Pudelnass

Neulich fühlte ich um meinen Regenlauf betrogen. Heute lässt er sich gar nicht vermeiden. Gut, morgens war es trocken. Aber da waren Aufräumen und Telefonieren angesagt. Mittags um 12, als ich das Haus verlasse, dreht Petrus die Dusche auf. Zuerst fein, an der Staustufe stärker.

Beim Fotostopp treffe ich vier dänische Touristen – als wettererprobte Nordländer sind sie gut in Ölzeug verpackt. „Knapp eine Stunde wird’s noch dauern!“, lautet meine entmutigende Antwort auf die Frage, wie lange das wohl noch geht. Tiefgrau über dem Stadtteil Euren – das bedeutet meist nichts Gutes.

Bis zur Kaiser-Wilhelm-Brücke hat es sich so richtig eingeregnet. Die Jacke klebt auf den Ärmeln, Nässe dringt durch die Mütze, in die Schuhe … ich wollte einen Regenlauf, jetzt bin ich pudelnass. Die roten Palliener Felsen und die bunten Häuser leuchten zusammen mit dem jungen Grün mühevoll gegen die grauen Wolkenwände an.

Das frische Laub spiegelt sich in den tiefen Pfützen auf dem Weg.

Allerdings wird es schon heller. Kurz vor der Römerbrücke wird die große Dusche zugedreht, Aprilsonne strahlt den bayerischen Himmel an. Drei Hundewelpen umtanzen meine Beine, Hundemama (Jack-Russell-Terrier) und Hundepapa (Dackel) toben herum, apportieren Bälle und Stöcke. Mit Herrchen quatsche ich mich ein wenig fest, bis mir kalt wird und ich weiterlaufe.

An der Adenauerbrücke geht’s hoch nach St. Matthias. Der Abteiplatz relativ verlassen, das geistliche Leben spielt sich heute Nachmittag in der Stadt ab, wo das Schauerwetter den Gläubigen wohl den Freiluftgottesdienst am vorletzten Wallfahrtssonntag verderben wird.

Zum Schluss eine Runde um die Weiher, die ganz unschuldig im Sonnenlicht glänzen.

Am oberen Weiher ist das Ufer so aufgeweicht, dass eine wunderschöne alte Pappel ins Wasser gestürzt ist – ihre Wurzeln fanden wohl einfach nicht genug Halt. 😦

Zurück kreuz und quer durch’s „Vertriebenenviertel“ mit den Siedlungshäuschen, in dem alle Straßennamen an die ehemaligen deutschen Ostgebiete erinnern. 14 Kilometer – der Rücken hält. Mal sehen, wie ihm nächste Woche die Rückkehr an den Schreibtisch bekommt.

Advertisements

19 Gedanken zu “Pudelnass

  1. Pure Moselromantik im tristen Grau. Die Gegend ist einfach nur schön. Dein Lauf war es offensichtlich auch und der Rücken hat gehalten, Herz was willst Du mehr 🙂

    Liebe Grüße aus dem ebenfalls grauen, kalten aber trockenen Oldenburg vom noch hüstelnden Volker

    Gefällt mir

    • Ja, lieber Volker, selbst bei Regen kann man meiner Heimat etwas abgewinnen. Der Lauf war tatsächlich prima, alles im Lot! 😎

      Liebe Grüße, dir weiter gute Besserung
      Anne

      Gefällt mir

  2. Na da hatte ich heute Glück. Bin schon kurz vor Mitteg los und vor dem Regen wieder zu Hause gewesen. War es bei dir auch so still. In der Stadt diese Stille ist schon komisch aber auch schön gewesen. Tolle Bilder hast du gemacht. Einfach schön.

    Liebe Grüße aus dem jetzt verregneten Zwickau

    Bärbel

    Gefällt mir

    • Bei mir war es überraschend lebhaft, denn es waren doch einige Radler, Läufer und Autofahrer, Touristen und Wallfahrer unterwegs.

      Danke, liebe Bärbel! Ich freu mich zu lesen, dass auch du läuferisch sehr aktiv bist!

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe Anne, da hast Du Dich also von unserem Samstagslauf inspirieren lassen 😉 Die Weide stand da noch. Schade um sie 😦
    Prima, dass Dein Rücken gehalten hat. Ich habe noch viel an Euch gedacht.

    Guten Start in die neue Woche! Und denke daran: Immer wieder zwischendurch ausstehen, recken und strecken

    Gefällt mir

      • Stimmt, lieber Rainer, da habe ich es euch nachgemacht! 😉

        Die Weide (ich glaube eher, es war eine Pappel, die Blätter waren jedenfalls rund und silbrig) war leider nicht der einzige umgestürzte Baum. Just als wir mittags noch einen Spaziergang um die Weiher machten, stürzte an seinem oberen Kopfende ein weiterer Baum. Ich verstehe nicht, warum man nicht einen Teil des Wassers ablässt – nach meiner Einschätzung sind noch mehr Bäume gefährdet, wenn man nichts unternimmt. 😦

        Danke für die Tipps, ich werde sie beherzigen! 🙂

        Es waren ein schöner Freitagabend und ein feiner Lauf für meinen Wochenendgast – klasse, dass ihr so flexibel wart und ihn mitgenommen habt! 😎

        Liebe Grüße
        Anne

        Gefällt mir

        • Wir greifen das Thema mit den umstürzenden Bäumen auf. Offenbar hat die Stadt versucht, von den Ortsbeiräten Geld zu bekommen, um das Ufer der Weiher zu befestigen. Dafür werden wohl 70 000 Euro benötigt. Mit Wasser ablassen alleine ist es wohl nicht getan.

          Gefällt mir

          • Prima, dass ihr da mal nachhakt! Was ich mich frage: Dort, wo die Pappel (?) umfiel, hat man doch erst vor ein paar Monaten herumgebaggert – stand das damals schon im Zusammenhang mit Uferbefestigungen oder hatte das andere Gründe? 70.000 € sind natürlich ganz schön happig angesichts der vielen Projekte, die aus den Ortsbeiratsbudgets eh schon bedient werden müssen. 😦

            Gefällt mir

  4. Da waren wir wohl fast gleichzeitig unterwegs. Ich war bei uns im Wald unterwegs. Genau an dem Punkt, an dem ich am weitesten von daheim entfernt war, verwandelte sich der Nieselregen in Schütte. Innerhalb kürzester Zeit war ich tropfnaß. Ab da begann der Lauf dann richtig Spaß zu machen 😎 – so hängte ich noch eine Runde an. Viel konnte bei mir nicht naß werden, ich lief einfach in kurzen Sachen.
    Schöne Bilder hast du vom nassen Lauf mitgebracht 🙂
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  5. Das ist wirklich eine sehr schöne Gegend bei Euch. Ich bin schon gespannt, wenn wir im Juli dort vorbeidüsen. 😀
    Und laufen im Regen macht mir auch immer Spaß, außer es wird sehr kalt und windig. Radeln im Regen mag ich dafür nicht, weil man oft nicht mehr richtig sehen kann.
    Kann man diese Staustufe für die Schiffe öffnen? Sieht irgendwie danach aus?
    Achja und wenn alte Bäume umfallen oder sterben finde ich das auch immer sehr traurig. Nochmehr wenn es sich durch Ablassen von Wasser hätte vermeiden können. Da hat sich wohl leider niemand zuständig gefühlt 😦
    Hoffentlich geht es Deinem Kreuz weiterhin gut! 🙂
    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Ich hoffe, du meldest dich, wenn ihr im Juli vorbeidüst – dann gibt’s noch Tipps für besonders schöne Strecken!
      Ich laufe auch lieber bei Regen als zu radeln. Nasse Oberschenkel sind fies!
      Neben der Staustufe ist eine Schleuse, eine zweite wird gerade gebaut. Auf der Mosel sind viele Schiffe unterwegs.
      Kreuz sagt: „Arbeitstag gut überstanden!“ 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. Pappel im Wasser, mir scheint, ich habe sie fallen sehen, kann das sein ? Allerdings bin ich zum Zeitpunkt des Geschehens mit einer dir sehr ähnelnden Dame just in dem Moment vor Ort gewesen, als der Baum sanft ins Wasser knickte – habe ich das geträumt – kann das sein ? Auch der Regen erinnert mich an Vergangenes – kann das sein ? 😉

    Gefällt mir

    • Du konntest Bäumen beim sanften Fall ins Wasser zusehen? Das musst du getäumt haben – oder wo treibst du dich rum? Das ist ja lebensgefährlich! 😉 Und dann auch noch im Regen … so heftig wie der in der Vergangenheit war er nicht, aber doch ganz schön nass. Stört uns das? Nein! 😎

      Gefällt mir

  7. Ich glaube an diesem Tag wurden wir alle so richtig nass ;-( Und ach bei mir klebet die Jacke wie eine zweite Haut an meinen Armen. Doch wir waren draußen, haben das beste daraus gemacht. Ich hoffe nur, dass dein Rücken nun sich wieder gefestigt hat und du weiterhin so laufen kannst-mit oder ohne Regen 🙂

    Gefällt mir

    • Ja, ich glaube, der ganze Südwesten war eine große Duschkabine mit defekter Armatur. 😉
      Dem Rücken geht’s so lala, allerdings bekommt ihm Laufen besser als Schreibtischarbeit. Hat jemand eine Idee, welchem Broterwerb ich nachgehen könnte, wenn das nicht besser wird … 😎

      Danke und lG,
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s