Sicherheitslücke

Wegen einer Sicherheitslücke … blabla … müssen wir den Server neu aufsetzen …blabla … bitte fahren Sie bis 16:30 Uhr Ihren Rechner herunter … blabla“. Sechs Zeilen E-Mail und ein unverhofft früher Feierabend. Eigentlich hatte ich mir noch viel vorgenommen und hätte auch noch viel zu tun gehabt. Aber wer will sich beschweren, wenn die Sonne so einladend scheint? Statt sie sehnsuchtsvoll vom Fenster aus anzuhimmeln, stopfe ich meine Füße in die Laufschuhe und nutze die Sicherheitslücke schamlos aus, um Licht zu tanken. 😎

„Einmal Konz und retour!“ heißt das spontan entworfene Programm – wer plötzlich (Lauf-)Zeit hat, will sie nutzen! Auf dem stadtseitigen Ufer wenig Radlerverkehr, dafür das Dröhnen der Straße nebenan. Familie Schwan stört’s nicht, es wird wieder gebrütet. Vater sitzt, Mutter schiebt Wache – oder umgekehrt?

Auf dem anderen Ufer die wilde Läuferjagd. Die ganz schnellen Hirsche sind heute nicht unterwegs … unser „Local Hero“ Flo Neuschwander, den man gelegentlich dort vorbeisausen sieht, tapert schon für die erhofften sub 2:20 beim London-Marathon in knapp zwei Wochen. Aber die anderen Herrschaften sind auch deutlich fixer als ich. So what, es sei ihnen gegönnt! Mir reichen meine 6:35, 6:40 völlig aus.

Aber die fielen auch schon mal leichter! Da habe ich wohl im Lauf des Tages zu wenig gegessen und getrunken (bzw. das Falsche – das Glas Sekt heute morgen war bestimmt schlecht 😉 ). Also ein kleiner Schlenker durch die Apfelbaumallee zwischen den Baumschulfeldern, um im Supermarkt an der Hauptstraße „nachzutanken“. Zwei, drei Kilometer braucht es, bis Flüssigkeit und Zucker wirken. So reicht die Energie doch noch eine Brücke weiter und schließlich sogar bergauf. Knapp 21 km im Sack! Nun ist morgen und übermorgen „lauffrei“ und ich kann am Schreibtisch Überstunden machen, um mein schlechtes Gewissen und den liegen gebliebenen Arbeitsberg zu verringern. Es sei denn, es tun sich neue Sicherheitslücken auf … 😉

Advertisements

18 Gedanken zu “Sicherheitslücke

  1. Solche Sicherheitslücken hätte ich auch gern mal. Wenn man dann auch noch nen HM läuft … cool. Klingt gut und die Füße spielen auch mit … noch besser. Da kann ich nur sagen … weiter so.
    Liebe Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • Leider macht sich die Arbeit ja nicht von selbst, liebe Tati. 😉 Trotzdem war ein freier Spätnachmittag bei so feinem Laufwetter natürlich genial! Die Füße waren sehr kooperativ und bekommen jetzt zur Belohnung ihre verdienten Ruhetage! 😎 Aber danach … weiter so! 🙂

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Mensch du spulst ja Km ab da komme ich regelrecht ins STAUNEN. Toller Lauf und diese Lücke war doch toll oder und das bei Sonnenschein. Mann könnte ja meinen die Techniker haben es gut mit Dir gemeint.

    LG Bärbel

    Gefällt mir

    • Bin selbst erstaunt, liebe Bärbel! Wie oben geschrieben, nach zwei so langen Läufen sind jetzt erst einmal zwei oder drei lauffreie Tage angesagt. Die Techniker haben es gut gemeint mit mir – aber ich schwöre: An der Sicherheitslücke bin ich nicht schuld! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Wer hat mir die letzten Male immer geschrieben, ich würde ja schon wieder ganz schöne Strecken laufen, liebe Anne?? Und wer hängt mich da jetzt gnadenlos ab?? 😉

    Absolut cool, einen unverhofften HM wegen einer Sicherheitslücke! Das Wetter war aber auch zu schön 😎

    Liebe Grüße an die Longjoggerin 🙂
    Volker

    Gefällt mir

    • Ääääh, schrieb ich wirklich sowas? Ich kann mich nicht erinnern … *** flööööt ****! 😆

      Aber mal ehrlich: Wer einen HM laufen kann und dann die freien Stunden und das tolle Wetter nicht nutzt, der muss doch wirklich SEHR gewichtigte Gründe für seine Zurückhaltung haben, oder? Mir waren diese Gründe irgendwie entfallen, als ich unterwegs war … 🙄

      Liebe Grüße zurück an den Longracer
      Anne 😎

      Gefällt mir

  4. Unverhofft

    kommt selten – umso erfreulicher für dich einen Lauf am helllichten Tag – sogar mit Sonne !! ! Wenn da nicht das schlechte Gewissen wäre, aber auch das hat du gedanklich bereits arrangiert, hast beim Laufen genügend Zeit gehabt, Pläne für die kommenden Arbeitstage zu schmieden.

    Das finde ich schön, mal was anderes als der Alltagstrott – unfreiwillig von der Technik auf die Piste verschoben – und dann noch 21 km in den Kalender eingetragen, wahrscheinlich auch durch die Motivation des rasenden Läufers, der die 2:20 in London knacken will, sicherlich ein ästhetischer Anblick für uns Frauen, wer schaut da schon weg, so schnelle Hirsche sieht man schließlich nicht alle Tage an sich vorbeiziehen – Fazit: es hat sich gelohnt.

    Zu wenig gegessen ist es meist nicht, der Körper hat so viele Fettreserven, meist ist es eher zu wenig getrunken, das haut den besten Läufer um !

    Ach ja, heute gilt es, die Arbeitsberge erwarten dich – du wirst bereits kräftig daran knabbern – Kopf hoch, Brust raus, und wenn es nicht mehr geht, denke an gestern oder an die nahe Zukunft !! 😉

    Gefällt mir

    • Gelohnt hat es sich auf jeden Fall, liebe Margitta! Da hast du recht, ebenso wie mit den Fettreserven, von denen ich reichlich habe! 🙄 Denke auch, es war Flüssigkeitsmangel, dazu hatte ich ziemlich verspannte Schultern, das ist dem Laufstil und dem Wohlbefinden abträglich.

      Und jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt … 🙂 Laufen lehrt Kämpfen und Durchhalten!!! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  5. Wow, Du bist sowas von fleissig! Ist doch egal ob Du überholt wirst oder nicht, da sind bestimmt die Allerwenigsten 21 km gelaufen! 🙂 Zuwenig trinken lässt einen schwer laufen? Hab ich nicht gewusst und werde mal darauf achten, wobei es bei meinen Kilometerumfängen wohl keine Rolle spielt.

    Frei verfügbare Zeit ist wirklich unglaublich wertvoll. Ich habe dazu mal eine Postkarte gekauft mit dem Spruch: „Die Zeit, die Du Dir nimmst, ist die Zeit die Dir was gibt“. Da ist schon was dran und wir sollten uns einfach viel öfter mal davon „nehmen“. Ich bewundere da Lebenskünstler und Aussteiger, aber ich selbst wäre wohl zu pflichtbewusst und vor allem zu feige.

    Ich wünsch Dir hoffentlich bald wieder „freie Zeit“ 🙂

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Für mich ist Zeit mittlerweile kostbarer als Geld! Leider bin ich auch zu risikoscheu, um beruflich so weit zurückzufahren, dass sich die Gewichtung wieder ändert. 😎

      Und ja, zu wenig getrunken zu haben macht schlapp. Beim Radeln hab ich mir bedingt duch Schwitzen und Flüssigkeitsmangel auch schon mal Krämpfe eingehandelt – nie wieder!!!

      Danke, liebe Elke – freie Zeit (soviel du brauchst) wünsche ich dir natürlich auch! 🙂
      Anne

      Gefällt mir

  6. Da hast du die unverhoffte Laufgelegenheit richtig gut genutzt. Nicht nur die Technik sondern auch die Sonne waren dir wohlgesonnen 😎 .
    Das hat schon was, so ein HM mitten unter der Woche. Ich muß mal mit den Kollegen von der IT einen Kaffee trinken gehen *pfeif* 😉
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

  7. Schon wieder lockere 21 Kilometer. Jetzt hast Du Deine Verletzung aber wirlich überwunden. Mit viel Disziplin, Fleiß und Zurückhaltung, wenn das angesagt war.

    So schnell wie Flo Neuschwander und seine Freunde müss ja niemand unterwegs sein. Hauptsache, es macht Spaß! Und mit ein bisschen Glück erwischen wir dann eine solche Sonnenlücke für den Lauf wie Du.

    Ich freue mich für Dich!

    Liebe Grüße
    Rainer 😀

    Gefällt mir

  8. Ja, lieber Rainer, meine Umfänge sind schon wieder klasse. Aber ich achte nach wie vor sehr auf genügend Regenerationszeit (heute und morgen wird z.B. nicht gelaufen). Und ganz wiederhergestellt bin ich auf keinen Fall! Wenn ich mal schneller laufe, merke ich hinterher sehr bald, dass das keine gute Idee war, weil die Beschwerden zurückkommen. Da wird es noch viel Gymnastik, gepaart mit noch mehr Geduld brauchen.

    Aber im Moment fehlt mir das ganz schnelle Laufen auch nicht, die langen und ruhigen Läufe machen viel mehr Freude. Daher können Flo & Co. auch so schnell rennen, wie sie wollen – ich genieße „mein Ding“!

    Danke, lieber Rainer!

    LG,
    Anne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s