In der Stadt

Natürlich laufe ich lieber „draußen“, irgendwo im Wald oder den Feldern, abseits von Straßen, Häusern und Autos. Aber nach Feierabend tut’s auch mal ein Läufchen in der Stadt: Durch Kleingartenanlagen und ruhige Wohnstraßen, danach den asphaltierter Weg an der Bahnlinie entlang. All das klappt weitestgehend autofrei!

Kurz vor 21 Uhr, ich laufe hinein in die „blaue Stunde“. Keine Aprilregenschauer wie am Nachmittag, sondern schwarzgraue Wolken vor tiefem Mitternachtsblau. Der kurze steile Anstieg in Feyen treibt den Puls für einige Minuten hoch. Oben hängt intensiver Blütenduft in der Luft. Leise knirschen die Schuhe auf dem mit Split bestreuten Weg hinter der Turnhalle.

Vorbei an den Häusern von Reichen und Schönen, deren schlecht erzogene Kleinstköter hinterm Zaun hysterisch kläffen, geht’s über die Weismark. Ganz still und fast schwarz liegt der obere der Mattheiser Weiher da und versucht mich zu einem Schlenker zu verlocken. Aber zu lang war der Tag, zu müde bin ich, zu fest habe ich meinem Fahrwerk versprochen, es zu schonen. Ein andermal!

Advertisements

10 Gedanken zu “In der Stadt

    • Oh ja, man entdeckt dort so manches … z.B. eine 3 x 1 m große, komplett in den Boden eingelassene Edelstahlwanne mit Wasserpflanzen und Beleuchtung in einem Kiesbett. Das nennt man wohl „pflegeleichte Gartenarchitektur“! 🙄

      Gefällt mir

  1. Jeder Lauf hat irgendwo seinen Reiz, auch dieser nach dem Feierabend, um die Beine auszuschlendern, den Kopf freizumachen, Leben zu spüren. Ach ja, das erinnert mich an Zeiten, an denen ich auch nur abends laufen konnte/durfte, auch das war schön, irgendwie erlösend nach langen Arbeitstagen, um dann nach ein paar Stunden wieder frisch am Arbeitsplatz für viele Stunden zu erscheinen.

    Gefällt mir

    • Du verstehst mich, liebe Margitta! Auch wenn der Tag anstrengend war, bringt ein Lauf ihn oft zu einem guten Abschluss! Frau schläft besser und ist am kommenden Tag wieder frisch und fit für’s Büro! 😎

      Gefällt mir

  2. So sind sie oft, die Feierabendläufe. Das Bedürfnis nach Bewegung und frischer Luft treibt einen in die Laufschuhe und ehe man es bemerkt, laufen die Beine auf gewohnter Standardrunde.
    Und den Lockungen des Weihers durftest du nach solch dem so langen Arbeitstag widerstehen.
    Bald ist Wochenende 😎 !
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Ja, auch du kennst die Feierabendläufe, lieber Ralph! Dabei war das gestern nur z.T. meine Standardrunde – das Stück an der „Pellinger“ entlang, die kurze Eampe in Feyen hoch und dann am Sportplatz entlang bin ich bisher nur in der anderen Richtung gelaufen. Da fand ich die Rampe immer zu steil und in fast gegangen, damit’s nicht so auf die Knie geht (ST behauptet: 8-12% Gefälle). Hoch macht sie dagegen Spaß! 😎

      Liebe Grüße
      Anne (noch 2 volle Arbeitstage …)

      Gefällt mir

  3. Ich habe das große Glück innerhalb weniger Minuten im Grünen zu laufen, so lohnen sich auch kurze Laufstrecken in der Natur.

    Ich bin aber schonmal im Winter über 20 km durch die Stadt gelaufen, weil da die Wege weitestgehnde vom Schnee geräumt waren. Auf einem Sonntag morgen mit wenig Autoverkehr, das hat auch Spaß gemacht.

    Schön, dass Du auf Dich hörst und nur gemäßigt läufst. Der Sonntag naht und dann geht es wieder los. In der Natur mit viel Zeit für viele Kilometer! 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Ich wohne ja auch am Stadtrand, meistens laufe ich daher durch das teils bewaldete Tal in der rechten Bildhälfte (meine kleine Hausrunde dort hat auch genau 6 km) und weiter hinaus auf die Höhen. Gestern war mir nach einer Alternative – Abwechslung tut gut, wie dein letzter Blogbeitrag ja auch zeigt.
      Das gemäßigte Laufen tut mir momentan wirklich sehr gut – ich hatte ja nirgends Schmerzen, aber die Beine waren doch sehr müde. Dieses Gefühl ist jetzt (fast) weg. Und dann kann ich am Sonntag wieder viele Kilometer laufen – wo und wie viele, werden wir sehen! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Späte Läufe gibt es für mich fast nie, weil es dann einfach zu spät wäre. Aber ähnliche ruhige Momente gibt es auch am frühen Morgen. Und in die Gärten zu spähen beim Lauf durch unbekannte Straßen macht wirklich ab und zu Spaß.

    Liebe Grüße
    Rainer 8)

    Gefällt mir

    • Für beruflich sehr eingespannte Familienmenschen ist das mit den Abendläufen tatsächlich nicht so leicht. Zum Glück kannst du ja am frühen Morgen deine Bahnen ziehen. Und ja, durch ruhige Wohnstraßen zu laufen und sich so die Stadt neu zu erschließen, macht wirklich manchmal Spaß. Aber eben nur manchmal .. 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s