Morgenhatz

5:15 pro Kilometer – für den einen ist es Rekom-Tempo beim ersten Lauf nach vierwöchiger Spanischer Grippe, für die andere 5.000 m Renngeschwindigkeit. Da muss wohl was auf die Straße, was im Körper und in den Beinen steckt?! 😉 Für 3 x 1.000 m geht’s, dann ist aber auch Schluss mit „schnell“. Ein Viertelstündchen Auslaufen im Nieselregen komplettiert die Morgenhatz.

Keine Minute zu früh: Kaum ist die Haustür hinter mir ins Schloss gefallen, beginnt draußen der Weltuntergang: Heftige Windböen, Regen – dazu holt Thor den Hammer raus und lässt den Donner krachen! Nix gegen Regen, aber bei Sturm und Gewitter muss ich nicht unter Bäumen unterwegs sein.

2013-02-05_kirche 001

Advertisements

22 Gedanken zu “Morgenhatz

  1. Du bist ja flott unterwegs am frühen Morgen. In dieses tolle Gewitter bin ich reingekommen, als ich mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit war. Da können 4km ganz schön lang werden, wenn dabei die Regenkleidung einem extremen Streßtest unterzogen
    wird.

    Gefällt mir

  2. Was hast du denn vor, am frühen Morgen schon solche Tempoläufe?!?
    ABer ich glaub du wolltest nur vor dem herrannahende Wetter davonlaufen.
    Solange es die Füße mitmachen sei es dir gegönnt!
    Mir graut es schon vorm Stadiontrainig heute abend.
    Schlauchboot, Kajak, oder Tauchanzug?

    Egal, hauptsache laufen 😀

    VG
    Dirk

    Gefällt mir

    • Eigentlich hab ich nix vor. Allerdings standen die Kinvara im Schuhschrank ganz vorn – ich hab den Eindruck, mit denen kann ich nicht langsam. 😉 So blieb mir das Gewitter erspart – ich drück die Daumen dafür, dass es dir ähnlich geht heute abend!

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Man könnte meinen, der Sturm macht dir Beine, schnelle Beine – und das am frühen Morgen, das kann auch nur eine Frühaufsteherin, dazu wäre ich um diese Zeit nicht wach genug, aber es hat vielleicht den Vorteil, dass man dann auch schneller arbeitet und wieder schneller nach Hause kommt !! 😉

    Weltuntergang – ach ja, bei uns sieht es auch nicht anders aus – wünsche dir einen schönen Arbeitstag mit wenig Ärger und viel mehr Freude, aber die kannst du dir ja auch hier holen – bei Bedarf !! 😉

    Gefällt mir

    • So ganz früh war es nicht, ca. 8 Uhr, ich wollte gern bei Tageslicht los. Aber du hast recht: Wer früher läuft, sitzt früher am Schreibtisch und kann schneller heim!
      Danke für die guten Wünsche! Ich versuche es heute mal entspannt angehen zu lassen. Und im Bedarfsfall weiß ich genau, wo ich mir die Freude (und den Trost) holen kann! 😎

      Gefällt mir

  4. So ein Tempo bin ich schon seit Menschengedenken nicht mehr gelaufen. Und das am frühen Morgen. Da wäre der Tag für mich gelaufen 😯

    Nicht schlecht, Herr Specht. Äähh, Frau Weinbergschnecke. Jetzt leg im Büro erstmal die Füße hoch 😀

    Offenbar Weltuntergangswetter in der ganzen Republik…. *grusel*

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Pffft, das sagt einer, der regelmäßig unter 6er-Schnitt rennt! 🙄
      Heute vormittag ist Homeoffice angesagt, erst heute nachmittag geht es ins Büro.
      Hier Aprilwetter: Gerade Sonnenschein, jetzt wieder grau. 🙄

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Hey Anne,
    die Bleibeine sind doch ganz offensichtlich Schnee von gestern. Habe ich mir doch gedacht, dass Du auf hohem Niveau jammerst ;-).
    Geniesse die paar Sonnenstrahlen, die es nach Trier schaffen. Hier ist grau immer noch die dominante Farbe, und die Dusche gibt es hier während des Laufs auch meistens gratis!
    Liebe Grüße, Doris

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Doris, wenn ich mal will, kann ich schon! 😎

      Das mit der Sonne war von kurzer Dauer, jetzt schon wieder grau-grau-grau! Es langt! 🙄

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Gegen das Unwetter heute morgen hatten wir gestern Abend wirklich noch Glück-da hat es nur geregnet 🙂 Aber ehrlich-so früh unterwegs, nee das ist nichst für mich, lieber spät abends, Doch gerade das mach ja unseren Sport so anpassungsfähig für jeden. Und…5:15 sind schnell!

    Gefällt mir

    • Ja, lieber Martin, ich weiß, dass du eher zur Fraktion „Spätschicht“ gehörst …. zum Glück ist Laufen so ein flexibler Sport, wie du zu Recht schreibst. 5:15 sind sehr schnell … für mich! 😉

      Gefällt mir

  7. Wow, Du bist ganz schön schnell auf den Beinen. Das wäre bei mir am Morgen unmöglich. Obwohl… Mit enem Gewitter im Nacken bin ich auch deutlich schneller unterwegs als für gewöhnlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s