Vorteil „J.06.9G“?

Wenn auf dem gelben Schein „J.06.9G“ steht, bleibt man tunlichst daheim und kuriert sein Gehuste aus. Man bleibt auf der Couch liegen und versucht sich nicht zu sehr mit dem Gedanken an die ebenfalls liegen bleibende, dringende Arbeit zu stressen. Entspanntes Gesundwerden geht anders. Ein Vorteil ist so eine Krankschreibung daher nur bedingt.

Aber ein Vorteil war’s dennoch, dass ich gestern daheim war! Gestern Mittag tönte nämlich auf einmal das fiese, durchdringende Geräusch eines Rauchmelders durchs Haus. Ich mach die Wohnungstür auf, da steht die Tür gegenüber offen und dicke Qualmwolken quellen raus! Bei Nachbars ist der Kühlschrank „durchgeschmort“ und hat Teile der Einbauküche in Brand gesetzt.

Zum Glück waren die Nachbarin und ihre Putzhilfe in der Wohnung. Beide haben super reagiert, Fenster auf- und Küchentür zugemacht und 112 gerufen. Was für eine Action: Zwei Löschzüge plus Krankenwagen, Feuerwehrleute mit Atemschutz und ein Schlauchtrupp, der die kokelnde Küche ablöschte und die Trümmer hinterher aus dem Fenster nach unten warf. Danach ein Belüftungsaggregat, das mit Getöse den ziemlich fies riechenden Rauch nach draußen pustete. Draußen wir frierenden Bewohner, Polizei … und die unvermeidlichen dummschwätzenden Gaffer!

Nach ungefähr einer Dreiviertelstunde durften wir wieder in die Wohnungen. Erstmal alle Fenster sperrangelweit aufreißen, um den Rauchgeruch rauszubekommen. Dann mit der Nachbarin räumen und die Reste von Löschwasser wegputzen, bevor es in die darunter liegende Wohnung läuft. Damit war der Tag natürlich gelaufen. Den Rest habe ich frierend in der durch’s Lüften total ausgekühlten Wohnung verbracht. Ich kann nur hoffen, dass ich mir bei der Aktion keinen Erkältungs-Nachschlag geholt habe. Aber gemessen an dem, was hätte passieren könnten, wären das „Peanuts“.

Advertisements

26 Gedanken zu “Vorteil „J.06.9G“?

  1. Na toll. Krank – und dann noch solche Katastropheneinsätze …
    Jetzt erhole Dich erst mal in aller Ruhe. So eine Auszeit kann auch etwas Positives haben. Und danach gehst Du erholt und gesund alle Herausforderungen an, die da warten.

    Gute Besserung!

    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Rainer! Das mit dem In-Ruhe-Erholen klappt leider nur bedingt … eben brannte es im Büro (zum Glück nur im übertragenen Sinne) und ich musste doch aus der Ferne einspringen. Aber gleich geht es wieder auf die Couch – gesund schlafen!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Oh Gott, auf solche eine Aufregung könnte man gerne verzichten. Zum Glück ist außer Materialschaden nicht viel passiert und hoffentlich haben Deine Nachbarn eine Hausratversicherung! Stinkt Deine Wohnung noch arg? Mein Vater war bei der Feuerwehr und ich erinnere mich noch zu gut an den ekligen Brandgeruch.
    Wieder krank, Du Arme? 😦 Ich huste und schniefe neuerdings auch wieder, irgendwie ist das dieses Jahr sehr hartnäckig (meinte auch mein Doc). Bei J.06.9 habe ich zuerst an den Meteroriten gedacht, der heute Abend bei uns vorbeifliegt. 😉 Werde ganz schnell wieder gesund und Arbeit ist erstmal gaanz zweitrangig 😉
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Elke, das braucht kein Mensch! Hausratversicherung Fehlanzeige (ich versteh sowas nicht!). Immerhin zahlt die Gebäudeversicherung die Schäden an Wänden und Fußboden – für die Kücheneinrichtung muss die Nachbarin selbst aufkommen. 😦 Den Geruch hab ich zum Glück durch sehr gründliches Lüften rausbekommen. Im Treppenhaus mieft es aber immer noch. 🙄
      Der Husten ist einfach wieder etwas schlimmer geworden (weg war er ja nie) und ich hab zusammen mit meinem Doc beschlossen, dass ich besser zwei Tage auf dem Sofa als nur halb einsatzfähig am Schreibtisch verbringe. Dass die Viren in diesem Jahr sehr fies sind, entspricht auch der Erfahrung meines Hausarzts.

      Liebe Grüße und gute Besserung!
      Anne

      Gefällt mir

  3. Hallo Anne,
    also dich hat es dieses Jahr ja auch ganz schön erwischt.
    Vielleicht wirkt sich ja die Auszeit als „Superkompensation“ aus und du kommst besser denn je zurück. Kann ja auch sein, dass der Rauch alle Viren und Bakterien vernichtet hat. Man darf gar nicht darüber nachdenken, was hätte alles passieren können.
    Arbeit hin oder her. Nutzt ja auch nix, wenn man nur mit halber Kraft arbeiten kann oder durch nicht richtig auskurieren, dann länger ausfällt.
    Und glaub mir, als Arbeitgeber ( doofes Wort ), weiss ich wovon rede.
    Liebe Grüße und gute Besserung
    Karina

    Gefällt mir

    • Hallo Karina, in diesem Jahr ist echt der Wurm drin! Mein Immunsystem ist wohl ziemlich am Boden. 😦 Jetzt versuch ich es mal mit Auskurieren – von meiner extrem begrenzten Arbeitskraft hat mein Chef auch nichts… 🙂

      Darüber, was hätte passieren können, möchte ich lieber gar nicht nachdenken …. 😦

      Vielen Dank & liebe Grüße zurück,
      Anne

      Gefällt mir

  4. Liebe Anne, da wünsch ich Dir ganz schnell gute Besserung. J06.9G schreibt sich einfach schneller als akute Infektion der oberen Luftwege 😉
    Da hattet ihr ja ganz schön Glück, ich finde das ist eine richtige Horrorgeschichte und mir wird schon bei der Vorstellung ganz anders, dass es bei den Nachbarn kokeln könnte, hoffentlich ist jetzt wieder alles okay und v.a. die Wohnung wieder warm.

    Nochmals gute Besserung

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Vielen Dank auch dir, lieber Christian! Ja, die Codes sind schon praktisch für die schnelle Kommunikation … ich musste aber erstmal nachschlagen, was dieser bedeutet, denn ich musste für mein Studium nur die F-Kategorie lernen. 🙂
      Wie gesagt, ich mag auch nicht dran denken, was alles hätte passieren können. Für mich ist es sehr gut ausgegangen, Mief raus, Wohnung wieder warm … nur die Nachbarin wird doch noch lange mit den Nachwirkungen zu tun haben,

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Zum Glück gibt es Rauchmelder, was hätte da alles passieren können.
    Hat sich der Husten zurückgemeldet? So ein hartnäckiges Ding aber auch. Kurier dich schön aus und vlt. versuchst du es mal mit dem Kartoffelwickel? Ich mag schon den Duft gerne … . Meine Schwester (Krankenschwester) schwört im Moment auf Infludoron bei Erkältung. Das ist Homeopatisch und unserem Vater hat es sehr geholfen. Sie gibt es ihrer Familie gleich bei Beginn oder wenn es nicht aufhören will. Hab es mir jetzt auch aus der Apotheke geholt für meinen Mann. Er meint, er merkt immer noch die Nachwehen von der schlimmen Erkältung Anfang Januar.

    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

    • Ich wollte damals die Rauchmelder eigentlich nicht, aber musste sie natürlich einbauen lassen, weil sie in Rheinland-Pfalz gesetzliche Pflicht sind. Jetzt bin ich froh, dass wir sie haben. Wenn die Nachbarin nämlich nicht dagewesen wäre, hätten wir ohne Rauchmelder vermutlich erst was gemerkt, wenn die halbe Wohnung gebrannt hätte.

      Vielen Dank für die Erkältungstipps! Ich hab vom Doc einen pflanzlichen Sirup mit Eibisch gegen den Husten verschrieben bekommen, der scheint gut zu wirken. Aber die Viren sind wirklich gemein in diesem Jahr. 😦

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

  6. Ohje, liebe Anne, da bekommt man doch schon etwas Panik, wenn es auf der gleichen Etage der eigenen Wohnung brennt, oder?

    Ich freue mich sehr, dass bis auf den Brandgeruch bei Dir nichts passiert ist.
    Deinen Husten wird das Warten in der Kälte und die anschließend kalte Wohnung sicher nicht gefallen haben 😦 Ich drücke Dir die Daumen, dass es dadurch nicht noch schlimmer wird.

    Lieb, dass Du Deiner Nachbarin noch geholfen hast.

    Jetzt erhole Dich bitte von Husten und Aufregung. Denk icht an die Arbeit. Was immer da drückt, die Welt dreht sich weiter, auch wenn da etwas Wichtiges nicht fertig wird.

    Da siehst wie schnell so etwas nebensächlich werden kann.

    Alles Gute und Liebe
    Volker

    Gefällt mir

    • Komischerweise war ich gar nicht so panisch, lieber Volker … ich werde unter extremem Stress eher ruhiger, v.a. wenn ich merke, dass andere sehr gestresst sind. Der Nachbarin zu helfen, war mir dann wichtig – sie stand erstmal ziemlich geschockt und hilflos da. Zum Glück hat sie auch sehr zupackende Freundinnen, die ihr jetzt weiter helfen.

      Naja, das mit dem Nicht-an-die Arbeit-Denken ist nicht so leicht. Die Welt dreht sich sicher weiter, wenn ich den Projektantrag nicht fertigbekomme – aber für das Institut wäre es ein ziemliches Problem und für meine Position dort nicht eben günstig. Aber heute muss ich noch pausieren.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  7. Da hattest du ja großes Glück gehabt! Das hätte auch anders enden können. Gute Reaktion deiner Nachbarn.
    Zum gesund werden ist solch eine Aktion allerdings nicht gerade angesagt. Frierend in der Kälte draußen und anschließend in der ausgekühlten Wohnung.
    Dich erwischt es in dieser Grippezeit wirklich knüppeldick. Ich wünsche dir, daß die Krankschreibung jetzt zu schneller Genesung hilft. Gute Besserung!
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Oh ja, lieber Ralph, das hätte richtig schief gehen können. Nur nicht dran denken.

      Es geht schon ein Stück besser. Heute noch Couch, aber morgen …

      Liebe Grüße & vielen Dank für die guten Wünsche,
      Anne

      Gefällt mir

  8. Hallo, FrauWeinbergschnecke nach dem Schrecken !! Dank Christian weiß ich jetzt auch, was die Abkürzungen bedeuten, als ob das nicht schon genug wäre, nein, muss auch noch das Haus fast abfackeln – owei – da hast du aber voll Glück gehabt, so etwas erlebt man ja auch nicht alle Tage. Wenn man bedenkt, dass du jetzt ohne Heim, ohne Laufschuhe, ohne Laufklamotten, ohne PC und ohne Sand von der Ostsee leben und dein Dasein in irgendeinem düsteren Hotelzimmer und/oder Heim fristen müsstest. Was für ein Schreck – Gott sei Dank für dich gut ausgegangen.

    Dann auch noch draußen harren müssen, bis alles ruhig gestellt ist, das hast DU nicht verdient.

    Jetzt ist wohl Ruhe, du machst vielleicht gerade einen geruhsamen Mittagsschlaf, es sei denn Arbeiter räumen die lädierte Wohnung mit Radau auf. Sende dir ein Paket Gesundheit, dazu warme Gedanken und viele, viele Wünsche, dass du die Pest endlich wieder los wirst – für immer !! Gute Besserung wünscht die gesamte Ostsee !! 😉

    Gefällt mir

    • Mehr Glück als Verstand sozusagen … 🙄 Nein, ohne PC, ohne Ostseesand, ohne Laufklamotten, ohne Fotoalben und Erinnerungen, ohne … – grausige Vorstellung!

      Ruhe und Frieden im Haus, nur noch ein wenig Kopfweh und gelegentliches Husten von mir, gleich ein Nachmittagsschläfchen auf der Couch. alles wird gut! 🙂

      Die Mosel dankt der Ostsee herzlich und grüßt ganz besonders lieb zurück! 😎

      Gefällt mir

  9. Wird hier in ICD-10-Codes geschrieben? Oje, da bin ich nicht mehr auf dem laufenden… 😉

    Glück im Unglück könnte man sagen – auch wenn Hausbrandrauch nicht unbedingt die erste Wahl bei Hustenbekämpfung sein sollte!
    Liebe Anne, ich hoffe dass sich der Husten ebenfalls schnell wieder verzieht und du schmerzfrei deine Laufrunden (und natürlich auch deine notwendige Arbeit) absolvieren kannst.
    Lieben Gruß, Doris

    Gefällt mir

    • Zum Glück kann man ja alles schnell googeln, liebe Doris! 😉

      Glück im Unglück, das trifft’s! Erstmal kommt jetzt mit Abklingen der Erkältung die Arbeit dran, für’s Laufen bleibt in den nächsten Tagen leider kein Raum. Dienstag könnte Gelegentheit sein, wenn der Husten dann weg ist … vielleicht.

      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Doris!

      Mein Kühlschrank ist zum Glück keine 25 Jahre alt. Und er röhrt auch nicht quasi ununterbrochen. Beides traf auf den Kühlschrank der Nachbarin zu. So bin ich mal optimistisch, dass es bei mir nicht zu so einem Vorfall kommt.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  10. Puh, krank sein und dann so eine Aufregung durchmachen müssen! Hauptsache es ist nichts Schlimmeres passiert. Wünsche dir eine gute Besserung und hoffe, dass dich das gezwungene Durchlüften nicht noch mehr angegriffen hat 🙂

    Liebe Grüße,
    Markus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s