Nix Halbes und nix Ganzes

20 Minuten probiert und aufgegeben – nee, das war läuferisch nix gestern. Und auch heute wird es nix. Der Infekt, der mir in den Knochen steckt, beschert mir Halskratzen und extreme Schlappheit. Richtig krank bin ich nicht – nix Halbes und nix Ganzes eben! Immerhin reicht die Kraft für ein paar Turnereien auf der Gymnastikmatte, nix Aufregendes, nur ein paar Situps, ein paar Liegestütze in der einfachen Variante mit dem Gymnastikball, ein paar Halteübungen, ein wenig Rumgehantel.

Die Schlappheit ist auch dem Schlafmangel geschuldet. Die bevorstehenden Veränderungen sind in der Summe sehr positiv, zugleich jedoch herausfordernd und mit unvorhersehbaren Entwicklungen auf verschiedenen Ebenen verbunden. Kein Wunder, dass ich schon besser geschlafen habe als im Moment.  Die eine Woche bis zum Urlaub schaff ich aber noch. Und bis dahin wird sich auch das Virus, das gerade in meinem Körper herumgeistert, verkrümelt haben. Hoffe ich wenigstens … 😎

Advertisements

16 Gedanken zu “Nix Halbes und nix Ganzes

  1. Liebe Anne,
    von 20 Minuten Laufen träum ich momentan nicht mal, mir würde schon ein Kilometer genügen 😉
    Wenn es nicht geht, dann lieber pausieren und dem Körper Ruhe gönnen, wenn es auch schwer fällt. Dennoch besser als wochenlang aussetzen zu müssen, weil man es erzwungen hat, gell?

    Salut
    Christian

    Gefällt mir

    • Jetzt musste ich doch erst einmal lesen, was dich so lange vom Laufen und Bloggen abgehalten hat … 😦
      Zwingen kann man wirklich nichts, entsprechend ist heute und wohl auch noch morgen Ruhe bzw. Spazierengehen angesagt. Irgendwann wird es schon wieder laufen!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  2. Liebe Anne,
    ich wünsch dir gute Besserung – in diesem Fall ist der Rückzug ins Schneckenhaus wohl der vernünftigere Weg! Wenn dann die Veränderungsphase abgeschlossen ist, haben Infekte keine Chance mehr, aber jede (auch positive) Veränderungen, belasten nun mal!
    LG Regenfrau

    Gefällt mir

    • Dankeschön, liebe Regenfrau! Ich sitz hier gerade bei einem Tee im Schneckenhaus und werde den Tag auf dem Sofa ganz ruhig ausklingen lassen. Alles wird gut – und wenn die Veränderungen „einsortiert sind“, spielt auch das Immunsystem wieder mit und ich schlafe besser!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  3. Liebe, liebe Anne, sicherlich ist es auch der Stress, der dich derzeit beutelt, aber du wirst bald wieder zur Ruhe kommen – zumindest zeitweilig – dich ausruhen, dir was Gutes gönnen können.

    Das war gut, wie ich schon sagte, besser, du hättest es erst gar nicht versucht, lass dich noch mal umarmen, weg mit den Unannehmlichkeiten und her mit Frische und viel, viel Gesundheit !

    Gefällt mir

    • Ach ja, liebe Margitta, der Stress, die inneren Veränderungen, die die äußeren begleiten, macht anfällig schlapp. Ich hatte gehofft, die Müdigkeit ganz vorsichtig rauslaufen zu können, aber es war eben nicht nur Müdigkeit, sondern auch ein Infekt – heute kratzt es ebenso im Hals, sodass Tee und Sofa die Mittel der Wahl sind. Liebevolle Umarmung zurück, auch an die Familie, und ein dickes „Dankeschön“! 😎

      Gefällt mir

  4. Ohje, also hat der Infekt Dich doch mehr im Griff? Dann hilft nur auskurieren, einen Gang zurückschalten und mit gutem Gewissen faul sein. 🙂 Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich eine Sportpause nur schwer schönreden lässt. 😦

    Ich bin gespannt auf Deine positive Veränderung, Du machst es wirklich spannend! Und ich bin ja nie neugierig 😎

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir schnelle Genesung, genieß Dein Wochenende trotzdem.

    Liebe Grüße Elke

    Gefällt mir

    • Ja, ich dachte, es sei nur Schlafmangel, aber es steckt doch mehr dahinter. Heute und morgen ist Ruhe angesagt, mal sehen, wie die wirkt.
      Über die Veränderung schreib ich erst was, wenn alles auch formal eingetütet ist – mal sehen, ob offen oder geschützt. 😉

      Liebe Grüße und danke für die guten Wünsche, liebe Elke
      Anne

      Gefällt mir

  5. Liebe Anne, ein Infekt ist kein Beinbruch. Gönn Dir eine kurze Pause und dann bist Du bald wieder so richtig auf den (Lauf-)Beinen.

    Mach Dir ein gemütliches und kuscheliges Wochenende und lass Dich (zumindest zeitweise) von Deiner neuen Errungenschaft berieseln 🙂

    Gute Besserung
    Volker

    Gefällt mir

    • Berieseln lassen, vor dem Computer sitzen und ein wenig arbeiten (ohne wird es nicht gehen), dann bin ich nächste Woche wieder „auf dem Damm“, wie ich hoffe. Und gleich geht es auf das kuschelige Sofa!

      Dankeschön, lieber Volker, und auch dir ein schönes Wochenende
      Anne

      Gefällt mir

    • Oooch, so dramatisch würde ich es nicht ausdrücken. Ich hab die Schlappheit auf Schlafmangel geschoben und wollte einfach ein wenig joggen, um mich besser und frischer zu fühlen – mit „Training“ sollte der Lauf nichts zu tun haben! 😎

      Gefällt mir

  6. Ich bin schon neugierig, was sich da an Veränderungen ankündigt. Aber das ist nun mal mein Naturell, sonst wäre ich nicht in diesem Beruf gelandet.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald wieder besser geht. Die „Freck“, wie es hier an der Mosel so schön heißt, wenn es sich um Erkrankungen dreht, geht nunmal um.

    Alles Gute!
    Rainer

    Gefällt mir

    • Solange nicht der berufliche Gaul mit dir durchgeht und du in meinem persönlichen Umfeld zu recherchieren beginnst, sei dir deine Neugier von Herzen gegönnt – und irgendwann wird sie auch befriedigt werden! 😉

      Dankeschön für’s Daumendrücken … ja, auch im Büro geht die Freck um, da hab ich mich wohl angesteckt. Mist!

      Liebe Grüße
      Anne

      Gefällt mir

  7. Liebe Anne,
    werd schnell wieder richtig gesund. Wir haben doch bisschen was vor ;-).
    Also gute Besserung und lass den bösen Stress nicht an dich ran, nur den guten.

    Viele Grüße
    Tati

    Gefällt mir

    • Liebe Tati, es ist schon wieder ganz gut! Und in der 2. Märzwoche will ich wirklich nicht krank sein … 😎

      Liebe Grüße & danke für die guten Wünsche
      Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s