Dolce far niente

Nach dem Kleingartenfest-Stress der letzten Jahre mit Thekendienst am Montagabend habe ich dieses Mal einen „Druckposten“ ergattert: Mithilfe beim sonntäglichen Kaffee- und Kuchenverkauf. Ein wenig spülen, ein wenig Kaffee kochen – und sich fühlen wie der Fuchs im Hühnerstall angesichts des köstlichen Buffets. 😎

Der Montag bleibt frei, hurra! Natürlich wird ein wenig im Garten gebuddelt, Haushaltspflichten werden erledigt, der Balkon aufgeräumt. Und ein halbstündiges Testläufchen wird auch gewagt – doch, das passt wieder! Ein Rest Vorsicht ist geboten, denn beim Bergablaufen spüre ich die Sehne noch. Aber ruhig und flach zu laufen, stellt offenbar kein Problem mehr dar.

Und danach: Dolce far niente! Aus der Ferne klingt das Leben von der Terrasse des Gartenlokals herüber. Die Liege wird im Schatten platziert,

der Blick auf den Teich genossen

und die Blumenwelt inspiziert.

Da ist wohl jemand zu spät dran … egal, dann blühen die Pfingstrosen eben eine Woche nach Pfingsten!

Ach, könnt es doch ein paar Tage so schön warm, sonnig und friedlich bleiben!

Advertisements

12 Gedanken zu “Dolce far niente

  1. So lässt es sich leben… Herrlich! Und ein Läufchen liegt auch schon wieder drin. Schön, schön!
    Ok, Verpflichtungen am Küchenbüffet sind nicht immer der Knaller, aber das kommt ja nicht jede Woche vor.
    Insgesamt hört sich das nach einem gelungenen Wochenende an.
    Guten Start morgen wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße, Bianca

    Gefällt mir

  2. Das schöne an der Natur: Was interessiert es eine Pfingstrose, wenn der Mensch meint, dass sie zu blühen hat 😉

    Ich hatte gestern einen wunderschönen Tag am Weserstrand. Im Faulsein bin ich wohl gerade Weltmeister. Nachdem ich im Mai gerade zweimal gelaufen bin, juckt es aber so langsam auch wieder in den Füßen. Die Achillessehne scheint wieder dafür bereit zu sein.

    Eine sonnigen Restpfingstmontag wünscht
    Volker

    Gefällt mir

    • Von der Gelassenheit der Pfingstrose könnten wir uns so manches abschauen … 😆
      Fein, dass deine Sehne dir auch wieder grünes Licht gibt. Dann wirst du wohl in der kommenden Woche auch wieder die Schuhe schnüren – ich hoffe es wenigstens und hoffe auch, dass es dir gut tut! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Das hast du dir verdient, im Schatten zu liegen, die Füße von dir zu strecken und in den Himmel blicken, ausruhen, deine Blumen mit allen Sinnen genießen, dazwischen ein kleines, vorsichtiges Läufchen – und die Welt ist in Ordnung, wenn heute wieder der graue, anstrengende Alltag das Leben bestimmt !

    Schöne Woche – mit wenig Stress und Ärger wünscht dir die sonnige Ostsee und Konsorten, besonders die !!! 😉

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Margitta, auch an die Konsorten! 😉
      Das Wochenende zum Auftanken brauchte ich, es könnte ruhig noch einige Tage so weitergehen …

      Liebe Grüße, auch euch eine schöne Woche – mit wenig Touristen 😎
      Anne

      Gefällt mir

  4. Schöne Bilder aus deinem Garten 😎 . Das Faulenzen hast du dir verdient.
    Schön auch zu lesen, daß ein kurzes Läufchen wieder möglich ist 🙂 . Da zahlt sich deine Vorsicht aus.
    Einen guten Wochenstart!
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  5. Die hellen Pfingstrosen blühen immer später hab ich festgestellt. Schöne Gartenbilder, die Farben sind so richtig schön intensiv gerade.
    Schön auch das es deiner Sehne besser geht da kannst du vlt, bald wieder 1h Laufen?
    Ich mag meinen Garten auch sehr, selbst die Arbeit die damit verbunden ist, ist einfach nur Entspannung und Lebensfreude für mich.

    Liebe Grüße nach Trier

    Bärbel

    Gefällt mir

    • Ja, liebe Bärbel, die dunklen Pfingstrosen sind hier schon fast verblüht. Aber so können sich alle Passanten an meinen erfreuen, wenn die endlich aufgehen. Und ich erfreue mich auch … so ein Garten tut auch meiner Seele gut! 🙂

      Ich bin optimistisch, dass ich am Samstag wieder ein Stündchen laufen kann. Gestern war es knapp ein halbes, heute abend oder morgen werden es wohl so 35 Minuten – dann mache ich wieder ein, zwei Tage Pause, um zu sehen, wie ich die Belastung vertrage.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Das wäre was für mich gewesen: Sich wohlfühlen wie der Fuchs im Hühnerstall!! 😉 Und dann soooo ein leckeres Buffet! Leider reichten die Pfoten nicht so weit, dass ich hätte hinlangen und mich bedienen können. Aber Dir scheint es ja wirklich rundum gut gegangen zu sein, wenn man das so alles liest, sieht und … ja, auch spürt. Denn es ist unverkennbar, dass Leib und Seele sich einmal ausruhen und erholen konnten.

    Danke für den farbigen, fröhlich klingenden und (leider nicht) duftenden Bericht vom Gartentag. Ich freue mich mit Dir!

    Lieben Gruß,
    Peter-Fuchs

    Gefällt mir

    • Dachte ich mir, dass dir das gefallen hätte, lieber Peter! 😉

      Und wie bitte, der Bericht duftet nicht? Was hast du denn für einen Computer? 😆

      Liebe Grüße,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s