Feierabendschlappen

Wohl dem, der an Feierabend mehrere Paare Schlappen zur Auswahl hat! Welche nehme ich heute nur: Die rechten oder die linken?

19 Uhr, ein Rest Abendsonne mit einzelnen Regentröpfchen, dazu einladend fluffige 21 Grad – bestes Laufwetter! Also keine Frage: Die linken natürlich! Das Fahrwerk hat sich inzwischen prima an sie gewöhnt. Ganz lange Läufe traue ich mir noch nicht zu, aber für 10 bis 12 Kilometer taugen sie schon prima.

Runter an die Mosel, über die Adenauerbrücke und flussabwärts Richtung Pfalzel. Es herrscht dichter Ruderbetrieb, alle Trierer Vereine sind heute mit mehreren Booten auf dem Wasser. Kein Wunder! Heute werden alle Touren nachgeholt, die am Wochenende dem Sauwetter zum Opfer gefallen sind. Das gilt übrigens auch für die Laufrunden. Jungvolk in Jogginghosen, etwas flottere Läuferinnen im Vereinsdress, muffige Bengels mit zugestöpselten Ohren – alle sind sie vertreten.

Den Beinen geht’s blendend, die Treppe in Pallien läuft sich heute wie von selbst. Am anderen Moselufer bläst mir steifer Wind entgegen. Gut so, er treibt die Wolken auseinander und verhindert, dass es zu regnen anfängt! Einen Kilometer gebe ich noch ein wenig Gas zum Austoben, dann nehme ich mit Schwung den kleinen Aufstieg und lasse die letzten paar hundert Meter gemütlich ausrollen. 12 Kilometer, locker und entspannt, schnell noch geduscht – und dann kommt das zweite Paar Schlappen zum Einsatz! 😎

Advertisements

10 Gedanken zu “Feierabendschlappen

  1. Jeder Schlappen zu seiner Zeit 😎

    Was bei Dir so alles seine Laufrunden dreht, das ist ja eine Wahnsinnsvielfalt 😉

    12 lockere und entspannte Kilometer, schön!

    Ich will morgen mal wieder versuchen zu laufen, von der Erkältung ist nicht mehr viel übrig.
    Schaun wir mal 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ja, lieber Volker, heute abend war wirklich „die Hölle los“. Es gibt auch ruhigere Tage und Strecken – zum Glück!

      Dir weiterhin gute Besserung; ich hoffe, das klappt mit deinem Lauf morgen.

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  2. Wie schön, dass es das Bloggen gibt und Frau gleichzeitig zwei ihrer Lieblinge, die sie zur Auswahl hat, der Öffentlichkeit präsentieren kann.

    Dabei erwecken sie – besonders die rechten – beim Leser den Eindruck, als seien sie nagelneu und schreien geradezu nach Gebrauch, so hast du richtig entschieden und beide hintereinander getragen, gute Entscheidung, sind die neu ❓

    Gefällt mir

  3. Gestern war perfektes Sportwetter, auch wenn Petrus nicht so richtig wußte, ob er es regnen lassen soll oder nicht. Die Reihenfolge der Schlappen hast du gut gewählt, so kamen beide zum Einsatz.
    Schön zu lesen, daß es deinen Beinen prächtig geht 🙂
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Die paar Regentropfen waren ja nicht der Rede wert – so war der sequenzielle Schuheinsatz genau die richtige Entscheidung!
      Danke, lieber Ralph, und liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Deine Frage war ja wirklich rein rhetorischer Art. Natürlich war nur an diese Reihenfolge zu denken. Das Wetter hat ja zum Glück gehalten. Ich hatte heute morgen schon Regen… War aber auch schön. 🙂

    Liebe Grüße
    Rainer

    Gefällt mir

    • Ein milder, relativ warmer Regen wie heute lässt sich prima aushalten. Nur der Untergrund abseits fester Pfade ist eher unerfreulich und besser zum Umfärben der Schuhe geeignet als zum Laufen! Spaß macht es trotzdem!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Das Wetter ist gerade wirklich genial! Leider soll es zumindest bei uns am Wochenende nicht mehr so schön sein, aber nehmen wir es wie es kommt 🙂
    Sind das die Green Silence? Ich habe ja auch solch ein Hauch von Schühchen, allerdings in Violett-Gelb. Die Farbe ist ****, aber der Schuh ist klasse. Ich habe mich allerdings noch nicht mehr als 5 Kilometer mit ihm getraut.

    Liebe Grüße Elke, die ihren Hintern gerade an den neuen Fahrradsattel gewöhnt

    Gefällt mir

    • Hier ist es heute schon durchwachsen, aber wie du schreibst: Wir nehmen es, …

      Das sind die Green Silence, sehr angenehm zu laufen. Ich hab mich an die 12 km auch langsam rantasten müssen. Den Lauf gestern hab ich prima vertragen.

      Liebe Grüße, weiterhin gute Gewöhnung
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s