Sinn-voll

Die Luft voll von Herbstgerüchen: Laub, Pilze, Trester, Hinterlassenschaften der Rinder auf der Weide.

Für’s Auge die ganze Palette an Herbstfarben.

Den gleichmäßigen Trab der Füße und das Rascheln der Blätter im Ohr, das Schnaufen beim zweiten Lauf die neue Treppe am Kreuzweg hinauf.

Frischer werdende Abendluft auf den nackten Armen und Beinen.

Und auf der Zunge der Geschmack frisch geklauter Trauben. 😉

Wenn das nicht sinn-voll ist, weiß ich auch nicht …

Advertisements

22 Gedanken zu “Sinn-voll

  1. Trester mußte ich erstmal googeln 😉 Noch nie gehört.

    Diebstahl??? Ich habe es hier mit einer Hochkriminellen zu tun. Mon Dieu. Was für einen Umgang habe ich ?? 😉

    Hauptsache, das Diebesgut hat nach oder während des Laufes geschmeckt 🙂

    Liebe Grüße 😎
    Volker

    Gefällt mir

  2. Liebe Anne,

    das hört sich fast schon sinnlich an 😉
    Meines Wissens existiert der Mundraub nicht mehr als Delikt, also entweder Diebstahl oder nicht strafrechtlich verfolgungswürdig, übrigens mach ich das auch, sei es ein kleiner Apfel vom Baum oder ein paar Trauben aus den Weinbergen, allerdings wurde ich auch schon mit heftigem Bauchgrimmen bestraft 😎

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Da bin ich beruhigt, lieber Christian! Strafrechtlich verfolgungswürdig war die Nascherei von vier Beeren sicher nicht … ich verbuche sie unter „Qualitätskontrolle“! 😉 Vertragen habe ich sie zum Glück gut.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Ohja, das gute Wetter muss man einfach ausnützen! 🙂 Bei uns ist zum Wochenende Schneeregen angesagt, bäh. 😦
    In Südtirol habe ich schon Schilder gesehen wo Wanderer gebeten werden, sich nicht an den Apfelbäumen und Weinreben zu bedienen, da sich das bei der Touristenschar wohl läppert und tatsächlich einen Schaden für den Bauer darstellt.
    Ich habe bei uns einen „herrenlosen“ Apfelbaum am Illerufer entdeckt, dem die Äpfel schon von den Ästen fielen. Das Ergebnis der vollbepackten Satteltaschen waren zwei Bleche Apfelkuchen und einige Gefierdosen Apfelmus. 8-). Ich bin schwäbisch erzogen ;-), mir tut es in der Seele weh wenn Nahrungsmittel verkommen.
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Ja, ein Vorgeschmack auf den Winter naht … Schal und Mütze aus dem Schrank holen heißt die Devise!

      „Im großen Stil“, sprich ganze Trauben würde ich keinesfalls naschen. Ich probiere auch nur sehr selten, eben weil ich weiß, dass dem Winzer ein ziemlicher Schaden entstünde, wenn das jeder machen würde. 🙄

      Lebensmittel verkommen zu lassen finde ich auch schlimm! Darum ärgere ich mich manchmal auch über meinen Gartennachbarn, der sich um nichts kümmert. Seine Himbeeren hätte ich gern geerntet, aber ich konnte ihn nicht fragen, weil er nicht da war. 😦

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Schöner Bericht über die herbstlichen Sinneseindrücke 😎 . Goldener Oktober, wie wir ihn lieben.
    Trauben zu naxschen habe ich mich noch nicht getraut – ich traue den Spritzmitteln nicht. Aber du hast sie vertragen und sie haben dir geschmeckt. Gut so.
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Ich bin da manchmal vielleicht zu sorglos. Aber bisher hab ich’s noch immer gut vertragen. Und an irgendwas muss ich ja mal irgendwann sterben … und ein Leben ohne spontane Genüsse wäre mir zu trist! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Ok bei mir bestünde die Mundraubgefahr eher, wenn Schokoladenbäume wachsen würden, aber ansonsten sprichst du mir aus der Seele. Auch wenn ich diese Woche nicht allzuviel mehr laufen kann/darf.

    Gefällt mir

    • Dann kann ich dir ja fast nur wünschen, dass an deiner Strecke demnächst mal ein Schokoladen-LKW umkippt! 😆

      Ich wünsche tapferes Tapern – und viel Spaß und Erfolg in Frankfurt!

      Gefällt mir

  6. Gerade kommt endlich auch wieder die Sonne raus.
    Dieses Leuchten im Weinberg gegenüber. Herrlich.
    Geklaute Trauben? Das war doch sicher notwendig gegen die drohende Unterzuckerung…

    Gefällt mir

  7. Nach dem Leuchten sehne ich mich gerade zurück – beim Blick aus dem Fenster Dauerregen und Tiefgrau. 😦 Das mit den Trauben siehst du genau richtig! 😆

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s