Acht Stunden ostwärts

Acht Bahnstunden sind’s vom äußersten Westen bis ganz weit in den Osten. Die Fahrt lohnt sich! Auch wenn der Wetterbericht mal wieder gelogen hat und man schon viel Fantasie braucht, um sich zu vergegenwärtigen, dass Frühling ist.

In der Stadt wird man mit zahlreichen künstlerischen Installationen begrüßt, und zwar sehr modernen,

nicht ganz so modernen

und tierischen.

Einsame Reste des Sozialismus überdauern bislang noch das Wüten der Abrissbirnen.

Zugleich thront der adlige Goldene Reiter immer noch hoch auf seinem Sockel

Andere Mitglieder seines Geschlechts sind keramisch verewigt – all die vornehmen Herren, die ob ihrer Charaktereigenschaften gerühmt werden: „Der Weise“, „der Edle“, der „Tugendhafte“ und so weiter. Man fragt sich unweigerlich, was wohl der arme Kerl in seinem Leben verbockt hat, der nun für alle Zeiten mit dem Beinamen „Der Gebissene“ weiterleben muss. War er der Christian Wulff der sächsischen Historie?

Überall stehen, sitzen und räkeln sich kleine dicke Jungs und Mädels aus Sandstein auf den Gesimsen – der Prüderie ihrer Entstehungszeit ist es geschuldet, dass (fast) alle mit einem Tüchlein ihre Blöße bedeckt halten.

Es stehen am Rande weiter Plätze riesige Häuser, die auch von innen fantastisch anzuschauen sind.

Da gibt es Eingangstore, deren Schmuck ein wenig opulent ausfiel.

Und Kuppeln, die über allem thronen und die man von Kirchtürmen aus besonders gut im Blick hat.

Wenn liebe Menschen einen „aufs Land entführen“, bekommt man auch noch traumhaft angelegte, weitläufige Parkanlagen zu sehen

und eine über 200 Jahre alte, fast 9 Meter hohe Kamelie

mit Tausenden wunderbarer roter Blüten

nebst kleineren gefüllten Artgenossinnen.

Sehr lecker essen kann man auch dort, ob nun Pizza

oder totes Huhn mit Obst.

Nicht zuletzt gilt der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt mein inniger Dank für ihr überaus erfolgreiches Wirken!

So schön ist es in Dresden! 😎

Advertisements

18 Gedanken zu “Acht Stunden ostwärts

  1. Dresden! Oh wie schön, dort bist Du gewesen. Dresden steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste, ich war leider noch nicht dort.

    Danke für die besonderen Blicke auf Stadt, Kunst und Teller 🙂

    Willkommen wieder zuhause und weiterhin einen schönen Urlaub mit viel Wärme und Sonne (wenn sich denn der Nebel über Trier mal verkrümmelt hat)

    Liebe Grüße
    Volker

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Volker! Es war auch mein „erstes Mal“ – und nicht das letzte! 😎
      Jetzt scheint hier die Sonne, gleich geht es raus auf ein Frühlings-Begrüßungs-Läufchen! 😉

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Oh, schön Dresden! 🙂 Da war ich das letzte Mal kurz nach der Wende, die Frauenkirche lag noch zerstört herum und viele alte, eigentlich schöne Stadthäuser waren sehr heruntergekommen. Wir möchten dieses Jahr bei unserer Deutschlandumrundung mit den Motorrad einen Halt in Dresden machen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich vor allem auf die Frauenkirche.

    Schade, dass das Wetter bei Dir nicht so schön war. So konnte Elb-Florenz seinem Namen nicht ganz gerecht werden. Hast Du die Oper und den Zwinger besichtigt? Und weißt Du, was es mit dem riesigen Lindt-Hasen auf sich hat?

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Auch bei schlechtem Wetter, es gibt so viele Museen, Ausstellungen etc., dass man gut ausgelastet ist. Oper und Zwinger hab ich gesehen, in der Frauenkirche war ich im Gottesdienst, in der Galerie Alte Meister war ich, im Kästner-Museum, oben auf dem Turm der Kreuzkirche … und das Grau hatte den Vorteil, dass ich an den meisten Orten zwar nicht ganz allein war, aber auch nicht von anderen Touris halb erdrückt wurde. 😎
      Der Hase ist einfach eine Werbe-Installation aus zig goldenen Kugeln – es wurde mir nicht klar, ob Lindt dafür zahlen musste oder ob das Ganze unabhängig von der Firma entstand.

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Ja Dresden ist wirklich eine tolle Stadt. da bin ich meinen 1. HM gelaufen bei 3 Grad und Nieselregen im Oktober. Pillnitz ist auch toll. Da waren wir mit der Innung dort im Hotel 2 Tage bei schönstem Wetter. Vor 2 Jahren bin ich im Frühling dran vorbeigelaufen beim HM von Pirna nach Dresden. Einfach eine tolle Stadt. Vlt. schaffst du es ja mal bei schönerem Wetter nochmal nach Dresden zu kommen.
    LG Bärbel
    Hach jetzt gerade geht das sschöne Wetter los, die Sonne scheint und ich werde heute Nachmittag Laufen, laufen….

    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt mir

    • Dass ich mal bei besserem Wetter wiederkomme, hoffe ich sehr! Dann gehts wohl in die Sächsische Schweiz zum Wandern und Radeln – und zu Tagesausflügen nochmal nach Dresden, Pillnitz etc.

      Und ich geh heute auch laufen im Sonnenschein … tralalalala! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  4. Dort hast du also gesteckt 😉 . Schöne Bilder, auch wenn sich die Sonne etwas rar gemacht hat. Da hatten wir hier wohl mehr von unserem Zentralgestirn, aber immer wieder versteckte es sich hinter Hochnebel oder Wolken.
    Ich hätte nicht gedacht, daß es die Bahn so schnell bis Dresden schafft, mit dem Auto kaum zu unterbieten.
    Willkommen zurück daheim 🙂 !
    lG
    Ralph

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Ralph!

      Sonne war leider aus – aber immerhin gab es auch keinen Dauerregen, alles halb so wild also! Was die Fahrzeit anging, war ich ebenfalls positiv überrascht – der ICE macht es möglich: Fast 3 Stunden von Trier nach Mainz, dann aber in nur 5 Stunden sehr komfortabel von Mainz nach Dresden! Der ICE hat Ruheabteile, in denen der Handy-Telefonate und laute Gespräche unerwünscht sind – herrlich!!! 😎

      LG,
      Anne

      Gefällt mir

  5. Dresden ist toll – und teilt mit meiner Heimatstadt Würzburg das traurige Schicksal, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs vollkommen zerbombt worden zu sein.

    Ich muss da auch mal wieder hin: Nach Dresden und nach Würzburg.

    Warst Du auch in den Kunstmuseen? Es war in meiner Jugend eines der größten Erlebnisse, dort die Gemälde von Otto Dix zu sehen. Furchtbar und schön.

    Liebe Grüße
    Rainer 🙂

    Gefällt mir

    • Ja, 15 Quadratkilometer komplett in Schutt und Asche gelegt – und inzwischen ist fast alles wieder aufgebaut. Unbedingt hinfahren!
      Alle Museen habe ich trotz schlechten Wetters nicht „geschafft“, so leider die Galerie Neuer Meister mit Dix & Co. Mir war nach „alter“ Kultur, und so gab es eben die Galerie Alter Meister, Grünes Gewölbe und Semper-Oper – danach war der Kopf voll! 😎

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  6. No, Dräsdn is ne schene Stadt – alles kommt mir sehr bekannt vor, sogar die freundliche Dame hoch über Dräsdn mit windschnittiger Frisur – irgendwo habe ich sie auch schon mal gesehen !! 😉

    Schön, dass du dir ein paar Tage komprimierte Kultur gegönnt hast. Gut aber auch, dass du wieder in heimischen Gefilden bist, noch besser, wieder hier – virtuell – du hast mir gefehlt – Hach ! 😎

    Gefällt mir

    • Dachte ich mir, dass du beides kennst – Dräsdn und die zerzauste Dame über seinen Dächern. Schee wars – schee ists aber auch, wieder hier zu sein. Real in Trier, virtuell auf WordPress! 😉
      Lass dich mal drücken – natüüüürlich hast du mir auch gefehlt. Gleiches gilt für meine anderen treuen LeserInnen! 😎

      Gefällt mir

  7. Dresden kenne ich nicht. Aber das kann ja noch werden. Die Bilder machen Lust darauf. Schön, dass Du ein paar nette Tage dort verbracht hast und schön, dass Du nun wieder hier von Dir hören/lesen lässt.

    Gefällt mir

  8. Hallo Anne,
    also hat der Trip am Mittwochmorgen doch geklappt. Nur dieses vermaledeite Wetter hat den Cannalettoblick etwas grau gestimmt.
    Ich habe auch ein paar Bilder und ein paar mehr Worte in meinem Blog verewigt 😉
    Es war schön dich kennengelernt zu haben. Sag Bescheid wenn du deine nächste Reise hierher planst. Dann kriegen wir vielleicht auch ein gemeinsames Läufchen hin.

    Liebe Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • Hallo Tati,
      zwar nicht laufend, aber spazierend – den Blick konnte ich mir nicht entgehen lassen. Und die Bustour habe ich dann auch noch gemacht, um den einen oder anderen Punkt näher in Augenschein zu nehmen (ich musste ja am Mittwoch erst um 16 Uhr wieder fort).
      Ich hab mich auch sehr gefreut, dich und Matti mal persönlich kennenzulernen! Und beim nächsten Mal habe ich Zeit, schönes Wetter und Laufsachen im Gepäck für einen gemeinsame Runde!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s