Spießig oder was? – Meck Pomm & Rügen 2012

Von Trier an die Ostseeküste und nach Rügen. Mit dem Zug, das Rad im Gepäck. Und das bedeutet: Adieu ICE, willkommen in IC und RE. 11 ½ Stunden Fahrt – in dieser Zeit kann man auch mit dem Flieger nach New York City reisen, drei Stunden Wartezeit beim Check-In inklusive. Und was kriegt man dafür geboten an der Küste?

Viel! Sehr viel! Nur ein paar bildhafte und stichwortartige Eindrücke:

– zwei ganz besonders liebenswerte Freunde und Fremdenführer, die es verstehen, „gestresste“ Kopfarbeiterinnen ganz schnell in eine entspannte Stimmung zu bringen – daaaanke, liebe Margitta, für eure so herzliche Gastfreundschaft;

– entspanntes Radeln auf gepflegten Wegen durch die Buchenwälder und am Bodden entlang;

– Laufen auf einsamen Trails und Bohlenstegen und vorbei an Maisfeldern mit Wildschweinmüttern, die es gar nicht gern haben, wenn man sie und ihre Kinder beim zweiten Frühstück stört;

– Sonnenaufgänge über dem Meer auf dem Hochuferweg zwischen Baabe und Göhren;

– fast mystische Stille am Schwarzen See zwischen Binz und Sellin;

– idyllische Dörfchen mit Rohrdachhäusern;

– gediegene Bäderarchitektur in den Badeorten;

– viel Backsteingotik gepaart mit Moderne und einer fantastischen Ausstellung in Stralsund;

– Relikte der Steinzeit an vielen Orten;

– Auswüchse des „Bernstein-Kults“ in den Schaufenstern, neben fetten Klunkern für die Damen und hässlichen Manschettenknöpfen für die Herren nun auch Scheußlichkeiten für’s liebe Tier;

– Höhenmeter, Höhenmeter, Höhenmeter – vor allem, wenn man sich einbildet, man müsse zum Jagdschloss Granitz laufen. Noch mehr, wenn man seine Höhenangst ignoriert und die gusseiserne Wendeltreppe im weithin sichtbaren Turm erklimmt. Der Frisur sind solche Unternehmungen äußerst abträglich, aber für den weiten Ausblick über die Wälder der Granitz lohnt sich das!

– Und natürlich Meer, Meer und immer mehr Meer!

Fazit: Ich war schon einmal in NYC – und muss nicht unbedingt wieder hin, auch wenn es dort „sehr, sehr besonders“ war. Ich war schon zweimal auf Rügen und noch häufiger an der Ostseeküste. Aber da will ich immer wieder mal hin. Ich glaube, ich bin ganz schön spießig?! 😉

Advertisements

28 Gedanken zu “Spießig oder was? – Meck Pomm & Rügen 2012

  1. Was für tolle Impressionen – dass man dort wohnen darf – was für ein Geschenk. Wunderschöne Fotos, schöne Erinnerungen an ein herrliches Stückchen Erde – warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah (naja, wenigstens relativ nah für dich !!).

    Anne gehört zum Inventar, wir freuen uns schon jetzt auf deinen nächsten Besuch !! 😎

    Gefällt mir

    • Wahrlich ein Geschenk, dort wohnen zu dürfen! Natürlich ist es an der Mosel auch schön. Aber irgendwie … 😉

      Danke, liebe Margitta! 😎 (wo ist denn hier der Smiley für die dicke Umarmung?)

      Gefällt mir

  2. Oh ja Rügen ist einfach wunderbar. Die Ostsee sowieso und die gibt einem so richtig Energie für die Zeit nach dem Urlaub. Hach da könnte ich gleich schon wieder in Urlaub…
    Zumindest geht es am Mittw. wenn meine Große nach Mainz gezogen ist wieder mit dem Laufen los. Dein Bericht hier gibt mir den nötigen Stubbser(sächsisch) hach die schönen Bilder….

    Ganz liebe Grüße

    Bärbel

    Gefällt mir

    • Die Ostsee ist wirklich traumhaft, liebe Bärbel! Und von Sachsen aus ist sie ja nicht so weit weg wie von der Mosel aus … 😉
      Oh, deine Große geht nach Mainz? Das wäre doch ein Grund, sie dort zu besuchen … und wenn man schon mal so weit im Westen ist, könnte man doch auch an die Mosel … 😉 Ich drück die Daumen für deinen Wiedereinstieg ins Laufen – morgen geht es loo-hooos! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne,

    schließ mich an, lieber „spießig“ Urlaub in Deutschland und ganz besonders an der Ostsee als NYC, da kann doch jeder hinfliegen. Aber mit der DB in technisch veralteten nur selten pünktlichen Zügen einen halben Tag unterwegs zu sein, das ist Abenteuer pur, ja fast schon extravagant, pah spießig 😉
    Vielen Dank für die schönen bildlichen Eindrücke…

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • 😆 Ja, lieber Christian, Bahnfahren in Deutschland ist eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit. Pünktlich waren die Züge, aber ein Fahrrad mitsamt Gepäck durch’s Gedränke zu schrieben oder die Treppen hoch und runter tragen zu müssen, weil Fahrstühle nicht existieren oder abgeschaltet sind, kann man schon fast unter „Survival-Training“ verbuchen! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Wenn Erholung spießig ist…
    wenn die Seele baumeln lassen spießig ist…
    wenn sich Zeit nehmen, Zeit lassen, auftanken und genießen spießig ist…
    wenn wunderbare Landschaften, die mich auf den Bildern zum seufzen anregen, spießig sind….

    …dann bist du es – und ich will bitte auch spießig sein! 😀
    Danke für die wunderbarlichen Urlaubsimpressionen!
    LG Doris

    Gefällt mir

    • Genau, lieber Martin, da stehen wir drüber! 😎

      Das merkwürdige Hundehalsband passt irgendwie zur Atmospäre in Binz, die mir reichlich „snobby“ vorkommt. Da haben mir Sellin und die anderen kleineren Orte besser gefallen. 😎

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Ach, wie spießig bin ich denn da. Häufig Urlaub auf Sylt, im gleichen Ort und in der gleichen Wohnung. Aber das ist Urlaub vom ersten Tag an, weil man weiß, dass es einem gefällt, weil man nichts neu erkunden muß usw.

    11,5 Stunden Bahnfahrt, hättest Du das Rad nicht vorher aufgeben können und dann schnell hinterreisen? Aber egal, die (Tor-)Tour hat sich gelohnt. Tolle Eindrücke, schöne Gegend, superliebe Gastgeber. Herz was willst Du mehr.

    Das Bernsteinhalsband für den Wauwi ist ja köstlich! Muß ich haben…… Ach ja, ich hab ja garkeinen Hund 😉

    Nach dem schönen Aufenthalt an der Ostsee wünsche ich Dir noch eine erholsame Woche zu Hause!

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ach ja, lieber Volker, genießen wir unsere Spießigkeit! Ich würde zwar beim nächsten Mal wohl eine andere FeWo nehmen, aber in diese Region Rügens werde ich sicher irgendwann zurückkehren – und an die vorher besuchten Gestade der Ostsee sowieso.

      Ich hab nochmal geschaut – es wäre ohne Rad nicht wesentlich schneller gegangen. Von Südwest nach Nordost gibt es keine brauchbaren ICE-Verbindungen, da muss man schon über Berlin fahren. Und Fliegen ist auch keine Lösung! 😦

      Egal, gelohnt hat die Tour sich auf jeden Fall! Für eine so wunderschöne Zeit nehme ich gern eine weite Anreise in Kauf. 😎

      Das Hundehalsband eignet sich bestimmt auch für Katzen – vielleicht willst du sowas ja lieber … 😉

      Danke, lieber Volker – die werde ich haben (auch wenn der Garten sehr laut schreit!)

      Gefällt mir

  6. Herrliche Eindrücke.
    Habe gerade unseren (wievielten ?) Sommerurlaub für nächstes Jahr auf Borkum in die Wege geleitet.
    Zum Thema Bahnfahren sag ich nur: Diesen Sommer alleine mit drei Kindern und Gepäck (Man kann ja nicht alles vorschicken.) inkl. Bus und Fähre. (O.k., waren nur 10 Stunden 🙂
    Herzlich willkommen zu Hause.
    Birthe

    Gefällt mir

    • Warum nicht im übernächsten Jahr Rügen, liebe Birthe? Auf die 1 1/2 Stunden mehr kommt es nun auch nicht an! 😆
      3 Kinder – Gepäck – Zug – Bus – Fähre? 🙄 Ich glaube, ich hatte eine entspannte Luxusreise dagegen!
      Danke & liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

      • Bis Amrum vor zwei Jahren waren es 14 Stunden. War auch nicht schlecht…
        Rügen mit Störtebeker und Co. ist garantiert schön.
        (War nur mal vor zig Jahren zwei Tage da inkl. Schlafsack-Übernachtung am Strand. Aufgewacht fast Auge in Auge mit einem Hirsch. Interessant.)
        Borkum ist (neben den nostalgischen Gründen) auch wegen das Hochseeklimas (Kind mit Asthma) die erste Wahl.
        Irgendwann (wenn der Hund nicht mehr da ist) will ich auch endlich mal wieder in die Berge. Wenn ich Rainers Bilder sehe um so mehr.

        Gefällt mir

  7. Willkommen zurück! Da werde ich ja fast neidisch… Nein, nicht wirklich. Ich freue mich für Dich. So viele schöne Erlebnisse und Erinnerungen. Von den tollen Fotos ganz zu schweigen.
    Herzlichen Glückwunsch! Du hast alles richtig gemacht. Auf dass die Erholung lange anhalte!

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    Gefällt mir

    • Aber nur fast, lieber Rainer – deine bergigen Impressionen zeigen, dass du eine tolle Alternative zum Meer hattest! Danke für die guten Wünsche & liebe Grüße,

      Anne

      Gefällt mir

  8. Ui, so schnell wieder vorbei? Ich hoffe Du hast hier noch ein bischen Urlaub, bevor der Alltag Dich wieder hat?
    Und viele sehr schöne Bilder hast Du mitgebracht – dankeschön! 🙂 Da werden auch bei mir Erinnerungen an Stralsund, Rügen und Co. wieder wach. Kennst oder warst Du schon einmal in Wismar? In diese schnuckelige Stadt habe ich mich richtig verliebt. Schön ist es im Norden.
    Und auch wenn es nach jahrelanger Wochenendpendelei mit der deutschen Bahn schon verrückt klingt: Ich fahre immer noch gerne Zug. 😉 Habe dort schon viele interessante (und auch verrückte) Leute kennenlernen können und lasse gern die Landschaft an mir vorbeiziehen. Allerdings kenne ich auch zur Genüge das „Fahrradverladeproblem“ und so manchen missbilligenden Blick eines Schaffners, wenn dieser ein Fahrrad sieht 😦 Wäre vielleicht ein Leihfahrrad für Dich nicht einfacher gewesen?
    Lass Dich nicht vom Garten hetzen 😉
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Ja, 10 Tage sind schnell rum. Nun bin ich aber auch froh daheim zu sein. Es gilt jetzt die richtige Mischung aus weiterer Erholung und „Rumpusseln“ in Haushalt und Garten zu finden, denn diese Woche habe ich noch frei. 😎

      In Wismar war ich im vergangenen September für drei Tage – eine wunderhübsche, sehr „puppenstubige“ Stadt mit viel Flair! Ich mag die Architektur an der Ostsee einfach sehr, sowohl die Hansestädte als auch die Reetdachhäuser und die Bädervillen.

      Im Prinzip fahre ich sehr gern Zug – beim nächsten Mal aber wieder ohne Fahrrad. Ich hatte in den letzten Jahren so schlechte Erfahrungen mit Leihfahrrädern (schwer, klapprig, omamäßig und es war fast jedesmal eine Kleinigkeit kaputt), dass ich dachte, ich komme mit meinem eigenen Rad besser klar. Das war auch so. Aber es war im Zug und v.a. auf den Bahnhöfen éinfach unpraktisch. Und teurer als Leihen war es auch, rechnet man die Fahrtkosten und das beim Transport kaputt gegangene Rücklicht zusammen. 😦

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  9. Willkommen zurück 🙂 ! Wunderschöne Bilder hast du mitgebracht. Ach ja, Ostsee 😎 . Wenn das nur nicht so weit weg wäre. Respekt, daß du den Weg sogar nmit der Bahn geschafft hast.
    Wir hatten ja auch schon die Ostsee in der Auswahl, haben uns dann doch immer lieber für die nähere Nordsee entschieden.
    Ich wünsche dir noch erholsame Urlaubstage daheim.
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Ach Ralph, auch wenn der Weg weit ist, er lohnt sich, zumal ihr ja in der Regel zwei voll Wochen Urlaub macht. Natürlich hat die Nordsee ihre eigenen Reize. Aber die Mischung aus Meer, Wald, Hügeln und Feldern macht die Ostsee unvergleichlich schön!

      Danke und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  10. So schöne Impressionen von Rügen. Ich hoffe du konntest bisschen Erholung in die Arbeit mitnehmen. Der Alltag holt einen leider meist schnell wieder ein.
    Eehhmm, (Flüstermodus an) wenn alles klappt, bin ich mit dem Göga Ende Oktober an der Mosel (Flüstermodus aus) 😉 . Ich melde mich wenn ich genaueres weiß. Vorallem welche Gegend es wird. Planung noch sehr offen. Wobei ich schon wüsste wo ich hin will. Trier!!!

    Liebe Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • Noch zehre ich vom Urlaub, liebe Tati. Aber ich habe ja auch erst einen Arbeitstag hinter mir! 😉

      Ende Oktober in Trier und an der Mosel?! Oh fein! Ich hoffe, ich bin nicht ausgerechnet dann auf Dienstreise, Ende Oktober steht voraussichtlich was an … entscheidet sich in den nächsten Tagen. Melde dich auf alle Fälle, wenn du Näheres weißt – ich freu mich!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  11. Pingback: Statt Eimersaufen | Weinbergschneckes Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s