmen doch gut geeignet.
    Viele Grüße
    Karina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s